1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kann man gegen Schweifschubbern machen?

Diskutiere Was kann man gegen Schweifschubbern machen? im Haltung und Pflege Forum; Ich habe einen Wallach der sich schon seit mehreren Monaten den Schweif schubbert. Ich habe schon so viel probiert und es wird einfach nicht...

  1. Luckygirl

    Luckygirl Inserent

    Ich habe einen Wallach der sich schon seit mehreren Monaten den Schweif schubbert.
    Ich habe schon so viel probiert und es wird einfach nicht besser, meistens helfen die Mittel so 2-3 Tage und dann geht es wieder los...
    Als ich ihn bekommen habe hatte er ein Loch in der Mähne, auch rausgeschubbert, das haben wir nach jetzt 3 Jahren behandlung in den Griff bekommen. Dieses Jahr war es der erste Sommer in dem er kein Loch in der Mähne hatte (ab und zu schubbert er ein bissel, aber nur kurz und dann ist wieder gut)....
    Aber seit diesem Sommer wird das mit dem Schweif schubbern mehr, letztes Jahr war es nur minimal.
    Was kann ich dagegen tun?
    Ich bin bald mit meinem Latein am Ende...
     
  2. Peaches

    Peaches Inserent

    Halllo Luckygirl!
    Also welche bei uns am Stall haben Ihrem Pferd Motoröl auf die Schweifrübe gemacht. Das hat echt geholfen. Andere schwören bei uns auf einfaches Olivenöl.
    Sommerreude hat deiner nicht?? Klinkt danach - dann würden die oben genannten Sachen mit Sicherheit nicht helfen. :1:

    LG
     
  3. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    @ Peaches:

    Meinst Du Sommer-Räude oder Sommer-Ekzem?!
    Und mit "Motoröl" meinst Du wahrscheinlich BALLISTOL, oder?


    @ Luckygirl:

    Das erste, was Du machen kannst und MUSST, ist URSACHENFORSCHUNG!
    Wenn sich ein Pferd "schubbert", kann Vieles dahinterstecken.
    Bei Dir (also Deinem Wallach :wink: ) klingt es (für mich) sehr nach Sommerekzem.
    Das Sommerekzem ist eine allergische Reaktion auf Kribelmücken (seltener auch auf andere Insekten), die durch den Einstich (Fremdeiweiße dringen ein!) bei manchen Pferden eben nicht nur die "normale" Reaktion auf den Stich hervorrufen, sondern eine allergische Reaktion, die dann von (extremem) Jucken / Schubbern (von "Haare ab" bis aufs offene, entzündete, eitrige Fleisch) bis hin zu kreislaufzirkulatorischen ("Kreislaufkollaps") Symptomen reicht.
    Zum Sommerekzem gibts hier schon mindestens einen Thread - schau mal in die SuFu (da hab ich das ganze auch mal ellenlang aufgedröselt :1: ).
    Maßnahmen:
    Hier würde ich eine Kombination aus Symptombehandlung (also etwas gegen den Juckreiz) und Ursachenbehandlung (Allergie, wahrscheinlich homöopathisch) empfehlen. Mehr dazu im Sommerekzem-Thread. :smile:


    Als weitere Ursachen könnte ich mir vorstellen:

    - Sommerräude (Parasiten!!! ist NICHT gleich Sommerekzem!);
    - Wurmbefall;
    - Allergie gegen Lacke / Holze;
    - schneidest / rasierst Du die Schweifrübe aus? Auch das (nachwachsende Härchen) können jucken! ;
    - Parasiten (Milben etc.).


    Falls Du die Ursache bereits kennst, schreib sie doch bitte hier herein - nur dann kann man auch enstprechende Hilfe empfehlen.
    Und falls ihr sie nicht kennt - bitte dringend abklären!


    Gruß, Charly
     
  4. getmohr

    getmohr ************

    hallo,

    kann Charly da nur zustimmen. Bevor du hier Behandlungstipps bekommen kannst, müsstest du abklären, was die Ursdachen für das Schubbern sind, also ob ein Sommerekzem o.ä. vorliegt.

    Da gibnt es vielfältige Möglichkeiten, woher das Scheuern kommen kann, am besten lässt du den TA dea mal ein Fell- und Haarprobe nehmen. Wenn dein Pferd an der Mähne nicht scheuer, wohl aber am Schweif, klingt das für mich evtl nach Wurmbefall!

    Ach so, das Autoöl ( muss gebraucht sein, also richtiges Schwarzöl), wird häufig bei Kühen verwendet, bin aber nicht sicher,m ob ich das wirklich am Pferd ausprobieren würde, da es sicherlich nicht sonderlich gesund ist und die ganzen enthaltenen Gifstoffe über die Haut aufgenommen werden!!
     
  5. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    Also Lune hat auch geschubbelt.

    Bei uns hilft Babyöl richtig gut, weil das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und der Juckreiz gehemmt wird.

    Aber wie schon gesagt, solltest du versuchen die Ursache für das schubbeln raus zu bekommen!
     
  6. Luckygirl

    Luckygirl Inserent

    Also wir haben vom TA schon Haarproben nehmen lassen, da kam aber nicht wirklich was dabei raus.
    Wurmbefall ist ausgeschlossen, er wird regelmäßig entwurmt und auch das haben wir prüfen lassen (Kotprobe), KEIN WURMBEFALL.
    Ich schneide/rasiere die Schweifrübe auch nicht.
    Auf Parasiten ist auch untersucht worden, auch nicht der Fall.
    Allergieen kann ich nicht ausschließen, aber bei uns im Stall ist nichts neu und er hat ja 3 Jahre nicht geschubbert, erst diesen Sommer.
     
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.



    OK, und was ist jetzt Dein Fazit daraus? :wink:

    Für mich klingt es (trotzdem?) sehr nach Sommerekzem...

    Gruß, Charly
     
  8. Sommerekzem tritt auch jedes Jahr unterschiedlich auf. es gibt da verschiedene Studien dazu, in welchem Alter und welche Pferde besonders anfällig sind.
    Wir haben zB einen Ekzemer, der sich vor zwei Jahren noch blutig geschubbert hat, trotz aller Mittel und jetzt ne super Mähne hat und mit minimaler Behandlung beschwerdefrei lebt.
    Kann sich nur leider von Jahr zu Jahr ändern.
    Und nicht jeder Ekzemer spricht auf jedes Mittel an.
    Frag mal Deinen TA nach Equimyl.
     
  9. Raya34

    Raya34 Inserent

    Mein Pferd scheuert(e) sich auch immer An Mähne und Schweif. Ich massiere sie auch 1 mal tägl. mit Ballistol. Iußerdem bekommt sie Schwarzkümmelöl über ihren Hafer. Das ist gut gegen Husten und sorgt für schöneres Fell/Mähne. Seit sie das bekommt schubbert sie sich deutlich weniger.
    Ich hoffe das hilft dir!
     
  10. getmohr

    getmohr ************

    hey, also meine Stute bekomt auf der weide eine Ekzemerdecke an, weil sie so empfindlich mit dem fliegenden Viechzeugs ist. Da ist halt wichtig, dass du die Decke schon frühzeitig draufmachst, bevor das Pferd überhaupt angefangen hat zu schubbern. Bei usn hat das super bis Anfang August geklappt, dann war die Decke gerissen und musste genäht werden und schon zwei tage später sah der Schweif aus wie ein Vogelnest. Seitdem ist sie leider auch mit Decke am rumschubbern und hat mit ihrem dicken Popo auch schonmal meine schöne Weidenhütte umgeschubst ( der Klügere gibt halt offensichtlich nach*gg*)
     
Die Seite wird geladen...

Was kann man gegen Schweifschubbern machen? - Ähnliche Themen

Problem: Isländer läuft passig und ist verspannt im Rücken - was kann ich dagegen tun?
Problem: Isländer läuft passig und ist verspannt im Rücken - was kann ich dagegen tun? im Forum Allgemein
Telegrafieren: kann man was dagegen tun?
Telegrafieren: kann man was dagegen tun? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Deckenbeißer! Was kann ich dagegen tun?
Deckenbeißer! Was kann ich dagegen tun? im Forum Pferde Allgemein
Buckeln - Was kann man als Reiter von oben gegen machen?
Buckeln - Was kann man als Reiter von oben gegen machen? im Forum Allgemein
Pferd "mag" mich nicht. Was kann ich tun?
Pferd "mag" mich nicht. Was kann ich tun? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Was kann man gegen Schweifschubbern machen?