1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warm laufen verkürzen durch Decke und Stallgemaschen?

Diskutiere Warm laufen verkürzen durch Decke und Stallgemaschen? im Haltung und Pflege Forum; Hallo zusammen, mein Pferd steht auch jetzt im Winter ohne Decke und für mich auch selbstverständlich ohne Gamaschen auf der Koppel. Soweit so...

  1. emmski

    emmski Bekanntes Mitglied

    Hallo zusammen,

    mein Pferd steht auch jetzt im Winter ohne Decke und für mich auch selbstverständlich ohne Gamaschen auf der Koppel. Soweit so gut...
    Bei den kalten Temperaturen zur Zeit bin ich sehr vorsichtig beim bewegen und führe oder reite mein Pferd bevor ich das erste Mal antrabe mindesten 25-35 min im Schritt warm.
    Das ist natürlich lange und einem selber wird ja leider nicht wärmer dabei.

    Andere sind bis ich mein Pferd warm gemacht habe mit ihrem schon fast wieder fertig.

    Wir hatten das Thema heute mit einer anderen Einstellerin deren Pferd sehr dick eingepackt ist. Sie erklärte mir dass sie dank der Decken nicht so lange Schritt gehen müsse weil der Rücken ja schon warm ist. Und am liebsten würde sie auch noch Stallgemaschen ran tun, damit auch die Beine und Gelenke schon warm sind vor dem Reiten und es noch schneller geht. "Leider" stehen die Pferde am Tag auf der Koppel und so geht das nicht.

    Nun frage ich mich ob es echt damit getan ist? Ich kann mir kaum vorstellen dass einfach eine Decke rüber legen oder Gamaschen ran tun das ausgiebige warm machen ersetzen können. Ist dann nicht einfach nur die obere Haut warm? Ich habe gelernt dass das aufwärmen vor allem zum Schmieren der Gelenke wichtig ist.

    Dazu würden mich mal eure Erfahrungen und Meinungen interessieren.
    Vielleicht übertreibe ich es ja auch mit dem warm laufen, aber lieber zu lange als zu kurz und schaden kann es nicht (außer dass mir alles abfriert in der Zeit).

    LG emmski
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Also bezüglich decke und rücken: jein. Das kann, je nach pferd, schon was helfen. Warme muskeln sind geschmeidiger als kalte und da kann die decke glaub ich schon helfen.

    Bei den Beinen hingegen denk ich, bringt sowas nicht viel. Da geht's ja net nur ums "warm werden" an sich, sondern auch eher darum, dass Gelenks-Flüssigkeit produziert wird usw, soweit ich weiß.

    So oder so, gesünder dürfte eh immer die Variante sein, länger warm zu reiten/führen.
    Und permanent eingepackte Beine stell ich mir jetzt auch net so gesund vor...
     
    Barrie, *FrogFace*, melisse und 5 anderen gefällt das.
  3. Ich sehe das wie Lore.

    Die Synovia wird gebildet durch Bewegung. Da kann man die Beine noch so dick einpacken, das hilft nichts für die Produktion der Gelenksflüssigkeit.
    Auch wenn die Pferde den ganzen Tag auf der Koppel stehen, bewegen sie sich ja nicht ständig. Angeblich reicht bereits das Stehen während des Putzens und Sattelns, dass die Synovia wieder "weg" ist.

    Speziell einem Pferd, das im Rücken gern "klemmig" ist, hilft eine Decke allerdings schon, dass die Rückenmuskulatur lockerer, damit auch besser durchblutet ist.

    Langes Warmführen bzw. -reiten ist also mMn sinnvoll und nötig.
     
    pjoker, Lorelai, emmski und 2 anderen gefällt das.
  4. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Ich meine, das ist relativ unabhängig von den Außentemperaturen. Es dauert so um die 15 Minuten, bis sich die Flüssigkeit verteilt hat. Warm einpacken ist wiederum gut für die Muskeln.
    Wir gehen im Winter aber auch meist länger Schritt.
     
    emmski und baobap gefällt das.
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    also wenn ich reiten würde, weil ich es könnte, weil der boden und ich nicht vereist wären, würde ich bei -10 grad genauso lange abreiten wie bei +2 grad.

    der grund: pferde können die isolierung vor der kälte mithilfe des aufstellens ihres winterfells steuern, sie können die durchblutung ihrer haut verändern.

    folglich würde ich 5-10 min warmreiten.

    das mit der decke deiner kumpanen ist ja witzig. ziehen sie sich selbst statt einer jacke 3 an, wenn sie anfangen zu reiten? sind sie deshalb schneller lockerer als mit einer jacke?
    ich könnt mir eher denken, dass pferde sich so unwohl fühlen.

    denn wir gehen hier ja nun von einem ansonsten uneingedeckten pferd aus, nicht wahr (also emmskis pferd)? das würde bedeuten, dss die leute, die sonst eine decke auf dem pferd haben, nun zum warmreiten 2 rauf tun müssten.
     
    Charly K., *FrogFace* und emmski gefällt das.
  6. emmski

    emmski Bekanntes Mitglied

    Normalerweise zieht man zum Sport machen ja eher weniger an als sonst, daher ist das für mich auch widersprüchlich...

    Ja genau, mein Pferd trägt keine Decke. Weder auf Koppel noch zum warm reiten. Wobei mir da schon oft empfohlen wurde vor dem reiten eine Decke drauf zu tun, was ich aber bisher nicht ausprobiert habe.
     
  7. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Ich finde, auch hierbei merkt man, ob ein Pferd so friert oder durchs stundenlange Boxenstehen so steif und verkrampft geworden ist, dass es 30 Minuten Zeit braucht, um die verkrampfte Muskulatur zu lockern. Wenn es ganz normal und elastisch von der Koppel kommt, reichen meiner Meinung nach 10 min zum Aufwärmen aus.
    Die erste Zeit im Sattel ist ja nicht nur Gelenkeschmieren, sondern auch sich aufeinander einstellen, hinhorchen, wie gehts dem Pferd heute, wie locker bin ich heute usw.
    Da würde ich nu nicht 30 min stumpf neben meinem Pferd herlaufen wollen, weil man das evtl am besten so macht.
     
    ulrike twice gefällt das.
  8. aquarell

    aquarell Inserent

    Für Sehnen ist Wärme sogar schädlich, daher würde ich mein Pferd keine Gamaschen/Bandagen anlegen, damit die Beine schneller warm werden. Beim reiten gibt es zwar Gamaschen, aber die kommen kurt vorher drauf und nach dem Reiten auch schnell wieder runter.
    Meine Pferde haben weder im Stall noch auf der Weide/Paddock keine Decke drauf. Und zum Warmreiten gibt es auch keine Decke. Selbst zum Trocken reiten gibt es keine Decke, evtl. wenn wir im Stall wieder sind und die Pferde noch sehr naß sein sollten, dann gibt es eine Abschwitzdecke drauf. Aber später wird wieder ausgedeckt.
    Decken gibt es nur zum Transport, sonst nicht.

    Ich reite immer 20 min Schritt, egal ob Sommer oder Winter. Hätte ich eine FüMa würde ich die Pferde dort ggf. warm laufen lassen, aber trotzdem noch 10 min Schritt reiten. Ich selber möchte auch warm werden und meine Muskeln vorbreiten.

    Wenn man das Warmreiten für den Rücken verkürzen möchte, dann würde ein Solarium mit IR- Lampen Sinn machen. Aber das Problem mit den Gelenken und Sehnen wird damit nicht gelöst.
     
  9. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Solarium ist etwas feines!
    Nicht nur für Ponys!
    Mir war gestern so kalt, da habe ich den 1 € investiert und Starlight unterm Solarium geputzt.
    Wärmt den Ponyrücken und das Frauchen.:cool:
    Den Pferdebeinen nutzt das aber nichts, erspart also kein Warmreiten.

    Wir haben im Stall ein Pferd (ehemaliger Zuchthengst - 24 Std. Boxenpferd) der kannte vorher keine Weide / kannte es nicht, draußen zu sein.
    Seit er kastriert wurde, steht er mit in der Stutenherde. Problemlos - es sei den es wird kalt noch schlimmer kalt u. nass. Da fängt er sofort an zu frieren, zittert richtig.
    Selbst bei zweistelligen Plus Temperaturen muss der dann kurzfristig eingedeckt werden.
    Dann haben wir noch ein Pferd im Stall, der bekommt sofort Rückenprobleme, wenn der Rücken nass wird. Seit er eine Spezialdecke (Sonderanfertigung) die nur die Nieren "wasserfrei" hält, trägt geht es ihm gut.
    Decken machen durchaus Sinn, wenn sie mit Verstand eingesetzt werden.
    Um das warmreiten zu verkürzen, sind sie nicht gedacht.
     
    satine, sokrates, NaBravo und 2 anderen gefällt das.
  10. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich würde mal eine Ausnahme reinwerfen - geschorene Pferde ohne Decke warmreiten könnte ab bestimmter Kälte fast unmöglich sein, weil die Muskeln unter der nackten Haut sofort wieder auskühlen.
    Nackte Pferde hatte ich immer unter einer, manchmal auch unter zwei Decken. An ganz schlimm kalten Tagen bin ich auch wohl mal das ganze Training mit Nierendecke geritten. Manchmal is es für geschoren einfach zu kalt.
     
Die Seite wird geladen...

Warm laufen verkürzen durch Decke und Stallgemaschen? - Ähnliche Themen

Gründe für warmen Huf
Gründe für warmen Huf im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Gelenk dick aber nicht warm
Gelenk dick aber nicht warm im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
WFFS - warmblood fragile foal syndrome
WFFS - warmblood fragile foal syndrome im Forum Pferdezucht
Riss in Hufwand, bisschen warm, taktet im Trab
Riss in Hufwand, bisschen warm, taktet im Trab im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Eindecken um die Muskeln fürs Reiten zu wärmen?
Eindecken um die Muskeln fürs Reiten zu wärmen? im Forum Allgemein
Thema: Warm laufen verkürzen durch Decke und Stallgemaschen?