1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von Englisch zu Western

Diskutiere Von Englisch zu Western im Westernreiten Forum; Hallo! Also bei mir stellt sich im Moment die Frage ob ich den versuch wagen soll meine RB auf Western umzustellen. Mit der englischen Reitweise...

  1. Baghira

    Baghira Neues Mitglied

    Hallo!
    Also bei mir stellt sich im Moment die Frage ob ich den versuch wagen soll meine RB auf Western umzustellen.
    Mit der englischen Reitweise haben wir im Moment so viele Probleme und ich hab schon von ein paar Seiten gehoert das Quanta evtl. ein besseres Westernpferd waere.
    Sie hat einfach so einen Dickkopf.Und sich da durchzusetzten is nich einfach.
    Ich schau heute mal bei einer Reitstunde(Wetsren) zu une werd vielleicht mal mit dem Reitlehere sprechen.
    Er selbst ist Quanta auch schon geritten.
    Sie geht in der Halle einfach kaum vorwaerts und wenn sie garnich mehr will dann versucht sie sich immer in die Mitte zu stellen und wenn man dann Vorwaerts treibt wird sich im Kreis gedreht:swoon:
    Ich muesste das einfach mal auf Video aufnehmen:1:

    Kann mir einer bisschen helfen???
     
  2. spunk

    spunk Inserent

    Hallo,

    Seit 2Wochen wird meine schwierige, teils gefährliche Stute mit Hilfe von Nina Obermüller (Trainerin C, Europameisterin senior offene Klasse 2007) umgestellt.
    Ich bin restlos begeistert. Mein ach so nerviges, guckiges, ständig kopfhochreissendes Pferd ist brav, entspannt, lernwillig und dankbar im Umgang.
    Heut sind wir am Boden rückwärts slalom durch Pylonen - ohne Gewalt, zerren und ziehen ganz entspannt und - easy :)) Das hät ich nie gedacht.
    Die ersten 4 Wochen arbeite ich Sie nur am Boden. Nina setzt sich ggf. nächste Woche mal drauf. Was am Boden nicht geklärt ist klärt sich nicht im Sattel.
    Das ganze Pferd ist verändert einfach ruhig und zufriedener sie liebt jetzt die Arbeit und vor allem meine Nähe unsere Fronten sind (fast) geklärt.
    Auch wenn man nicht Westernreiten will ist die Bodenarbeit für jedes (Problem)Pferd ein Gewinn. Aber nur mit einem guten Trainer/in und die Kosten Geld und das ist richtig so - man/frau bekommt ja auch was dafür.

    Liebe Grüße und whoa
    Spunk
     
  3. Texas

    Texas Inserent

    hühot,

    vielleicht solltest du das wirklich in bewegung ziehen!ich hatte mal ein berittpferd das spanisch ging.es war eine quall den zureiten,den ständigen zügelkontakt machte ihn total rappelig.dan hab ich einfach mal versucht ihn mit gewicht und bein zu reiten und siehe an er war schon viel entspannter.habe der besitzerin dan den vorschlag gemacht ihn auf western umzustellen.sie ging dann mit ihm zu einem trainer der ihn umstellte.heute wird er mit sidepull geritten und ist viel ruhiger und gelassener.

    vielleicht ist dein pferd mit der reitweise überfordert,vielleicht aber auch nur gelangweilt,ich weiss ja nicht wie abwechslungsreich deine arbeit mit ihr ist?!
    und wie alt sie ist,ihr ausbildungsstand,irgentwelche vorgeschichten?

    es ist immer schwierig das zu beurteilen wenn man es nicht selber sieht.

    lg
     
  4. beate

    beate Inserent

    Hi,
    bin selbst überzeugte Westernreiterin und habe die Erfahrung gemacht, dass diese Reitweise - locker betrieben, ohne "Leistungsdruck" - oftmals "verdorbenen" Pferden hilft.
    Aber was ich in Deinem speziellen Fall nicht verstehe: Wieso ist ein Pferd, das dickköpfig ist (Deine Worte), in der Halle nicht vorwärtsgeht, und sich anstatt vorwärts eher im Kreise bewegt, "evtl. ein besseres Westernpferd". Ich weiss nicht ob man da die richtige Vorstellung von einem Westernpferd hat... :rolleyes:
    Ich denke, bei so einem Pferd hilft Konsequenz, Einfallsreichtum und Können - und das ist nicht abhängig von einer bestimmten Reitweise.
    Gruss
    Beate
     
  5. Laurinchen

    Laurinchen Sieger Bildwettbewerb Januar

    Warum wäre denn deine rb evtl ein besseres Westernpferd? Gibts da iwelche Begründungen? Mir wird auch oft gesagt, dass es aussieht als würde ich western reiten - nur weil ich so geduldig und entspannt beim Reiten bin. ;)
    Ansonsten kann ich beate nur zustimmen - es muss nicht zwingend an der Reitweise liegen. Vllt kannst du mal etwas näher beschreiben, seit wann sie sich so verhält, und wie du mit ihr arbeitest?
     
  6. Baghira

    Baghira Neues Mitglied

    Hallo!
    Erst mal Danke fuer die Antworten.
    Also ich denke nicht wirklich das die Reitweise das entscheidene ist.
    Ich persoenlich finde die Westernreitweise schoener.
    Sie laeuft auch viel schoener am langen Zuegel al wenn ich sie aufnehm.Da rollt sie sich meist nur ein.
    Und das is ja auch nicht das wahre.
    Ich weiss nicht ob sie besser Western als English geht.
    Es war nur von ein Paar leuten aus dem Stall mehr oder weniger vermutung.
    Sie soll auch nicht komplett umgestellt werden.Nur kleinigkeiten einbauen.
    Quanta ist einfach total schlau.
    Sie testet einen bis aufs letzte und kann einen auch super verarschen.
    Ich denke manchmal einfach nur das sie Unterfordert ist.
    Quanta ist 12Jahre jung und war bevor sie in den Stall hier kam ein Schulpferd und muss wohl eine schlchte vergangenheit haben:confused2:
    Wenn ich in der Halle reite versuch ich es zu vermeiden auf der ganezn bahn zu gehen sondern immer wieder eine Figur reiten.
    Auch wenn es nur Volten sind.
    Galopp gibts in der Halle im Moment nicht da stellt sie sich mit der Schulter total nach aussen.Und das is nich so schoen.
    Sie is auch sehr stief.
    Ich versuch sie viel zu biegen.
    Und mit Bodenarbeit muss ich auch mal mehr machen.
    Nur da fehlt mir das Wissen zu.

    LG
    Lisa
     
  7. Texas

    Texas Inserent

    mmh,

    du schreibst sie wäre schlau weil sie euch testet und ganz gern mal an der nase rumführt.vielleicht habt ihr dominanzprobleme?sie hat mit sicherheit ne menge mitgemacht als schulpferd.das sie so steif läuft kann man auch mit einer anderen reitweise nicht ändern!passt der sattel?
    reite sie einfach mal entspannter viel am langen zügel.wissen ja nicht wie du sie reitest,reitest du viel gestellt,bist du eine parada nach der anderen am machen?bring sie beim training zum denken aber nicht verwirren,also nicht zuviel auf einmal,lass ihr zeit zwischen den lektionen,bodenarbeit ist natürlich das a und o!beim galopp einfach mal laufen lassen,gib ihr mal ein bischen freiheit und vor allem freude an der arbeit.die sie in dem schulbetrieb bestimmt nicht oft hatte:no: geh mal mit ihr spazieren und zeig ihr die welt,da hat sie bestimmt auch noch nicht viel von gesehen:1:

    kenne viele englischreiter die entspannter reiten,dafür muss man nicht zum western wechseln.
     
  8. Baghira

    Baghira Neues Mitglied

    Hallo!
    Also ich reite sie wenn ich in Gelaende gehe(und das tu ich immer wenn das Wetter passt) fast nur am langen Zuegel.
    In der Halle hab ich das nun auch gemacht und es klappt auch im Trab besser.
    Den Galopp lass ich erst mal weg.
    Den gibts dann wieder im Gelaende am langen Zuegel[:
    Bodenarbeit wuerde ich gerne mehr mit ihr machen aber davon hab ich echt keine große ahnung.
    Ich weiß auch nicht ob Buecher so viel wieter helfen.
     
Die Seite wird geladen...

Von Englisch zu Western - Ähnliche Themen

Umstellung von klassischem / englischem Reiten auf Western
Umstellung von klassischem / englischem Reiten auf Western im Forum Westernreiten
Rat bezüglich aktueller Reitbeteiligung (Umstellung Western - Englisch)
Rat bezüglich aktueller Reitbeteiligung (Umstellung Western - Englisch) im Forum Reitbeteiligung
Englisch oder Western?
Englisch oder Western? im Forum Allgemein
Reitabzeichen Englisch und Western gleich?
Reitabzeichen Englisch und Western gleich? im Forum Allgemein
Was bedeutet "englisch / western Reiten"
Was bedeutet "englisch / western Reiten" im Forum Allgemein
Thema: Von Englisch zu Western