1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum sind Hengsthalter nicht gerngesehen

Diskutiere Warum sind Hengsthalter nicht gerngesehen im Pferde Allgemein Forum; Hallo, einige wissen das ich SV bin und vielleicht aufgrund des Verkaufes des Objektes eventuell umziehen muss, ich muss mich halt schon mal...

  1. playoff67

    playoff67 Inserent

    Hallo,
    einige wissen das ich SV bin und vielleicht aufgrund des Verkaufes des Objektes eventuell umziehen muss, ich muss mich halt schon mal langsam und vorsichtig nach was neuem umschaun, jetzt mein Problem, sobald Pensionställe hören ich habe einen Hengst, da werden die ganz komisch, die meisten wollen keine Hengste bei sich haben, gut kann ich ja ein bisschen verstehen, aber nicht jeder Hengst ist gleich, meiner stand schon neben Stuten!!! Ist total lieb und wird von meinem 9 jährigen Sohn geritten, ich habe auch eine Sommerwiese gesucht, aber auch da habe ich so gut wie nur Absagen bekommen, hätte ich nur den Wallach und ne Stute oder noch nen Wallach kein Problem. Man ist ja wirklich verdammt als Hengsthalter einen eigenen Stall haben zu müssen, weil keiner einen will. (Leider sind die bei uns auch noch Mangelware, würd ja gerne SV bleiben)Jemand hier der mich trösten kann???:cry:
     
  2. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Naja ich bin ganz ehrlich. Ich kann das zum Teil schon verstehen, dass hengsthalter nicht sooo gerne gesehen werden. Denn: Jeder ***** kann sich heutzutage einen hengst kaufen! Sicher hat jeder eine Chance verdient, um zu beweisen, dass er eben nicht zu den Deppen gehörtatsächlich Ahnung hat.

    ABER: Wenn ich als Stallbesitzer einem Hengsthalter die Chance gebe zu zeigen, dass er sich mit Hengsten auskennt und er tut es dann NICHT, dann ists vielleicht zu spät und ich steh mit süßen kleinen Fohlen da:1:
     
  3. Ramira

    Ramira Inserent

    Naja willste ne ehrliche Anwort???

    Ich bin ne Stuten Besitzerin, und ich kann die Leute verstehen die "NO" sagen zu Hengstbesitzer. Denn ich hätte keine Lust auf ungewollten Nachwuchs. Bei uns neben an im Stall, hat auch jemanden einen Hengst. Um ehrlich zu sein finde ich es ziemlich mies was der arme erleiden muß nur das der Besitzer sagen kann "guckt mal ich habe einen Hengst"! Ich will jetzt nicht sagen das Du auch so bist, ich kenn Dich ja nicht. Aber meißtens werden diese "Hengste" so wir der bei uns im Nachbarstall seperat gehalten. Wenn der dann mal raus darf, sieht die arme S** kein anderes Pferd, steht immer alleine da...... Geritten wird sowieso nur mit was scharfes, da der arme jung ja sonst zu seinen Stutis will *verständlich*. Was hat das für einen Sinn? Ok wenn man züchten will, aber dann finde ich sollte man einen eigenen Stall haben und mindestens 2-3 hengste halten und diese auch so gut erziehen das die jeder Zeit zu händeln sind.... und vor allem Wiese haben.... Wie hälst du deinen denn momentan???
     
  4. desperado

    desperado Inserent

    Also ich habe auch einen Hengst, bei uns war es damals auch sehr schwierig was zu finden, denn alle denken bei einem Hengst gleich was schlimmes... Es liegt doch im Grunde genommen nur an der Erziehung des Hengstes (so finde ich es)... Aber gott sei dank das wir damals bevor wir SV geworden sind einen Stall gefunden haben wo nur Hengste und wallache und ab und zu mal ne stute standen...
    Mit unserem Hengst haben wir es auch nicht leicht, er ist so im Umgang und so tot brav aber leider kann er nicht mit anderen Pferden zusammen auf eine Weide und leider kann man ihn auch nicht zusammen mit anderen Pferden reiten, das liegt aber leider an seiner nicht so schönen vergangenheit...
    lg
     
  5. Lind

    Lind Inserent

    Ich kann die Stallbesitzer schon auch verstehen. Es ist eine blöde Sache, wenn man einen unerzogenen Hengst auf dem Hof hat.

    Andererseits kenne ich bie uns einige Höfe, die darauf eingerichtet sind. Die haben sichere Hengstboxen und sie haben Weiden, die abseits liegen - halt ein bißchen weg von den Stuten.

    Ich kenne aber auch Ställe, bei denen die Hengste ganz normal neben Wallachen stehen, teilweise auch neben Stuten und es gibt keine Probleme. Das ist einfach eine Sache der Erziehung und der Haltung. Wenn man natürlich einen Hengst 23 Stunden in der Box hält, braucht man isch auch nicht wundern, wenn er am Rad dreht.

    Aber ich glaube halt, dass viele Stallbesitzer Angst haben, einen unerzogenen Hengst auf dem Hof und damit die Probleme zu haben. Es ist dann halt auch immer schwierig, einen Einsteller wieder los zu werden.
     
  6. Joelle

    Joelle Inserent

    klar kanns mit Hengsten immer Probleme geben - muss aber nicht
    es ist im Zweifelsfall eine Frage des Stallmanagments

    bei uns stehen derzeit 4 Hengste, nen alter Friese, nen Shettymix und 2 junge WB-Hengste. Die stehen alle in Paddockboxen, der kleine direkt neben 2 Stuten (die aber schon über 20 und daher "uninteressant" sind), einer von den jungen (naja was heisst jung, der wird im Sommer 4 *glaub*) steht gegenüber von 2 Stuten (also über die Stallgasse)
    Bei der Boxenverteilung wurde halt ein bissl drauf geachtet, genau wie bei der Weidenverteilung, dass die eben nicht direkt nase an nase neben ner Stute stehen

    Und dadurch, dass die eben alle ihren Riesenpaddock vor der Nase und viel Sozialkontakte haben sind die auch nicht spinnert, man kann mit ner Stute ganz normal dran vorbeigehen und es kümmert die Herren der Schöpfung nicht. Da sind einige unserer Wallache schlimmer

    Hengste sind mMn nur so schlimm, wie man sie macht
     
  7. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Bei uns ist es leider auch so,das man mit Hengst keine Boxen findet.
    Allerdings liegt es oft nicht mal an den Stallbesis selber ,sondern an den Einstallern.
    Teilweise wenn ich so höre was erzählt wird,dann kommt es mir so vor ,als redeten die Leute über unberechenbare Monster und nicht über Pferde:wub:
    Desweiteren kann ich auch nciht verstehen,warum die Besis von Stuten immer Angst haben das ihre Stute ein Fohlen bekommen wenn ein Hengst im Stall steht:GEEK:
    Ich meine die Samen des Hengst fliegen doch nicht durch die Luft und "bestäuben" dann die Stuten,still und heimlich:wink:.Meine Stute steht derzeit mit ca 6 Hengsten in einem Stall und sie ist nocht nicht tragend und sie rosst auch nicht vermehrt,ein weiterer Irrglaube der Leute(oh gott,mit einem Hengst im Stall da ist meine Stute ja dauer rossig).
    Natürlich gehört ein Hengst in eine sicher eingezäunte Wiese aber ganz ehrlich ein deckender Wallach ist auch nicht besser,nur das dabei kein Fohlen entstehen kann,doch die Verletzungen die eine Stute bei so einem unkontrolliertem Deckakt davon tragen kann sind auch nicht zu verachten.
    Lange Rede kurzer Sinn,wenn sich die Leute mehr Informieren würden über Hengste und ihr Verhalten und wenn es mehr "seriöse" Hengsthalter geben würde,dann würde es so eine Hengst Hysterie garnicht geben und es würden auch nciht alle Hengsthalter über einen Kamm geschert.
    LG
    Hatschi
     
  8. Idris Angel 000

    Idris Angel 000 Inserent

    guten tag,
    werde auch mal meine meinung dazu sagen- wie viele wissen habe ich auch eine stute.
    hier in unserer gegend ist es auch sehr schwer, einen hengststall zu finden. es gibt glaub ich nur 3 oder so (mit halle, andere ställe kenn ich mich nicht aus), die welche nehmen. ich bin selber auch schon in nem stall gestanden, der hengste nimmt- aber des gab eigentlich viel ärger wie ich finde. dann dafrst hier und da keinen stute anhängen, weil dann der hensgt spinnt. ja kann ich verstehen- aber wenn es für 45 pferde 8 putzplätze gibt, und dann auch schulbetrieb is-. wo soll ich dann bitte putzen????
    dann kam es öfter mal vor, dass einer der hengste mal wieder frei rumlief, weil der reiter unfreiwillig abgestiegen is- da kommt laune in der halle auf, wenn die stute fast "vergewaltigt" wird und man auch noch drauf sitzt. und da gabs dann noch mehr so sachen.
    des soll jetz nicht heissen, dass ich es als unangenehm empfinde, als stutenbesitzer mit hengsthaltern in einem stall zu stehen- habe ich kein problem mit, überhaupt nicht. vor allem, weil ich ja turniere reite und da auch hengste rumlaufen. ich bin nur der meinung, dass der stall entsprechend angelegt und gebaut sein muss, damit es funktioniert. und die wenigsten ställe sind halt so angelegt, dass es funktioniert. das ist das problem.
    dazu kommt dann eben auch noch, dass die meisten mit nem hengst nicht umgehen können, was die eh schon "mangelhafte bauweise der ställe" (im sinne von hengste, wallache und stuten in einem stall) noch verschlimmert.
    deshalb nehmen viele ställe einfach keine hengste, weil des einfacher ist, und egoistischerweise muss ich halt sagen, dass ich als stutenbesi froh bin dass es so ist, die gründe hab ich ja eben erläutert.
    aber trotzdem viel glück bei deiner suche.

    ps: in 3 ställen, die ich vom sport her kenne, da hätte ich wieder kein problem, weil die extra so gebaut wurden, dass man alle pferdegeschlechter unterbirngen kann, da würde ich mein stuti auch unterstellen, wenn ich in der gegend wohnen würde.
     
  9. Katrin

    Katrin Inserent

    Wollt nur was zu dem Thema "Stuten tragend" sagen: Kenne einen Stall, wo ein Hengst durch ein fenster gestiegen ist und bei einer Stute wieder eingestiegen ist, wie er das gemacht hat, wissen wir nicht. Hat wahrscheinlich Red Bull getrunken... :1:

    Naja, ansonsten kann ich es auch verstehen, wenn SB´s keine hengste nehmen wollen. Ich finde auch, dass das Problem weniger bei den Wiesen und Ställen an sich liegt, sondern eher daran, dass es "toll" ist, einen Hengst zu halten und viele Hengstbesis einfach keine Ahnung und Erfahrung mit Hengsten haben, gerade in der heutigen Zeit, wo es sowieso chick ist, überhaupt ein Pferd zu haben. Da sind dann die oben genannten freilaufenden Pferde, die dann eben gefährlich werden können. Ich kannte mal eine, die sich einen Hengst gekauft hat, sie wollte ihn halt Hengst lassen, weil sie das ja hinbekommt. Naja, im Endeffekt hat sie ihn nach 1 Jahr doch legenlassen, weil sie es nicht hinbekommen hat. Ist eine gute Entscheidung gewesen. Allerdings kennich da noch eine, die ihrem Hengst dann hin und wieder Hormone gibt, wenn sie ihn mal wieder nicht unter Kontrolle hat und es wieder ganz schlimm wird, nur damit sie sagen kann, dass sie einen Hengtst hat... Naja, und vor solchen Hengstbesis graut es mir, vor allem, wenn ich dann sehe, wie unerzogen mache Wallache oder Stuten sind...
    Wieder andersrum kennich auch einene Hengst, der superlieb ist, mit dem kann man alles machen.

    Lange Rede, kurzer Sinn, ich hoffe, du findest einen schönen Stall, wo du mit deinem Hengst gerne gesehen bist :smile:

    Liebe Grüße
     
  10. senta

    senta Inserent

    Ich kann verstehen, wenn Stallbesitzer vorsichtig sind mit Hengsten!
    Bin selber hauptsächlich Stutenbesitzer ausser ein Hengst , der erst 2 ist.
    War vorher in einem Stall, wo 5 Hengste standen, und mit einem davon bin ich sogar mit einen meiner Stuten mit ausgeritten, neben dran, vorweg hinterher, alles kein Problem!
    2 davon stehen sogar mit anderen wallachen zusammen draussen.
    Es kommt natürlich auch drauf an wie die Stallanlage geschaffen ist!
    Aber gebe doch mal Anonce in Zeitung auf, das Du was suchst!:biggrin:
    Viel Glück weiterhin!
     
Die Seite wird geladen...

Warum sind Hengsthalter nicht gerngesehen - Ähnliche Themen

Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht?
Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht? im Forum Pferde Allgemein
Warum kann ich nicht galoppieren
Warum kann ich nicht galoppieren im Forum Allgemein
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum?
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum? im Forum Pferde Allgemein
Warum Zunahme von Atemwegserkrankungen trotz immer besserer Haltung?
Warum Zunahme von Atemwegserkrankungen trotz immer besserer Haltung? im Forum Atemwegserkrankungen
Gebisse - warum?
Gebisse - warum? im Forum Ausrüstung
Thema: Warum sind Hengsthalter nicht gerngesehen