1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht?

Diskutiere was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht? im Sonstiges Forum; was kostet es ein fohlen kastrieren zu lassen ungefähr und wann macht man das am besten? danke für antwort:smile:

  1. Emmasophie

    Emmasophie Neues Mitglied

    was kostet es ein fohlen kastrieren zu lassen ungefähr und wann macht man das am besten? danke für antwort:smile:
     
  2. Texas

    Texas Inserent

    huhu,

    das kostet von tierazt zu tierarzt verschieden,das müsste so ab 100 euro losgehen.dazu kommt noch die frage im stehen oder liegen?ich glaub da gibt es wieder preisunterschiede.und natürlich wenn es eine nachbehandlung gibt musst du die mit einrechnen aber das weisst du erst wenn es soweit ist.die hengste werden immer im frühjahr gelegt da es nicht zu kalt sein darf!meistens vor der wiesensession.ich glaub so zwischen dem1und2 lebensjahr sollte man das angehen.meiner wurd mit 2 jahren gelegt.
    lg
     
  3. Mari

    Mari Inserent

    Wann darf denn ein Hengst spätestens kastriert werden? Also in welchem Alter?
     
  4. Texas

    Texas Inserent

    ich meine zwischen 1 und 2 lebensjahr!ich weiss aber nicht genau.gedeckt haben sollte er dann noch nicht,da er sonst das verhalten behält.wenn er jetzt älter ist als 2.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Apr. 2008
     
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.


    Grundsätzlich "immer"!
    Es kommt allerdings auf seinen medizinischen Allgemein-Zustand an (schaffen es Herz und Kreislauf, die Lungen, die Organe noch?) - und darauf, was man erreichen möchte.
    Ein Hengst, den ich mit 15 Jahren legen lasse, nachdem er 10 Jahre lang Deckhengst war und deutliche Hengstmanieren zeigt - der wird dadurch nicht von heut auf morgen zum Lamm, und es ist fraglich, ob er diese Verhaltensweisen jemals ablegt.
    Lasse ich einen Fünfjährigen legen, der sich seiner Männlichkeit gar nicht wirklich bewußt ist - kann sein, daß er wie ein "geborener" Wallach mit anderen (Stuten und Wallachen) in der Herde steht und bravstes Kinerpony wird.

    Sind zwei Extrem-Beispiele, klar, aber ich hoffe, das Prinzip wird deutlich. :wink:

    Gruß, Charly


    @ Emmasophie:
    Bei den Kosten kann ich Dir nicht wirklich weiterhelfen - und wann man einen Hengst kastrieren lassen sollte - darüber scheiden sich die Geister!
    Die einen wollen ihr männliches Pferd möglichst lange "gedeihen" lassen, damit er (eher) "hengstige Bemuskelung" und Ausstrahlung bekommt, und würden ihr Pferd niemals vor dem 3. Lebensjahr legen lassen; andere "erledigen" das lieber früher - in der Hoffnung, daß es weniger "hengstiges Temperament/Unarten" entwickelt - oder aber aus rein praktischen Gründen (Geschlechtsreife ab 1-1,5 Jahren, ein Einzelfällen noch früher!), weil sie eine gemischte (Fohlen-)Herde haben.
     
  6. Misia

    Misia Inserent

    also zu dem wann sollte man einen hengst spätestens legen war ein sehr schöner bericht in der cavallo von januar/februar (weiß nicht mehr genau)

    da stand fast genau das was charly gesagt hat

    also das man einen hengst immer legen lassen und das es auf den gesunheitszustand ankommt.
     
  7. Ich persönlich würde nicht vor drei kastrieren, damit die OP möglichst wenig in die natürliche Entwicklung des Pferdes eingreift. Da wird es dann aber auch mit einer Kastration im Stehen und vor Ort schon eng. Wenn man wartet, bis das Pferd voll etnwickelt ist und so zwischen vier bis sechs kastriert, wird das eigentlich kein TA mehr vor ORt sondern nur noch stationär in einer Klinik machen, weil mit der vollen körperlichen Entwicklung auch das Risiko von Komplikationen wächst. Ich wüßte jetzt keinen Grund, einen Hengst später noch zu legen.Entweder hat er bereits ein hengstiges Verhalten entwickelt, das verändert man durch di eOP auch nicht mehr groß oder er ist eh totenbrav,dann brauch man auch nicht zu kastrieren. Ohne Komplikationen kann man bei einem jungen Pferd in der Klinik mit um die 300 Euro rechnen, sollte das aber einfach mal bei der Klinik vor Ort anfragen. Eine Kastrtion im Stall, im Stehen oder liegen, mit Naht oder offen bleibender Wunde hat immer ein Infektionsrisiko. Manche Ärzte haben auch tagsklinische Plätze,also man kann hygienisch beim TA operieren lassen und das Pferd abholen, wenn die Narkose abgeklungen ist.Geringeres Infektionsrisiko während der OP.
    Ich persönlich würde lieber beim TA oder Klinik kastrieren lassen, als zuhause.
     
  8. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    morgen,

    also zuallererst, würde ich meinen, ist des von pferd zu pferd verschieden! ich denke nicht, dass man da ein alter festlegen kann. kommt auch immer drauf an , welche rasse , etc.......!!

    und noch ein wichtiger punkt ist : mein ta sagt, zu früh legen lassen ist auch net gut, denn die organe können sich sonst nicht richtig entwickeln. die brauchen nämlich wohl die männlichen hormone zum ausreifen! was für mich auch ein wichtiger grund wäre, dann doch noch lieber ein bisl zu warten!?

    ok, des wars von mir. uli
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Apr. 2008
  9. Fujai

    Fujai Guest

    also wir lassen unsere solange hengst bis die "kleinen" merken dass sie hengste sind. der eine weiss mit 3 noch nicht was sache ist, der andere mit 2 jahren. allerdings würde ich nie einen jährling kastrieren.. bei vielen ist da ja auch noch nichts zum wegschneiden lol

    unser TA macht das am hof, pferd wird angebunden, sediert/betäubt und es wird im stehen gemacht. wir zahlen so um die 60.- bis 80.- , klar bei nachbehandlung wirds teurer, aber die brauchten wir bisher *aufholzklopf* nie.

    unser TA sagt, einen hengst kann man in jedem alter legen lassen, vorausgesetzt er ist gesund. er legt auch ältere hengste die bereits gedeckt haben vor ort und im stehen, mit der nötigen erfahrung des TA`s ist das kein problem.

    passieren kann bei einer kastration immer was, egal wo und wie.

    ich kenne fälle wo s auf der koppel schief ging (da hat sich`s schwer entzündet und der starb dann letztendlich daran), ich kenne auch fälle wo s in der klinik schief ging (die kastration verlief gut doch beim aufstehen hatte er sich etwas verissen und er musste eingeschläfert werden)
     
  10. Judy_Holiday

    Judy_Holiday Inserent

    Hallo :)

    Also meine SB schafft in einer Pferdeklinik.Und der ihr Chef meint er macht es ab 9 Monaten,soweit wie die Hoden und alles schon draußen und sichtbar sind.Umso früher desto weniger Komplikationen gibt es und das Risiko das er Hengstmanieren bekommt bleibt sehr gering oder kommt gar nicht erst.
    Holiday (Mein Fohlen) hat schon Hengstmanieren und ist gerade 8 Monate alt.Er wird jetzt bald gelegt.Ist aber meiner Meinung nach wieder ein Streitthema,ahb ich in anderen Foren schon gemerkt :1:
    Also bei dem einen Arzt hier würde ich 260€ zahlen,der würde es auf der Koppel machen im stehen.Ja da wo ich jetzt bin,bin bei der SB ihren Chef.Der macht das auf der Koppel und da zahl ich so 150€.Also da gibts große Unterschiede.

    Lg Judy_Holiday
     
Die Seite wird geladen...

was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht? - Ähnliche Themen

Was kostet eine Box in NE, D, KR u. U.
Was kostet eine Box in NE, D, KR u. U. im Forum Haltung und Pflege
Wieviel kostet die Entfernung eines Auges
Wieviel kostet die Entfernung eines Auges im Forum Sonstiges
Anlagen Nutzung RB kostet extra?
Anlagen Nutzung RB kostet extra? im Forum Allgemein
Was kostet ein Pensionsstall?
Was kostet ein Pensionsstall? im Forum Haltung und Pflege
Was kostet mobiler Reitunterricht?
Was kostet mobiler Reitunterricht? im Forum Allgemein
Thema: was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht?