1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was tun im Notfall?

Diskutiere Was tun im Notfall? im Sonstiges Forum; Hallo! Wir hatten heute leider einen schockierenden Unfall im Stall.. Mein Berittpferd hat aus dem Fenster geguckt, sich weit hinausgestreckt und...

  1. Lara & Hero

    Lara & Hero Inserent

    Hallo! Wir hatten heute leider einen schockierenden Unfall im Stall..
    Mein Berittpferd hat aus dem Fenster geguckt, sich weit hinausgestreckt und in die Box nebenan
    gesehen und hing dann mit der Ganasche an der Wand der anderen Box fest
    (kann man sich leider schwer vorstellen). Jedenfalls rutschte er dann, beim Versuch seinen Kopf zu befreien,
    aus (er musste seine Aktion natürlich auf der Äppelecke ausführen) und lag auf dem Boden - nur Hals und Kopf
    in die Höhe gestreckt da er ja festhing. Nach 10 Minuten Luft anhalten und Ziehen und Schieben und Drücken meinerseits war er wieder frei, allerdings mehr schlecht als recht. Da lag er nun also in der Box, bekam fast keine Luft und stand unter Schock. Er rappelte sich auf und hatte überall Schürfwunden, das Blut kam aus den Nüstern und das Auge tränte, zudem dachten wir, der Kiefer sei schief. Meine Frage ist nun - was kann ich tun?
    Ich alarmierte natürlich sofort den TA, die Besi und die Stallleiterin, aber so wirklich helfen konnte ich dem Pferd nicht. Die "kleineren Schürfwunden" behandelte ich mit Blauspray, aber das kann jeder Laie.
    Wirklich schlimm war die Atmung des Pferdes - er röchelte nur und ich dachte, dass er erstickt.
    Es kann doch nicht wahr sein dass ich tatenlos einem Pferd beim Ersticken zusehen muss.. Oder doch?
    Andererseits will ich ja nichts falsch machen, aber in stabile Seitenlage kann man ein Pferd nunmal nicht bringen..
    20 Minuten Wartezeit auf den TA können doch nicht mit Nichtstun abgewartet werden?

    Glücklicherweise ging es ja "gut" aus.. Schürfwunden ohne Ende, Blut ohne Ende, aber der Kiefer war in Ordnung - ein Nerv der linken Gesichsthälfte ist beschädigt und deshalb hingen Augenlied und Unterlippe herunter - die Chancen auf Regenerierung des Nervs stehen gut.

    Ich hoffe dass sich jemand den Text durchliest und mir sagen kann, was ich tun könnte.
    Liebe Grüße, Lara
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Lara,

    wenn so ein Notfall erstmal eingetreten ist, hilft einfach nur: Ruhe bewahren und sofort einen TA alarmieren.

    Bei dem Pferd bleiben, es beruhigen, sich selbst dabei nicht in Gefahr bringen, für Frischluft sorgen, bei Koliken herumführen, Blutungen stoppen, wenn sie arteriell sind (abdrücken oder fest drauf drücken). Je nach Verletzung / Erkrankung hilft auch Kühlen.


    Was ihr aber außerdem tun könntet, wäre, die Ursachen für einen solchen Unfall zu beseitigen, und das Unfallrisiko so weit zu minimieren, wie es geht.
    Unfälle passieren - da steckt man nicht drin.
    Aber man kann die Wahrscheinlichkeit minimieren.

    Wie konnte er hängen bleiben?
    Am Halfter? -> Pferde nur mit Sollbruch-Halfter / ohne in die Box.
    Woran? -> Bauweise verändern.
    Wie konnte er ausrutschen? -> öfter misten, besser einstreuen, Gummimatten unterlegen.
    Und so weiter. :wink:


    LG & alles Gute für das Pferdchen,
    Charly
     
  3. Lara & Hero

    Lara & Hero Inserent

    Hallo :)
    Danke erstmal für die Antwort.
    Dann habe ich leider alles getan was ich konnte..

    Er hatte kein Halfter auf - er hat sich bis in die andere Box gestreckt und ist hingefallen :-(

    LG und Danke!!
     
  4. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Gefahrenquellen so gut es geht ausmerzen.
    Einen 1.Hilfe-Kurs für Pferde belegen, soetwas wird in manchen Vereinen angeoten, ansonsten ruhig einmal anregen!
    Dann hätte der TA dir nämlich gesagt, daß man KEIN Blauspray (oder andere Salben/ Sprays) auf offene Wunden sprüht, solange der TA sich die Wunde noch nicht angesehen hat. So kann er nämlich nicht mehr so gut erkennen, wie schwerwiegend die Verletzung wirklich ist.
    Mehr kannst du in solchen Fällen kaum machen, leider.
     
     
  5. Lara & Hero

    Lara & Hero Inserent

    Gefahrenquelle wurde beseitigt.
    Blauspray habe ich nur auf die "kleinn Kratzer" gemacht,

    das offene Vorderfußwuzelgelenk habe ich natürlichdem TA überlassen!

    Erste-Hilfe Kurs ist eine gute Idee; Krankheiten etc jennt man ja, aber ein Pferd da keine Luft bekommt ist dann doch komplizierter.

    Danke und LG!
     
  6. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Da kann ich mich Wanderreiter nur anschliessen! Nichts draufsprühen, keine Salbe oder andere Mittelchen verabreichen!
    Nicht nur das der TA die Wunden nicht mehr richtig sehen kann, bei unsachgemäßer Anwendung von Heilmitteln kann man als Laie eher was verkehrt machen.
    Wenn ein Pferd blutet, sieht es immer schlimm aus.
    Aber ein Warmblut hat so um die 40 45 Liter Blut im Körper! Da sieht ein Liter schon aus, als würde das Tier verenden. Die rote Farbe schockt natürlich erstmal. Ist aber in der Regel nicht so schlimm.

    In dem Fall, wenn ein Pferd sich abgepackt hat, ordentlich Stroh, Decken, irgendwas was ihm Halt gibt um wieder auf die Beine zu kommen drumpacken. Wenn man damit alleine ist, ist das natürlich schlecht. Man kann versuchen mithilfe von Longe oder anderen Riemen/Gurten, das Tier aus einer misslichen Lage zu befreien.

    Ruhe bewahren sagt sich leicht, ist aber wichtig für Pferd und Mensch.
    Zwischendurch mal ordentlich Luft holen und tüchtig ausatmen.
    Hektik vermeiden und bestimmt agieren.
    Das Pferd mit sicherer Stimme ansprechen.

    Man wächst in solchen Situationen über sich hinaus und handelt aber meistens instinktiv richtig.

    Schön das du dem Tier helfen konntest!
     
  7. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Die Beurteilung ist nur die eine Sache. Eine größere Wunde kann auch nicht mehr genäht werden, wenn die Wunden mit Salbe etc. behandelt worden sind. Daher ist das eigentlich noch wichtiger, hier wenig zu machen.
     
  8. Raphaelheart

    Raphaelheart Inserent

    Heiße Story,
    Was ist jetzt rausgekommen???
    LG
     
  9. Lara & Hero

    Lara & Hero Inserent

    @ GilianCo; ich verstehe deinen Beitrag nicht - Blauspray wendete ich nur auf kleine, "unwichtige" Schürfwunden an, die größeren Verletzungen habe ich selbstverständlich nicht behandelt.

    @ Raphaelheart; das wüsste ich auch gerne. Dem Pferd geht es soweit gut, die Verletzungen sind glücklicherweise nur oberflächlich - nichts musste genäht werden Das Pferd ist vom Gemüt her wieder "fit", ob sich der Nerv regeneriert ist allerdings noch unklar, das wid sich in den nächsten Tagen zeigen meinte der TA.
    Danke der Nachfrage und allen Antworten!
     
  10. Raphaelheart

    Raphaelheart Inserent

    Ich hoffe für dich das es gut ausgeht!!!
     
Die Seite wird geladen...

Was tun im Notfall? - Ähnliche Themen

Das Pferdeleben nach dem Tod oder im Notfall - an wen geht euer Pferd?
Das Pferdeleben nach dem Tod oder im Notfall - an wen geht euer Pferd? im Forum Pferde Allgemein
grundausrüstung für notfälle
grundausrüstung für notfälle im Forum Ausrüstung
und plötzlich.... war es ein Notfall!
und plötzlich.... war es ein Notfall! im Forum Allgemein
Thema: Was tun im Notfall?