1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher Papa?

Diskutiere Welcher Papa? im Pferdezucht Forum; Hey ihr alle, wollt euch mal fragen, für welchen Hengst ihr euch an meiner Stelle entscheiden würdet. Ich habe zwei gefunden, zwischen denen ich...

  1. Sinikka

    Sinikka Inserent

    Hey ihr alle,

    wollt euch mal fragen, für welchen Hengst ihr euch an meiner Stelle entscheiden würdet. Ich habe zwei gefunden, zwischen denen ich mich nun entscheiden muss.
    Geldtechnisch, ist das keine Frage, da bei beiden die Decktaxe gleich hoch ist.
    Der eine ist eben etwas sportlicher und größer, als der andere. Aber der andere besticht doch etwas mehr durch sein aussehen.

    hier mal links zu beiden Hengsten:
    http://www.friesenzucht-mehl.de/downloads/arjon_beschreibung.pdf
    Friesenstall Marschhorst

    Der erste ist der nicht ganz so sportlichere und kleinere.

    Vielleicht könnt ihr mir ja noch irgendwie helfen eine Entscheidung zu treffen. Bissl Zeit ist ja auch noch, aber ich möcht eben alles richtig angehen, deswegen frag ich schon...
    Ich dank euch schonmal für Wortmeldungen!

    Edit: Beim zweiten Link findet ihr unter der Kategorie "Besamung" den Hengst Quirinus, um den geht es mir.
     
  2. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Hey, wir haben da ja mal drüber PNs geschrieben :wink:

    Welcher hengst besser passt, kann man so nicht sagen. Dazu müsste man die Abstammung der Stute kennen und wissen, wie die Stute aussieht. Dazu bräuchte man dann auch noch den Score-Bogen der Hengste, um zu wissen, was für Eigenschaften der mit sich bringt. Interessant ist auch immer die Anzahl der Bedeckungen pros Jahr. Ist es mehr geworden oder deutlich weniger? Bei weniger kann man daraus schließen, dass der Nachwuchs nicht den Hoffnungen entsprach.

    ... und ich würde eh nen Arabofriesen drauf lassen :wink: :laugh:
     
  3. Sinikka

    Sinikka Inserent

    Hey Beauty,

    ja wir haben schonmal per PN geschnackt. Wollt nun alle nochmal befragen.

    Ich weiß, dass du der Arabofriesen Vertreter bist.

    Also, der Arjon ist der Großonkel von Antje (der zu deckeneden Stute) und Quirinus steht glaub ich in keiner familiären Verbindung mit ihr.
    Arjon bringt jdes Jahr mehrer Fohlen unterschiedichen Geschlechts. Bei Quirinus weiß ich das nicht.

    Noten der beiden sind doch mit angegeben, kann man daraus nicht schon einiges schließen?
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Sinikka,

    ich stimme Beauty voll zu - um Dir eine Antwort geben zu können, müßte man die Stärken und die Schwächen der Stute kennen - bestenfalls sollen die sich ja "ausgleichen" bei einer Bedeckung.
    Mindestens also solltest Du ein Foto (am besten Ganzkörper, seitlich) und eine kurze Beschreibung einstellen.

    Und nein, die Körnoten sagen ja nichts / wenig über die Vererbung des Hengstes. :wink:


    LG, Charly

    EDIT: Vergessen: Kommt ja auch drauf an, was Du für ein Fohlen willst! :wink: Soll es eher größer und sportlicher sein, oder eben eher alte Linien vertreten? Etc.pp.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Okt. 2010
     
  5. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Und nur bei dem einen Hengst besteht die Möglichkeit im KFPS eingetragen zu werden, wenn ich das richtig sehe. Zwar nicht ins Hauptbuch, aber immerhin.Ist natürlich nur relevant, wenn die Stute NL Papiere hat.
     
  6. Sinikka

    Sinikka Inserent

    Ich danke euch für die vielen Anregungen, worüber ich mir noch Gedanken machen sollte.

    Ich werd mal sehen, ob ich am We mal Bilder und vielleicht ein Video einstell von der Stute.
    Sie ist im übrigen im Weser-Ems-Stammbuch eingetragen, hat also keine NL Papiere.

    Ich hätte glaub ich schon gern einen etwas sportlicheren größeren Typ. Würde gern verstärkt später dressurmäßig mit dem Pferd arbeiten. Daher tendiere ich ja eher zu Quirinus. Ich hab auch mal nachgefragt, wie das so mit seinen Fohlen ist.

    Ich werd sehen, was ich noch für Informationen beschaffen kann. Hoffe ihr helft mir dann auch weiterhin...
     
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Sinikka,

    schlag mich, ich werde ein wenig OffTopic...

    Aber ich las gerade in einem anderen Thread, daß Du erst 1,5 Jahre reitest.
    Außerdem scheinst Du auch von der Zucht eher wenig Ahnung und keine Erfahrung zu haben.


    Bist Du Dir bewußt, was es heißt, aus der eigenen Stute zu züchten???
    Macht es überhaupt Sinn - ist die Stute überdurchschnittlich?
    Was ist, wenn es Komplikationen gibt - Tierklinik, Ammenstute, falls Deine Stute stirbt, Zwillinge, Fehlgeburt... ?
    Wie kannst Du das Fohlen aufziehen? Es kann nicht nur mit der Mutter zusammenstehen, spätestens nach dem Absetzen gehört es in eine Aufzuchtherde (ob nun nur gleichaltrig oder gemischaltrig).
    Hast Du einen Aufzuchtplatz auch für ein HENGSTfohlen?
    Und wie willst Du das Jungtier ausbilden - hast Du Geld und Kontakte zu kompetenten Ausbildern / Bereitern?


    Sorry, falls Dir diese Fragen deplaziert erscheinen - aber sie schossen mir so durch den Kopf, als ich Deine Threads las. Du mußt die Fragen auch gar nicht hier beantworten, sondern einfach nur für Dich selbst.
    Und schau mal in den "Fohlen 2010"-Thread - ich fand es recht erschreckend, wieviele User hier durch das Züchten aus der eigenen Stute schmerzliche Verluste erleiden mußten (Stute tot, Fohlen tot,...).


    LG, Charly
     
  8. Osaka

    Osaka Inserent

    Auch die Erziehung ist sehr zeitintensiv. Es gibt Fohlen, die sich am Anfang gar nicht anfassen lassen und gerne mal auskeilen.Alleine das Aufhalftern und Hufe geben üben wird dann zur echten Geduldsprobe.Wenn man das Fohlen evtl. verkaufen will, muss es bei der AKU auch halfterführig sein und sich von der Mama wegführen lassen. Das ist am Anfang auch sehr aufregend für Stute und Fohlen und muss vorher geübt werden. Sonst kleben die ihr Leben lang aneinander und man kann nie wieder getrennt was mit den beiden machen.
    Man hat nicht automatisch ein schnukkeliges Kuscheltier. Vor allem, wenn man es alleine hält kommen noch Probleme wegen der Sozialisierung hinzu.
    Ideal wären auch mehrere Stuten mit Fohlen bei Fuß auf der Weide.
    Fohlen mit wenig Sozialkontakt sind auch weitaus schwieriger zu erziehen. So ein kleiner "Rotzlümmel" kann einem dann auch schonmal zur Verzweiflung bringen. Vor allem, wenn dann noch schmerzhafte Krankheiten, wie z. B. Mauke hinzukommen, die man behandeln muss. Es ist wirklich nicht einfach.:no:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Okt. 2010
  9. Wildgirl

    Wildgirl Inserent


    Danke Charly!
    Ich gehöre auch zu denen, die die Stute verloren haben und das Fohlen mit der Hand groß ziehen musste. Ich liebe "Mein" Baby überalles:love:, aber hätte mir vorher jemand gesagt, dass der tot meiner geliebten Stute der Preis ist, hätte ich das Ganze niemals gemacht und meinen Egoismus, denn das ist das, schließlich wollte ich ja das Fohlen und nicht meine Stute, nicht über das Wohl meiner Maus gestellt.
    Die Kosten die einem in solch einer Situation ins Haus stehen, sind enorm und ohne Familie nicht zu wuppen, genau so wie das Füttern. Wir haben am Anfang 12x/Tag gefüttert, nebenbei sind wir alle Berufstätig. Das geht ohne Familie, Freunde und Nachbarn nicht.
    (Auch wenn ich mich immer wiederhole :swoon:, aber mir ist es wichtig, dass alle potentiellen Züchter darüber nachdenken)

    Dennoch wünsche ich Dir alles Gute!
     
  10. Sinikka

    Sinikka Inserent

    So, ihr Lieben...

    also, ich danke euch für eure ganzen Meinungen. Ich nehm auch keinem was übel, aber ich bin auch nicht ganz doof :1:
    Ich mach das ganze ja gar nicht allein und es ist auch nicht meine Stute und auch nicht ihr ersten Foheln, das einmal vorab.
    Die Stute gehört meiner Reitlehrerin und ich hatte mal gesagt, dass ich mir gern ein Fohlen kaufen würde und darauf sagte sie, dass wir auch ihre Stute decken lassen könnten. Und so wird es nun gemacht.
    Dazu sei noch gesagt, dass meine Reitlehrerin ausgebildete Pferdewirtin in Zucht und Haltung ist. Sie also schon einiges an Ahnung mitbringt und das ganze eher leitet, als ich.
    Wegen der Aufzucht, wir sind noch nicht ganz sicher, ob nicht noch eine zweite Stute gedeckt wird, so dass das Fohlen nicht allein ist. Wenn nicht, würde ich es wohl eher zur Aufzzucht wo anders unterstellen, denn es sollte so artgerecht wie irgend möglich aufwachsen.

    Ich weiß, dass sich noch nicht viel Erfahrung habe, deswegen lese ich hier ja fleißig alles mit und frage nach und nehme weiterhin viel Unterricht (zu wenig, weil nicht anders möglich) und lerne lerne lerne.

    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig davon überzeugen, dass ich mir viele Gedanken mache. Ich weiß ich kann gar nicht alles bedenken, aber deswegen mach cih das ganze nicht allein und ich hoffe ich kann auch hier weiter fragen und ihr versucht mir weiterhin zu helfen.

    Ich hoffe, dass ich jetzt niemandem auf die Füße getreten bin...

    Bitte sagt mir weiterhin, was ich alles zu bedenken habe!
     
Die Seite wird geladen...

Welcher Papa? - Ähnliche Themen

Hufrollenbefund, welcher Beschlag?
Hufrollenbefund, welcher Beschlag? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Welcher Reithelm für 2017?
Welcher Reithelm für 2017? im Forum Ausrüstung
Welcher Sattelgurt?
Welcher Sattelgurt? im Forum Ausrüstung
Welcher Sattel könnte zu uns passen? Korrekter Sitz, Sattel(un)abhängig?
Welcher Sattel könnte zu uns passen? Korrekter Sitz, Sattel(un)abhängig? im Forum Ausrüstung
Pferd waschen ab welcher Außentemperatur?
Pferd waschen ab welcher Außentemperatur? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Welcher Papa?