1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was haltet ihr von der Kopper Op ?

Diskutiere Was haltet ihr von der Kopper Op ? im Sonstiges Forum; Hallo zusammen , ich hab mich mal umgehört und das mit einer Kopperoperation gelesen , hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht...

  1. tamarahorse

    tamarahorse Neues Mitglied

    Hallo zusammen ,
    ich hab mich mal umgehört und das mit einer Kopperoperation gelesen , hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht bzw.kennt ihr jemand der das gemacht hat ?
    Wenn ja welche Klinik würdet ihr empfehlen ? Das Thema interessiert mich und ich würde mich sehr freuen wenn ihr antworten würdet :)

    Bis dann eure tamarahorse :)
     
  2. isi love

    isi love Inserent

    Hallo!:)
    Sry, aber ich hab gar keine Ahnung von diesen OPs..(?) Kannst du mir das vllt. erklären *lach* oder hast du nur so eine entfernteste Ahnung davon?^^
    Danke schomal;-))
     
  3. PinkPony

    PinkPony Ich bin nix für schwache Nerven

    Alsooo...soviel weiss ich dazu nicht.
    Weiss nur, dasss diese OPs nicht umbedingt notwendig sind, da Koppen vermutlich doch nicht zu häufigen Koliken führen. Die beste Therapie ist wohl ein Offenstall, aber hilft nicht immer.
    LG Pinky
     
  4. tamarahorse

    tamarahorse Neues Mitglied

    Also ich weiß nur von einem bekannten der zwei Pferde hat die koppen , einmal ein 12 Jähriger Wallach der immer koppt aber erst mit 10 Jahren angefangen hat und da haben die Ärzte gesagt dass er die Op nicht packen wird , aber sein kleiner Hengst (jetzt 2 Jahre ) hat bereits mit 1 angefangen und ihn lässt er jetzt operieren weil er ihm den Stress ersparen will mit den Koliken weil sein Großer fast regelmäßig welche hat die eben von dem Koppen kommen .... die zwei sind überhaupt nicht verwand und er hat sie recht billig bekommen aber es sind zwei super Pferde vom Charakter her .... echt schade auch um den Großen ...
     
     
  5. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ich halte gar nichts von diesen OP´s.
    Im endeffekt wird nur dafür gesorgt das er nicht mehr Luft-schlucken kann, weil es nicht mehr mit Kraft aufsetzen kann (druck ausüben nach unten veim Aufsetzen mit den Zähnen). Es ist also eine reine Sympthobekämpfung und keine Ursachenbekämpfung.
    Somit völlig hirnrissig. (sorry muss das mal so direkt schreiben)
    (Dazu werden bestimmte Muskeln gekappt bzw gekürzt)


    Ursache finden (meist falsche Haltung, zu wenig Abwechslung/beschäftigung bzw zu viel Stress)
    und dann die Ursache beseitigen.

    Sind es denn aufsatzkopper oder freikopper?

    NUR Aufsatzkopper können Operiert werden.
    Und wenn die Ursache nicht behoben wird kann es schnell passieren das das Pferd lernt frei zu koppen, dann war die op völlig umsonst und alles beim Alten.

    Also bitte Ursache und nicht Symtom bekämpfen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Nov. 2012
  6. tamarahorse

    tamarahorse Neues Mitglied

    Die zwei sind Aufsetzkopper also kann die Op durchgeführt werden .. Der Besitzer hat zuerst auch an ein Magengeschwür gedacht weil das auch eine Ursache sein kann , der Tierarzt hat dann eine ,,Rundum Untersuchung,, gemacht und wirklich nichts gefunden ... er koppt einfach weil er es eben auch kann , deswegen die Op ... Der kleine hat keinen Stress stand die ganze Zeit auf der Fohlenweide und jetzt mit einem Freund auf der Koppel hat also auch noch nicht arbeiten müssen ,
    aber danke für deine Antwort
     
  7. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Es muss eine Ursache geben für das Koppen.
    Kein Pferd koppt einfach so ohne das es einen Grund gibt.

    Koppen ist zudem eine art "Sucht" für das Pferd was nach und nach durch behebung der Ursache "abtrainiert" werden kann.
    Das Koppen lässt Glückshormone beim Pferd ausschütten die zur Stressbewältigung dienen.

    Nimmt man dem Pferd die Möglichkeit dieses Stressabbaus ohne die Ursache zu beseitigen, setzt man sie daher zusätzlichem Stress aus!
    Kein Kopper wird niemals vollständig zum nichtkopper.
    Vergleichbar mit einem Alkoholiker. Er wird auch "nur" trocken. Aber niemals zu einem Antialkoholiker.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Nov. 2012
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Was für ein Pferd Streß ist, ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Letzten Endes wurde das wichtigste aber schon gesagt: Man unterbindet für das Pferd nur, das es noch koppen kann, nicht aber den Grund des Koppens. Ja, es gibt durchaus Kopper, die auch auf der Weide koppen. Allerdings ist es eher so, das diese Pferde eh stressanfälliger sind, und daher schneller Koliken bekommen, und nicht aufgrund des Koppens.

    Nimmt man dem Pferd nun nicht den Grund des Koppens (beispielsweise Langeweile, Streß durch Unruhe im Stall, Reisen, Arbeiten.... die Liste ist für jedes Pferd individuell zu erstellen), sondern nur die Möglichkeit, seinen Streß so abzubauen, hat das Pferd letzten Endes hinterher mehr Streß. Das sollte einem immer bewußt sein.

    Nimmst Du nun dem Pferd die Möglichkeit zu koppen, kann es sein, das das ebenso Folgen hat. Ich kann daher von einer OP nur abraten, weil es letzten Endes Augenwischerei ist, und das Problem nur optisch für den Besitzer löst. Ich kenne ein Pferd, welches diese OP hinter sich hatte. Gekoppt hat es dann trotzdem noch (weil es sich dann umorientiert hat, und das freie Koppen angefangen hat), man sah dem Pferd die OP an (zwei Beulen beiderseits am Hals, wurde auch von den Richtern auf Turnieren immer negativ bemerkt).... in meinen Augen sehr unschön....
     
  9. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Genau meine Meinung Gillanco.
    Abgesehen mal von dem OP-Risiko, den Wundschmerzen nach der OP und den Kosten für die OP.
     
  10. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Zum Thema Fohlen hab ich mal eine Studie gelesen, im Zusammenhang mit Magengeschwür (was ja bekanntlich häufig zum koppen führt, da das Pferd so die Schmerzen abbaut - merkt man daran,dass diese Pferde häufig nach der Kraftfutteraufnahme koppen). Da wurde festgestellt, dass grade sehr viele Fohlen und Jungpferde unter nicht erkannten Magengeschwüren leiden. Warum sollte man einem Pferd einen intakten Muskel durchtrennen, um ein Symptom für eine Erkrankung zu unterdrücken, dass man nicht behandeln möchte? Was schadet das koppen dem Pferd? Dadurch kommen keine Koliken. Das Pferd wird nicht weniger Koliken bekommen, weil ihm ein Muskel im Hals durchtrennt wird.

    PS Ich treffe diese Aussage, vor dem Hintergrund, dass wir in 20 Jahren Pferdehaltung einige Kopper gekauft haben, die bei uns keine Probleme mit Koliken oder ähnlichem hatten und teilweise nach Behandlung gegen Magengeschwüre auch symptomfrei geworden sind.
     
Die Seite wird geladen...

Was haltet ihr von der Kopper Op ? - Ähnliche Themen

Was haltet ihr von dieser Trense?
Was haltet ihr von dieser Trense? im Forum Ausrüstung
Sehr spät eingeritten...was haltet ihr davon?
Sehr spät eingeritten...was haltet ihr davon? im Forum Allgemein
Was haltet ihr davon?
Was haltet ihr davon? im Forum Pferde Allgemein
Was haltet ihr von dieser Abstammung?
Was haltet ihr von dieser Abstammung? im Forum Pferdezucht
Tallabé- Was haltet ihr davon?
Tallabé- Was haltet ihr davon? im Forum Allgemein
Thema: Was haltet ihr von der Kopper Op ?