1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasser woher?

Diskutiere Wasser woher? im Haltung und Pflege Forum; Hallo! Ich habe eine Frage an euch! Leider haben wir keine Wasserleitung im Stall und müssen wenn wir Pferde reinstellen wollen auf eine andere...

  1. Faryina21

    Faryina21 Inserent

    Hallo!

    Ich habe eine Frage an euch!
    Leider haben wir keine Wasserleitung im Stall und müssen wenn wir Pferde reinstellen wollen auf eine andere "Wasseraufbewahrungslösung" steigen.
    Natürlich auch im Winter!
    Jetzt habe ich mir gedacht dass man so einen riesen Kanister (ich denke ihr wisst was ich meine) mit so einem Wasserhahnen kaufen könnte und den immer wieder auffüllen. Denkt ihr das würde im Winter gefieren?
    Oder gibt es da vielleicht noch andere Sachen?
    Bin offen für Vorschläge!:biggrin:

    LG FARY:1:

     
  2. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

  3. Franziska

    Franziska ...die mit dem Lebensmittelgeschäft

    Also wir haben ja gerade ein ähnliches Problem und haben uns auch über diese Fässer informiert. Es gibt diese auch isoliert und auch mit Selbsttränke dran, nur ist da wirklich sehr teuer das ganze. Und ich hab auch schon von unserem Hufpfleger gehört, der so ein Fass hat, dass das dann trotzdem einfriert, wenns mal -10°C hat.
    Also ich würde, wenn du dir so ein Fass zulegst, das ganze selber isolieren, und zwar mit einer wirklich dicken Schicht Isolationsmaterial. Also mindestens 20cm oder so.

    Andere Sachen..Ja, das ist die große Frage. Wir sind im Moment auch noch am Suchen und sind eignetlich zum Schluss gekommen, dass es für uns am sinnvollsten ist, eben jedes Mal den Schlauch rauszulegen. Wir haben im nächsten Gebäude einen Wasserhahn, sind drei Schläuche, die wir jedes mal rauslegen müssen.
    Dann gibt es ja noch diese Balltränken (die wurden mir auch schon empfohlen), die sollen wohl auch echt frostsicher sein, aber auch da brauchst du auch eine Zuleitung. Ja, und so gehts grad weiter.

    Wenn du schreibst, ihr müsst sie IN den Stall stellen, habt ihr da keine Stelle, wo es vielleicht nicht so kalt wird? Weil dann wär so ein Fass ja wieder sehr sinnvoll.
     
  4. Donata

    Donata Inserent

    Es gibt sehr grosse Plastikbehälter, die von einem Gitter eingerahmt sind. Inhalt 1 m3.- Die Frage aber ist, wie bekommt Du das Wasser in den Kanister? Wenn Du einen Traktor hast, anheben kannst, dann ist das kein Problem. Isolieren muss man auch diesen Behälter, vor allem sehr sauber halten. Der Behälter selbst hat dann am tiefsten Punkt unten einen Hahn, von dem weg - mit einem Schlauch zB Du gut arbeiten kannst. Die Frage vorhin, ob sich der Behälter im Stall aufstellen liesse, hätte ich auch. Das wäre mutmasslich bequemer und besser zu warten. Die richtige Lösung, Brunnen bohren, geht nicht?
     
     
  5. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Hmm... ich denk, das kommt vor allem darauf an, WO genau du das Fass oder Behältnis hinstellen möchtest. Ob der Raum dort vielleicht auch schon ganz gut isoliert ist. Und wie kalt bei euch der Winter so im Schnitt ist...
    Denn da gibts ja regional auch massive Unterschiede...

    Ich mein, man kann viel bauen, wenn man bißchen kreativ ist. Wenn halt auch entsprechend Platz vorhanden ist.
    So kannst du theoretisch auch selbst diverse Isolationsmaterialien drum rum bauen. Das ganze dann noch an einen halbwegs frostsicheren Platz stellen.
    Das könnte schon halbwegs funktionieren.

    Zumal du ja auch davon sprichst, dass du täglich das Wasser nachfüllen willst, glaub ich, oder?!?
    (wo bringst du das Wasser eigentlich her?? weit entfernt?)

    Nächste Frage: hast du dort evtl Stromanschluss? Gibt inzwischen für solche Behältnisse sehr gute Heizungen. Übrigens, wenn ich richtig informiert bin, inzwischen sogar mit Autobatterie zu betreiben :1:
    Wäre vielleicht auch eine Option.
     
  6. Faryina21

    Faryina21 Inserent

    Alsoo zu euren Fragen .... den kann Stall kann man sich wie große Außenboxen vorstellen!
    Für den Behälter und die ganzen sonstigen Utensilien würde wir noch ein kleines "Räumchen" aus Holz mit anhengen!
    Zum Glück hat mein Opa noch einen Traktor sodass das auffüllen des Behälters kein Problem wäre!
    Den müsste man halt dann je nach Größe des riesen Kanisters immer wieder auffüllen!
    Das Ding selbst zu Isolieren ist gar keine schlechte Idee!
    Aber Brunnen bohren geht leider nicht mehr und auch das Stromkabel wurde vor ein paar Wochen entfernt weil mein Onkel neben an gerade ein Haus baut... .
    @Rio Negro: Aber dann muss man ja immer das Auto dazu anhängen, oder?


    Danke für eure Beiträge und freue mich auf weitere :spinny:!
    EURE FARY:smile:
     
  7. Lysett

    Lysett Inserent

    Huhu =)
    Wir mussten auch Jahre lang Wasser zum offenstall fahren...im Winter mehrmals täglich Eimer schleppen, ein paar hundert Meter, für 8 Ponys...nicht schön...

    Wir haben jetzt vom Haus zum Offenstall eine Wasserleitung gelegt, die isoliert ist und in so eine elektrische Tränke an der Offenstallwand führt, wo die Ponys diesen Heben runter drücken müssen, ich hab doch gerade keinen Ahnung wie das heißt.

    Wäre das keine Option von einem Haupthaus eine Wasserleitung abzuzwacken?

    LG Julia
     
  8. Franziska

    Franziska ...die mit dem Lebensmittelgeschäft

    Nein, du musst da kein Auto dranhängen. Du musst die nur regelmäßig aufladen. Wenn sie leer ist, einfach mit einem Ladegerät. Da wär es natürlich ideal, wenn du zwei hast, und das abwechseln könntest. Dann hast du keinen Leerlauf.
     
  9. Faryina21

    Faryina21 Inserent

    @Franziska: Dann wäre das ja nahezu eine perfekte Lösung!!!

    Nein leider geht es nicht eine Leitung zu legen!



    LG FARY:1:
     
  10. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Wassertank hin oder her.. haben wir auch an der Wiese. Und auch prima isoliert. Aber Schwachstelle ist IMMER der Wassserhahn. Der friert nämlich IMMER zu und zwar als erstes und wenn der zu ist, kommste auch nicht mehr an das Wasser.:1:

    Dir bleibt definitiv nichts anderes übrig, als im Winter auch weiterhin Wasser zu schleppen.

    Aber für den Sommer ist das super, weil man da das regenwasser prima einlaufen lassen kann.

    Liebe Grüsse, Verena

    PS: Wir lösen das so, dass wir bei Wasserknappheit immer einen 2. Tank haben, den wir hier unten am Stall auffüllen, und dann oben an der Wiese mit einer Bootstauchpumpe ( 30 Euro bei dem Internetauktionshaus ) und den handelsüblichen 12 Volt Autostromumwandler, den wir von der Autobatterie an die Pumpe stecken, das Wasser von einem Tank in den anderen füllen. So hat man die Schlepperei weitestgehend erspart und kann genüsslich danebenstehen ;-)

    Aber wie gesagt, bei Frost kannste das alles vergessen, weil die Wasserhähne wirklich immer zufrieren. Auch mit den Wärmelösungen, denn wie willst Du den Zulauf vernünftig verdecken ??? Das System ist nicht durchdacht. Und bei Minus 10 Grad, wärmt das Wasser niemals so sehr durch, dass es den Zulauf auch freihalten kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Nov. 2010
Die Seite wird geladen...

Wasser woher? - Ähnliche Themen

Mit Pferd ins Wasser reiten
Mit Pferd ins Wasser reiten im Forum Allgemein
Brunnenwasser Tränke Pferd
Brunnenwasser Tränke Pferd im Forum Haltung und Pflege
Anlegen einer Wasserfurt
Anlegen einer Wasserfurt im Forum Haltung und Pflege
Hilfe, was sagt ihr dazu? (kein Wasser, nicht getränkt)
Hilfe, was sagt ihr dazu? (kein Wasser, nicht getränkt) im Forum Haltung und Pflege
Weideunfall mit Wasserwagen
Weideunfall mit Wasserwagen im Forum Versicherungsfragen
Thema: Wasser woher?