1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann ist es Zeit aufzugeben????

Diskutiere Wann ist es Zeit aufzugeben???? im Sonstiges Forum; Hallo Ihr Lieben, mich plankt nun seit gestern erneut die Frage, wann ist es Zeit, den Krankheiten meines Pferdes ein Ende zu setzten und ihn als...

  1. Vanilleeis16

    Vanilleeis16 Inserent

    Hallo Ihr Lieben,
    mich plankt nun seit gestern erneut die Frage, wann ist es Zeit, den Krankheiten meines Pferdes ein Ende zu setzten und ihn als Reitpferd nicht mehr zu nutzen???
    Also, mein kleiner ist 10 Jahre alt, ja nicht besonders alt denkt ihr jetzt, stimmt auch. Ich habe ihn seit 6 Jahren und in dieser Zeit hatte er eine Sprunggelenksentzündung, eine Bänderdehnung hinten, worauf ich mit dem Springen aufgehört habe. Dann hatte er seit 2004 vorne links (ein weißes Bein im übrigen) 2 Hufgelenksentzündungen, letztes Jahr im Frühjahr einen Sehnenfaseranriss und jetzt vor 3 Monaten erneute eine Hufgelenksentzündung mit Bänderüberdehnung der Bänder die aus dem Hufgelenk kommen. Vor 1,5 Wochen habe ich das Ok vom Klinikarzt bekommen wieder langsam anfangen zu dürfen. Sonntag war ich bei 3 Minuten Trab und er ist zweimal gestolpert. Jetzt tickt er wieder und hat zwischen den Gleichbeinen eine Wasseransammlung (würd ich sagen) zumindest ist es nicht wie immer. Will jetzt noch 3 Tage Schritt gehen und dann noch mal gucken.

    Was soll ich mit ihm machen, wenn er wieder was richtiges hat??? Wiese?? Einschläfern??
    Das klingt jetzt hart, aber für ihn ist es auch nichts nur in der Box zu stehen und Schritt zu reiten und das in einem Jahr mindestens 5 Monate. Kaum war er immer wieder richtig fit, kam die nächste Sache.
    Und, ich habe langsam keine Kraft mehr und kein Geld mehr. Ich kann mir selber kaum noch was leisten und mein Erspartes ist auch so gut wie weg, ich hab ein schlechtes Gewissen, weil ich in Urlaub fahre und mir mal was gönne, ich habe ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir mal ein Oberteil kaufe, kann das sein??? Bloß um dem Tierarzt einmal im Jahr bis zu 2000 Euro zu geben???

    Sagt mir bitte, was ihr machen würdet....

    DANKE
     
  2. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    Morgen!

    Ich kann deine Ängste sehr gut verstehen und nachvollziehen.
    Meine RB wurde vor 2 Wochen eingeschläfert, auch erst mit 14.

    Er hatte Borreliose und seine Sehnen begannen sich aufzulösen, zudem ging es schon auf das Nervensystem über.

    Wir hätten ihn noch einige Zeit auf der Weide stehen lassen können, aber der TA meinte, dass es sein könnte, dass er einfach umfällt, weil die Bänder instabil sind!

    Die Besis haben sich für das einschläfern entschieden, weil er total arpatisch und verstört war!:no:

    Aber in deinem Fall, würde ich nicht sofort auf das Einschläfern gehen, gib ihm Zeit sich zu erholen. Ich würde auch dannn nicht sofort traben.
    Er muss es erstmal wieder trainieren, mit deinem Gewicht im Schritt zu gehen. Das kann dauern, aber mit der Zeit wirst du evtl deinen Spaß wieder mit ihm bekommen. Wenn du ihn finanziell nicht mehr halten kannst, dann stell ihn auf einen Gnadenbrothof, oder biete ihn als Beisteller an, aber nicht wegen so etwas einschläfern. Glaub mir, dem Pferd macht es nichts aus, wenn er die meiste Zeit auf der Weide steht und du zwischendurch mal einen schönen Spaziergang unternimmst.:biggrin:

    Aber kann nicht nachvollziehen, dass du direkt an einschläfern denkst!
    Biete ihn dann als Beisteller an, etc.:nah:

    Viel Glück, bei der Suche nach deiner Entscheidung
     
  3. Ali1999

    Ali1999 Neues Mitglied

    Ich würde ihn an deiner Stelle auch auf eine Wiese stellen oder als Beistellpferd abgeben, du kannst dann ja ab und zu einen Schrittausritt oder Spaziergang unternehmen, ich denke dass er sich so wohl fühlen würde. Wenn du ihn Theoretisch jetzt wieder reiten darfst, dann wird er ja wohl keine Schmerzen haben, also warum dann einschläfern?:no:

    Lg Ali
     
  4. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    also ich glaube kaum das dein Pferd nochmal ein "richtiges" Reitpferd werden wird das man voll belasten kann, da muss man sehr, sehr aufpassen! Die Belastung bei ihr was einfach zu groß, vll hättest du langsamer machen müssen, wenn du vor 1,5 Wochen das OK vom TA bekommen hast und dann 3 min. trabst war vll etwas zu vieeel!


    Mit Reiten wäre ich Vorsichtig (du siehst ja was dabei rauskommt) stell ihn doch auf die Koppel oder geb ihn ab als Beistellpferd! Spazierengehen oder Bodenarbeit ist ja immer noch möglich!

    aber so schnell aufgeben und ihn Einschläfer lassen würde ich ihn nicht!
    Man sieht es ja auch ganz oft am Pferd ob sie noch weiterleben möchten oder nicht!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Juli 2007
     
  5. Tanja S.

    Tanja S. Guest

    oh mein gott denkt doch nicht immer gleich ans eingschläfern.
    Ich würde ihn erstmal weg stellen. Auf ne Koppel, Offenstall oder so wo er sich bewegen kann wie er lustig ist. Nicht Reiten gar nichts,...
    dan abwarten was passiert...
    vielleicht braucht er einfach nur ne richtige PAUSE!
    Und ich würd mich über Natürliche heilmethoden ,Zusatzfutter etc. informieren die ihm bei seinen Wehwechen helfen wieder gesund zu werden.
    Mit 10 finde ich ist er noch ziemlich jung.
    und wenns nicht mehr wird, gib ihn als Beistellpferd ab! Da gibt es bestimmt nen OPI der sich über ein bisschen gesellschaft von einem jungspund in Frührente freu!

    Denk positiv!!!!!!!!!!!!!!!
     
  6. Knubbel87

    Knubbel87 Inserent

    Ich stimme da Urmel zu. Nach den ganzen Verletzungen die dein Pferd hatte, bezweifel ich, das er jemals wieder richtig belastet werden kann. Wenn du ihn noch halten kannst/willst, würde ich ihn erstmal für längere Zeit in Ruhe lassen, sprich nicht reiten. Nur Weide und vielleicht kleine Spaziergänge.
    Falls das nicht der Fall ist, gib ihn besser als Beistellpferd ab.
    Einschläfern würde ich in diesem Fall nicht in Betracht ziehen.
    Wünsche dir trotzdem viel Glück mit ihm!
     
  7. Vanilleeis16

    Vanilleeis16 Inserent

    Hallo Ihr,
    danke für eure Antworten.:notworthy:
    Also, ich will ihn ja nicht einschläfern und zu schnell hab ich auch nicht angefangen. bin immerhin 5 Wochen Schritt geritten und nachdem mein Doc meinte er läuft wieder klar, bin ich noch eine Woche Schritt gegangen und hab mit einer Minute Trab angefangen pro Tag, und das auch schön gesplittet in 30 Sekundentakte. Er kommt nicht auf die Wiese gar nichts. Demnach habe ich halt Angst, das ich, wenn ich ihn ganz auf die Wiese stelle (was ich auch bevorzugen würde), das er sich da auch wieder nur vertritt, stolpert oder sonst was, und sich dadurch wieder was zuzieht. Er hat sich den Scheiß ja immer auf der Wiese geholt, beim rumspacken, nicht beim Training. Aber ich glaube eine Auszeit ist vielleicht wirklich besser, nur muss ich ihn dafür auch wieder "antrainieren" sonst rennt er 85000 Runden auf der Wiese und es ist wieder da....
    Alles mal voll scheiße....:cry:
    Danke Ihr Lieben.
     
  8. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    dann mach doch mal ein kleines Stücken Koppel ein (so 10x10m) und lass ihn da rein-da kann er nicht so toben wie auf einer rießigen Koppel!
    Wenn er sonst nie auf die Koppel kommt ist es klar das er am anfang erstmal tobt und fast nen kollaps bekommt:)

    Gib ihm doch mal ne auszeit, 1/2 Jahr oder ein Jahr nur auf die Koppel zur regeneration!
     
  9. Yvonne

    Yvonne Inserent

    Oh, das ist ne blöde Situation.
    Meine Freundin hat ähnliche Probleme mit ihrem Pferd. Seit der vier Jahre alt ist hat der ständig was. Mal hinten lahm, mal vorne lahm. Dann wurde nach elendig langem hin und her) Borreliose festgestellt, mit der er aber eigentlich ganz gut leben konnte. Der Wallach war keine drei Monate wieder unterm Sattel, da hat der sich vertreten und nen Sehnenanriss zugezogen. Dann kam noch was anderes. Wirklich furchtbar. Meine Freundin meinte zwischenzeitlich schon dieses Pferd wäre einfach zu dumm zum Leben (nicht böse gemeint). Jetzt ist der Wallach acht Jahre alt. Er steht seit etwas über einem Jahr nur auf der Weide. meine Freundin möchte ihn den kommenden Winter noch pausieren lassen und im nächsten Frühjajr ganz langsam wieder anfangen. Bis jetzt hat er nichts mehr gehabt, aber sollte sich nächstes Jahr wieder was ergeben (krankheitsmässig), dann will sie ihn auch nur noch auf der Weide mitlaufen lassen. Sie und ihr Freund haben 15 Pferde, da ist das zum Glück kein Problem.
    Ich würde dir zu ähnlicher Vorgehensweise raten. Wenns nicht funktioniert, stell ihn mal für ein Jahr auf die Weide. Und dann kannste immernoch weiter schauen. Und zur Not wird er halt eben auch Beistellpferd. Der Wallach meiner Freundin fühlt sich auf der weide pudelwohl. Da wäre einschläfern wirklich schade :1:
     
  10. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich würde das Pferd auf die Wiese stellen, Pause machen, nur tüddeln, putzen und viellecht etwas spazieren gehen. Erstmal hat er Pause. Ausserdem kann es sein, dass er sich in der Weidezeit die Bänder und Sehen stärkt, da er in Bewegung ist, das heisst, er könnte evtl. danach wieder voll belsatbar werden, vorraussetzung ist weiterhin täglicher Weidegang, und ich meine nicht nur 2 Stunden, sondern wenigstens den ganzen Tag oder besser noch in einen Offenstall.
    Sollte alles nichts bringen, schließe mich meinen Vorrednern an, kannst du ihn sicherlich noch als Beistellpferd abgeben.

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Wann ist es Zeit aufzugeben???? - Ähnliche Themen

Wann ist der richtige Zeitpunkt fürs eigene Pferd?
Wann ist der richtige Zeitpunkt fürs eigene Pferd? im Forum Allgemein
Ab wann wird ein Guru gefährlich fürs Pferd?
Ab wann wird ein Guru gefährlich fürs Pferd? im Forum Pferde Allgemein
Ab wann lohnt es sich ein Reitabzeichen zu machen?
Ab wann lohnt es sich ein Reitabzeichen zu machen? im Forum Reitabzeichen
Wann ist ein Pferd für mich geeignet ?
Wann ist ein Pferd für mich geeignet ? im Forum Dressur
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar?
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar? im Forum Pferdezucht
Thema: Wann ist es Zeit aufzugeben????