1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Einstreu im Offenstall im Winter?

Diskutiere Welche Einstreu im Offenstall im Winter? im Haltung und Pflege Forum; Hallo, ich habe meine beiden Ponies immer draußen.Sie haben einen großen Sandpaddock mit einem 3*6m Zelt. Eingestreut ist ein Gemisch aus Sand und...

  1. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    Hallo, ich habe meine beiden Ponies immer draußen.Sie haben einen großen Sandpaddock mit einem 3*6m Zelt. Eingestreut ist ein Gemisch aus Sand und Hobelspänen. Da mir die Späne auf Dauer echt zu teuer sind, habe ich nun 800kg Sägespäne erworben. Diese haben nun mal leider eine geringe Restfeuchte und frieren bei derzeit -15 Grad leicht an. Hat jemand vielleicht einen Tipp für eine Alternative? Oder weiß jemand, wo man günstig Hobelspäne bestellen kann?
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Was ist denn für dich günstig?
    Hobelspäne bekommst du günstiger bei Abnahme von großen Mengen. Dann musst du aber für ca. 500 Euro oder so einkaufen, dann rechnet sich das. Du wirst wohl in den sauren Apfel beissen müssen und die teurere Späne kaufen müssen. Warum stehen deine POnies nicht auf Stroh? Und warum kannst du dir die Späne nicht mehr leisten, was zahlst du denn im Monat für Einstreu?
    lg
     
  3. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    Also, auf Stroh möchte ich sie nicht stellen. Erstens, weil sie einfach zu viel davon fressen und zweitens, weil es sich nicht so schön misten lässt.Momentan sieht der Unterstand nämlich immer picobello aus! Und ich glaube nicht, dass sich das mit Stroh auch so realisieren lassen würde. Werde bei der eiseskaelte erstmal weiter mit Hobelspänen einstreuen und das Sägemehl erst wieder verwenden, wenn es über Null Grad ist.Aber vielleicht hat ja jemand doch noch nen guten Tipp! Was ist denn in Euren Offenstaellen so eingestreut?
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Gar nichts. ;-)

    Gummimatten, Windschutz, fertig.

    Ist nicht mein Offenstall und sind auch nicht meine Pferde, funktioniert aber seit Jahren gut.

    Ich persönlich würde schon gerade im Winter auch eher dazu tendieren, die Liegefläche etwas isolierter zu gestalten, also doch einzustreuen. Aber es ist eben eine Variante.


    LG, Charly
     
     
  5. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Sand als Einstreu ist nicht so prall.
    Statt Hobelspänen kann man auch Strohmehl nehmen (es ist kein Mehl, sondern zerkleinertes Roggenstroh, das nicht gefressen wird.)
    Die Saugkraft ist allemal besser als bei Hobelspänen. Ein 23kgSack kostet ca, 8-9 Euro
    Zur Zeit ist Einstreu generell teuer, egal ob du Raps, Hanf, Weichholzspäne oder sonstwas nimmst.
    Brennpellets (6mm) gehen ebenfalls, sie platzen auf und bilden eine dicke Matte.
    Allerdings sollte der Untergrund IMMER befestigt sein, also Gummimatten, Pflaster oder ähnliches.
     
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ich hab meinen Offenstall mit Gummimatten ausgelegt. Darunter sind Pflastersteine. Auf den Gummimatten liegt zur Zeit auch Einstreu. Ich hab das Gefühl die Jungs legen sich dann lieber hin, wenn Einstreu drin ist. Im Sommer streue ich gar nichts ein, da können sie draussen auf der Sandfläche liegen. Drinnen liegen dann nur Gummimatten.
    Als Einstreu benutze ich zur Zeit Miscanthus und Strohpellets. Nicht unbedingt günstig, aber da ich wegen der Gummimatten nur wenig verbrauche doch wieder günstig. Für 3 Pferde zahle ich ca. 42 Euro im Monat für Einstreu. Miscanthus kostet 10 Euro, Strohpellets 11 Euro je 25 kg.
    LG
     
  7. Haxthausen

    Haxthausen Neues Mitglied

    Bei geringer Einstreumenge mit Maisspindelgranulat lohnt sich ein höherer Preis bei für mehr Qualität. Es bleibt dauerhaft stabil und staubfrei, wird nicht gefressen, bindet Ammoniak, 400 Euro/t in Big Bag ca.800 kg ab Lager OWL.
     
  8. Arizona

    Arizona Inserent

    Also meine zwei Damen stehen auch im zelt auf gummimatten, zumindest im sommer. ab herbst werden dann die windschutznetzte aufgehängt und leicht mit stroh eingestreut. im winter bei sehr kalten temperaturen mache ich dann eine matratzenstreu draus die natürlich regelmäßig erneuert werden muss wegen den amoniak dämpfen.
    wegen dem fressen habe ich mir auch eine lösung gesucht. ich plane das stroh einfach beim füttern mit ein, also etwas weniger heu.
    klappt sehr gut auch bei meinen haflingern. ich brauche dann so im schnitt 370 Bund stroh im jahr und bezahle pro stück derzeit einen euro. ist also eine recht günstige sache das ganze.
     
Die Seite wird geladen...

Welche Einstreu im Offenstall im Winter? - Ähnliche Themen

Welches Einstreu habt ihr?
Welches Einstreu habt ihr? im Forum Haltung und Pflege
Hufglocken: Wer kann welche empfehlen / Erfahrungen mit Premier Equine
Hufglocken: Wer kann welche empfehlen / Erfahrungen mit Premier Equine im Forum Ausrüstung
Welcher Hufschutz?
Welcher Hufschutz? im Forum Haltung und Pflege
Welche Versicherungen sind sinnvoll
Welche Versicherungen sind sinnvoll im Forum Versicherungsfragen
Welches Gebiss zum Fahren?
Welches Gebiss zum Fahren? im Forum Fahrsport
Thema: Welche Einstreu im Offenstall im Winter?