1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was denkt ihr drüber?

Diskutiere Was denkt ihr drüber? im Pferde Allgemein Forum; Fändet ihr als Pferdebesitzer das okay,wenn eure Reitbeteiligung eine Bekannte mitbringt,die ihr ein wenig Unterricht gibt,es dem Pferdchen jedoch...

  1. smilingdj

    smilingdj Neues Mitglied

    Fändet ihr als Pferdebesitzer das okay,wenn eure Reitbeteiligung eine Bekannte mitbringt,die ihr ein wenig Unterricht gibt,es dem Pferdchen jedoch aber nicht schadet und euch vorher nicht fragen würde?Weil die Besitzerin des Pferdchens kommt halt iwie in dem Fall nicht wirklich oft mit,obwohl sie eigentlich wöchentlich einmal selber der Reitbeteiligung Unterricht geben sollte^^:eek2:daher würde die Reitbeteiligung (ne freundin)das halt jetzt eigentlich so machen,weil sie keine Lust hat noch länger ohne Unterricht zu reiten oder zu warten bis die Besitzerin endlcih mal kommt..lieber gruß
     
  2. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hallo!
    Also ich als Pferdebesitzerin würde das schon wissen wollen, auch wenn ich ihr eigentlich Unterricht geben sollte und mich vielleicht nicht daran halte.

    LG
     
  3. playoff67

    playoff67 Inserent

    Ich würde es ebenfalls nicht so toll finden es ohne fragen einfach so zu machen. Schließlich kostet Fragen nix, vielleicht ist sie ja auch erleichtert, da sie vielleicht auch viel zu tun hat das es jemand anderes macht. Würdest Du nicht fragen wäre ich an Ihrer Stelle echt sauer und würde mich persönlich fragen, was diese Person sonst noch ohne meine Zustimmung mit meinem Pferd anstellt!
     
  4. Idris Angel 000

    Idris Angel 000 Inserent

    ich würde es auch wissen wollen und da auch mal zuschauen wollen, wenn ich die freundin nicht kenne und somit nicht weiss, wie sie reitet und unterricht gibt. ist es jetz jemand anders eben vom selben stall, wo alle wissen, dass auch der besi mit demjenigen gut klar kommt und sie "auf einer linie" sind, dann würde ich es zwar wissen wollen, hätte aber nichts dagegen.

    liebe grüsse
     
  5. mascho

    mascho Inserent

    Ich würde , wenn ich deine Freundin wäre, wirklich mal mit der besi sprechen . Deine Freundin kann sie doch auch einfach anrufen und ihr Bescheid sagen . Das ist doch nur eine Sache von 5 Minuten . Dann fühlt sich hinterher keiner auf den Schlips getreten und die Sache ist geregelt . :yes: Schlecht wäre es nämlich, wenn die besi es hintenrum durch Dritte erfährt, dann ist sie bestimmt sauer ( zu recht wie ich finde, denn sie vertraut schließlich einer fremden Person ihr Pferd an und möchte dann natürlich auch benachrichtigt werden!) und im schlimmsten Fall, wenn die besi eine aufbrausende Person ist, kann sie ihre rb verlieren . Das Risiko würde ich nicht eingehen . :no:
     
  6. smilingdj

    smilingdj Neues Mitglied

    ja,stimmt schon,dass man ihr eigentlich bescheid sagen sollte...wobei,die bekannte geht auch immer mit ihrer tochter zum reiten und gibt ihr unterricht,da gibt man ja schließlich auch nicht bescheid,wenn die mutter mitkommt..ich mein eigentlich schadet des ja niemandem und durch dritte kann sie des nicht erfahren,da dort fast niemand reitet^^sie würde es der besi halt dann mal sagen wobei es da iwie eh probleme gibt,da sie das pferdchen immer mit Halsverlängerer reiten muss und das ja wirklich nicht sinnvoll ist,die besi das aber nicht einsehen will...:mask:

    danke aber schonmal für eure meinungen!lg
     
  7. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    sry falsch gelesen!
    ich würde als Besi informiert werden wollen wenn da irgendwer unterrichtet. schließlich ist das eine art ausbildung und als besitzer suche ich mir den "ausbilder" meines pferdes schon gerne selber aus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Aug. 2008
  8. aviano95

    aviano95 Inserent

    Hi,

    stimme Hazi vollkommen zu.

    finde es schon gut genug und vertrauen genug eine rb zu haben, aber ich hätte da ein problem mit, wenn ich hintenrum so was erfahre. wer weiß was als nächstes kommt, nein danke, denke immer man sollte sich an abmachungen halten (besi + rb), weil man sich blind auf die rb verlassen muss.

    bei mir wäre so eine geschichte ein klares nein zu meiner rb und meinem pferd.

    mag hintergehen allgemein nicht und man kann alles klären, bevor es stunk gibt. schließlich gibt man ja sein "ein und alles" einer anderen person vertrauensvoll in die hand. und die erlernte arbeit bei einem tier ist ratz fatz futsch mit dem falschen trainer.

    p.s. hört sich hart an, aber ich verstehe da null humor und habe was das angeht null toleranz

    liebe grüße avi und danny
     
  9. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Naja ich versteh vor allem die Schwierigkeit nicht wirklich! Ruft sie doch einfach an, erklärt es ihr und fragt, was sie davon hält!
     
  10. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Oje, schwieriges Thema.

    Ich glaube, ich würde es von mehreren Faktoren abhängig machen.

    Ein Faktor wäre, wie lange die Reitbeteiligung schon auf meinem Pferd reitet, inwieweit sie zusammen harmonieren und inwieweit ich mir bei meinem Pferd sicher sein kann, dass es ihr nicht schadet.

    Ein weiterer Faktor wäre, wie gut die Reitbeteiligung reiten könnte, inwieweit sie ihr Können selbstkritisch einschätzen kann und inwieweit sie im Vorfeld das Vertrauen, welches man ihr entgegenbringt ausgenutzt hat.

    Der dritte Faktor wäre für mich, warum sie woanders Unterricht bekommen möchte.

    Es gibt durchaus Pferdebesitzer-Reitbeteiligungskonstellationen, wo die Besitzer tunlichst die Finger davon lassen sollten, ihrem Reiterlein Unterricht zu geben. Nur weil zwei ähnlich reiten heißt das ja noch lange nicht, dass jemand das auch so gut vermitteln kann.

    Hierzu möchte ich meine Freundin und mich nennen, ich war bei ihr 2,5 Jahre Reitbeteiligung (danach kam die Loma). Wir haben es genau 2 Wochen probiert, dass sie mir Unterricht gibt, danach haben wir beide beschlossen, doch lieber einen RL zu suchen, der ihrer und meiner Vorstellung von der Reiterei zusagt. Was wir uns teilweise angeschrien haben auf dem Platz und in der Halle... huiuiui.

    Wenn also die Freundin der Reitbeteiligung ne vernünftige wäre, die es der Reitbeteiligung auch recht gut vermitteln kann und den Weg, den ich für mein Pferd vorsehe (minimale Hilfengebung, wenig Hand, viel über den Sitz und Schenkel, viel V/A)... hätte ich damit kein Problem. Allerdings würde ich dann halt schon mal gern informiert werden.

    Das ist mir allemal lieber als wenn da jemand ohne Sinn und Verstand durchs Gelände heizt oder mir mein Pferd so verbiegt, dass es sich nur noch einrollt und losschießt.

    Bin ich damit ein anspruchsvoller Pferdebesitzer? *kopfkratz*
     
Die Seite wird geladen...

Was denkt ihr drüber? - Ähnliche Themen

HILFE Wallach denkt er ist Hengst
HILFE Wallach denkt er ist Hengst im Forum Pferdeflüsterer
Almsommer-was denkt ihr darüber?
Almsommer-was denkt ihr darüber? im Forum Pferde Allgemein
Wie Denkt Ihr über Schecken
Wie Denkt Ihr über Schecken im Forum Pferde Allgemein
Was denkt ihr über bestimmte Reiter?
Was denkt ihr über bestimmte Reiter? im Forum Allgemein
Was denkt ihr über Bügelreithalfter???
Was denkt ihr über Bügelreithalfter??? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Was denkt ihr drüber?