1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Pflichten haben RBs?

Diskutiere Welche Pflichten haben RBs? im Allgemein Forum; Hallo, ich habe eine Frage an Euch, welche Pflichten übernehmen Eure RBs, bzw. welche übernehmt Ihr als RB? Ich suche schon seit längerem RBs...

  1. lise

    lise Inserent

    Hallo, ich habe eine Frage an Euch, welche Pflichten übernehmen Eure RBs, bzw. welche übernehmt Ihr als RB?
    Ich suche schon seit längerem RBs für meine Pferde und hab das Gefühl, daß ich da zuviel verlange. Mir ist schon klar, daß es einen Unterschied macht, ob ein Platz oder eine Halle da ist, ob die Pferde in einem Pensionsstall stehen oder obs super ausgebildete Turnierpferde sind.
    Ich suche für meine Freizeitpferde jemanden, der einen kleinen Unkostenbeitrag übernimmt, so ca. 30 Euro, alle 2-3 Wochen beim Koppel saubermachen hilft und an 2 oder 3 Tagen im Jahr beim Stroh-Heueinfahren dabei ist. Klar, daß die RB auch mal den Sattel saubermacht oder das Schlammpferd putzt. Dafür könnte die RB kommen, wann immer sie will und reiten, sooft sie möchte. Unsere Pferde sind brav und können auch nach Absprache auf Trails, Umzügen usw. mitgehen.
    Entweder ich finde gar niemanden, oder nur Teenies, die nach der ersten Begeisterung feststellen, daß sies doch besser nicht machen, oder Leute, die nur im Sommer kommen und mich im Herbst dann stehen lassen, oder RBs, die nur Interesse am Ausreiten haben und sonst nicht wissen, was sie noch mit einem Pferd anstellen sollen, von mithelfen ganz zu schweigen.
    Wie sieht das bei Euch aus? Sucht Ihr, finden Ihr jemanden, seid Ihr RB?
    Ich arbeite im Sommer mehr und würde mich über ein wenig Entlastung freuen. Wißt Ihr, wo ich noch inserieren kann oder wo ich jemand Gutes finde? Danke.
     
  2. Linda83

    Linda83 Inserent

    Ich war selbst über 10 Jahre lang RB und bin seit einem guten Jahr nun Pferdebesitzer. Habe keine RB am Pony, aber habe mir schonmal Gedanken darüber gemacht für die fernere Zukunft.

    Ich finde du bietest viel und erwartest wenig. Habt ihr denn einen Reitplatz, stehen die Pferde privat bei dir? Wie sind sie ausgebildet?

    Ich höre immer wieder die Pferdebesitzer klagen das sie niemand Passendes für ihre Pferde finden, zumindest hier in meiner Region (Köln) scheint es mehr suchende Besitzer zu geben als suchende Reitbeteiligungen.

    Ich selbst musste entweder gar nicht oder nur sehr wenig für eine RB bezahlen. Meine letzte hatte ich drei Jahre lang, habe 40 € bezahlt im Monat, das Pferd war nicht ganz leicht zu reiten konnte aber M laufen sowohl in der Dressur als auch im Springen. Halle und Reitplatz waren da, ich musste nur misten und konnte so oft reiten wie ich wollte. Turniere, Gelände, alles war möglich.
    Ansonten habe ich wohl immer das Glück gehabt Pferde zu haben bei denen der Besitzer einfach nur eine zeitliche Entlastung suchte und keine finanzielle (dafür würde ich mich als RB auch nicht benutzen lassen). Ich hatte immer alle Möglichkeiten mit den mir anvertrauten Pferden - habe aber auch immer alles für die Pferde getan und sie so gut versorgt wie mein eigenes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Apr. 2011
  3. *Sandra*

    *Sandra* Inserent

    Bei uns im Stall ist das je nach Pferdebesitzer...
    ich selbst habe keine RB, das liegt aber am Pferd, meine Freundin hat jemanden für 4x/Woche weil sie im Moment sehr wenig Zeit hat - da muss man sich natürlich verlassen können dass alles passt. L., die RB übernimmt alle Pflichten die meine Freundin auch hat (Futtereimer richten, mal addock/Koppel absammeln, Medikamente geben wenn nötig, mal beim Schmied da sein, das Pferd natürlich ordentlich pflegen, mal'n Sattel putzen, auch im Krankheitsfall da sein und das Pferd notfalls auch mal 2 Wochen nur führen etc.) Dafür hat sie aber auch die Freiheit selber zu entscheiden ob sie ausreiten, longieren, spazierengehen, arbeiten, laufen lassen oder Bodenarbeit machen will.)
    DAS erwarte ich aber auch eigentlich von einer guten RB.
    Andere wiederum lassen nur reiten und wollen auch gar nicht dass man irgendwas mehr tut oder sich mehr mit dem Pferd auseinandersetzt.
    Dadurch lernt man natürlich auch nichts dabei.

    Such einfach weiter, denn du willst dich ja wahrscheinlich nicht jedesmal wenn die RB kommt danebenstellen müssen, weil sie nicht mal das Pferd alleine satteln kann. Deine Vorstellungen sind absolut gerechtfertigt und nicht überzogen. Die müssten für Reitstunden wesentlich mehr bezahlen und lernen nichts dabei.
     
  4. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hey,

    ich als Pferdebesitzerin habe ebenfalls eine RB für 2-3 die Woche und ich muss zugeben, es war nicht einfach jemanden zu finden. Gerade wenn du dafür Geld haben möchtest. Die meisten wollen dafür nichts zahlen ... und ich gebe mein Pferd nicht umsonst her (es kommt allerdings auf jeden einzelnen an aus welchen Gründen er eine RB sucht, was ist ihm wichtig, etc.). Das war meine Bedingung und da sind mir reihenweise die Leute abgesprungen, wollen alles machen und am besten noch umsonst haben.

    Musst nur ein bisschen gucken, da findet sich schon die richtige. Ich habe meine RB im neuen Stall gefunden und es passt super. Wichtig ist, dass du dir Gedanken machst (was du ja anscheinend schon gemacht hast :biggrin:), was soll sie machen, was bietest du dafür und was willst du dafür haben. Ich verlange, dass die RB an den Tagen meine Box mistet (sprich abäppeln), zwischendurch mal das Sattelzeug macht und natürlich ihren allgemeinen Stallpflichten nachkommt wie fegen, Hufschlag machen, etc. ... UND natürlich nicht zu vergessen mit dem Pferd vernünftig umgehen. Wenn ihr etwas auffällt, dass sie mich informiert, falls sie nicht kommen kann, muss sie absagen und sich daran hält, was ich sage. Sie darf eigentlich alles mit dem Pferd machen (in meinem Fall außer Springen) und da erwarte ich auch, dass sie sich dran hält.

    Allerdings finde ich, dass das alles normale Pflichten für eine RB sind und man damit nichts unmögliches verlangt. Man kommt nunmal nicht nur zum Reiten, zieht das Pferd aus der Box, reitet, wieder in die Box und dann rauscht man wieder ab. Das gibt es nicht!

    Ich habe auch mal gelesen, dass der Betrag nicht höher als 25% der Stallmiete betragen sollte. Kommt dann natürlich drauf an, wie oft sie kommen darf.

    LG
     
     
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Lise,


    ich zum Beispiel würde mir genau eine solche RB wünschen, wie Du sie geschildert hast (leider hätte ich wohl hunderte Kilometer Anfahrt zu Dir :wink: ).

    Ich hatte noch nie ein Problem damit, anzupacken - und Du verlangst ja schon wirklich wenig! Auch als starker Allergiker, der zwischendurch mehr blind als alles andere Heuballen stapelt, wäre das an 3 Tagen im Jahr kein Thema für mich.

    Hilft Dir leider nicht weiter, ich weiß. :1:

    Allerdings stelle ich in meiner beruflichen Tätigkeit (Ausbildung junger Erwachsener) und im Austausch mit akademischen und nicht-akademischen Kollegen fest, daß das leider ein grundsätzlicher Trend zu sein scheint:
    Pflichtbewußtsein sinkt, ethischer (Selbst-)Anspruch / Verantwortungsgefühl wird seltener, Akzeptanz von "Unangenehmem" kaum noch vorhanden.


    Umso schwerer ist es also, solche Leute, die mit "Herzblut" dabei sind und sich verantwortlich fühlen an ihren Tagen, zu finden.
    Dann eben die, die den Sommer genießen oder sogar lieber 100€ zahlen, dafür aber nichts tun müssen, als reiten. (Was fast nie so ist, wie Nadine schon schilderte.)


    Ich wünsch Dir viel Glück und Durchhaltevermögen bei der weiteren Suche, und finde: Du verlangst überhaupt nicht zu viel!


    LG, Charly
     
  6. LouisaLamander

    LouisaLamander Neues Mitglied

    Dann berichte ich hier mal als Teenie-RB :D
    Also, bei mir ist es in etwa so: Ich zahle 50 Euro im Monat und darf eigentlich fast immer reiten, wenn ich will (das ist in etwa 2-3 Mal die Woche, in den Ferien auch gern mal mehr :D) und ich muss gestehen, soo viel muss ich dafür nciht machen ;) Also klar, ich helfe im Stall mit, sprich: Fegen, generell, wenn Arbeit anfällt (z.b. neue salzlecksteine anbringen), ausmisten, Kehren, Wasser nachfüllen, etc. Aber nicht alles regelmäßig, sondern um was ich grade so gebeten werde (fegen müssen wir immer).
    Sattelzeug sauber machen/fetten mache ich natürlich auch ab und zu, vor allem wenn jetzt die turniersaison wieder anfängt (;
    Jaa, also jetzt mal zu den Umständen: Ich reite in Brandenburg, in einem kleinen Privatstall ohne Halle. Mein Pferd ist jetzt nicht unbedingt top ausgebildet (ist erst 7 geworden:) ), aber wir haben uns jetzt an eine E-Dressur rangekämpft.
    Bei uns ist es meistens so, dass viele sich einfach unglaublich überschätzen..
    Eine bei uns am Hof war auch auf der Suche nach ner RB und wollte, glaube ich, ein, die in etwa E Niveau ist..Was sich da für Leute gemeldet haben! Die eine hätte man nichtmal von der Longe abmachen können !

    Ich denke das ist alles sehr regionsabhängig.. Ich hoffe ich hab nciht zu viel geschwafelt und konnte dir ein bisschen helfen ! :D
    Also, ich finde eigentlich, dass du nicht zu viel verlangst, denn 30 Euro sind, zumindestens was ich so gesehen habe, echt wenig ! :)
     
  7. Saskia d

    Saskia d Absolute Wirrheit

    Ich bin selber "nur" eine RB und ich finde deine Ansprüche vollkommen ok! Da kann man sich ja fast nichts besseres wünschen :biggrin:

    Ich habe eine RB die ich rein theoretisch jeden Tag reiten kann (reitet aber seit neuestem noch ein Mädchen auf ihr, so dass wir uns abklären müssen) und bezahle 32 Euro. Dafür muss ich meine Box misten und die Pferde ab und an mal rein und raus stellen. Im Sommer bringen wir die Pferde auf die Sommerweide und wenn Heu/Strom kommt dann helfen wir natürlich auch (wenn Zeit ist).
    Außerdem sind wir als RB auch dafür zuständig die Pferde zu halten (Natürlich nur wenn wir auch Zeit haben) wenn der Hufschmied etc. kommt.
    Finde das vollkommen in Ordnung.
    Ich habe keine Reithalle und im Sommer nur einen Platz zur Verfügung (Im Winter das Padock). Trotzdem kann ich im RV hier reiten (musste aber Mitglied werden) und dort die Halle nutzen.
    Da der Besitzer nun verstorben ist und seine Frau die Pferde nun hat hat natürlich jeder neue Aufgaben.
    Darum miste ich an 2 Tagen alle Boxen (8 Stück) bzw. teile mir das mit einer anderen RB und stelle rein, mache Futter etc.
    Das finde ich auch vollkommen in Ordnung.
    Ich kann nicht verstehen, wenn du bei so einem Angebot Probleme hast...
     
  8. Vaenney

    Vaenney Inserent

    Ich finde deine Ansprüche auch vollkommen in Ordnung und en Preis echt gering, dafür, das die RB soviel Zeit mit dem Pferd verbringen kann. Schade, dass sich trotzdem niemand findet....

    Ich suche im Moment auch eine RB für meine Stute. Habe Halle, Reitplatz, Waschplatz und natürlich Gelände da, RB soll an ihren Tagen für einen sauberen Stall sorgen (also je nachdem was anfällt nur kurz abäppeln oder misten) und sich ordnungsgemäß um das Pferd kümmern. (putzen, guter Umgang etc.) und kann dafür so oft kommen, wie sie möchte. Ich habe nicht so viel Zeit, ist also oft sogar an 6 bis 7 Tagen in der Woche möglich. Außer Longieren kann die RB auch alles mit dem Pferd machen, was sie möchte, auch Besuch von Turnieren oder sonstiges. Preis kommt wie Nadine1988 schon sagt darauf an, was das für eine RB ist, was sie sich vorstellt und ob es passt etc. Wäre bei mir bei 70 Euro, würde aber auch, wenns wirklich passt bis 50 Euro runter gehen. Ich finde aber schon, das man sein Pferd nicht umsonst hergeben sollte... denn auch Zubehör etc. kostet alles was und manch ein Unterricht wäre teurer.

    Ich hatte hier auch schon viele, bei einigen passte es dann doch mit der Entfernung nicht, einige wollten es lieber umsonst usw. Ich hatte auch schon eine RB für 3 bis 4 Monate, wobei es dann zeitlich doch nicht passte.... Ich habe schon von vielen gehört, das die Suche echt schwer ist, weil die RB's oft zu hohe Abnsprüche (Zb. nur reiten ohne pflege) für Umsonst haben möchten. Und die, die ein Pferd auf biegen und brechen suchen, wetterfest, zuverlässig und hilfsbereit sind, wohnen viel zu weit weg und finden in ihrer Region nichts. Echt schade.

    Tips kann ich dir aber leider nicht geben, wo und wie du weiter suchen kannst. (Naja Internet, Zeitung, Zettel aufhängen etc.), da ich selbst auch das Problem des nicht-findens habe....

    Ich wünsche dir aber viel Glück bei der Suche :)
     
  9. lise

    lise Inserent

    Hallo und Ihr helft mir sehr weiter. Wir haben hier auch einige Nachteile, noch haben wir keinen Reitplatz, man kann nur ein bissl auf der Koppel reiten, sofern man sich nicht ins Gelände traut und dieses Jahr kommt zwar ein Platz dazu, aber der wird mit 10x20Metern gerade zum Schritt-Trab und Longieren taugen, aber besser als nix...außerdem wohnen wir in der Oberpfalz, nicht gerade mir viel Infrastruktur gesegnet. Naturgemäß liegen wir außerhalb der "Verkehrsknotenpunkte" in einem kleinen Dorf. Aber das mit dem fehlenden Pflichtbewußtsein hab ich auch schon bemerkt. Ich hatte letztes Jahr zwei Mädels da, 19 Jahre, kamen gut mit den Pferden klar, durften alles machen und haben nichts bezahlt, weil ich mit ihnen vereinbart habe, daß sie Urlaubsvertretung machen, ist sehr wertvoll, wenn man mal ein paar Tage weg will. Aber ich mußte feststellen, daß sie mich nicht respektiert haben, eine hat einfach mal ihre Freundin zum Reiten mitgebracht, ich hab nachher davon erfahren, von meiner Nachbarin, ist doch blöd. Ich kannte die gar nicht, weiß nicht, wie sie reitet und ist auch versicherungstechnisch bescheiden, wenn was passiert. Und ab September kamen die dann einfach nicht mehr, ohne, daß wir irgendein Problem gehabt hätten. Ich werd das ohne ein bißchen Geld auch nicht mehr machen. Und ohne Kündigungsfrist auch nicht. So tut es wenigstens ein bißchen weh, wenn man von heute auf morgen entscheidet, daß man bei schlechtem Wetter nicht gern raus geht...also vielen Dank und ich such weiter.
     
  10. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ich war bisher immer RB und kann mal kurz auflisten was ich machen musste und was ich zahlen musste etc.: (Pferd Putzen und bei bedarf Waschen und die Ausrüstungspflege gehört natürlich immer mitdazu!)

    Fjordpferd, 14 Jahre, schlecht ausgebildet, keine Halle oder Platz, freihe Verfügung, kostenlos, 1 mal wöchentlich ne ca. 10x10 meter große fläche abäppeln und bei Bedarf beim Füttern helfen.

    Oldenburger, 15 jahre, freizeitmäßig geritten, keine Halle oder Platz, einmal die Woche, 20 Euro pro Monat, Hilfe beim Füttern und Abäppeln der Weide.

    Haflinger, 8 Jahre, schlecht geritten da hautsächlich gefahren, keine Halle oder Platz, fast freie Nutzung, pro Ausritt 5 Euro, gelegentlich 6 Pferde auf die Weide oder in Stall bringen (je nachdem zu welcher Tageszeit ich da war.)

    Friese, 14 Jahre, ganz gut geritten, sehr schreckhaft, Reitplatz vorhanden, 2 mal wöchentlich, 50 Euro pro Monat, keine zusätzlichen Arbeiten außer nach Platznutzung abäppeln.
     
Die Seite wird geladen...

Welche Pflichten haben RBs? - Ähnliche Themen

Welcher Hufschutz?
Welcher Hufschutz? im Forum Haltung und Pflege
Welche Versicherungen sind sinnvoll
Welche Versicherungen sind sinnvoll im Forum Versicherungsfragen
Welches Gebiss zum Fahren?
Welches Gebiss zum Fahren? im Forum Fahrsport
Welche Regendecke?
Welche Regendecke? im Forum Ausrüstung
Welche UV Maske bei Headshaking?
Welche UV Maske bei Headshaking? im Forum Sonstiges
Thema: Welche Pflichten haben RBs?