1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann kommt mehr Sicherheit?

Diskutiere Wann kommt mehr Sicherheit? im Haltung und Pflege Forum; Hallo, ich habe mich erst neu angemeldet und gleich eine Frage, die mich sehr beschäftigt. Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr euch mit...

  1. Sanne2

    Sanne2 Aktives Mitglied

    Hallo, ich habe mich erst neu angemeldet und gleich eine Frage, die mich sehr beschäftigt. Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr euch mit eurem ersten eigenen Pferd im Ungang und in der Haltung sicher gefühlt habt? Ich habe mein Pferd jetzt seit 2 Wochen, bin vor 1 Woche in einen neuen Stall gezogen und bin erschrocken, wieviel neues auf mich einstürmt und was ich alles noch lernen muss.:cry:Ich brauche dauernd Hilfe von anderen. Im neuen Stall läuft alles ganz anders als in dem Reitverein aus dem ich komme. Es tauchen Probleme auf, mit denen ich gar nie gerechnet hätte. War das bei euch auch so? Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig beruhigen.
     
  2. satine

    satine Inserent

    als ich mir mein erstes pferd kaufte, hatte ich schon 20 jahre erfahrung und fühlte mich trotzdem wie der letzte depp.
    ich hatte ständig angst etwas falsch zu machen.

    gelegt hat sich das nach ca. einem monat, als ich mein pferd dann etwas besser einschätzen konnte und er mich auch.
     
    Rickmaniac gefällt das.
  3. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Was für Probleme tauchen denn bei dir auf? Im Umgang mit dem Pferd, oder ist es der neue Stall, wo vieles anders läuft als du es kennst.

    Bei mir war das verschieden, es kam immer etwas auf das jeweilige Pferd und sein Temprament an.
     
  4. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Ach Sanne, das ist normal.
    Ich bin manchmal nachts aufgewacht und hatte das Gefühl die Verantwortung macht mich verrückt.
    Ihr groovt euch schon ein. Vorallem groovst du dich ein. Die Abläufe werden langsam normal für dich.
     
    ShikaChan und melisse gefällt das.
     
  5. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Mein erstes eigenes Pferd hatte ich mit 23. Da wir uns schon eine ganze Weile kannten, weil er meiner Freundin gehörte, die ihn selber gezogen hatte, hatte ich eigentlich keine größeren Probleme mit ihm. Allerdings war es damals echt schwierig einen guten Pensionsstall zu finden und nach heutigen Maßstäben habe ich den armen Kerl echt gruselig gehalten :gi66:.
     
  6. Sanne2

    Sanne2 Aktives Mitglied

    Danke, es tut wirklich gut zu hören, dass ich nicht alleine bin mit dem Problem und dass ihr es auch geschafft habt.
    Also mein Problem ist, dass in dem neuen Stall alles ganz anders läuft wie in der Reitschule. Das fängt schon bei der Koppel an. Eigentlich habe ich den Stall unter anderem ausgewählt, eben weil er eine riesige Koppel hat. Dass genau das ein Problem wird, hätte ich zum Beispiel nicht gedacht. Wenn ich es von der Koppel holen will muss ich es erstmal suchen und dann ist es ein Problem, ihn von den anderen Pferden weg rauszuholen. Er kennt mich ja auch noch nicht so gut, eben nur als Reitschülerin damals.
    Dann gab es noch ein großes Missverständnis. Es hieß, dass aus einer Scheune eine Halle gemacht wird. Wegen mir wurde das sogar vorangetrieben. Und jetzt stellte sich heraus, dass das nur ein Zirkel ist, also eigentlich eben eine Longierhalle aber keine richtige Reithalle. Ich bräuchte aber erstmal schon die Sicherheit einer Halle.
     
  7. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Hast du ein ehemaliges Schulpferd gekauft?
     
  8. Lafayette

    Lafayette Inserent

    Ich hab ja nun mal noch kein eigenes Pferd aber ich trage seit jetzt knapp 2 monaten die komplette Verantwortung für unseren 5 Pferde stall von Montag bis freitag (der Besitzer hat sich leider nen Job angelacht wo er die ganze Woche durch Deutschland tourt)
    Obwohl ich mich schon länger um das meiste kümmern und immer mehr Verantwortung übernommen habe, hab ich ihn den ersten Monat lang pennetrant jeden tag wegen irgendwas angeschrieben oder angerufen, zu allem Überfluss bekam der eine dann auch noch schnupfen und die andere hatte plötzlich nen dickes Auge und ja, ich musste tierarzttermine koordinieren und hab mir irre sorgen um alles erdenkliche gemacht. Inzwischen läufts. Es ist ok und ich sorge mich nicht mehr um alles und jeden und jetzt kann ich es auch endlich richtig genießen. Es ist das unfassbar größte.
    Letztes jahr hab ich schon mal 8 Wochen auf Haus und Hof aufgepasst, da bin ich noch nachts in stall weil dieser oder jener sich beim reinkommen oder füttern irgendwie komisch benommen hat. Es war rein gar nichts und ich einfach nur übervorsichtig und nervös mit plötzlich 5 pferden am haus.

    Es gibt nichts aber auch rein gar nichts schöneres als morgen um 5 mit ner Tasse kaffe in der Hand im stall zu stehen, die sonne geht draußen auf und die pferdis mümmeln gemütlich ihr Guten morgen heu oder dösen noch ein bissl vor sich hin (abends natürlich genauso, wenn dann alles zur ruhe kommt und stille einkehrt :lv25:)

    Set dich mal abends zu deinem pferd und genieße den augenblick.komm mit deinem pferd zur ruhe.
    Die gesamte Situation ist für euch beide neu, könnte er/sie schreiben würd er wohl ähnlich Posten :capitulate:
    Geb dir und dem Tier und dem stall zeit.

    Mich würde aber auch interessieren was sich da für unvorhergesehene Probleme aufgetan haben. Einfach weil ich neugierig bin :biggrin:
     
    melisse gefällt das.
  9. Ich hatte erst zwei RB. Die zweite RB hatte ich dann zwei Jahre als Pferd zur Verfügung. Danach kaufte ich mir erst mein erstes eigenes Pferd. Insofern war das also für mich leichter als für dich, ich hatte mehr Zeit, da reinzuwachsen.

    Aber das wird schon bei euch auch noch werden.
    Bestimmt gewinnst du Sicherheit, wenn du dich öfter über längere Zeit an den Koppelzaun stellst und einfach nur die Pferde beobachtest. Man kann so viel lernen dabei über Rangordnung und Verhalten der Pferde. Das erleichtert dir dann auch den Umgang mit deinem Pferd.
    Such dir einen oder zwei freundliche Miteinsteller, deren Umgang mit den Pferden dir zusagt und lass dir von denen viel zeigen.
    Und leg dir ein dickes Fell zu, wenn dir jeder reinquatschen will.

    Viel Spaß und Erfolg mit deinem Vierbeiner!
     
    melisse gefällt das.
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Erstbesitzern rate ich inzwischen immer zu einem Stall mit Reithalle oder zumindest ganzjährig Bereitbarem Platz.
    Wir hatten das erst im letzten Jahr das jemand sein erstes Pferd gekauft hatte, zu uns gestellt hat und dann fingen die Probleme an...

    Gesendet von meinem BLOOM mit Tapatalk
     
Die Seite wird geladen...

Wann kommt mehr Sicherheit? - Ähnliche Themen

Wann und wo kommt der CHIO?
Wann und wo kommt der CHIO? im Forum Medien
Ab wann wird ein Guru gefährlich fürs Pferd?
Ab wann wird ein Guru gefährlich fürs Pferd? im Forum Pferde Allgemein
Ab wann lohnt es sich ein Reitabzeichen zu machen?
Ab wann lohnt es sich ein Reitabzeichen zu machen? im Forum Reitabzeichen
Wann ist ein Pferd für mich geeignet ?
Wann ist ein Pferd für mich geeignet ? im Forum Dressur
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar?
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar? im Forum Pferdezucht
Thema: Wann kommt mehr Sicherheit?