1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was muss die Versicherung zahlen?

Diskutiere Was muss die Versicherung zahlen? im Versicherungsfragen Forum; Ich habe hier ein paar Fragen zu einen etwas leidvollem Thema. Bei einem Wanderritt im Juli dieses Jahres hat das scheuende Pferd einer...

  1. Red Willow

    Red Willow Neues Mitglied

    Ich habe hier ein paar Fragen zu einen etwas leidvollem Thema.

    Bei einem Wanderritt im Juli dieses Jahres hat das scheuende Pferd einer Reiterkollegin meinem Wallach mit einem Huftritt das linke Vorderbein gebrochen – ich musste meinen Wallach sofort Nottöten lassen.

    Nachdem meine Reiterkollegin Ihre Versicherung von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt hat, habe ich der Versicherung die Bestätigung zur Nottötung des Pferdes und auch den entsprechenden Kaufvertrag meines Pferdes sowie weitere Ansprüche mitgeteilt.

    Der Verlust meines Wallaches ist mir ziemlich an die Nieren gegangen – dennoch möchte ich mich auch nicht von der Versicherungsgesellschaft vorführen lassen und meinen gerechtfertigten Ersatzanspruch geltend machen.

    Meinen Wallach habe ich vor 2 Jahren als 15jähriges Pferd, mit einer sehr guten Ausbildung im Reining, Cutting und Cowwork (ich bin allerdings nur Freizeitreiter), für 6.000,00€ gekauft. Ich besitze jedoch keinerlei schriftliche Belege betreffend des Ausbildungstandes.
    Der Wallach hatte keinerlei Unarten und war sehr Charakterstark, tatsächlich ein 100%iges Verlasspferd. Das Pferd und auch ich wurden kontinuierlich, seit 2 Jahren, jede Woche von einem Trainer weiter ausgebildet.

    Der Unfall ist am 17.07.2008 geschehen und ich habe bis zum heutigen Tag nicht geringste Information von der Versicherung betreffend der Schadensabwicklung gehört.
    Ich erwarte hier aber das für Versicherungen typische Verhalten – das heiß so kostengünstig wie nur irgendwie möglich abgefunden zu werden.

    Meine Fragen:
    1. Reduziert sich der „Pferdewert“ mit dem alter des Pferdes – muss ich hier mit Abstrichen rechnen bzw. mit welcher Höhe der „Abstriche“ durch die Versicherung muss ich rechnen?
    2. Habe ich das Recht die Kosten der letzten 2 Jahre Ausbildung ersetzt zu bekommen?
    3. Habe ich einen Anspruch bezüglich auf „verlorengegangenes Freizeitvergnügen“ (jetzt 2 Monate)?
    4. Nach wochenlanger Suche im Internet und rund 3.000 gefahrener Auto-Kilometer um verschiedene „Ersatzpferde“ zu besichtigen (ganz Abgesehen von dem entsprechenden Zeitbedarf) stellt sich hier die Frage ob ich einen Anspruch auf eine Aufwandentschädigung für diese „Ersatzbeschaffung“ habe?

    Es wäre schön hier einige Tipps bzw. Erfahrungen anderer geschädigten oder kompetenter user zu bekommen.
     
  2. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Gut wäre, wenn Du die Kosten der Ausbildung schriftlich belegen kannst. Rechnungen, Quittungen etc.
    Hast Du das Pferd auf Turnieren vorgestellt, wird es einfacher eine Wertsteigerung zu belegen.
    Deinen emotionalen Verlust oder auch "Entgangene Reiterfreuden" wird Dir die Versicherung nicht ersetzen.
    Anders sähe es evtl aus, wenn Du in dieser Zeit Reiitstunden auf einem Leihpferd genommen hättest und die Kosten belegen könntest. Das KÖNNTE man möglicherweise zurück bekommen.
    Natürlich versucht die Versicherung möglichst kostengünstig zu regulieren.
    Dazu kommt, dass Du immer ein Risiko mitträgst, wenn Du so einem Ritt zustimmst und Dich in den Gefahrenbereich eines anderen Pferdes begibst. Würde mich wundern, wenn die Versicherung Dir 100 % anbieten würde.
    Ggf lohnt sich das Hinzuziehen eines Anwalts ?
    Mal sehen,was Smigel als Versicherungsprofi dazu zu sagen hat, ich persönlich kann darüber hinaus nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten, dass mich der Gutachter (obwohl ich Versicherungsfuzzi bin) so eingeschüchtert hat, dass ich hinterher gar nicht mehr wusste, was ich sagen soll.
    Auf jeden Fall würde ich bei der Versicherung SCHRIFTLICH nachfragen und eine Frist setzen bis zu der Du eine Information haben willst. Zumindest einen Zwischenbescheid wie "ihre Forderung ist eigegangen, wir melden uns, wenn der Sachverhalt geprüft ist" solltest Du inzwischen bekommen haben.
     
  3. Red Willow

    Red Willow Neues Mitglied

    Hallo Leo,
    vielen Dank für Deine Tipps.
    Schade das es nicht mehr Antworten oder Tipps zu meinen Fragen gegeben hat.
    Rein informativ werde ich das Ergebniss bzw. meine Erfahrung dazu (wenn es denn irgendwann dazu kommt) hier bekanntgeben.
     
  4. sylvi

    sylvi Inserent

    Also ich kenne mich nicht aus. Ich weiß jedoch von unserem Hund,daß Tiere als Sachwerte gelten. Also kannst Du Dein Pferd mit einem Auto vergleichen. Dort gibt es natürlich Wertverlust(ddurch Alter) , Tuningteile usw.bekommst Du auch nicht erstattet,daß heißt wenn Du Dein Auto für viel Geld aufgewertet hast(vergleichbar.: Reitstunden -Ausbildung des Pferdes),und die Fahrtkosten für die Suche des neuen Wagens( Pferdes) bekommst Du natürlich nicht erstattet!!!
     
     
  5. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    @ Red Willow: Die wenigen Antworten resultieren wohl aus der Unkenntniss der anderen. Mir persönlich ist es auch lieber, wenn die anderen auf Antworten wie "ich habe mal gehört..." oder "Ich glaube..." verzichten, weil dabei Sachverhalte verdreht und falsch zusammen gewürfelt werden. Dann lieber garnichts schreiben. :1:

    Zudem war Leo´s Antwort nicht hinzuzufügen, sie hatte alles gesagt. Von daher hatte ich ebenfalls auf einen weiteren Beitrag verzichtet. Auch als Versicherung***perte kann ich hierzu leider nichts sagen, weil es hier a) in erster Linie um rein rechtliche Dinge geht und b) ich kein Gutachter bin und somit einfach keine Ahnung habe.

    Ich würde mich zu näheren Informationen an Anwälte, Sachverständige usw. wenden und mich durchtelefonieren, bis Du an einem Gutachter / Sachverständigen landest, der Plan von den Vierbeinern hat.

    Mein schweigen war also nicht als Respektlosigkeit zu werten, sondern resultierte aus den o. g. Gründen. ;o)

    LG

    Dennis
     
Die Seite wird geladen...

Was muss die Versicherung zahlen? - Ähnliche Themen

Wie eingeschränkt muss euer Pferd sein, damit ihr es nicht mehr reitet?
Wie eingeschränkt muss euer Pferd sein, damit ihr es nicht mehr reitet? im Forum Pferde Allgemein
Pony scheren, was muss man beachten?
Pony scheren, was muss man beachten? im Forum Haltung und Pflege
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen im Forum Allgemein
Ein Mann muss reiten können!
Ein Mann muss reiten können! im Forum Medien
Viele private Pferdehalter müssen evtl. Pferde abschaffen (Pferdehaltung, Bauplanung Landwirtschaft)
Viele private Pferdehalter müssen evtl. Pferde abschaffen (Pferdehaltung, Bauplanung Landwirtschaft) im Forum Haltung und Pflege
Thema: Was muss die Versicherung zahlen?