1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kann ich monatlich von meiner Reitbeteiligung verlangen...?

Diskutiere Was kann ich monatlich von meiner Reitbeteiligung verlangen...? im Reitbeteiligung Forum; Ich habe eine 13hrige reitschülerin, die möchte unbedingt ein pflegepferd bei mir was sie an den Tagen auch reiten kann. Nach ihrem Verständnis...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    Ich habe eine 13hrige reitschülerin, die möchte unbedingt ein pflegepferd bei mir was sie an den Tagen auch reiten kann. Nach ihrem Verständnis muss sie dafür nichts zahlen, weil das Pony alt sei. Schon allein solche Gedankengänge sind Für mich Grund für den Ausschluss des Mädchens! Ein Pferd, um das man sich mit kümmern darf , muss etwas Wert sein, ubd das ist was ganz emotionales. Ist es nichts Wert, fehlt der Respekt vor dem Wesen. Ebenso Ausschluss ist, wenn jemand nicht gut reiten kann jedoch eine RB sucht ohne Unterricht dabei. "Ich will ja nur ausreiten" höre ich dann ubd die Bilder die sich mir bieten bei einem proberitt, sind grausig. Auch da fehlt der Respekt vorm Tier! Es geht nicht darum, dass es tolle Reiter sein müssen, aber es geht darum dass man wissen sollte wozu man reiten lernen muss! Weil ma. Den Pferd sonst immer bei jedem Schritt weh tun würde und man es nutzen würde wie einen Touristen Gaul. Ich kann - wenn jemand mein Herz berührt, dem jede Menge schenken wollen - auch ohne total viel Gegenleistung. Aber ich muss Dankbarkeit und Gefühl fürs Tier demjenigen anmerken!
     
  2. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Nein, ich suche eigtl nicht aktiv, hab nach der letzten RB erstmal keine Lust mehr gehabt ;)
    Ich kenn das Mädel selbst nicht, wir haben gemeinsame Bekannte. Ich denk drüber nach, weil ich eh nur dreimal pro Woche beim Pferd bin, und ein paar Euro zusätzlich in der Futterkasse auch nicht schlecht wären.
    Ich weiß nicht genau wie erfahren sie ist. Sie war 2 Jahre in einer Reitschule die ich kenne, und da kriegt man oft das gesattelte Pferd in die Hand und gibt es danach weiter. Aber Putzen sollte sie können, denk ich. Ich will mir mal anschauen was sie so kann, und dann sehen wir weiter. Sie wollte halt nur mal eine ungefähre Hausnummer haben, mit wieviel sie ca rechnen muss.
     
  3. ruffian

    ruffian Guest

    Das ist der entscheidende Punkt. Horst Stern hat einmal sinngemäß gesagt, man solle das Reiten ernst nehmen. Nicht, weil sich da feine Leute mit schicken Klamotten treffen und weil Pferde teuer sind, sondern weil der Reitsport auf dem Rücken von Lebewesen stattfindet.

    Ein Reiter (auch als RB) sollte das respektieren, auch wenn kein Ehrgeiz für Wettkampfsport da ist - und auch nicht da sein muss.
     
  4. Rickmaniac

    Rickmaniac Inserent

    Natürlich. Das will ich ja auch nicht. Aber inkonsequent finde ich es schon, denn du verlangst von aderen Leuten, dass sie es für dich tun. Was wäre denn, wenn alle so denken würden wie ich und du. Dann sähen die RB aber ganz schön alt aus.


    Erst mal nichts, solange es nur ums Pflegen geht. Wenn dann das Reiten hinzukommt, ist das Verhandlungssache. Da du das Mädchen ja dann schon kennengelernt hast, gibt es viele Kriterien, was du dann nehmen kannst. Vom üblichen Satz bis nichts.


    Ja, für mich ist das ein Denkfehler. Oder kannst du so toll reiten, dass du ein L oder M Pferd "abdecken" kannst? Oder hast du die Leistungsklasse, dass du dann auch L auf Turnieren gehen kannst.? Wieso soll ein A-Pferd weniger wert sein als ein L oder M Pferd?
    Tut mir leid, aber ich reagiere oft gereizt, wenn ich RB stolz sagen höre: "Mein RPpferd hat S Plazierungen?" Ich würde dann gerne fragen: "Unter dir?"

    Für mich ist das meist pure Prahlerei, sich Schmücken mit fremden Federn, sonst nichts. Wenn du das entsprechende Reitniveau hast, kannst du so ein Pferd reiten und solltest dann auch nicht mehr bezahlen müssen. Wenn du das Niveau bei weitem nicht hast, brauchst du so ein Pferd nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2015
     
  5. Rickmaniac

    Rickmaniac Inserent

    editiert. Doppelpost
     
  6. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Also wenn du dabei sein musst um da ein Auge drauf zu haben würde ich auch bei anfänglicher Pflege einen kleinen Obolus nehmen. Ich finde "unterricht" im Umgang und der Pflege sollte ebenso entlohnt werden, wie Reitunterricht....
    Und wenns nur 20 oder 30 Euro monatlich sind. Das Mädel lernt was und ist von sich aus auf dich zugekommen..
     
  7. Rickmaniac

    Rickmaniac Inserent

    Da denke ich, kommt es auf den Stall an. In einem VP Stall, wo das Mädel nur lernen muss, wie man ein Pferd putzt, sattelt, trenst und führt, kann man einen kleinen Obolus verlangen. (Ich täte es nicht.)
    In meinem Stall aber würde ich so ein Mädel auch zum Abäppeln mit hinzuziehen, Schubkarre schieben, Heunetze füllen. Da würde ich wirklich nichts verlangen.
    Bei uns im Stall hält sich ein reitbegeisterter Jugendlicher auf, der geistig behindert ist. Oder deutlich lernbehindert. Er reitet in einer therapeutischen Einrichtung und ist begeistert von Pferden. Dieser Jugendliche liebt meinen Hund, hält sich daher überwiegend auf meinem Paddock auf. ich beschäftige ihn mit HIlfsarbeiten: Tränke putzen, Pferd putzen, Schubkarre schieben, Heunetze füllen. Er macht das mit Feuereifer und lernt auch einiges: wie man sich Pferden nähert, wie man sie festhält, führt, von der Weide holt, etc.... Zahlen muss er natürlich gar nichts. Ehrlich gesagt, bin ich nicht unglücklich, wenn der kräftige Kerl mal meine Schubkarre zum Mist schiebt oder einen Sack Futter in meine Sattelkammer schleppt. Er *muss* das alles nicht machen. Er macht es gerne und ist stolz wie Oscar.
     
  8. Askja

    Askja Bekanntes Mitglied

    Wad keifst du mich denn so an? Erstens suche ich keine rb sondern habe ein eigenes Pferd und zweitens hab ich nie gesagt ich würde l Niveau reiten....

    Vielleicht hast du ja meine frage nicht verstanden.

    Letztendlich würde ich, wenn ich ein L Pferd und ein A Pferd hätte im gleichen stall welcher mich im Monat 300 € kostet, für das L Pferd mehr verlangen wie für das A pferd. Das fände ich auch nur fair abgesehen von der Leistung der zukünftigen rb.
     
  9. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Also nichts möcht ich nicht verlangen. Ich hab ja schließlich knapp 30 km einfache Strecke zum Pferd, und würde dann ja extra wegen ihr hinfahren. Da würd ich ja noch Minus machen ;) Ich denk, Kiwis 20 bis 30 Euro sind schon angemessen.
    Danke für eure Meinungen!
     
  10. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Wenn Du extra wegen dem Mädel die Strecke fahren musst, ist das Geld (Deine Spritkosten) und Zeit. Ob Du die Zeit in das Mädel kostenfrei investierst, liegt sicher in Deinem Ermessen. Wenn ich sowieso am Stall bin, wäre mir das eventuell egal. Aber definintiv würde ich nicht noch zuzahlen wollen - in Form von Benzingeld.
     
Die Seite wird geladen...

Was kann ich monatlich von meiner Reitbeteiligung verlangen...? - Ähnliche Themen

Wie viel Stallmiete kann man verlangen?
Wie viel Stallmiete kann man verlangen? im Forum Haltung und Pflege
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Pferd trauert? Was kann ich tun?
Pferd trauert? Was kann ich tun? im Forum Pferde Allgemein
krankes Pony, was kann sie nur haben...
krankes Pony, was kann sie nur haben... im Forum Sonstiges
Kann Gülle auf dem Reitweg dem Pferd schaden?
Kann Gülle auf dem Reitweg dem Pferd schaden? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Was kann ich monatlich von meiner Reitbeteiligung verlangen...?