1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was würdet Ihr machen?

Diskutiere Was würdet Ihr machen? im Haltung und Pflege Forum; Bin mal echt auf Eure Meinung gespannt: Gestern Abend hat mich eine alte Freundin völlig aufgelöst angerufen und mir folgendes erzählt: So...

  1. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Bin mal echt auf Eure Meinung gespannt:

    Gestern Abend hat mich eine alte Freundin völlig aufgelöst angerufen und mir folgendes erzählt:
    So etwa 1 Woche vor Weihnachten hat es bei ihr an der Tür geklingelt. Ein Mädel stand draußen, so ca. 16-17 Jahre alt. Sie wohnt in einem Ort, etwa 2km entfernt. Ihr Pferd, dass sie bereits 8 Jahre hat, war bisher in einem Stall etwa 18km weit weg eingestellt. Leider wollen die Besi`s dort den Stall aufgeben und sie braucht jetzt dringend eine andere Unterstellmöglichkeit. Gerne auch als Selbstversorger. Blablabla... ... ...

    Lange Rede, kurzer Sinn. Nach einiger Zeit hat meine Freundin also doch eingewilligt, dass sie das Pferd bei ihr einstellen dürfen. (dort existieren noch einige Boxen, die auch völlig in Ordnung sind und so. die stehen nur schon länger leer, weil meine Freundin viel beruflich unterwegs ist und sie die Pferdehaltung im eigenen Stall deshalb aufgegeben hat.)
    Sie hat nur zu bedenken gegeben, dass das Pferd ja allein steht (was meine Freundin verständlicher Weise nicht so toll fand, sich aber quasi aus Nächstenliebe doch hat überreden lassen, einzuwilligen...)

    So, die Leute haben die Box selbst in Ordnung gebracht. Also den Staub der letzten Jahre entfernen, Einstreu etc. Haben die wohl auch einwandfrei gemacht.

    Da es schnell gehen mußte war vereinbart, dass sie das Pferd erstmal dorthin bringen und sich dann in den Folgetagen nochmals zusammensetzen, um alle Details genauer zu besprechen.

    So, das Pferd war da. Wurde offensichtlich auch versorgt. Meine Freundin hat sich auch mehrmals umgesehen. Denn man weiß ja nie...
    Die Leute selbst hat sie seitdem aber nie selbst angetroffen. Dabei hat sich meine Freundin aber erstmal nichts weiter gedacht. Schließlich war sie ja auch nicht den ganzen Tag im Stall.

    Dann klingelte es an der Haustüre. Die Stallbesi`s bei denen das Pferd zuvor stand!
    Dort sollen sie wohl 3 Monate keine Miete mehr bezahlt haben. Sollen schon ewig Ärger mit dem Vet.Amt haben. Usw.
    Also volles Programm. Mehrere Ställe schon durch etc.

    Meine Freundin hat dann kurzer Hand im VetAmt angerufen und mit dem zuständigen AmtsTA gesprochen. Der hat ihr das auch alles bestätigt.
    Also, dass die Familie schon jahrelang bekannt ist und "etwas problematisch" ist.

    Hinzu kommt ja, dass sich die Familie noch immer nicht bei ihr gemeldet hat und somit auch schon die ersten Mietausstände für Januar sind...

    Jeder normal denkende Mensch würde jetzt natürlich sagen "schau, dass du die so schnell wie möglich wieder los bekommst!"

    Doch was ist dann mit dem Pferd? Gerade wenn die so unzuverlässig sind...

    Jetzt würde mich echt mal interessieren, wie Ihr das seht.
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo Rio,

    uff, eine ganz schwierige "Kiste"! :err:

    Gut finde ich ja schonmal, daß Deine Freundin sich gleich kundig gemacht hat, wessen "Story" nun stimmt - denn es hätte ja auch sein können, daß die Ex-Stallbesitzer einen Schmarrn reden. Das scheint ja nun aber klar zu sein.

    Interessant wären für mich folgende Dinge:
    1) Wie geht es dem Pferd?
    Wie Du schreibst, scheint es (bisher?) gut versorgt zu werden?!
    2) Ganz dringend mit den Pferdebesitzern sprechen!
    Das ist zwar aufwendig - aber zur Not so lange auf die Lauer legen, bis sie das Pferd pflegen kommen.
    Das Gespräch würde ich dann zwar bestimmt und mit offenen Karten (!) führen, aber auch erstmal "vorwurfslos". Also deutlich amchen, daß man von etwaigen Problemen weiß und sich sorgt, aber nicht gleich draufhauen und behaupten, dem Pferd würde es auch jetzt schlecht gehen (Einzelhaltung ist sch... - aber sie scheinen sich ja erstmal zu kümmern).
    3) Abwägen!
    Was kostet es Deine Freudin?
    Was ist sie bereit zu tolerieren?
    Was FÜHLT sie?
    Möchte sie helfen? Wenn ja, wie kann sie das?
    Oder entscheidet sie für sich, lieber Abstand davon zu nehmen.

    Ich fürchte, ich wäre der Typ, der erstmal an das Pferd denkt, wenn es irgendwie ginge... :1:
    Vielleicht einen zweiten Einsteller organisieren, auf das Pferd achten, kontrollieren, und eventuell sehr neidrige Einstellkosten verlangen.

    Aber wer weiß...


    Ich drücke Deiner Freundin und dem Pferd auf jeden Fall fest die Daumen!


    LG, Charly
     
  3. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Naja, im Hinblick auf deine Freundin würde ich ihr raten sich auf jeden Fall eine Kaution in Höhe des montatlichen Unterbringungspreises geben zu lassen und auf jeden Fall zukünfig Vorauszahlung zu vereinbaren. Tja und dann halt noch was schriftliches machen..
    Was die Vet. Amt Geschichte angeht, würde mich ja mal interessieren, was da genau vorgefallen ist, denn bisher konnte deine Freundin ja nichts schlimmes feststellen. Was allerdings in meinen Augen gar nicht geht, ist dass das Pferd alleine steht. Also das geht einach nicht! da muss auf jeden Fall was geändert werden!
     
  4. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Verzwickte Situation... hat deine Freundin Kosten (außer Wasser) mit dem Pferd oder machen das die Leute alles ganz allein? Natürlich müssen die Leute Miete zahlen, aber wenn deine Freundin nichts an Arbeit investiert, ist es nicht so tragisch. Alleine sollte das Pferd selbstredend nicht bleiben.
    Ich finde den Vorschlag mit "Abpassen der Leute, um zu reden" sehr gut.
     
  5. Joelle

    Joelle Inserent

    die Frage ist, inwieweit die Besitzer des altes Stalles ein Befriedigungsrecht an dem Pferd aufgrund der ausstehenden Mieten haben, sprich es zum Kostenausgleich mit einer RB besetzen, im Unterricht laufen o.ä. dürfen - ich glaube nämlich, dass solche "Altschulden" ggf. vorgehen...was haben die eigentlich zu dem ganzen Thema gesagt? b
     
  6. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Ja, genau und wenn das mit den "Abpassen" nix wird, dann soll sie ein kleines Briefchen schreiben auf dem einfach nur steht, dass die sich mal bei ihr melden sollen. Und ne Tel.-Nr. angeben. dann kann man notfalls das wichtigste erst mal über das Telefon machen und da dann vielleicht einen Termin zum persönlichen Gespräch abmachen..
     
  7. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    da die Story Stallwechsel wegen Stallaufgabe usw. ja anscheinend nicht stimmt, sie also schon belogen wurde und deine Freundin ja wahrscheinlich keine Einsteller eigentlich haben will.... ich würde denen kündigen, aber eine angemessene Frist lassen.
    Das gibt nur Ärger, ich kenne solche Leute. Momentan sind sie friedlich und machen alles ordentlich, weil sie gerade einen auf den Deckel gekriegt haben. Aber in ein paar Wochen gehts wieder von vorne los. Und dann fütterst du das Pferd, mistest, kümmerst dich um alles, weil als SB kannst du auch vom Vet.- Amt in die Pflicht genommen werden!
    Allein schon eine Minderjährige losschicken sich um einen Einstellplatz zu kümmern, bzw. danach zu betteln. Alles was mit ihr abgemacht war hat keine rechtliche Gültigkeit!
    Um das Pferd würde ich mir auch Sorgen machen, aber was willst du denn machen? Den Babysitter für diese Leute spielen und aufpassen, dass es dem Tier gut geht? Da das Vet.- Amt schon länger dran ist, können sie auch drastischere Schritte einleiten und denen ein Haltungsverbot auferlegen.
    Wahrscheinlich bereiten die das schon länger vor und wollen endlich zugreifen. Wenn jetzt immer jemand kommt und ein bisschen hilft, wird das aber nichts und das Pferd muss noch länger leiden. Ich würde da gar nichts machen ausser den Leuten evtl. nahe legen das Tier doch zu verkaufen, da sie ja anscheinend überfordert sind.
    Deine Freundin soll bloß aufpassen, dass ihr nicht der Stall zerlegt wird oder was weg kommt (so a la Mietnomaden).

    LG
     
  8. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Erstmal vielen Dank für Eure Meinungen dazu!

    Ich seh schon, Ihr seid genauso geteilter Meinung wie wir hier...

    Sie hat übrigens selbstverständlich schon mit den Pferdebesi`s gesprochen. Eine Handynr hat sie ja immerhin von denen...

    Nur die werden natürlich nicht sagen "ja, das stimmt alles. Wir haben uns noch nie um unser Pferd gekümmert"
    Die Reaktion war -meine Freundin ist da erfahrungsgemäß sehr diplomatisch und normal nicht vorwurfsvoll oder so (eher bißchen "zu gut für diese Welt" :1:) - anfangs recht "allergisch"-aggressiv. Die haben kaum das Wort Tierschutz gehört, müssen die sich schon recht aufgeregt haben. Als sie dann gemerkt haben, dass es meiner Freundin weniger um die Vergangenheit und um Vorwürfe geht, sondern ihr die Gegenwart und Zukunft wichtiger sind, hat das ganze wohl eher auf die Mitleidstour umgeschaltet. Also "meine Tochter ist halt noch so jung", "sie weiß gar nicht, was sie noch mit ihr (Tochter) machen soll" und und und

    Meine Freundin ist jetzt meines Wissens nach so mit ihnen verblieben, dass sie gewisse Bedingungen gestellt hat (z.B. absolut ordentliche und tägliche Versorgung des Pferdes und pünktlichste Zahlungen - ansonsten müssen sie gehen).
    Also rigorose Absprachen (übrigens mit der Mutter, nicht mit der noch Minderjährigen Tochter) mit klarer Ansage!
    Jetzt liegt es in deren Händen, was sie draus machen.

    Zur Frage, inwieweit meine Freundin Auslagen hat:
    Absprache war ja ursprünglich nur die Box. Da noch Heu vorhanden ist (wie gesagt, war ja mal ein Bauernhof; Heu wird noch regelmäßig gemacht und meist an mich verkauft) war im Gespräch, dass sie Heu bei ihr kaufen können. Gegen Vorkasse.
    Naja, das hat wohl bisher nicht so geklappt... (also Heu nehmen, ja. Heu vorher bezahlen, nein. Vorher nochmal absprechen, auch nein.)

    Die Sache mit der Kaution:
    Das war so abgesprochen. Sie hat auch etwas Geld vorab bekommen. Aber eben nur etwas -und das ist auch schon aufgebraucht, da sie sich ja einfach den nächsten Heuballen geschnappt haben (wobei das ja besser ist, als das Pferd hungern zu lassen...)

    Zum Thema zweites Unterstellpferd:
    Ja, das wäre für`s Pferd sicher besser (verboten ist`s übrigens nicht, ein Pferd alleine zu halten. Nur Menschen mit Pferdeverstand tut das natürlich in der Seele weh!!!).
    Nur solang das alles noch nicht endgültig geklärt ist, kann meine Freundin kein weiteres Pferd einstellen! Denn es ist ja wirklich ernsthaft damit zu rechnen, dass das Pferd in den nächsten Tagen schon wieder auszieht. Dann steht das andere Pferd allein!

    Wie geht`s dem Pferd?
    Ich war gestern Abend selbst mal dort. Weil`s mir auch keine Ruhe gelassen hat. Meine Freundin hat mir den guten mal gezeigt.
    Tja, er ist definitiv nicht der dickste. Also etwas mehr auf den Rippen könnte er auf jeden Fall vertragen. Aber er ist wohl auch schon etwas älter, hat wohl auch `nen höheren "Blutanteil" -naja, nicht jedes Pferd ist ein guter Futterverwerter...
    Aber, wie gesagt, bißchen mehr könnte er schon vertragen.
    Die Hufe sind ordentlich. Er hatte genug Heu. Die Box war halbwegs sauber. Naja, und Wasser hat er ja sowieso.

    Also von daher ist er jetzt sicher nicht der Top-Gepflegteste. Aber auch nicht in akuter Gefahr. Erst Recht nicht, so lang er dort steht.


    Was genau vorgefallen ist, weiß ich übrigens auch nicht. VetAmt gibt da nicht einfach so Auskunft.
    Weiß nur, dass sie sich wohl nicht oder zumindest nicht zuverlässig kümmern. Aus Erzählungen der Vor-Stall-Besi`s. Also was die halt meiner Freundin erzählt haben.
    Aber wenn man nicht selbst dabei war...
    Bei sowas fahren die Gefühle halt schnell Achterbahn. Und mit sachlichen und wahrheitsgetreuen Infos ist da halt meist von beiden Seiten nur bedingt zu rechnen.
    Noch dazu wenn`s über so viele Zwischenerzählungen geht...

    Aber wie gesagt, meine Freundin hat ihnen ein Ultimatum und konkrete Bedingungen gesetzt. Halten sie sich dran, hat sie vorerst keinen Grund, sie raus zu schmeißen. Toleranz wird sie aber auch nicht mehr zeigen.
    Und wie ich sie zur Zeit erlebe, zieht sie das auch durch. Weil sie weder Zeit noch Nerv hat, sich da ständig kümmern zu müssen. Schließlich hat sie selbst Job und Familie etc und genug um die Ohren.

    Und ich versteh sie da voll! Klar tut mir das Pferd auch leid. Ihr sicher auch! Aber dann ist es auch Aufgabe des Amtes, was zu unternehmen, wenn`s wirklich so ist. Oder?

    Bin nur gespannt, ob sie die so leicht wieder los wird, falls sie sich wirklich nicht an die Absprachen halten...
     
  9. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Ja, also ich denke, dass doch doch so mit den Absprachen (sollte sich daran gehalten werden) echt okay ist.
    Halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden. Interessiert mich echt, wie das weiter geht.
    Wer weiß, vielleicht klappt es ja und dann kann doch noch ein zweites Pferd her.
     
  10. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Wir sind hier alle sehr gespannt, wie das weiter geht.

    Es ist halt immer echt zum K..., da läßt sie sich überreden, das Pferd doch aufzunehmen. Weil man ja immer nicht so sein will. Verlangt für die restlichen 2 Wochen des Dezembers schon so gut wie gar nichts mehr. Schenkt denen den ersten Heuballen fast noch (so einen Riesen-Quader) -und unterm Strich hat sie jetzt nichts als Ärger am Hals.

    Mir selbst ging`s vor paar Jahren ähnlich. Damals hatte ich noch normale Boxenhaltung. Alle Boxen belegt, aber noch Platz genug, um theoretisch den Stall zu erweitern. Was aber keiner vor hatte.
    Bis jemand ankam und nach einer Box fragte. Sie sind erst vor kurzem zugezogen, haben gerade einen Hafi gekauft, ...
    Wir also wieder mal in Eilaktion neue Box gebaut (war zum Glück nicht soo aufwendig, weil entsprechende Voraussetzungen da waren).
    Das Pferd kam. Alles wunderbar. War natürlich völlig unerzogen. Das Mädchen völlig überfordert.
    Nachdem mich die Mutter drum gebeten hatte (von allein sag ich ja schon längst nichts mehr dazu :1:), hab ich also meine Freizeit investiert, um dem Mädchen mal das eine oder andere zu zeigen. Sogar Reitunterricht hab ich gegeben. Ohne Bezahlung natürlich *an-den-Kopf-faß*

    Ende vom Lied: nach etwa 3 Monaten (Stallmiete wurde trotz mehrmaliger Nachfrage meinerseits nie bezahlt) war das Pferd morgens plötzlich nicht mehr da!

    Doof wie ich bin, dachte ich noch, die sind ausgeritten und es ist am Ende noch was passiert! :elvis:
    Große Alarmbereitschaft. Überall angerufen -natürlich niemand erreicht. *oh wunder*

    Naja, bis heute sind die nicht wieder aufgetaucht...

    Hab dann nur gehört, dass also nichts passiert ist, sondern sie das Pferd bei Nacht und Nebel hier weg haben, um sich die Miete (mit Futter) zu "sparen".

    Da hat man echt keine Lust mehr! Seitdem hab ich nur noch gegen Vorkasse und Kaution gemacht.
    Bzw. sind wir ja eh eine langjährige Stall- und jetzt ja Koppelgemeinschaft.
     
Die Seite wird geladen...

Was würdet Ihr machen? - Ähnliche Themen

Verhalten nach Sturz/Unfall - Wie würdet ihr es machen?
Verhalten nach Sturz/Unfall - Wie würdet ihr es machen? im Forum Fahrsport
Verwahrlostes Pferd, was würdet ihr machen??
Verwahrlostes Pferd, was würdet ihr machen?? im Forum Pferde Allgemein
Trainer Problem,was würdet ihr machen?
Trainer Problem,was würdet ihr machen? im Forum Westernreiten
Was würdet ihr machen?
Was würdet ihr machen? im Forum Allgemein
Hilfe was würdet ihr machen???
Hilfe was würdet ihr machen??? im Forum Dressur
Thema: Was würdet Ihr machen?