1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Rechte habe ich als Eigentümer?

Diskutiere Welche Rechte habe ich als Eigentümer? im Sonstiges Forum; Hallo zusammen, ich habe mich nun gerade hier angemeldet, weil ich hoffe, dass hier jemand online ist der mir helfen kann. Ich habe mir vor...

  1. Sunny88

    Sunny88 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    ich habe mich nun gerade hier angemeldet, weil ich hoffe, dass hier jemand online ist der mir helfen kann.
    Ich habe mir vor kurzem ein Pferd gekauft und bin im Equidenpass auf eine Eintragung einer Pferdeklinik gestoßen. Der Eintrag ist fünf Jahre alt. Ich möchte nun gerne wissen, warum mein Pferd in der Klinik war. Woran er erkrankt war und was gemacht worden ist.
    Als ich heute Morgen dort anrief, wurde ich ziemlich unfreundlich abgewiesen und mir sehr deutlich gemacht, dass ich diese Information aus Datenschutzgründen nur mit schriftlicher Einwilligung des damaligen Besitzers bekommen dürfte.
    Leider weiß ich nicht, wer vor fünf Jahren mein Pferd besessen hat und im Pass steht auch nichts dazu.

    Habe ich nicht als jetziger Eigentümer, dass Recht zu erfahren was dort gewesen ist?

    Ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Liebe Grüße
    Sunny
     
  2. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Naja, telefonisch würde ich auch keine Auskünfte erteilen, da kann ja jeder kommen...
    Du könntest dort aber nochmal anrufen, das Problem schildern und nett fragen, welche Möglichkeiten es gäbe, da dir ja der Equidenpaß vorliegt (Eintragungsnmmer od. ähnl.).
    Da dir der Vorvorbesitzer nicht bekannt ist, sollte doch irgendeine Möglichkeit da sein.
    Du könntest auch deinen TA bitten, Auskünfte einzuholen.
     
  3. Sandra2801

    Sandra2801 Inserent

    Also ich habe 6 Jahre im Autohaus gearbeitet. Natürlich sollte man eine Auto nicht mit einem Lebewesen vergleichen, aber es war bei uns genauso. Kam der neue Fahrzeughalter ins Autohaus weil er einen Stempel von uns im Serviceheft etc. gefunden hatte, und die Rechnung auf den Vorbesitzer lief, durften wir keine Auskunft geben. Wie man dir schon gesagt hat, hieß es durch mich an den Kunden auch, DATENSCHUTZ.
    Wenn der Vorbesitzer seine Einwilligung gab, dass wir die Daten an Dritte aushändigen durften, war das ganze auch kein Problem. Nur wenn du denjenigen natürlich nicht kennst und somit dir die Einwilligung gar nicht erst erfragen kannst sieht es denk ich schlecht aus. Dein Verkäufer muss dir doch irgendwelche Hinweise geben können zwecks Vorbesitzer oder nicht?
     
  4. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Von der rechtlichen Seite, kann man Pferde durchaus mit Autos vergleichen.
    Ich denke, wenn du vom damaligen Eigentümer keine Einverständniserklärung bekommst, wirst du keine Auskunft bekommen.
     
     
  5. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ich würde hingehen mit Eigentumsurkunde etc. und ein vernünftiges Gespräch suchen und erklären wie die Sachlage ist, und das dir nur wichtig ist zu erfahren ob etwas schwerwiegendes vorlag, was evtl folgeschäden haben könnte. Dem Pferd zuliebe.
    Wenn das Pferd z.b. einen Sehnenschaden hatte, es dir als völlig fit verkauft wurde und du anfängst mit Springreiten.... autsch...

    Alles ruhig und sachlich klären und rüber bringen das es dir um das wohl des pferdes geht. Und du nicht aus unwissenheit dem Pferd schaden möchtest weil du von einer alten Krankheit/Verletzung nichts weißt-

    Vielleicht wars damals ja auch nur ne schlimme Kolik.
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Streunerin, die Klinik würde sich Strafbar machen, also wird sie auch nicht herausgeben. Nicht mal den Namen des damaligen Besitzers.
     
  7. Streunerin

    Streunerin Inserent


    Theorie und Praxis ;)
    Den Namen werden sie nicht nennen! Aber wenn man ordentlich argumentiert (zum wohle des Tieres) und keine Einzelheiten herausquetschen will kommt man auf diese Weise sehr wohl an Informationen.

    Im besten Fall würde sie erfahren z.B.:
    Hatte einen Griffelbeinbruch an dem und dem Bein. Alles gut verheilt, keine Nachwirkungen zu erwarten. (Wie und warum das passiert ist ist ja irrelevant und werden die auch nicht rausrücken)

    auch ausreichend und sehr realistisch sind Aussagen wie: Vielleicht sollten sie darauf achten die Vorderheine des Pferdes nicht alle zu stark zu belasten mit hohen Sprüngen oder ähnlichem (Dann weiß man wo mal was war und kann den eigenen TA drauf ansetzen!)

    Grade solche unverfänglichen Aussagen wie die Letzte sind normalerweise immer zu bekommen. Weil jeder normale TA auch das Wohl des Pferdes im Kopf hat. Man darf nur nicht ZU viele Infos haben wollen oder unfreundlich werden.
    Mit so einer Aussage wie mit dem Springen, hat der TA seine Schweigepfllicht zudem nicht mal wirklich gebrochen und niemand kann ihm was.
    Und dennoch hat man wichtige Informationen bekommen!

    Und NIEMALS telefonisch sowas! Am Telefon bekommste gar nix. Normal nicht mal die Info ob die das Pferd jemals gesehen haben!
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das ändert nichts an der Tatsache das er das nicht darf und auch nicht tun wird wenn er seinen Verstand bei sich hat. Der Fragesteller kann viel erzählen von wegen "Ich wills ja nur wissen", und dann mit den Infos zum Beispiel zum Anwalt rennen.
     
  9. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Sei doch mal realistisch.... zum Anwalt rennen mit der Aussage: Der TA hat seine Schweigepflicht gebrochen! Der hat gesagt das ich die Beine meines Pferdes nicht zu sehr belasten darf! ... lach... da lacht jeder Anwalt Tränen und jeder Richter bepisst sich vor Lachen!
    Zudem steht Aussage gegen Aussage und gut ist.

    Glaub mir ich habe Erfahrung mit sowas. ;) Und weiß auch das man Informationen bekommt solange man nicht zu detaillierte Infos möchte und es vernünftig anbringt
     
  10. Sandra2801

    Sandra2801 Inserent

    Also ich kenne genau die andere Situation. Bei dem damaligen Autohaus trat in Vergangeheit diese Situation auf, dass ein ehemaliger Kollege von mir Informationen an den Fahrzeughalter gab. Dieser sprach auch nur davon, dass er gerne wissen möchte ob der Zahnriemen mit Wasserpumpe in der Vergangenheit bei dem Vorbesitzer gewechselt worden ist. Er teilte zudem mit, sollte diese noch nicht gewechselt worden sein, würde er direkt einen Termin bei uns abstimmen damit dieser Austausch durchgeführt werden kann. Für alle nicht Kfz-Versteher :), reisst der Zahnriemen/Keilriemen kann ein Motorschaden zustande kommen, was gleichzeitig zu einem Totalschaden (kommt auf den Wert des Fahrzeuges an) entstehen kann.
    Mein Kollege sagte ihm also, dass bei uns in der Vergangenheit kein Wechsel stattgefunden hat.
    Danach ging es los. kurzfassung: Der Kunde wollte die Info nur, weil der Zahnriemen bereits gerissen war, und man ihm beim Kauf mitteilte, dass alle nötigen und fälligen Wartungen nach Herstellervorgabe eingehalten wurden und das er immer bei uns in der Vertragswerkstatt war.
    Danach kam es zum Rechtsstreit zwischen Käufer und Verkäufer und wir hingen mittendrin weil wir Information gaben, die dem Käufer nicht zustanden!!!
     
Die Seite wird geladen...

Welche Rechte habe ich als Eigentümer? - Ähnliche Themen

Einflechten , welches Garn
Einflechten , welches Garn im Forum Ausrüstung
Wie handelt man bei welchem Wetter
Wie handelt man bei welchem Wetter im Forum Allgemein
Ausrüstung für die erste Reitstunde – welche empfehlt ihr?
Ausrüstung für die erste Reitstunde – welche empfehlt ihr? im Forum Ausrüstung
Welchen Pferdetyp habt ihr?
Welchen Pferdetyp habt ihr? im Forum Pferderassen
Wer hat welche Pferde - Umfrage ... :-)
Wer hat welche Pferde - Umfrage ... :-) im Forum Pferderassen
Thema: Welche Rechte habe ich als Eigentümer?