1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum immer die Hengste?

Diskutiere Warum immer die Hengste? im Pferdezucht Forum; Hey ihr. Ich habe da mal eine Interessensfrage und bitte steinig mich dafür nicht! *gg* Also, warum sind es immer die Hengste die in der Zucht...

  1. Schattenhauch

    Schattenhauch Inserent

    Hey ihr.

    Ich habe da mal eine Interessensfrage und bitte steinig mich dafür nicht! *gg*
    Also, warum sind es immer die Hengste die in der Zucht so hervorgehoben werden? Als ich Anfang des Jahres auf einer der Hengstvorstellung des Sächsischen Landesgestüts war hieß es immer "XY ist der Sohn von Hengst AB", die Stuten wurden da nie wirklich erwähnt. Auch werden bei Anzeigen ja mal ganz gerne die Väter der Eltern bis in die dritte Generation zurück genannt, nie aber die Stuten. Warum ist das so`, schließlich braucht man für ein Erfolgreiches Pferd ja die Gene beider Elternteile und nicht nur die des Hengstes. Wenn man eine 08/15-Stute (also schlechtes Ex- und Interieur) mit nem Top-Prämierten und Siegreichen Hengst kreuzt dann kommt ja auch nur ein Mittelklassepferd raus (und andersrum natürlich auch.)

    Ich bedanke mich jetzt schon mal für alle Antworten. :)

    LG
    Schattenhauch
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Weil die Hengste mehr Nachkommen zeugen. ;)
     
  3. Erli

    Erli Mitglied

    Natürlich ist die Mutterstute auch so wichtig der Deckhengst, wenn es um die Zucht geht.
    Aber: Hengste haben die Möglichkeit sich zahlenmäßig weit über das Maß, was eine Stute kann, zu vererben. Sie können ihre Gene an viel mehr Stuten weitergeben, als eine Stute jemals Nachkommen austragen kann. Daher verbreitet sich gutes Erbgut durch einen guten Hengst viel mehr, als das Erbgut einer Stute, die zur Hälfte ja auch aus "hengstigem" Erbgut besteht.

    Für eine Pferdezucht braucht man also mehr Zuchtstuten als Hengste und kann bei letzteren die Auslesekriterien viel schärfer festlegen. Durch die Reduzierung der zugelassenen Hengst, kann man sich die "überschaubare" Anzahl namentlich auch viel besser merken.
     
  4. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Wie willst du denn eine Stute vermarkten? Die hat nur für den jeweiligen Besitzer den Wert. Den Hengst kannst du "portionsweise" verkaufen ;)
    beim Embryonentransfer hat auch eine Stute im Jahr viele Nachkommen, da werden auch die besten Stuten stärker verwendet. Nur welcher normale Züchter kauft sich die Eier einer tollen Zuchtstute und lässt sie einer Leihmutter einsetzen? Das verfahren ist gsd nicht verbreitet...
     
     
  5. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Kaufst halt nen Trakehner, dann wird die Mutterlinie auch betont :)
     
  6. Schattenhauch

    Schattenhauch Inserent

    Ah, also es geht dabei also nur um's Geld scheffeln und anpreisen, ja gut das ergibt natürlich Sinn. Danke für die Aufklärung. :)
     
  7. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Diese Erklärung ist viel zu einfach.
    Es geht nicht nur ums Liebe Geld.

    Wenn man sich den Umgang mit der Abstammung mal genauer ansieht, dann tritt die Mutterlinie ohnehin verstärkt in den Vordergrund.
    "Betet" man die Abstammung herunter, werden der Muttervater genannt, deren Großvater mütterlicherseits usw.
    Auch wenn nur die Vatertiere genannt werden, so überwiegt dennoch die Mutterlinie.
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das ist vor allem nicht so einfach. Wenn ein Besitzer eine Stute hat, die er gerne als "Leihmutter" einsetzen würde, dann müssen schon mal beide im selben Stall stehen, exakt den gleichen Zyklus haben etc pp.

    Letzten Endes ist Embryotransfer anders herum meist dafür sinnvoll, wenn die Stute, von der der Embryo stammt, beispielsweise nicht aus demSport genommen werden soll. Und dann ist es letzten Endes nämlich wieder egal, welche Stute Leihmutter wird. Was weiterführend auch bedeutet, das auch eine Stute, mit der man Embryotransfer macht, nicht wirklich mehr Nachkommen hat als eine "normale" Zuchtstute....



    Via Tapatalk
     
  9. isi love

    isi love Inserent

    Einleuchtende Erklärungen hier!:)
    Gilian, kannst du mir nochmal erklären, wieso die Stuten den gleichen Zyklus haben müssen?
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Weil die Leihmutter die befruchtete Eizelle sonst nicht annehmen kann, wenn die nicht im gleichen Zyklus sind.
     
Die Seite wird geladen...

Warum immer die Hengste? - Ähnliche Themen

Warum Zunahme von Atemwegserkrankungen trotz immer besserer Haltung?
Warum Zunahme von Atemwegserkrankungen trotz immer besserer Haltung? im Forum Atemwegserkrankungen
Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht?
Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht? im Forum Pferde Allgemein
Warum kann ich nicht galoppieren
Warum kann ich nicht galoppieren im Forum Allgemein
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum?
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum? im Forum Pferde Allgemein
Gebisse - warum?
Gebisse - warum? im Forum Ausrüstung
Thema: Warum immer die Hengste?