1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher Stall ist besser für uns???

Diskutiere Welcher Stall ist besser für uns??? im Haltung und Pflege Forum; Hi Leute... Mein Pony wird demnächst umziehen, doch bin ich mir einfach nicht sicher, welcher Stall geeigneter wäre. Beide sind komplett...

  1. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Hi Leute...

    Mein Pony wird demnächst umziehen, doch bin ich mir einfach nicht sicher, welcher Stall geeigneter wäre. Beide sind komplett verschieden und eigentlich wünsche ich mir eine Mischung aus beiden. Aber ich habe alles abgesucht, so etwas gibt es dort nicht:/

    Zu meinem Pony:
    Haflinger, 18 Jahre alt, lebte sein Leben lang im Offenstall

    (+) = positiv
    (-) = negativ
    (+/-) = neutral

    1. Stall:

    • **** LAG Lauf- und Bewegungsstall (+++)
    • teuerer als der 2. Stall (-)
    • nur mit dem Roller in etwa 20 - 25 Min. zu erreichen (im Winter bei Glätte schwierig) (-)
    • den Roller müsste ich mir dazu extra zulegen; Anschaffung, Benzin, Versicherung,.... (-)
    • ich könnte nicht jeden Tag hin (-)
    • von Privat (+)
    • keine Rückzugsmöglichkeit, keine Notfallbox, keine Abschwitzbox (-)
    • große Weiden (+)
    • mein Hafi ist sehr leicht futtrig und wird im Sommer einen GG tragen müssen; Überfütterungs- und Rehegefahr (-)
    • im Winter 24 Std Heu (+)
    • Pferde stehen nicht am Wohnhaus, keine Beobachtung Rund um die Uhr (-)
    • Großer, eingestreuter Unterstand (+)
    • Reitplatz ist eher eine Wiese, aber umzäunt und mit Flutlicht über Aggregat (+/-)
    • Sattelzeug, Futter, etc. wird in einem großen Container gelagert (-)
    • Kein WC (-)
    • Strom nur über Aggregat (-)
    • Ausreitgelände ok (soweit ich das weiß) (+)
    • Die Weiden werden täglich kontrolliert und abgesammelt (+)
    • 2 Einsteller, 5 Pferde (ohne mich und mein Pony) (+/-)
    • Stalldienst 1x pro Woche, wobei der immer um die gleiche Zeit erfolgen muss, da ein Pferd Medikamente benötigt (-)

    2. Stall:

    • Boxenhaltung (mein Pony hätte eine Box mit relativ großem Paddock dran) (-)
    • Aber Box vorhanden, also auch Rückzugsmöglichkeit, Notfall- und Abschwitzbox (+)
    • Einstreu, Futter, etc. kann man sich aussuchen (+)
    • Weide nur tagsüber (-)
    • mit dem Rad in 10 Min. zu erreichen (+++)
    • günstiger als der 1. Stall (+)
    • Reitplatz hat eine Art Kies als Belag (-)
    • Nur eine Weide, die kaum frisches Grün bietet;
      ist mehr eine Koppel, im Sommer wird Heu zugefüttert (-)
    • Rehegefahr eher ausgeschlossen (+)
    • nachts wäre mein Pony komplett alleine, da der eigentliche Stalltrakt von der Paddockbox nicht einsehbar ist (-)
    • ich könnte jeden Tag hin (+)
    • Ausreitgelände ein wenig schlechter als im 1. Stall, aber noch ok (-)
    • Kein Roller oder Auto erforderlich (+)
    • Mal kurz nach der Uni hin (+)
    • Pferde sind am Wohnhaus, also unter Beobachtung (+)
    • Kein Unterstand auf dem Weiden (-)
    • Vollpension (+)
    • ich müsste wieder grasen gehen (-)
    • auch von privat (+)
    • ca 7 Einsteller, 15 Pferde (+/-)

    Sooo, was meint ihr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2012
  2. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Hatten wir das Thema nicht vor etwas kürzerer Zeit bei Dir schon einmal? Da ihr ja schon mehrmals umgezogen seit, würd ich entscheiden, was braucht er. Mehr im Alter zum Spielen oder lieber Rentnerpferde. Kleiner Stall mit Ruhezeiten oder viel Trubel usw. Finde als Außenstehende kann man immer nur für sich und seine Bedürfnisse beurteilen.

    Wenn Du mehr sagen würdest, was Du Dir wünscht, was für Abstriche Dir mehr liegen und was Dein Pferd eigentlich benötigt, wäre das besser zubeurteilen. Verträgt er nur Magerweiden oder müßtest Du dann zufüttern, wäre das möglich ohne Aufpreis etc. Z.B. abäppeln einer Weide wäre für mich nicht wichtig, wenn die wirklich gut gepflegt wird, wie es sein sollte und genügend Weideland vorhanden ist. Wichtig ist für mich z.B. kein Bachwasser, richtig gute Einzäunungen, getrennte Gruppen (Stuten/Wallache).
     
  3. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Ich weiß nicht, ob wir das Thema so schon mal hatten. Asti stand die ersten 10 Jahre seines Lebens in einem Stall in Niedersachen. Nachdem ich ihn kaufte blieb er auch dort stehen. Nach meinem Umzug stand er die letzten 7 Jahre in ein und dem selben Stall bis der Hof geschlossen wurde und wir alle umziehen mussten. Kann sein, dass es da schon mal zur Sprache kam. Also so häufig sind wir noch nicht umgezogen. Das klingt grad so, als würd ich mein Pony von einem Stall in den nächsten karren...

    Dieser Umzug wird allerdings sowie so etwas anderes sein. Es sind knapp 650 km bis zum neuen Stall und da möchte ich ihm natürlich etwas suchen, wo er sich wohlfühlt...

    Im Prinzip denke ich, dass mein Pony ein echtes OS Pony ist. Hintern in Wind und gut ist:D Und solange ein Unterstand vorhanden ist, mache ich mir bzgl. des Wetter echt null Sorgen. Er ist so aufgewachsen und hat sein Leben so verbracht. Er liebt die Herde, die Freiheit und kann alles selbst einschätzen.

    Andererseits hatten wir leider aus gesundheitlichen Gründen (Verletzung am Bein + Hufverschnitt) gerade in den letzten Wochen immer wieder die Situation, dass er in eine Box musste, um erst mal ruhig zu stehen. Und gerade das sagt mir, dass so eine Box eben nicht verkehrt ist. Es ist schön sie zu haben, wenn man sie benötigt.

    Was mich angeht, so bin ich immer noch Studentin. Mein Budget ist also eingeschränkt. Und natürlich finde ich es toll nach einen stressigen Tag einfach nur kurz min Rad zu meinem kleinen fahren zu können, um nach ihm zu schauen...

    Und genau wegen dieser Punkte komme ich nicht weiter :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2012
  4. Binapa

    Binapa Inserent

    Also ich glaube ich würde mich für Stall 2 entscheiden.

    Gut, abstriche hast da auch- vorallem Koppel betreffend,- aber- da es praktisch gleich um die ecke ist, hast auch viel mehr zeit für dein Pferdi um mal grasen zu gehen und wenn im Sommer Heu zugefüttert wird, ist das ja auch ok. Zwar nicht optimal aber ok.

    Wir sind inzwischen im 3 Stall (Berufsbedingt durch meinen Mann der alle paar Jahre versetzt wird) und ich muß sagen das VP für mich inzwischen mit zu einem Hauptkriterium geworden ist. Mußten im letzten Stall auch Stalldienst machen und habe oft Bereitschaftdienst und dann ist man grad bei der Stallarbeit und dann klingelt das Telefon... 30 min muß ich umgezogen auf der Arbeit sein.

    Bei Dir im Winter ist das auch doof. Mit den Roller bei Eisregen und Glatteis rausfahren und das dann auch noch zu fester Uhrzeit...
    Man ist halt "gebunden". Und bei VP kann man auch mal "faul" sein.

    Bei uns kommen immer wieder Rentner die zwar ihr Leben lang im Offenstall standen aber im Alter dort nicht mehr zurecht kamen (fehlende Rückzugs/Ruhemöglichkeiten, zuviel Aktion in der Gruppe gerade wenn ein neues Pferd dazu kommt und Probleme bekamen wenn der Winter recht Naß und Kalt war und dann oft stark abbauen)

    Ist natürlich von Pferd zu Pferd unterschiedlich wie sie im Alter den Offenstall verkraften, kann man sicher nicht pauschalisieren.

    Aber die bei uns gewechselt haben, hatten eigentlich keine großen Umstellungsprobleme von Offenstall zur Boxenhaltung.

    Meine 2 standen auch ihr Leben lang im OS- seit ich seit 3 Jahren im neuen Stall bin, hab ich zuindestens bei meiner Stute (war immer rangniedrig) das Gefühl, dass sie ausgeglichener und nicht mehr so nervös ist, seit sie Nachts in der Box ist.
     
     
  5. HorsesLove

    HorsesLove Inserent



    • in der tat ist es schwer, dir einen vernünftigen ratschlag zu geben, wenn man nicht 100%ig weiß, was dir wichtig ist und wo du drauf verzichten könntest....aber du hast ja schon mit positiv - negativ bewertet:)
      ich kann dir jetzt ratschläge geben, die meiner persönlichen meinung entsprechen...also was ich mir für meine pferde wünschen würde in deinem fall...bei deiner frage gibt es halt immer verschiedene meinungen und einstellungen:) letztendlich musst DU wissen, was dir wichtig ist für dein pferd!:) hab mir immer nur die punkte rausgegriffen, die mir am wichtigsten zu beurteilen scheinen.
      also zum 1. stall:
      -die sache mit dem roller finde ich schlecht, weil du ja schreibst, du kannst nicht jeden tag hin...klar, dann kümmern sich andere drum und machen wahrscheinlich den stall (?!)...ich persönlich würde mein pferd halt jeden tag sehen wollen und grade wenn du sagst, dass ihr in den letzten wochen öfter mal was hattet, wo es ihm nicht gut ging bzw. wo er halt in der box stehen musste
      -dass es keine box gäbe, find ich auch schlecht, muss ich ehrlich sagen....grade in fällen, wo das pferd stehen muss ist das natürlich wichtig...ich weiß nicht, wie du das ohne box hinbekommen willst!? und auch im tiefsten winter ist man mal froh um eine "warme" box fürs pferd, oder?:)
      -außerdem würde mich persönlich stören, dass es teilweise keine beobachtung gibt...meine pferde stehen schon immer bei wohnhäusern...ich mag das schon nicht, wenn ich sie tagsüber für ein paar stunden auf eine unbeaufsichtigte koppel stellen muss, weil auf den anderen kein gras mehr ist, etc...aber das ist eben - wie alles andere auch - eine persönliche einstellung...viele haben ihr pferd nicht beaufsichtigt und für die ist das kein problem...kommt ja auch auf die gegend an, hier gibt es eben die ein oder andere geschichte, wo pferde plötzlich verschwunden waren, zäune durchgeschnitten, falsches futter rein geworfen und so weiter...liegt an dir, wie du zur sicherheit deines pferdes stehst:)

      so, nun zum 2. stall:
      -es gibt eine box und das wäre mir für meine pferde halt extrem wichtig...noch dazu schreibst du ja, es gibt einen relativ großen paddock an der box:)
      -du kannst (was beim 1. stall nicht so ist???) über einstreu und futter entscheiden
      -der stall scheint für dich leichter und schneller zu erreichen zu sein...finde ich wichtig, dass man täglich nach dem pferd schaut und du hättest es auch in einem krankheitsfall leichter!:)
      -dass im sommer heu zugefüttert wird, finde ich jetzt nicht so schlimm...ist im moment teilweise bei meinen pferden auch so
      -Rehegefahr ist deiner meinung nach ausgeschlossen...finde ich auch wichtig, denn ich hatte beim lesen jetzt das gefühl, da machst du dir "sorgen" drum und dann hast du beim 1. stall ja auch nie ein ruhiges gefühl!?
      -pferde sind unter beobachtung, wäre für mich jetzt eben wieder ein sehr wichtiger punkt!:)

      da hab ich ja richtig glück mit meinem stall, der hat wohl die perfekte mischung:)
      wenn ich mich zwischen deinen beiden ställen entscheiden müsste, würde ich persönlich auf jeden fall den 2. stall bevorzugen! muss ich gar nicht überlegen dafür, finde ich die beschreibung einfach viel besser und auf meine persönlichen wünsche viel passender...aber wie gesgt, am ende musst und kannst auch nur DU selbst entscheiden, welche punkte dir wichtig sind und in welchem stall du mit deinem pferd glücklich wirst!:)
      ich hab mal nachgezählt, im ersten stall hast du 11 minus und 7 plus...im 2. stall hast du 8 minus und 11 plus...das sagt vielleicht auch schon einiges aus, oder?;-);-)
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.




    Hallo liebe Nike,

    ich gebe zu, daß ich schon da einfach aufgehört habe, zu lesen (doch, doch, ich hab den Rest dann nachher auch noch gesichtet ;-) ) - für mich persönlich käme Boxenhaltung mit Weide "nur tagsüber" einfach nie, nie mehr in Frage. Ich hab einfach zu oft gesehen, was "Weide tagsüber" dann in einem regnerischen Sommer, einem stürmischen Herbst, einem kalt-nassen Winter,... bedeutet - die Leute finden immer eine Ausrede (Wiese geht kaputt, Zaun muß erst gefestigt werden, zu kalt, zu nass, zu warm, zu viele Fliegen, zu...), daß die Pferde dann doch wieder nur maximal 6 Stunden draußen stehen - und das bedeutet eben 18 Stunden Boxenknast...
    Mit einem Boxen-Paddock ist es zwar etwas besser, aber immerhin auch ohne Sozialkontakt, ohne wirklich ausreichende Bewegung (bedenke, daß Asti ja auch mal Arthrose entwickeln kann etc.).

    Ich verstehe Deine Positiv-Bepunktung für Stall 2 absolut, sehe da auch Vieles, was vor allem für Dich viel, viel besser wäre - für Asti im MOMENTANEN Zustand / Gesundheit etc. finde ich Stall 1 um Meilen besser.
    Natürlich sehe ich auch, daß ja mal etwas sein kann, und eine Notbox schon absolut Sinn macht!
    Und solltest Du Dich für Stall 2 entscheiden, wäre ich jetzt auch nicht jemand, der schreit "oh mein Gott, wie kann man nur!". :wink:

    Wie gesagt - für MICH stünde die Entscheidung schon fest, mit dem Wissen, daß ich bei schwerer / langer Erkrankung oder Verletzung unter Umständen den Stall nochmal wechseln müßte - für alles andere könnte man bei "Pflicht zur Bewegungsarmut" sicher auch ein Stück des Paddocks / der Wiese von Stall 1 abzäunen, statt Notbox.


    Aber ich kann es nicht für Dich, nicht für Asti entscheiden, ich kann Dir nur sagen, wie ich mich entscheiden würde, wobei ich natürlich auch nicht in Deiner Situation bin. :smile:


    Magst Du mir sagen - gerne auch per PN - in welche Richtung ihr 650km umzieht? Denn wenns die richtige Richtung ist, kommste fast bei mir vor der Haustür aus. :laugh:


    LG, Charly
     
  7. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    So war das auch nicht gemeint. In der heutigen Zeit einen guten Stall zu finden, der die Grundversorgung leistet ist hier z.B. schon schwierig. Wir haben immer mehr Quantität als Qualität. Die Frage bezog sich darauf, daß ich zwar nen alten Thread in Erinnerung hatte, aber die Bedürfnisse nicht mehr wußte.

    Glaub ich würd nach Alternative 3 schauen. Wenn Du zum 1 nicht täglich kannst, aber bei Krankheiten keine Fremdversorgung gewährleistet wird, hast Du dort ein Problem.

    Wenn Stall 2 eine luftige Box ist mit Paddock (wie Offenstall nur einzeln), wie sie jetzt immer öfter gebaut werden...wäre es eine Alternative um vielleicht weiter zu suchen. Denn wenn Du auf 650 km Entfernung suchst, kannst Du ja auch nicht regelmäßig weiter suchen.

    Von daher denk ich, müßt vielleicht noch Alternative 3 oder 4 ins Auge gefaßt werden.
     
  8. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Der Erste ist toll aber nur auf den ersten Blick. Keinerlei Notfallbox für mich ein Ausschlusskriterium.
    Zudem mit dem Roller und im Winter.... hmm neee
    Und wie soll man immer zur gleichen zeit das schaffen wegen Füttern/medikamente im Winter bei Schnee, Glatteis etc?
    Rehegefahr deshalb immer GG im Sommer ... neee


    Der zweite käme bei einem Pferd das Oddenstall gewohnt ist nicht unbedingt in Frage währe aber eine überlegung wert.
    Aber Kies auf dem Reitplatz?? neee
    Pony nachts völlig ohne Kontakt zu anderen? neee

    Also wenn ich entscheiden MÜSSTE würde ich den zweiten nehmen. Aber wenn ich nicht den Druck hätte einen von beiden zu nehmen würd ich keinen von den Beiden nehmen sondern mich nach was anderem Umschauen.

    Also wie Chiara sagte: Alternative 3 oder 4
     
Die Seite wird geladen...

Welcher Stall ist besser für uns??? - Ähnliche Themen

Welcher Stall der beste für Arthrose Pferd?!
Welcher Stall der beste für Arthrose Pferd?! im Forum Haltung und Pflege
Welcher Stall ist besser?
Welcher Stall ist besser? im Forum Haltung und Pflege
Welcher Stall?
Welcher Stall? im Forum Allgemein
Welcher Hufschutz?
Welcher Hufschutz? im Forum Haltung und Pflege
Hufrollenbefund, welcher Beschlag?
Hufrollenbefund, welcher Beschlag? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Welcher Stall ist besser für uns???