1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was soll ich tun?

Diskutiere Was soll ich tun? im Pferde Allgemein Forum; Hallo Community! Ich bin ziemlich verweifelt. Vor 2 Jahren lernte ich einen damals 5 Jährigen Tinker kennen. Der Gute konnte eigentlich gar...

  1. JJHanna

    JJHanna Neues Mitglied

    Hallo Community!

    Ich bin ziemlich verweifelt. Vor 2 Jahren lernte ich einen damals 5 Jährigen Tinker kennen. Der Gute konnte eigentlich gar nichts, war gerade so an das reitergewicht gewöhnt, dass er einen Reiter im Schritt tragen konnte.
    Ich durfte und sollte mich dann 3x in der Woche um ihn kümmern, um ihm etwas beizubringen. Seine Besitzer hatten ihn den rest der Woche in einer Art Schulbetrieb laufen, wo er mit Kindern spaziergänge durch den Wald gemacht hat, also nichts gelernt hat. Eigentlich sollte er auch Longe machen, aber er war nicht so einfach, stieg, bockte, lief weg, sobald er dort "richtig" Arbeiten sollte.
    Ich gab mir Mühe mit ihm, machte Boden- und Vertrauensarbeit, brachte ihm die wichtigsten Schritte unter dem Sattel bei, nahm Unterricht. Hab mich durchgebissen, war so oft davor alles hinzuschmeißen, weil er mich wieder runtergebuckelt hatte, oder nur gestiegen war. Meine Trainerin war stolz wie Bolle, der kleine Kerl hat sich ganz fein gemacht, sie sagte immer "Euch zwei in ner E Dressur, das wärs! So toll läuft er, da hauts n Großpferd um."
    Ich hatte keinerlei Pläne in der Art, ritt ihn ja nur "Korrektur" für den Betrieb. Hatte keine Ahnung, dass er bei den Kindern und bei anderen Menschen immer noch der Steiger und bocker war.
    Er war das einzige Pferd, dem ich im Gelände ohne Sattel die Zügel lang gab, mit dem ich ohne alles gesprungen war, wir sind auch in der Weser geschwommen,ich vertraute ihm vollkommen, in jeder Situation.
    Seine Besitzer wollten ihn verkaufen, er war ja für den betrieb nicht geeignet. Soo schlimm fand ich es nicht, klar hab ich ihn geliebt, aber irgendwie ist er nicht das Pferd was ich gerne hätte. Ich möchte reiterlich mal weit kommen (soll nicht arrogant klingen) und da ist er einfch nicht das richtige Pferd für, bei aller Vernunft. Das redete ich mir ein, und hatte auch keine Probleme damit.
    Dann kam die Interessentin, fand ihn toll, kaufte ihn. Er stand dann noch 2 Monate "bei mir" und ich freute mich für ihn und seine neue besi über seinen neuen Platz in Zukunft. Sie schien ahnung zu haben und war nett.
    Jetzt ist er 7 Tage weg. Als ich seinem Hänger hinterhergewunken hab, musste ich rotz und wasser heulen, und jetzt beim tippen auch. Deswegen die rechtschreibfehler, entschuldigt mich.
    Ich hatte ihn in der letzten woche besonders gründlich geritten, wollte ihn vorbereiten damit er gut war bei seiner neuen. Hab dort angerufen, ob er sich eingelebt hat. "Ja er hat sich eingelebt uns gehts gut, tschüss" ungefähr so war die antwort.


    Ich bin nur noch am weinen, jetzt ist er weg, und die neue besi ist einfach so.... :(
    Sie hat 2 tage nachdem sie ihn bei sich hatte erstmal auf FB gepostet das sie ne Pflegebeteiligung für 3 mal die woche sucht. Sie hat ihn doch erst 2 tage!! :((

    Ich hab ernsthaft überlegt ihn zu kaufen. Aber er ist halt bei aller vernunft nicht das, was ich will, sportlich gesehen.

    Was soll ich tun, ich brauche dringend Rat. War hier einer mal in so einer Situation, wie seit ihr klargekommen, was würdet ihr an meiner Stelle tun?
    Ich bitte um euren Rat.
    Liebe Grüße

    Hanna
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Apr. 2013
  2. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Liebe Hanna,
    ganz davon abgesehen, das ich dir rate, den Tinker nicht zu kaufen, wie kommst Du darauf, das du ihn jetzt noch kaufen könntest? Die neuen Besitzer haben ihn doch gerade erst gekauft. Wollen sie ihn wieder verkaufen?
    Die neuen Besitzer haben dich nun zweimal am Telefon abgewürgt. Für mich heißt das, sie wollen dir durch die Blume sagen, das du sie in Ruhe lassen sollst.
    So gemein sich das liest, aber vergiss den Tinker!
    Er gehört nicht dir, die neue Besitzerin kann machen was sie will!

    Ich weiß, es ist schwer, los zu lassen, zumal du so viel Zeit, Energie und Liebe in das Pferd gesteckt hast. Aber leider wirst Du dich damit abfinden müssen, das er verkauft ist.

    Such dir möglichst schnell eine neue RB, lenke dich ab!

    Ich wünsche dir alles Gute!
     
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo hanna, klar ist das am anfang immer arg und schlimm für denjenigen, der halt loslassen muss....aber du konntest dich doch drauf einstellen, und wie du selber schreibst, so ganz dein traumpferd isser ja nicht !

    muss ja nicht heissen, dass es ihm schlecht geht da wo er etz ist!? und: ich kann auch die neuen besitzer verstehen, dass die nicht unbedingt wollen, dass du da dauernd hinterherrufst oder besuchen willst. mir wär das auch nicht sooo recht. da kommt man sich beobachtet und hinterhergeschaut vor! weisst wie ich meine, versetz dich einfach mal in deren lage. denk, du würdest auch so reagieren!? oder? ich käme mir überwacht vor, ob ich auch jaaaa alles richtig mache. viele wollen das einfach nicht und macht so auch keinen sinn, wenn du ihn dauernd wieder siehst, wirst nie davon ab kommen und für ein neues projekt offen sein.

    nimm dir die zeit , bisl nachzutrauern und versuch dann, dich auf deine projekte und deine vorstellung, was du haben willlst zu konzentrieren. er wirds schon gut haben da, wo er etz ist!

    liebe grüsse und sei nicht traurig, das passende pferdchen findet dich sicher auch bald!

    grüsse, die faro
     
  4. JustMe

    JustMe Inserent

    Erstmal: Hallo!

    Auf der einen Seite kann ich dich verstehen: Du hast dich an den Tinker gewöhnt und es ist immer schwer loszulassen.
    Und natürlich möchte man dann wissen wie es ihm geht. Und sich am liebsten ständig vergewissern.

    Allerdings du hast dich bewusst GEGEN ihn entschieden, da er ja nicht dein "Traumpferd" war oder ist. Und somit musst du loslassen. Such dir eine neue RB, eine neue Herausforderung.

    Und versuche auch die neue Besi zu verstehen. Das sie eine RB sucht heißt nicht das es ihm schlecht geht. Vielleicht heißt es nur das sie will das er auch unter der Woche geritten wird wenn sie z.B. lange arbeiten muss und nur am WE wirklich Zeit hat.

    Mich würde es als neue Besi ziemlich nerven wenn ständig die alte RB meines Pferdes anrufen würde und immer zu Besuch kommen will. Ich käme mir überwacht und kontrolliert vor.

    So schwer es auch fällt: Versuch loszulassen.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich denke: von so was lernst du für dein leben!

    du standst vor der entscheidung: herz oder verunft und hast dich für die vernunft - also gegen den tinker - entschieden.
    deswegen hat dein herz jetzt zu leiden.

    die kaufoption besteht nicht mehr.
    du kannst dich absichern und ihr einen brief schreiben: "wenn sie ihn doch verkaufen wollen: ich will!"

    mehr ist jetzt nicht.
    allgemeine würde ich sagen: häng dein herz nicht an fremder leute pferde. denn es sind NICHT deine. die neue besitzerin hat dir das auch deutlich gemacht.
    also: lass los und reite in zukunft ohne herz und mit engagement, oder kauf dir was eigenes und mach alles so wie du es möchtest!

    :)
     
  6. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    naja ulrike: ohne herz und mit engagement???? so reitet hier wohl kaum einer, also ohne herz, herzblut steckt doch immer mit drin! egal ob eigenes oder fremdes pferd!? so meine ich jedenfalls.....denn sonst kannst reiten aufhören! wenn dein herz nicht mit dabei ist!

    klingt bisl hart! aber ich weiss ja, du meinst es nicht so! zwinker!

    mei, sie wird halt noch jung sein, und daher muss sies einfach noch lernen, das lieben auch loslassen heissen muss/kann!

    trotzdem dir alles liebe , hanna........bist nich die erste und wirst auch nicht die letzte sein, de schmerz ertragen muss!

    alles wird gut! :D

    die faro
     
  7. JJHanna

    JJHanna Neues Mitglied

    Danke ihr lieben, für den Zuspruch, ich glaube ich werde vesuchen ihn zu vergessen.
    Ich ärger mich, dass ich mich so getäuscht hab in den leuten bei denen er jetzt ist, weil die mir ja sogar angeboten hatten, ihn oft zu besuchen. Naja, Leute gibts! Er ist halt 2 Stunden von mir entfernt jetzt, aberb trotzdem...
     
  8. JustMe

    JustMe Inserent

    Man kann nicht in Menschen hineinsehen. Wäre oft einfacher.

    Du kannst ja mal in einigen Monaten vorbei fahren und nachschauen. Ich bin sicher da hat niemand etwas gegen.
    Zumindest ich hätte es nicht.

    Bei mir war es der umgekehrte Fall: Ich hatte versprochen die Vorbesitzer auf dem Laufenden zu halten, aber nachdem die nicht mehr geantwortet haben, hab ich es irgendwann sein gelassen.
    Und meinen Dicken geht es gut.
     
Die Seite wird geladen...

Was soll ich tun? - Ähnliche Themen

Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
Wie viel Geld sollte ich für eine Kutsche einplanen
Wie viel Geld sollte ich für eine Kutsche einplanen im Forum Fahrsport
Pferd mit Dressurausbildung länger Western geritten soll nun wieder engl geritten werden
Pferd mit Dressurausbildung länger Western geritten soll nun wieder engl geritten werden im Forum Dressur
Soll ich wirklich wieder umziehen??
Soll ich wirklich wieder umziehen?? im Forum Haltung und Pflege
Andalusier soll im Gelände einen entspannten Schritt bekommen
Andalusier soll im Gelände einen entspannten Schritt bekommen im Forum Allgemein
Thema: Was soll ich tun?