1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Alter? Wann das Zaumzeug?

Diskutiere Welches Alter? Wann das Zaumzeug? im Pferde Allgemein Forum; Hallo? Ab wann darf man einem Pferd eigentlich ein Zaumzeug anlegen? Mein Pferd ist jetzt 2Jahre alt geworden.... Und wie macht man das am...

  1. Wibbi

    Wibbi Neues Mitglied

    Hallo? Ab wann darf man einem Pferd eigentlich ein Zaumzeug anlegen?
    Mein Pferd ist jetzt 2Jahre alt geworden.... Und wie macht man das am besten, da er sehr nervös ist und ungeduldig!!!!

    Gruss Wibbi:wink:
     
  2. Katrin

    Katrin Inserent

    Naja, wenn er ruhig wäre, hätte ich jetzt gesagt, dass du das zwischendurch mal versuchen könntest, aber so würd ich das nicht machen.
    Wie arbeitest du denn überhaupt mit ihm, hast du schon was gemacht? Würde sonst anfangen mit BA, führen, langsam an das Putzen und anbinden gewöhnen, auf den Platz/Halle gehen und da mal sehr kleine Führübungen machen, so dass er dein Vertrauen bekommt. Aber alles in seeehr kleinen Schritten aufbauen. Dazu kannst du unter Bodenarbeit sicher viele Tipps finden, wie du am besten anfängst. Dann, wenn er Vertrauen hat und ruhig ist bei dir, kannst du anfangen und versuchen mal ein Gebiss einzulegen, aber nicht vorher. Aber die Vorarbeit ist wichtig, das kann dann schon einige Wochen bis Monate dauern, je nach dem wie er sich macht.

    Liebe Grüße
     
  3. Denouqua

    Denouqua Inserent

    Also mit 2 Jahren halte ich es für sinnvoll bereits an die Trense zu gewöhnen... das ist meines Erachtens nicht schlimm und mit longieren und Bodenarbeit kannst du ja auch schon anfangen... somit ist eine Trense umso sinnvoller... und dann kommt nicht alles auf einmal.. selbst mal einen Sattel drauf legen.. das kann man mal machen mit 2-2.5 Jahren...
     
  4. Katrin

    Katrin Inserent

    Uahh... longieren mit 2?? nee danke...
    Aber BA sollte schon gemacht werden, Trense wie gesagt... Siehe oben. Nur sollte mandas Pferd nicht überfordern. Sie sagte ja, das er sehr nervös ist, dann kann man nicht sofort Sattel und Trense draufmachen, dann hat man ein schönes Erlebnis für das Pferd hingelegt, dass es nie vergessen wird und somit evtl. später Probleme machen könnte (Kopf hochreissen beim trensen, Sattelzwang...) Könnte, muss nicht. Also daher mein Tipp erstmal mit der BA anzufangen, bis das Vertrauen da ist. Aber longieren würd ich mit 2 garnicht, da es sehr auf die Gelenke geht und man will ja nicht nur 10 jahre sondern auch 20 oder bestenfalls 30 Jahre was von seinem Pferd haben.

    Liebe Grüße

    PS: Für die BA braucht man keine Trense
     
  5. Saskia d

    Saskia d Absolute Wirrheit

    Bei uns ist es so das die Stute jetzt fast 3 Jahre (noch 2/3 Monate) alt ist. Wenn sie in der Box steht kriegt sie manchmal einfach nur die Trense für 5 Minuten angezogen um sich dran zu gewöhnen. Dabei wird dann nicht geführt oder so, einfach nur ein bisschen drauf rumkauen lassen. Sattel ist sie noch gar nicht gewöhnt und wir wollen es auch nicht übertreiben...Am Anfang fand sie die Trense ganz komisch, aber jetzt kaut sie nur noch ein wenig darauf rum...nach ein paar Minuten kommt die Trense dann runter und sie wird belohnt...Longieren tuen wir auch nicht wirklich...Wir gehen mit ihr öfter auf den nahe gelegen Platz und machen ein wenig Bodenarbeit, und haben sie auch mal n bissle an der longe rumlaufen lassen...dann aber nur am Halfter und ohne iwelchen Schnickschnack (naja der Ausdruck passt vll nich wirklcih) wie Longiergurt usw...

    Ich würde wie Katrin schon sagte erstmal mit Bodenarbeit anfangen und bei genug Vertrauen vielleicht mal die Trense reinmachen...aber nix überstürzen.
    Mit 2 Jahren muss dein Pferd ja außerdem nicht an der Longe laufen können...mit Anfang 3 (oder halt Ende 2) kann man langsam damit anfangen, aber auch dann nur Anfangen und nicht richtig longieren...


    lg saskia
     
  6. Chilly

    Chilly Inserent

    Eigentlich kommt das auf dein Pferd an, und wie "nötig" es ist, dass das Pferd eine Trense trägt. Wäre damit aber vosichtig! :yes: Die meisten Pferde haben sowieso wenig Probleme mit dem Gebiss, wenn es mit 3 Jahren oder älter ans Einreiten geht, also kann man das Pferd vorher damit in Ruhe lassen! im Notfall würde ich da auf Führkette oder Kappzaum zurückgreifen.

    Vielleicht wird er ruhiger, wenn er ein bissl was zu tu hat? -Spazieren gehen, als Handpferd ins Gelände (DAS ist sowieso super!), Bodenarbeit: viel geradeaus, wenig enge Wendungen! . Bei den jungen Hengsten (Söhne meines damaligen Pflegepferdes) hat das viel gebracht, die waren dadurch immer ausgelastet und recht umgänglich. An Ausrüstung haben wir sie nur an Halfter (im Gelände mit Führkette, aus Sicherheitsgründen) Abschwitzdecke mit Deckengurt und Gamaschen (Schutz beim Handpferdreiten) gewöhnt.

    Longenarbeit kam erst mit 3 -kurz vorm Anreiten, da ich finde, dass ein junges Pferd noch nicht so viel so enge Bögen laufen sollte, zur Schonung der Gelenke. Aus den selben Gründen kommt auch ein RoundPen hier noch nicht in Frage. Wenn man die Möglichkeit hat (Todbraves Pferd!) kann man auch später rechtbequem den Nachwuchs als Handpferd einreiten.:1:

    Wie ist das mit dem Zahnwechsel? Während dessen muss das Gebiss nicht sein!
     
  7. Also, Dein Pferd ist ja mit 2 Jahren noch lange nicht ausgewachsen. Also wird ihm auch jetzt noch nicht das Gebiss und Zaumzeug passen, was es später einmal tragen wird.
    Wenn Du in deinem Fundus ein jetzt passendes Gebiss und Zaumzeug hast kannst Du natürlich jetzt schon spielerisch das Auftrensen üben. Was heisst, in aller Ruhe in der Box mal das Gebiss nehmen lassen und ein paar Minuten zum kauen im Maul belassen, danach wieder ordentlich ruhig und langsam ausziehen. Den Grundstein dafür, ob Dein Pferd sich später ruhig und lieb trensen lässt legst Du natürlich jetzt in der Art, wie Dein Pferd das Gebiss kennen lernt.
    Wenn Du Dir aber unsicher bist, ob Du es schaffst Deinem Pferd das ruhig und entspannt anzulegen, solltest Du Dir professionelle Hilfe holen, bevor Du dem Pferd jetzt eine negative Erfahrung bescherst, die es sein ganzes weiteres Reitpferdeleben begleitet.
    Auf jeden Fall würde ich für die ersten Male alle unnötigen Riemen weg lassen. Also Nasenriemen und so raus.
     
  8. Wibbi

    Wibbi Neues Mitglied

    Also erstmal Danke für die ganzen Informationen von euch! Also ein bisschen an der Longe läuft er schon, und sonst kennt er auch alles. Eigentlich könnte ich schon viel mit ihm machen, nur wie gesagt die Nervosität ist immer im Weg. Was müsste man den dann für ein Gebiss nehmen?
    Gruss:biggrin:
     
  9. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    hm vielleicht ist das keine nervosität sondern überforderung....


    longieren mit 2 geht mal gar nicht.
    auch trensen halte ich für unnötig.
    bis auf kleine einheiten spazieren bisschen herumführen putzen und rückwärtsrichten sollte so ein baby mit kumpels auf der weide toben dürfen.
     
  10. Wibbi

    Wibbi Neues Mitglied

    Nein das glaube ich kaum, da ich dass vielleicht ein bis zwei mal im Monat mache nur zur Bewegung, bei dem Wetter. sonst tobt er viel auf der Weide, und putzen ect. mache ich drei mal die Woche vielleicht.
    Er ist auch Halbblüter! Wenn er sich ausgetobt hat, ist er auch eigentlich total fertig.
    :smile:
     
Die Seite wird geladen...

Welches Alter? Wann das Zaumzeug? - Ähnliche Themen

Erste Trächtigkeit - welches Alter der Stute?
Erste Trächtigkeit - welches Alter der Stute? im Forum Pferdezucht
Ponyturniere - bis welches Alter?
Ponyturniere - bis welches Alter? im Forum Allgemein
Welches Gebiss für abgestumpftes Pferd?
Welches Gebiss für abgestumpftes Pferd? im Forum Allgemein
Welches Gebiss zum Fahren?
Welches Gebiss zum Fahren? im Forum Fahrsport
Einflechten , welches Garn
Einflechten , welches Garn im Forum Ausrüstung
Thema: Welches Alter? Wann das Zaumzeug?