1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von Silage, Heulage und Heu

Diskutiere Von Silage, Heulage und Heu im Pferdefütterung Forum; Ich habe es schon immer gesagt, was vor Jahren noch für einen als Wahrheit galt, gilt irgendwann nicht mehr. Man lernt immer dazu. Seit Jahren,...

  1. terrorschaf

    terrorschaf Inserent

    Ich habe es schon immer gesagt, was vor Jahren noch für einen als Wahrheit galt, gilt irgendwann nicht mehr. Man lernt immer dazu.

    Seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten habe ich heulage verfüttert. Der haflinger hatte allergischen husten, selbst mit getauchtem Heu.
    Seit drei Jahren leidet lotti vermehrt an clp, das ist ein gendefekt bei kaltblütern und kann als Kranke lymphe beschrieben werden, chronisches lymphödem. vor allem hinten, vorne fing es an.unseren alten haben wir mit 24 einschläfern lassen, als das lymphödem nach außen drückte, also offen war.
    Ich hab das nie gezeigt und werde es auch nicht. Ich habe beim alten wie auch bei lotti, gewaschen (die harte Haut mit ihren Eiweißeinlagerungen im Gewebe) neigt zu Pusteln, Mauke, wenn sie die Möglichkeit haben kratzen sie bis aufs Fleisch, gesalbt, lymphdrainage gemacht, bewegt, zusattFutter ausgeschlossen, mich jetzt über stützstrümpfe informiert, thps dazu gezogen etc. Alles drehte sich um die Beine.
    Es ist ein gendefekt und ich kenne nur eine handvoll der schweren Pferde die ohne alt geworden sind. Und ich kenne viele.
    Auch der Grund wieso ich Ben am arsch der Welt gekauft habe ohne Belgiereinzucht. Das wollte ich nie wieder.

    Nun ist der haflinger tot und ich kaufe Heu. Dafür fahre ich auch 100 km einmal im Monat, weil trocken, gute Struktur, nicht gespritzt, etc.

    Was soll ich sagen, die lympheinlagerungen gehen zurück, auch ohne Drainage. Selbst die größte EiweißVerhärtung hinten rechts bildet sich zurück.

    Bin selbst überrascht und geschockt wie blöd man doch ist. Man nimmt es so hin. clp ist eben erblich. Alle haben es.
    Wollte das nur mal schreiben. heulage ist für mich kein Pferdefutter mehr.
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Den Hype darauf habe ich eh nie verstanden. Aber gut, Ponys und Heulage verträgt sich eh nicht gut, von daher kam das eh nie in Frage hier.
     
  3. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich kenne kein Pferd, das nicht in irgend einer art und weise auf Heulage reagiert. Meiner hat auch grausam dicke Beine wieder, seit wir Heulage füttern.

    Ich habe leider keine Möglichkeit das ab zu wenden auch wenn ich es mittlerweile nicht mehr gerne fütter.

    Es hilft auch nicht, 100 km zu fahren und Heu zu kaufen. Ich müsste lediglich zum Nachbarn. Ich kämpfe hier leider gegen ganz andere mühlen.
     
  4. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Wir haben seit vielen Jahren Heulage - und bei uns im Stall hat kein Pferd Probleme. Bzw. EIN Pony hatte früher Probleme, bekam immer Kotwasser, der hat allerdings auch auf Gras reagiert, auf zu viel Regen und derlei mehr. (damals wurde im Sommer noch kein Heu gefüttert). Mein Pferd hat auch hier und da angelaufene Beine - allerdings hab ich da zu Heu oder Heulage noch keinen Zusammenhang herstellen können. Hatte er in der Klinik nach der Kolik OP beispielsweise nicht - dort wurde Heulage gefüttert. Und ich hab sogar, weil er anfangs die Klinikheulage verweigerte, welche von "zu Hause" in die Klinik gefahren - was tut man nicht alles, damit das Pferd frisst.

    Ich finde durchaus, das es Sinn macht, genau zu gucken, und auch die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, das auch die Heulage problematisch sein kann. Man sollte bei der Ursachenforschung tatsächlich immer alles in Betracht ziehen.

    Es ist ja auch so, das viele sagen, Heulage wird lieber gefressen, als Heu, wenn man den Vergleich ziehen kann. Bei meinem ist es definitiv anders herum. Wenn ich die Wahl habe (oder meinem Pferd die Wahl lassen würde / könnte), dann würde der immer Heu vorziehen....
     
     
  5. terrorschaf

    terrorschaf Inserent

    Ich fand es eine gute Alternative fürs Pony und hab da auch immer Stein und Bein drauf geschworen, weil kein husten.
    Aber es gibt eben noch anderes was man nicht aus dem Blick verlieren sollte.
     
  6. terrorschaf

    terrorschaf Inserent

    Unsere heulage.
    Das ist auch ein Prozess, nichts was ich von jetzt auf gleich feststellen konnte, die Beine waren nicht mit einem Mal dick oder mit einem Mal dünn.
    Ich denke auch ganz dünn werden sie nie wegen dem clp, aber, ich habe jetzt klar abgegrenzte fesselbeugen, vorne wie hinten.
    Das ist schon seit zwei Jahren nicht mehr gewesen.
     
  7. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Mein SB sagt, Heulage ist kein Pferdefutter, Ende. Gibt es nicht.

    Silage für die Kühe, Heu für die Pferde.

    Und der macht ja alles selbst, könnte bei Bedarf also herstellen. Gibt es aber nicht mal auf ausdrücklichen Wunsch...

    Obsi.
     
    Charly K., NaBravo, gabi und 2 anderen gefällt das.
  8. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Ich hatte ja auch 22 Jahre einen heustauballergiker. Heulage ist mir da auch nie in den Sinn gekommen. Das gab es in den Ställen, in denen wir waren auch gar nicht (für die Pferde). Immer nur Heu, bei bedarf vor dem füttern eben angefeuchtet.
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wir hatten hier wegen einem Huster Heulage.
    Hat Ronja weils schmeckte einige male dran genascht, seitdem, und das ist zwei Jahre her, hat dieses Pony Kotwasser.
     
  10. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Es gibt gleichzeitig eine lange Liste von Beschwerden, die Pferde bei Fütterung von Heu (auch) haben. Es ist bei Beidem eine Frage der Qualität: Was wächst auf der Wiese/dem Grasacker, wann wird geschnitten, wie ist das Wetter zur Erntezeit, wie wird gelagert? Natürlich schneidet gutes Heu (was es nicht in jedem Jahr in ausreichender Menge gibt) besonders vorteilhaft ab: Praktisch unverändert gegenüber Wiese, nur getrocknet.

    Bei Heulage ist die Ernte und die Lagerung robuster gegen Feuchtigkeit. Wenn ich allerdings gewickelte Rundballen auf der runden Seite gelagert sehe, dann fällt mir nichts mehr ein. Ein weiterer Schwachpunkt sind die Wicklungen beim Transport: Jedes Mal verformt sich der Ballen leicht und es dringt möglicherweise Luft ein, wo die Bahnen sich gegeneinander bewegen.

    Meine Erfahrung mit Heulage in geschweißten Verpackungen ist sehr gut. Meinen alten wallach habe ich über 20 Jahre damit gefüttert: Keine Probleme mit der Verdauung, klare Beine bis zuletzt. Von daher kann ich das Problem (bei einwandfreier Qualität) mit der Heulage nicht bestätigen. Allerdings hat dieses Futter einen entscheidenden Mangel: In guter Qualität ist es deutlich teurer als gutes Heu. Ich verwende es, weil ich Heu nicht angemessen lagern kann.
     
    cern, melisse und GilianCo gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Von Silage, Heulage und Heu - Ähnliche Themen

Silage
Silage im Forum Haltung und Pflege
Verschimmelte Silage - wer haftet? was tun?
Verschimmelte Silage - wer haftet? was tun? im Forum Haltung und Pflege
Frage zur Heulagerung
Frage zur Heulagerung im Forum Pferdefütterung
Roggenheu? Roggenheulage?
Roggenheu? Roggenheulage? im Forum Pferdefütterung
Heu oder Heulage
Heu oder Heulage im Forum Pferdefütterung
Thema: Von Silage, Heulage und Heu