1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht?

Diskutiere was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht? im Sonstiges Forum; Ich hatte schon mal geschrieben in einem anderen Beitrag das das nicht so ganz geplant war,aber ich für zum aufziehen auch noch Hilfe habe,sogar...

  1. Judy_Holiday

    Judy_Holiday Inserent

    Ich hatte schon mal geschrieben in einem anderen Beitrag das das nicht so ganz geplant war,aber ich für zum aufziehen auch noch Hilfe habe,sogar von einer Physiotherpeutin für Pferde und und und...Wenn du meinst das ich Fehler mach bitte.Ich finde das allerdings unter aller Sau(sorry) zu sagen "DU wirst genau die Fehler machen.."Denn ich denke das nicht ich spiele ja nicht mit der Aubsildung!!!!Noch dazu habe ich Pferderfahrungen nicht seit gestern,wenn du wüsstest was ich schon alles mit meinen Jungen Jahren gemacht habe!

    Mir macht es nix das es ein Hengst ist,ich habe nur gesagt ich will nicht züchten und lasse ihn dann legen.Dann ist er Wallach und es ist okay.Ich habe nicht vor der Geburt gesagt ich will von dem und dem Pferd ein Fohlen.Das war als Holiday schon 3 Monate alt war.Noch dazu bin ich bestimmt nicht die einzigste die ein Hengstfohlen hat.

    Also das sind die letzten Beiträge in diesem Forum dann komm ich nicht mehr!
     
  2. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Meine Güte, so angegriffen, wie Du Dich fühlst,schein ich ja mit meinem allgemein gemeinten Beitrag genau ins Schwarze getroffen zu haben...
    Wenn ich sage, Du wirst genau die Fehler machen, die alle bei ihrem ersten eigenen Pferd machen, dann beinhaltet das tatsächlich auch die Aussage, dass jeder -nicht nur Du-Fehler beim ersten eigenen Pferd macht.Die Einschätzung, dass Du keine machen wirst, halte ich für Überheblich. Und vielleicht wird es Dir in ein paar Jahren als Fehler vorkommen, dass Du die Ausbildung dieses Pferdes in fremde Hände geben musst/willst. Man entwickelt sich halt immer weiter. Erst schreibst Du, du wolltest ein Freizeitpferd und Wallach, dann macht es Dir ja eigentlich nichts aus, dass er Hengst ist- nur willst Du ja nicht, dass er Probleme macht und muss deshalb schon mit einen Jahr gelegt werden. Nein, Du bist nicht der einzige, der ein Hengstfohlen besitzt, nicht der einzige, der es schon mit einem Jahr legen lässt, nicht der einzige, der sein Pferd dann von jemand anderem ausbilden lässt, der sich von seinem Umfeld in die Aufzucht Ausbildung reinreden lässt,aber das heisst doch nicht, dass das alles gut sein muss. Es gibt auch viele Reiter, die sich zeitlebens nie ein Jungpferd kaufen, grundsätzlich ein professionell ausgebildetes gut gerittenes Pferd bevorzugen. Sich ein Pferd vom seriösen Züchter kaufen, der dem Pferd ein möglichst Artgerechtes Aufwachsen und eine professionelle Asbildung angedeihen lässt. Machen die es einzig richtig oder falsch ? Wer weiss, wie hier schon gesagt, gibt es viele individuelle Wege,aber zu glauben, man kommt ohne Fehler durch Aufzucht und Erziehung seines ersten eigenen Fohlens ???Hm, besser ich sag dazu nix mehr, denn wir kommen nicht auf einen Nenner, was wir auch nicht brauchen,aber man sollte schon akzeptieren, dass andere Meinungen auch durchaus ihre Berechtigung haben und sich andere Aspekte anhören. Gut fundierten Argumenten kann auch ich mich nicht verschliessen. Die haben hier auch einige angebracht, Du bisher noch nicht, aber das kann ja noch kommen. Wie gesagt, wenn Du Dich von mir angegriffen fühlst, werd ich auf Deine Beiträge nicht mehr antworten. War eh ein Versehen,weil ich mir nicht immer ansehe, wer einen Beitrag geschrieben hat, sondern nur auf den Inhalt antworte.:yes:
     
  3. Fujai

    Fujai Guest

    uh, da kann jemand aber gar keine kritik vertragen. harte winter sag ich da nur, harte winter lol

    @judy: du nimmst dir dass viiiiiiiel zu sehr zu herzen was leo da schreibt. sie will dir nichts böses, im gegenteil.

    wie sollen wir denn sonst unsere meinungen vertreten/äussern ??? es ist einfach fakt, dass jeder mensch fehler macht (soll jetzt allgemein gemeint sein, nicht nur auf dich) ob beim ersten eigenen pferd oder beim letzten..

    so und wieder zum thema: ich versteh übrigens auch nicht wie fohlen, erwachsene stuten/pferde einfach so mal bespringen dürfen?? unsere weiber würden da ausrasten wenn sich da so ein jungspund sowas rausnehmen würde... die dürfen sich ja noch nichtmal auf 3m nähern, da sieht man schon keine ohren mehr und die stehen auf 3 beinen.
     
  4. Judy_Holiday

    Judy_Holiday Inserent

    Mir ist das hier irgendwie zu blöd,tut mir leid.Alles was ich sag wird falsch verstanden.
    Ich werde versuchen möglichste wenige Fehler zu machen,ich hab auch ein Profi dabei auch jetzt schon für die Bodenarbeit und bilde mich auch ständig weiter.

    Ja natürlich will ich ein Freizeit Pferd,aber soll ich mir deswegen nur ne Stute kaufen?! Nein,ich habe jetzt ein zuckersüßes Hengstfohlen was halt bald Wallach wird,da er sich schon jetzt nicht richtig benimmt,natürlich versuche ich ihn gut zu erziehen,es bleibt aber auch nicht aus,das er zumindestens schon mal die Wallache bei uns besteigt auf der Koppel und da bin ich nun auch nicht immer dabei.Jetzt ist er halt noch nun Hengst,und so ist das eben.
    Ja er wird nun auch dann schon gelegt weil er dann ruhiger ist und wird und weil er halt jetzt schon so rum macht.Er hat mit 5 Monaten schon seine Mutter bestiegen :err:
    Aber finde es ehrlich gesagt blöd zu sagen"Du wirst so wieso Fehler machen" egal ob auf mich bezogen ist oder nicht.Wenn man sich ein Profi dazu holt ist das okay.

    Naja komm..ich habe jetzt keine Lust zu streiten.Wie du schon sagtest man kommt eh auf keinen Nenner und ja...Entweder drücke ich mich so falsch hier aus oder ihr versteht mich einfach nur falsch..schade ...

    Lg Judy_Holiday
     
     
  5. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Sorry, aber was erwartest du denn? Ausnahmslos JEDER macht Fehler im Umgang mit Tieren, Menschen, Lebewesen allgemein. Glaubst du, du wärst da die große Ausnahme? Was möchtest du denn noch hören? Es ist dein Pferd und es ist deine Sache, was du mit dem Tier veranstaltest. Das ist uns doch wurscht- wenn du meinst, dass du keine Fehler machst, dann steh doch einfach über den Kommentaren und gut ist.

    Da nützt es auch nichts in jedem deiner Posts zu lesen, wie doof wir alle sind und wie doof das Forum ist und das das ja nun deine letzte Antwort sei etc. Das steht dir jederzeit frei.:wub:
     
  6. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    also ich finde das der Beitrag von Leo wirklich auf niemanden bezogen war, sondern allgemein gesprochen wurde. Ich finde den Beitrag weder angreifend noch anstoßend. Wir haben genug Erfahrung mit Jungpferdeerziehung. Trotzdem sehe ich an unserer fast 2-Jährigen Stute, dass man immer irgendwie kleine Fehler macht. So waren wir in letzter Zeit bei ihr nicht konsequent genug. Was sich jetzt beim Führen bemerkbar macht.

    Sie zuppelt am Strick, bleibt stehen, hat ihren eigenen Kopf. Wären wir Konsequent genug gewesen wäre das „kleine“ Problem jetzt nicht. Aber aus Fehlern lernt man. Ich weiß jetzt, dass ich bei meinem fast 3-Jährigen Wallach konsequent sein werde und er definitiv am Strick nicht so rumalbern wird. Wie schon gesagt, aus Fehlern lernt man.
    Und Fehler sind da um gemacht zu werden und Fehler macht jeder Mensch. Egal ob Anfänger oder Profi. Mein erstes eigenes Pferd war ein 17 Jähriges früheres Schulpferd. Obwohl dieses Tier leider nicht mehr lebt bin ich ihm heute noch dankbar, dass sie mir all meine Fehler verziehen hat. Mein fast 3 Jähriger wird in ca. 3-4 Monaten eingeritten. Wenn er eingeritten ist und ich Fehler mache wird er mir diese nicht so schnell verzeihen. Daher ist es umso wichtiger, dass man immer eine helfende Hand hat die einen auf solche Fehler hinweist.

    Wenn du so eine Hilfe hast, sehe ich kein Problem darin ein Pferd großzuziehen. Wenn das Pferd artgerecht gehalten wird – warum nicht? Kastration hin oder her, keiner von uns kennt das Pferd persönlich und weiß wie die Hormone durchschlagen. Sollte ein Arzt es absegnen das er so früh gelegt wird – warum nicht? Es ist eine persönliche Entscheidung die durchdacht werden muss. Also wenn der Arzt grünes Licht gibt finde ich es okay.

    Back to Topic:
    Ich habe leider wenig Erfahrung mit der Kastration von Pferden, weiß nur das es bei uns stehend 125€ ohne Nachbehandlung kostet. Nur das sind alles Preise die nur „etwa“ Richtungen angeben kann. Es ist von Ort zu Ort anders. Bestes Beispiel: Hoch im Norden kostet ein Heu-Quader 35€, bei uns in der Ecke bis zu 75€. Daher kann niemand sagen wie viel es genau kostet.
    Gruß
    Nina
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Apr. 2008
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Judy-Holiday,

    um mal beim Thema (Kastration) zu bleiben: Ich persönlich halte eine Kastration mit unter einem Jahr für viel zu früh!

    Und da geht es mir nicht um eine schicke Halsung, oder daß das Pferd endlich "zum Freizeitpferd" wird - sondern schlicht um medizinische Fakten!
    Wird ein Hengst mit weniger als 12 Monaten gelegt, besteht ein hohes Risiko, daß es zu Fehlbildungen und Erkrankungen kommt!
    Die plötzliche Umstellung des Hormonhaushaltes, der NIE unkompliziert, sondern IMMER ein massiver Eingriff in das 'Wirkungssystem Körper' ist, platzt damit genau in eine Zeit, in der sich nicht nur die sogenannten 'inneren Organe' voll entwickeln, sondern auch die Psyche des Pferdes (ja, auch mit der "Nebenwirkung" des rüden Verhaltens) UND Knochen, Gelenke etc. Beispielsweise gibt es (erwiesen) einen Zusammenhang zwischen sehr früher Kastration und verlängertem Größenwachstum - die Pferde schießen in die Höhe, Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen und Gelenke kommen nicht (gefestigt) hinterher - Verletzungs- und chronische Erkrankungsgefahr!

    Dein TA mag ja sagen, daß er schon häufig Hengste so früh kastriert hat - hat er auch eine Studie erhoben, wieviele dieser Pferde er (als Wallach) 5 bis 10 bis 15 Jahre später wegen Gelenks-Problemen, Knochen-Schäden oder Stoffwechsel-Erkrankungen behandelt?! Ist ihm da überhaupt ein Zusammenhang aufgefallen?!

    Zusätzlich besteht - auch bei einem noch so routinierten TA - das Risiko, daß Dein Hengst doch Klopphengst bleibt, weil sich oft noch hodenähnliche Gewebe nachentwickeln - diese "Wallache" sind erstens hengstig, und zweitens unter Umständen auch zeugungsfähig! (Über das später erhöhte Risiko von Hodenkrebs mal ganz zu schweigen...)...

    Natürlich MUSS das alles nicht eintreten, und Dein Tinker bleibt 30 Jahre gesund - aber das RISIKO ist nachweislich deutlich erhöht!

    Ich an Deiner Stelle würde mir eine zweite Fachmeinung (TA) einholen, und dringend überlegen, ob Dein Hengstfohlen wirklich bei Dir um die Ecke in einer Kleinst-Pferdegruppe (wir hatten das Thema ja schonmal...) stehen muß - oder ob Du ihn nicht für ein Jahr in eine große, funktionierende Aufzucht-Herde entlässt - und glaub mir, da wird der aufsässige Jungrüpel schon ganz artgerecht eingenordet! Danach Kastration und kontinuierliches Training mit Dir... DAS wäre in meinen (ganz persönlichen!) Augen sinnvoll.

    Gruß, Charly
     
  8. Fujai

    Fujai Guest

    jetzt kenn ich mich nimmer aus.. wo steht denn dein fohlen judy?

    bin jetzt automatisch davon ausgegangen dass er in einem "kindergarten" ist.

    wenn dem nicht so ist, dann braucht man sich auch nicht wundern warum er so viel quatsch macht...
     
  9. Judy_Holiday

    Judy_Holiday Inserent

    Hallo.
    Holiday steht bei 3 Jungpferden!
     
  10. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Judy,

    das hattest Du doch in Deinem Steckbrief geschrieben:

    "...Holiday wurde mit fast 6 Monaten abgesetzt,weil er seine Mutter gedeckt hat.Der Tierarzt war auch da und segnete das ab,noch dazu ist er von einem Züchter.Holiday hat auch nicht einmal geschrieen,im Gegenteil,er hat sich sofort mit allen Verstanden,er kommt mit alles super klar :)
    Sonst hätte ich das nicht gemacht,gaub mir,mein Pferd quälen nein Danke.
    Leider habe ich keine Fohlenweide gefunden,er steht jetzt 2km von mir entfernt,den ganzen Tag auf der Koppel mit 2 Jungpferden und einem Shetty :) Hengstfohlen setzt man ungefähr mit 6 Monaten ab,wegen dem Decken,den aus der Nachbarschaft ist es jemanden passiert das das 6 Monate alte Foheln die Mami gedeckt hat und sie auch ein Fohlen bekam.
    "

    Hinzu kommt, daß Du mit ihm - nach eigener Aussage, wens interessiert, kann ja mal die SuFu nutzen - regelmäßig Bodenarbeit, Stangentraining etc. machst.
    Hast Du schon einmal daran gedacht, daß er in seiner Mini-Herde keinen "Erzieher" hat, und daß er zuviel Menschenkontakt hat und mit dem "Training" einfach auch überfordert ist?!
    Stell ihn weg, auf eine große Weide mit allen Altersklassen an Pferden, und dann laß ihn in einem Jahr legen! Glaub mir, damit fährst Du besser!

    @ Emmasophie:
    Sorry, daß Dein Thema hier so etwas abseits der Spur läuft - aber es hilft Dir ja vielleicht auch bei der Frage nach "dem richtigen Zeitpunkt".
    Du willst Deine Stute decken lassen, oder? (Du hast ja auch nach den Kosten von "der ersten Tupferprobe bis zur Geburt" gefragt, deswegen komme ich darauf.) Stelle einfach schon vorher sicher, daß Du dem Fohlen - egal welchen Geschlechts es ist! - absolut artgerechte erste drei Jahre bieten kannst - inklusive möglichst natur-getreuer Haltung; und eben nicht, daß Du ein Hengstfohlen verfrüht legen lassen mußt, weil Du es sonst nicht (mehr) halten kannst! Ich denke, das ist ganz wichtig.

    Gruß, Charly
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Apr. 2008
Die Seite wird geladen...

was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht? - Ähnliche Themen

Was kostet eine Box in NE, D, KR u. U.
Was kostet eine Box in NE, D, KR u. U. im Forum Haltung und Pflege
Wieviel kostet die Entfernung eines Auges
Wieviel kostet die Entfernung eines Auges im Forum Sonstiges
Anlagen Nutzung RB kostet extra?
Anlagen Nutzung RB kostet extra? im Forum Allgemein
Was kostet ein Pensionsstall?
Was kostet ein Pensionsstall? im Forum Haltung und Pflege
Was kostet mobiler Reitunterricht?
Was kostet mobiler Reitunterricht? im Forum Allgemein
Thema: was kostet eine kastration und wann wird sie am besten gemacht?