1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum spinnt er jetzt völlig?

Diskutiere Warum spinnt er jetzt völlig? im Pferdeflüsterer Forum; Hallo liebe Pferdefreunde, ich/wir haben derzeit ein Problem mit einem Pony(Shettyx Isländer)das , seid ca. Juni bei uns ist und vorher 9 Jahre...

  1. SaraMarica

    SaraMarica Neues Mitglied

    Hallo liebe Pferdefreunde,
    ich/wir haben derzeit ein Problem mit einem Pony(Shettyx Isländer)das , seid ca. Juni bei uns ist und vorher 9 Jahre in einem Schulbetrieb gelaufen ist.
    Er ist durch den Schulbetrieb sehr hektisch und Ängtlich geworden ,aber gleichzeit auch total respektlos!
    Eigentlich hatten wir es in den paar Monaten geschaft ihn etwas ruhiger zu bekommen, er ist beim Reiten und beim Fahren stehen geblieben, was in dem Schulbetrieb ein ding der unmöglichkeit war, er hat uns oft begrüßt und schien angekommen zu sein , doch war es schon ein paar mal so das er bei der Arbeit am Langenzügel gestiegen ist oder sogar gekeilt hat, daraufhin hat er natürlich kontra bekommen , denn da kann mir ein Pony noch so Traumatisiert sein ,beim treten ist schluß!
    Unser problem derzeit ist , das er schon vor einem Monate ab und an damit angefangen hat ,einfach weg zu laufen wenn wir auf die Weide kommen(sie stehen ganzjährig draussen) und jetzt ist es so schlimm, dass er sich nicht mehr einfangen lassen will und bei jeder berührung zusammen zuckt, was eigentlich schon so gut wie "behoben" war , wir müssen ihn jetzt erst immer in den Stall treiben bevor wir ihn kriegen, aber das wahre ist das auch nicht ,da sein Vertrauen so ja nicht größer wird.

    Könnt ihr mir sagen woran es liegen kann und was man da am besten machen soll, so langsam fehlt es mir auch an Lust mich mit dem Pony zu beschäftigen da er einfach nicht mitarbeitet und auf so gut wie nichts anspringt!:ride:
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    ...Weil er Schmerzen hat?
    ...Zähne, Rücken, Hufe (Hufrehe?! Leichter Schub?!) OK?

    ...Weil er einfach mal ne Pause braucht, und völlig überfordert ist?!
    Er ist 4-5 Monate bei Euch, wurde in der Zeit sehr stramm gearbeitet, wie Du schreibst, er ist umgestallt, neue Herde, neue Haltung, neue Bezugspersonen, völlig neue Arbeitsweise, viel Neues lernen - manche Pferde schalten dann nach ein paar Monaten einfach ab, fallen völlig zurück, blockieren.
    Gerade sehr intelligente und / oder ängstliche, traumatisierte Pferde.
    Ich habe das selbst erlebt - es ist dann einfach zuviel.
    Auch Pferde brauchen dann einfach mal eine Pause!

    Wenn er gesundheitlich gecheckt und OK ist, laßt ihn doch über den Winter einfach mal in Ruhe, und fangt im März, im Frühjahr, ganz frisch und ohne Druck von Neuem am - ganz in Ruhe, wie mit einem Jungpferd, mit vielen sehr kurzen Einheiten und immer Erfolgserlebnissen!

    So würde ich es handhaben...


    LG, Charly
     
  3. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ich stimme Charly völig zu lass ihm über Winter einfach seinen Urlaub. Und gönn dir auch die Auszeit! Wenn du wie du schreibst schon gefrustet bist und momentan keine Lust hast so richtig, dann wird das momentan eh nix.
    Macht beide Urlaub und nächstes Frühjahr legt ihr wieder gemeinsam erholt los!
     
  4. Osaka

    Osaka Inserent

    Die grundlegenden Dinge, damit es funktioniert, sind ja Vertrauen und Respekt ( natürlich wenn gesundheitlich alles stimmt). Anscheinend stimmt momentan beides nicht, was die Zusammenarbeit unmöglich macht.
    Hat das Pony denn beim Auskeilen einen kleinen Klapps bekommen, oder richtig doll. Dann kann man sich das Vertrauen verscherzen.
    Wenn man alles durchgehen läßt, geht der Respekt verloren.
    Und mit solchen Pferden, die schon so viel mitgemacht haben, muss man sehr viel Geduld haben. Die Geduld ist momentan auch am Ende.
    Das hört sich nicht berauschend an.
    Eine Bindung aufzubauen dauert sehr lange. Den Vorschlag der Pause find ich somit gut. Einfach ohne Druck und Zwang nach dem Lustprinzip gehen. Mit der Zeit wird man schon irgendwie wieder zusammen finden.
    Wenn dann wieder Motivation da ist, kann man ja eventuell etwas Bodenarbeit oder Horsemanship machen, spazieren gehen usw. Einfach zwanglos und spielerisch.
    Manchmal wirkt das in einer Pferde und Menschbeziehung Wunder. Das Pony wird sich mit der Zeit besser einleben und mehr Sicherheit bekommen. Und merken, es ist nicht alles nur doof und mit Arbeit verbunden. Sondern es macht auch noch Spass. :holiday:
     
     
  5. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Vielleicht lasst ihr das Pferd einfach mal auf Borreliose testen?
    Mögliche Symptome:
    Quelle
     
  6. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    @Leo
    Warum sollte das Pony auf Borreliose getestet werden?
     
  7. SaraMarica

    SaraMarica Neues Mitglied

    Ich denke Borreliose kann es nicht sein!

    Zum Thema gesundheit, nein er ist nicht gesund, er hat es sehr schwer mit seiner Luft da es im Schulbetrieb einfach nie behandelt wurde, er wird sein Leben lang medikamente brauchen, sonst ist aber alles ok, der TA war vor kurzem da, allerdings müssten seine Zähne in absehbarer Zeit mal gemacht werden, es ist aber noch nicht dramatisch, oder Schmerzhaft!

    Wegen der Winterpause, wir stellen ihn und unsere anderen Ponys vom 20. November bis ca. Januar- Februar an die Nordsee, eben wegen der Luft da er ja probleme beim Atmen hat und sein Weidekumpel(Max) auch, er kommt aus dem gleichen Schulbetrieb ,allerdings haben wir in 4 Jahre zuvor gekauft und er hat seine Schlechten manieren schon längst abgelegt!

    Wegen dem "Stress" in der neuen Herde, er hat mit sicherheit kein Stress , im SB musste er immer mit einem anderen Ponymix zusammens tehen ,von dem er getreten und Tierisch gemoppt wurde, nicht schön also.
    Jetzt steht er mit seinem alten Kumpel (Max) wieder zusammen ,den er schon aus Kindertagen kennt und mit einem Mini-Hengst ,den er auch schon vorher kannte , da wir öfter zum Verein gehfahren sind um sie mit einander bekannt zu machen.
    Moritz ist jetzt der Chef der truppe ,spielt mit unserem 2 Jährigen Hengst ,als wäre er selber nicht viel älter und fühlt sich denke ich mal sehr wohl!


    Also ,er wurde bei der Arbeit von mir nie zu Hart ran genommen, da ich ihn ja schon seit 7 Jahren kenne und weiss wie er tickt ,ich weiss das man ihn mit einem erbsenknall an die Decke bekommt, daher sah unser Arbeitplan folgender maßen aus:

    max. 3 mal die Woche wurde gearbeitet.
    Meistens war es eine halbe stunde Doppellonge bzw. Dressur am Langenzügel, mit viel ruhe und ausschließlich Schritt- Halt evt. mal zwei tritte Trab, ich habe versuch in wieder in die Biegung zu bekommen, was ihm sehr schwer fiel/fällt ,allerdings lasse ich kein ausbrechen zu ,nur weil er die anderen ponys auf der Weide sieht und dort hin will, in solchen situationen ist er dann oft gestiegen worauf er einen klaps bekommen hat und dann hat er oft ein zwei mal gekeilt(es kam nicht oft vor) , der klaps war nicht doll, da Moritz sich in seine Panik sehr schnell reinsteigert!

    Dann sind wir zusammen mit Max (nie alleine)ins Gelände gegangen , wobei er sichtlich Spaß hatte und immer aufmerkam war, ins Gelände sind wir seid dem er bei uns ist , vllt. 10 Mal gegangen , das ist nicht viel.

    Spaziergänge haben wir auch einige gemacht um ihm die umgebung zu zeigen und ihn auf das wieder einfahren vor zu breiten.

    vor einem Monat hatten wir ihn dann mal mit vor der Kutsche, am anfang war er noch sehr hibbelig aber dann hatte er sichtlich Spaß , seine Ohren waren entweder aufmerkam beim Kutscher oder sie hingen nur so darum, er konnte ruhig gehen und hörte auf jedes Kommando.

    dann haben wir angefangen ihn wider an die Zirzensick ran zu führen, was völlig in die Hose ging , beim Kompliment ist er nur am steigen gewesen, dass hat ihm und uns kein Spaß gemacht, ich würde auch sagen das er seid dem etwas komisch geworden ist und letzte Woche Sonntag find es halt an das er einfach weggerant ist!

    Also wie gesagt , er wurde nie zu oft bewegt , eher zu wenig , also max. 3 mal die Woche und nur die Ausrtitte dauerten länger als 1 std. alles andere haben wir meist eine halbe stunde gemacht!
     
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Danke für die genauere Geschichte, SaraMarica.


    Aber ganz ehrlich? - Was soll das uns nun sagen / was soll es bringen? :1:

    Das, was ich geschildert habe - Überforderung, einfach abschalten, totale Verweigerung, Blockade pur - ist das, was er an Symptomen zeigt.
    Bei Menschen nennt man sowas dann vielleicht Burn-Out-Syndrom.
    Ich wäre nie so vermessen, das nun auf ein Pferd zu übertragen, schon gar nicht, wo ich ihn gar nicht kenne.
    Aber es hat nicht direkt etwas mit der Arbeitsmenge / Arbeitsweise zu tun, sowas kann dennoch passieren!
    Wie gesagt: Ich habe das selbst zweimal erlebt!
    Einmal war es ein Jungpferd, das mit 2,5 Jahren superintelligent war und sehr, sehr gerne mitgearbeitet hat, alles toll fand, alles gerne gemacht hat.
    Und von einem Tag auf den nächsten - vorbei!
    Totale Blockade!
    Er hat dann ein halbes Jahr wirklich NUR gestanden (also, nicht Box, Offenstall :1: - ich meine: keinerlei Arbeit, Menschenkontakt nur das Nötigste) - und danach war er wieder das tollste Pferd der Welt! (Er ist dann leider bald durch einen Unfall gestorben, ich weiß also nicht, wie er sich weiter entwickelt hätte.)

    Manchmal brauchen auch Pferde sowas wie "den Kopf frei", einfach mal nur "rumgammeln".

    Wenn er doch eh in 14 Tagen an die Nordsee verfrachtet wird - warum jetzt unbedingt noch arbeiten? :1:
    Ist doch prima, das ist doch dann genau die Pause, die ich meinte. :1:


    Anderer Ansatz:
    Du schreibst, er sei bei den Zirkuslektionen "komisch" geworden.
    Was habt ihr denn wie geübt?
    Denn viele Zirkuslektionen widersprechen zum Beispiel der eigentlichen Rangfolge, oder erfordern eine Körpersprache, die eigentlich das Gegenteil von dem meint, was angebracht wäre ("Dominanz" - "Unterwerfung").
    Vielleicht hat ihn das - als ja eh ängstliches Pferd - voll aus der Bahn geworfen, er hat da was falsch verstanden, Du hast Dich aus seiner Sicht "unlogisch" und angstmachend verhalten?


    Und bitte laßt die Zähne nachsehen - auch, wenn Du meinst, sie seien noch nicht scmerzhaft, kann das durchausdoch so sein, wenn Du schon selbst schreibst, "sie müßten mal gemacht werden"! :1:

    Und ein Blutbild, ggf. Borreliose-Test, halte ich auch für sinnvoll - oft sind es auch Stoffwechsel- oder Störungen im Mineralhaushalt, die eine plötzliche Wesensänderung hervorrufen, oder eben eine Erkrankung wie Borreliose.


    Klar, ist alles Aufwand - aber das sind Pferde ja nunmal, wie Du ja bestimmt schon von Deinen anderen weißt. :1:


    LG, Charly
     
  9. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Bin grad etwas iriitiert über diese Aussage. Wie hast du ihm denn versucht das Kompliment beizubringen?
    Habe noch nie ein Pferd erlebt das dabei mit Steigen reagiert hat! Auzsweichen, Kopf hochreißen, ruckückspringen etc. aber steigen????
    Beschreib doch mal deine Vorgehensweise dabei.
     
  10. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Wenn Du den Rest meines Beitrages dazu liest, finde ich schon, dass ein Teil der möglichen Borreliose-Symptome der Schiderung entspricht.
    Natürlich können die Ursachen auch ganz andere sein, aber eine ganz plötzliche Wesensänderung kann mE halt auch oft an einer Erkrankung liegen.
     
Die Seite wird geladen...

Warum spinnt er jetzt völlig? - Ähnliche Themen

Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht?
Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht? im Forum Pferde Allgemein
Warum kann ich nicht galoppieren
Warum kann ich nicht galoppieren im Forum Allgemein
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum?
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum? im Forum Pferde Allgemein
Warum Zunahme von Atemwegserkrankungen trotz immer besserer Haltung?
Warum Zunahme von Atemwegserkrankungen trotz immer besserer Haltung? im Forum Atemwegserkrankungen
Gebisse - warum?
Gebisse - warum? im Forum Ausrüstung
Thema: Warum spinnt er jetzt völlig?