1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Haltungsform ist das beste für mein Pferd?

Diskutiere Welche Haltungsform ist das beste für mein Pferd? im Haltung und Pflege Forum; Hallo liebe Pferdefreunde ;), ich habe nun vor einigen Monaten meinen größten Wunsch erfüllt und mir ein eigenes Pferd gekauft :) Ich bin...

  1. RiBaBlonde

    RiBaBlonde Neues Mitglied

    Hallo liebe Pferdefreunde ;),

    ich habe nun vor einigen Monaten meinen größten Wunsch erfüllt und mir ein eigenes Pferd gekauft :) Ich bin super glücklich, er ist ein echter Schatz. Ich war lange auf Stallsuche und habe mich dann für den (dachte ich zumindest) besten Stall entschieden. Leider hält sich der Stallbesitzer an absolut keine Regelung. Die Pferde sollen jeden Tag auf den Paddock. Werden aber nur (wenn überhaupt) 1 mal die Woche für 2 Stunden rausgelassen. Das ist absolut überhaupt nicht das, was ich von artgerechter Pferdehaltung verstehe. Der Umgang mit den Pferden ist miserabel und es gibt ständig Stress. Ich gehe überhaupt nicht mehr gerne zum Stall und mein Pferd tut mir einfach nur leid. Am Hof ist auch ein Offenstall. Habe mich nun vorerst entschieden ihn dort hinzustellen, da ich nicht möchte, dass er länger leiden muss. Im Mai kommen die Pferde dann auf die große Sommerwiese, die auch dem Stallbesitzer gehört. Daran ist auch überhaupt nichts auszusetzen. Die Weide ist riesen groß mit Unterständen - einfach perfekt. Nun bin ich allerdings jetzt schon am Überlegen, wie ich es den nächsten Winter mache. Denn noch einen Winter kommt er nicht zu diesen Leuten. Erst recht nicht in den Stall, aber der Offenstall ist auch etwas suboptimal. Ich habe mir verschiedene Ställe angesehen und hoffe nun auf eure Hilfe, welcher denn wohl am geeignetsten wäre.

    Stall Nr. 1
    Pensionspferdestall (5 min von meinem zu Hause entfernt)

    1. Paddockbox,
    - Vollpension
    - super hell, mit schönem Paddock dran
    - täglicher Auslauf (allerdings nicht allzu lange)
    - auf Wunsch wird das Pferd zusätzlich in die Führanlage gestellt
    - Reithalle direkt am Stall
    - Reitplätze vorhanden
    Preis: 330,00 €

    2. Innenbox (auch im Pensionspferdestall)
    -Vollpension
    - ebenfalls hell, bla bla (sehr große Box)
    - täglicher Auslauf in Pferdegesellschaft (bis zu 5 Stunden am Tag)
    - auf Wunsch wird das Pferd ebenfalls in die Führanlage gestellt
    (Rest ist gleich mit Reithalle)
    Preis: 285,00 €

    (Zu dem Stall muss man noch sagen, dass er sehr gepflegt ist und es gibt gute Unterrichtsmöglichkeiten)

    Im Sommer würde ich das Pferd dann allerdings wieder auf die Sommerweide stellen wollen, dazu fehlt mir dann nur leider die Weide, da müsste ich mich dann noch drum kümmern, bzw. versuchen eine geeignete zu finden.

    Stall Nr. 2 Selbstversorgerstall
    - super schöne helle und große Boxen
    - Stall ebenfalls 5 min von mir entfernt
    - Stallgemeinschaft teilt sich füttern auf (habe nur Angst, dass das nicht wirklich klappt, oder es geht irgendjemand)
    - Pferde kommen von morgens bis abends auf einen Paddock
    - Weide direkt am Hof vorhanden, allerdings nicht geeignet als Sommerweide, da etwas zu klein
    - Reithalle im Ort, ca. 10 min zu Fuß
    - Heu und Stroh muss man selber besorgen
    Preis: 50 € für die Box + Futter, Heu, Stroh etc.

    Stall Nr. 3 Pferdepension, 15 min Fahrt mit dem Auto
    - sehr schöner Stall, schöne Boxen
    - Reithalle direkt am Hof
    - Vollpension
    - Pferd wird täglich für 4 Stunden mit anderen Pferden rausgestellt, auf Wunsch ebenfalls Führanlage
    - Sommerweiden direkt am Hof (allerdings dann auch immer nur für ein paar Stunden im Sommer, deshalb irgendwie blöd :()
    - Reitplätze vorhanden
    Preis: 265,00 €

    So, nun bin ich am Rätseln, was für mein Pferd wohl das beste wäre. Ich möchte ihn gerne im Winter in den Stall stellen, aber ich will unbedingt, dass er noch genug Auslauf hat, am liebsten hätte ich, dass er auch im Winter immer für ein paar Stunden auf die Weide kommt, aber das ist hier ja irgendwie nirgens möglich. Reite halt sehr oft, am liebsten jeden Tag, im Offenstall ist es halt etwas blöd, wegen dem Schwitzen und zufüttern muss ich ebenfalls (Offenstall ist im Dunkeln, kein Licht, sehr viel Matsch etc.) Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Sorry für den langen Text :calm:

    Freue mich auf Antworten.
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.



    Für mich persönlich käme nur dieser oder ein guter Offenstall (warum willst Du Dein Pferd im Winter unbedingt in einen Stall stellen?) in Frage - bei allen anderen wäre es mir einfach zu wenig Auslauf im Winter!

    Und in einem guten Offenstall kann man selbstverständlich auch im Winter jeden Tag reiten, man kann sein Pferd gegen das schwitzen auch im Offenstall eindecken, und zufüttern mußt Du ja nun auch in einer Box. :wink:


    Was die Sommerhaltung angeht - überlege, welche Rasse / welcher Typ Dein Pferd ist, und ob es viele Stunden WEIDE, also fettes Gras etc., überhaupt verträgt (Hufrehe!).


    LG, Charly
     
  3. RiBaBlonde

    RiBaBlonde Neues Mitglied

    Danke für deine schnelle Antwort :)

    Mir persönlich gefällt der Selbstversorgerstall auch sehr, ich habe einfach nur Angst, dass es mal mit den anderen Stallmädels mit dem Organisieren nicht so gut klappt. Da bin ich wirklich drauf angewiesen, denn ich arbeite den ganzen Tag und wenn ich mal beruflich für 1-2 Tage weg muss, habe ich Angst, dass es alles nicht so klappt, wie man es sich vorstellt.

    Ich würde mein Pferd sehr gerne in den Offenstall stellen, aber leider haben wir hier in der Nähe nur diesen einen. Er ist im Wald und es ist dunkel, keine Beleuchtung etc. ich muss ehrlich gestehen, ich habe wirklich Angst im Dunkeln im Winter dort alleine hinzugehen. Auch wenn es für die Pferde schon ziemlich schön dort ist. Diesen Winter nehme ich es in Kauf, da ich einfach nicht möchte, dass der arme Kerl in der Box versauert. Er ist ein Hannoveraner Wallach, also denke ich eigentlich, dass es mit der Sommerweide kein Problem sein wird, da er das auch von seinem Vorbesitzer kennt.

    Lg :)
     
  4. Rubie

    Rubie Neues Mitglied

    Ich denke man sollte wirklich schauen, was man mit dem Pferd vor hat und auch das mit in die Entscheidung einbeziehen, welcher Stall am geeignetsten für das Pferd und einen selbst ist.

    Ich habe zwei Araberstuten die ich auch in einem kleinen Offenstall, wo sie zu zweit stehen, untergebracht. Die beiden fühlen sich da wirklich wohl, auch als ich sie noch jeden Tag geritten bin, war das wirklich kein Problem, auch im Winter und ohne Decke.

    Doch mit meinem großen, einem Württemberger Wallach könnte ich das so nicht machen, nicht nur weil er es einfach nicht gewöhnt ist sondern auch, da ich mit ihm wirklich jeden Tag richtig arbeite und da ihm im Winter auch wirklich schnell kalt ist. ICh glaube er würde sich in einem Offenstall einfach nicht wohlfühlen.

    Hast du denn vor mit deinem Pferd auch Turniere zu reiten? Dann wäre es natürlich schon einfacher, wenn eine Reithalle und ein Reitplatz direkt am Stall ist.

    Aber das wichtigste ist doch, dass dein Pferd sich in dem neuen Stall wohlfühlt. Allerdings ist es auch wichtig, dass du dich in dem Stall ebenso wohlfühlst, da dein Pferd das es merkt, wenn du jeden Tag mit einem unguten Gefühl oder mit unlust in den Stall kommst.

    Es ist alles in allem eine schwere Entscheidung. Auch ich habe für mein erstes Pferd, nicht gleich im ersten Stall das ideale gefunden, aber wenn man sein Pferd aufmerksam beobachtet, merkt man ja, ob es ihm gut geht und wenn das nicht der Fall ist, heißt es ja nicht, dass man nicht noch mal was ändern könnte.
     
     
  5. Honigmaus

    Honigmaus Inserent

    Was auch noch sehr wichtig ist: DU musst dich Wohlfühlen!
    Nicht nur dein Pferd.

    Ansonsten verlierst du sehr schnell den Spaß am Reiten.
    Kenne ich zur Genüge, habe ich schon mehrmals gehabt...
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Völlig richtig: Pferd und Reiter müssen sich wohlfühlen, da bin ich ganz bei Euch!

    Und Rubie, ich denke auch, daß nicht jedes Pferd in den Offenstall muß oder gar sollte - ABER: Bei den Stall-Alternativen in diesem ganz konkreten Fall finde ich die Winter-Lauf-Möglichkeiten einfach viel zu gering!
    Offenstall muß nicht, aber 10 Stunden raus auch im Winter sind für mich einfach ein Muss, und "so 2 - 3 Stunden" würde mir einfach Alpträume bescheren.


    @ RiBaBlonde: Fahr doch in dem Selbstversorgerstall einfach mal mehrfach vorbei - beim ersten Mal natürlich mit Termin, und dann ruhig nochmal unangekündigt, damit Du sehen kannst, ob die Pferde zum Beispiel wirklich draußen sind. etc. :smile:
    Unterhalte Dich mit den Leuten dort, und "fühl", ob es für Dich passt. :yes:



    LG, Charly
     
  7. Minchen76

    Minchen76 Inserent

    Ja, einen wirklich guten Stall zu finden, wo alles passt ist echt sehr schwer. Meiner steht in einem Stall, wo er im Sommer von ca8.00Uhr - 18.00 Uhr auf die Weide geht und im Winter kommt er ca4Stunden auf ein Paddock. Ich finde, dass die 4 Stunden im Winter reichen, da sich die Gruppe da kaum bewegt und nach 2 Std wollen die meisten schon lieber wieder rein.
    Mir persönlich ist es sehr wichtig, dass die Fütterung stimmt, d.h. Für jedes Pferd individuell, die Boxen groß und sauber sind und ich eine Reithalle zur Verfügung habe, damit ich nicht so vom Wetter und der Witterung abhängig bin. Und ich muss den Stallbesitzern absolut Vertrauen können. Ich erwarte, dass sie sich gut mit Pferden auskennen und mich darüber informieren, wenn was mit meinem Pferd etwas nicht stimmt, wenn ich selber keine Zeit habe, vor Ort zu sein.
    Sicherlich ist eine Offenstallhaltung die optimalste Haltungsform für Pferde. Bei mir geht's leider aus zeitlichen Gründen nicht, da die meisten ja Selbstversorger sind und ich es aus beruflichen Gründen (Schichtarbeit), es nicht schaffen könnte, zu regelmäßigen Zeiten dort zu sein um zu Füttern etc...
     
  8. RiBaBlonde

    RiBaBlonde Neues Mitglied

    Ja, ich möchte gerne auch Turniere reiten. In dem Pensionsstall gibt es dafür auch ein sehr gutes Unterrichtsangebot und einen richtigen Dressurplatz etc. Es geht mir hier nur um eine Lösung für den Winter. Das heißt von November bis Mai. Naja was heißt nur, ich möchte halt, dass er es auch im Winter gut hat. Im Sommer soll er auf die Weide. Die sind in der nähe vom Stall, sodass ich auch dann trotzdem noch gut reiten auf dem Platz etc. reiten kann.

    In dem jetzigen Stall fühle ich mich absolut gar nicht wohl. Ich habe nicht mal einen Platz für meine Sachen bekommen (Sattel usw.) muss immer alles mit nach Hause nehmen und wenn ich mal eine Decke im Stall lasse, wird sie auf den Boden geschmissen oder ähnliches. Ich habe schon regelrecht Angst in den Stall zu gehen, weil ich dauernt angemacht werde, nur weil der SB schlechte Laune hat. Ich glaube auch, er hat gar kein Bock auf die Pferde. Mein Pferd fühlt sich natürlich auch absolut nicht wohl. Das nehme ich zumindest an. Ich finde es ist einfach unmöglich, die Pferde nur 1 x in der Woche (wenn überhaupt) raus zu lassen, was überhaupt nicht der Vereinbarung entspricht. Ich habe einfach so ein schlechtes Gewissen und kann an nix anderes denken, als das er da in der Box steht 22 Stunden und nur darauf wartet, bis ich komme um ihn zu beschäftigen. Der Gedanke macht mich einfach fertig.

    Den Selbstversorgerstall kenne ich schon sehr lange und auch sehr gut. Ich bin öfters da, weil eine meiner Freundinnen dort auch ihr Pferd stehen hat. Die Pferde stehen wirklich von morgens um 8:00 Uhr bis abends um 18:00 Uhr draußen. Mit Heu und Wasser in einer kleinen Gruppe. Der Stall ist eigentlich echt perfekt und ich denke auch nicht sehr teuer...Denke monatlich würde ich so auf 200,00 € kommen oder was meint ihr? Heu und Stroh im Monat für ein Pferd kostet bestimmt so um die 130 € ?!

    Ich habe halt wirklich nur Angst, dass es mit den anderen Mädels irgendwann mal nicht mehr so mit den Absprachen klappt.. Momentan ist es so, dass das eine Mädchen die Pferde morgens immer füttert und abends wechselt man sich ab. Ich glaube, ich würde mich dann mit 2 anderen Mädels abwechseln. Ich glaube auch die Arbeit (Misten, etc) würde ich in Kauf nehmen. Der Stall ist schon ein Traum..wenn er mit Vollpension wäre, würde ich nicht 1 sec. zögern :suspicion:
     
  9. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Da ich ja grundsätzlich ein Verfechter für Robusthaltung bin, kämen die für mich alle nicht in Frage. Bei dem Selbstversorgerstall schreibst du, das die Weide nicht als Sommerweide geeignet ist, weil sie zu klein ist. Wie klein ist sie denn? Wieviel Hektar für wie viele Pferde?

    Und immer nur ein paar Stunden raus? Ehrlich? Das ist absolut nicht Tiergerecht, das muß man mal so sagen wie es ist!
    Ein Pferd ist ein Lauf, Herden und Fluchttier. Sicher ruht und döst es auch mal für eine Weile. Aber seien wir doch mal ehrlich: Ein Boxenknastpferd steht doch mindestens 12 Stunden jeden Tag auf dem selben Fleck.
    Und eine Führanlage ist da kein Ersatz.

    Klar, aus deiner jetzigen Situation mußt du raus, da würde ich absolut die Krise kriegen!

    Müßte ich mich entscheiden, dann immer zum Wohl des Pferdes!
    Wie groß und gepflegt sind die Weiden?
    Besteht die Möglichkeit im Sommer auf 24h Weidegang?
    Wenn schon Boxen: Sind sie hell, luftig, geräumig mit der Möglichkeit die Umwelt zu betrachten?

    Puuuh, möchte bei der Auswahl nicht in deiner Haut stecken...
     
  10. RiBaBlonde

    RiBaBlonde Neues Mitglied

    Hallo,

    ja so sehe ich das auch. Boxenknast ist einfach s******! Haben leider kaum Offenställe hier in der Nähe und wenn dann sind sie auch nicht pferdegerecht, sondern ohne Unterstand oder mit Matsch bis zum Knie ohne Reitplatz oder ähnlichem. Deshalb kommen leider nur diese Möglichkeiten in Frage. Ich habe mich jetzt entschieden, mein Pferd in den Pensionspferdestall in eine Paddockbox zu stellen. Dort kommt er jeden Tag für 6 Stunden in einen großen Paddock mit anderen Pferden zusammen. Dort muss er dann die Zeit von November bis Ende April verbringen. Den Sommer über kommt er auf eine riesen Sommerweide. Klar hätte ich es auch lieber, wenn er den ganzen Tag nur draußen steht, aber ich habe hier leider noch keinen Stall erlebt, wo das möglich ist :((

    Ich denke, mit der Lösung kann mein Pferd gut leben. Die Paddockbox ist sehr groß und sehr hell, es gibt 3 mal am Tag Futter und viel Heu. Und abends komme ich dann ja auch noch um ihn zu belustigen :)

    Lg
     
Die Seite wird geladen...

Welche Haltungsform ist das beste für mein Pferd? - Ähnliche Themen

Hufglocken: Wer kann welche empfehlen / Erfahrungen mit Premier Equine
Hufglocken: Wer kann welche empfehlen / Erfahrungen mit Premier Equine im Forum Ausrüstung
Welcher Hufschutz?
Welcher Hufschutz? im Forum Haltung und Pflege
Welche Versicherungen sind sinnvoll
Welche Versicherungen sind sinnvoll im Forum Versicherungsfragen
Welches Gebiss zum Fahren?
Welches Gebiss zum Fahren? im Forum Fahrsport
Welche Regendecke?
Welche Regendecke? im Forum Ausrüstung
Thema: Welche Haltungsform ist das beste für mein Pferd?