1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Futter für Absetzer

Diskutiere Welches Futter für Absetzer im Haltung und Pflege Forum; Hallo, im Herbst zieht mein kleiner Warmbluthengst bei mir ein. Er sollte dann ja am besten ein Fohlenfutter bekommen. Nun sagte mir eine...

  1. snadinehb

    snadinehb Guest

    Hallo,
    im Herbst zieht mein kleiner Warmbluthengst bei mir ein. Er sollte dann ja am besten ein Fohlenfutter bekommen. Nun sagte mir eine bekannte ich könnte auch Kälberfutter kaufen. Hab nun mal geguckt und es kostet pro Sack 10,- € weniger, was ja gut ist aber ist es auch fürs Fohlen gut???
    Was meint ihr.
     
  2. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    heu satt und 0,2 - 1.0 kg hafer.

    am besten 24h draußen mit spielkumpanen.
    fohlenstarter udn erst recht für andere arten bestimmte powerfuttter würde ich nie kaufen.
     
  3. snadinehb

    snadinehb Guest

    Eigentlich bin ich ja auch nicht so für Zusatzfutter aber alle bei mir meinten, das es wichtig sei und für ein Fohlen ein "muß" ist, wegen Knochenbau etc. Nun bin ich mir halt ganz unsicher. Dazu kommt, das ich das vom Geld her auch nicht einsehe. Rein rechnerisch bräuchte ich dann jeden Monat einen Sack und dann monatlich ja etwas mehr, da er ja natürlich auch zunimmt. Bei meinem ersten Pferd habe ich damals im Winter dazufüttern müssen, da sie so abgenommen hat, die wurde immer total kirre wenn die das Futter schon gehört hat und man konnte kaum noch was mit ihr anfangen. Total aufgedreht aber ich möchte jetzt halt alles richtig machen.
    Fressen die denn da schon richtig Heu. Darf dann ja wahrscheinlich auch nicht zu grob sein oder?
     
  4. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    die fressen schon richtig heu, das muss immer angeboten daliegen und das muss richtiges pfereheu sein. das darf kein weiches kuhfutter sein!

    man kann das auch genau andrsrum sehen mit dem fohlenstarter: das fohlen wächst sehr schnell von dem zeug und es kann passieren, dass sich die stäbchen der wachstumsfugen so zu sehr strecken und ungleich werden. arthrosen bereits in jungen jahren wären die folge.

    nun wird dein fohlen ja nicht seperat stehen, alleiniges zufüttenr gestaltet sich ja eh schwierig: was bekommen die anderen youngster?
     
     
  5. snadinehb

    snadinehb Guest

    Seperat wird er nicht stehen aber da wir in unserem Dorf keinen Reitstall haben und ich unser Shetty leider zurückgeben musste, werde ich noch ein Pony oder ähnliches kaufen damit er nicht alleine steht. Tagsüber wird er draußen stehen und nachts kommt er in den Stall. Von daher könnte er zugefüttert werden.

    Liebe Grüße Nadine
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.



    Sorry, aber da klappen sich mir die Zehennägel hoch!

    Ein Fohlen / Absetzer / Jährling gehört in eine mehrköpfige Herde mit gleichaltrigen Spielkameraden UND am besten zusätzlich Pferden aller Altersklassen, aber bestimmt nicht "hinters Haus mit was Zugekauftem"!

    Und schon gar nicht gehört der 12 Stunden in einen Stall gesperrt - der gehört auf mehrere tausend Quadratmeter Freifläche (mit Schutzmöglichkeit, natürlich), und einfach in Ruhe gelassen!

    Spar die Kröten fürs Futter und stell ihn in einen GUTEN Aufzuchtbetrieb - hat er allemal mehr von!



    LG, Charly
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2013
  7. snadinehb

    snadinehb Guest

    Ich werde ein Fohlen, das frisch getrennt von der Mutter wurde bestimmt nicht mitte November nachts draußen stehen lassen. Der kommt nachts in den Stall. Würde er beim Züchter auch stehen. Tagsüber hat er genug Platz und spielen kann er auch und im Sommer gehts dann wieder auf die Weide, zu Gleichgesinnten.
    Außer dem wollte ich lediglich wissen, welches Futter er braucht, da die Meinungen da auseinander gehen.
    Vielen Danke
     
  8. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Unser Jährling wurde mit 8 Monaten abgesetzt. Das war letzten Dezember. Er hat vom ersten Tag Rund um die Uhr Heu bekommen und 3 x täglich Hafer (frisch gequetscht) und von PAVO „Podo Grow“
    z. Zt. steht er Tag und Nacht auf der Weide und bekommt täglich 150 g Podo Grow. Er sieht gut aus, ist nicht zu dick o. zu dünn. Laut TA u. Züchter muss er mit knapp 14 Monaten genau so aussehen.
    Im übrigen friert kein gesundes Fohlen. Auch bei schlechtem Wetter nicht! Wichtig ist, es muss sich vor dem Wetter schützen können (Unterstand) und es muss einen trockene Liegefläche haben.

    Das würde ich auf keinen Fall tun! Kälber bekommen meist Hochleistungsfutter. Sie sollen nämlich möglichst schnell wachsen und Fleisch ansetzen.
    Bei Schlachtvieh ist es (LEIDER) egal, ob das gesund ist, Hauptsache sie bekommen schnell ihr Schlachtgewicht :(
    Pferdehaltung ist nun mal nicht billig und ein Fohlen aufziehen kostet genau so viel Geld, (FUTTER / SCHMIED / TIERARZT) wie ein älteres, reitbares Pferd.
    Meist sogar noch etwas mehr, da das Futter für die „Kleinen“ alles andere als günstig ist. Meist müssen sie auch öfter entwurmt werden und wenn die Beine vielleicht doch etwas krumm wachsen, muss auch mal öfter der Schmied kommen.
    So ein quatsch! Je länger die Heuhalme sind um so besser. Dann fühlt sich das Heu zwar nicht so toll an, aber es ist wesentlich gesünder.
    Fohlen können Heu fressen, genau wie sie Gras rupfen können. Sollte das dein Fohlen nicht können, dann frage ich mich, womit es bis zum absetzen gefüttert wurde. Ausschließlich mit Muttermilch funktioniert nämlich nicht.

    SORRY, das ich dir das jetzt so „vor den Latz“ knalle...
    tue dir und vor allen Dingen dem Fohlen einen Gefallen und nutze die Zeit, bis der Kleine zu dir kommt, und lese, lese, lese.... Mach die schlau, hinterfrage.... dein Fohlen / Pferd wird es dir DANKEN!!!

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen... heißt, auch mein „Fohlen“ (eigentlich ist er kein Fohlen mehr) wird auch nicht optimal gehalten :( Leider haben uns verschiedene Umstände dazu gezwungen ihn so zu halten, wie wir es im Moment tun, aber wir sind bemüht, die Haltung zu optimieren, wir halten ihn so fohlengerecht, wie es irgendwie machbar ist.
    Fakt ist aber, ein Fohlen gehört nicht in eine Box! Auch nicht im Winter. Der letzte Winter war hart und lang. Unser Fohlen sehr krank, dennoch haben wir ihn draußen gehalten, er hatte einen zugfreien Unterstand, der dick und trocken eingestreut war. Er stand mit Artgenossen draußen und er hat es nicht nur (trotz schwerer Krankheit) überlebt, es hat ihn sogar geheilt. In Boxenhaft wäre er heute wahrscheinlich dämpfig :(

    Ich kann dich verstehen, Fohlen sind so klein und süß, man hat immer das Bedürfnis sie zu beschützen, sie zu beschmusen, sie zu putzen, ihnen etwas beizubringen.
    Vergiss es, dein Fohlen lernt unter Artgenossen, alles, was es braucht um später ein cooles, gesundes, soziales Reitpferd zu werden. Lass ihm die Babyzeit, auch wenn es schwer fällt, später wirst du es bereuen, wenn du es nicht tust.

    Dir und deinem Fohlen, VIEL GLÜCK!!!
     
  9. snadinehb

    snadinehb Guest

    Ich habe mich gestern dazu entschieden ihn zu kaufen und habe mich heute hier angemeldet. Weil ich so viele Fragen habe. Dazu habe ich mir 2 Fohlenbücher bestellt und lese heute den ganzen Tag im Internet. Mehr kann ich auch nicht tun. Ich habe noch gute 5 Monate zeit bis er zu mir kommt, das sollte reichen.
     
  10. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Mein Antwortpost war nicht böse gemeint! Im Gegenteil, es war nur ein gut gemeinter Rat!
    Ich halte seit über 20 Jahre eigene Pferde, behaupte, das ich einiges an Erfahrung habe, was die Haltung von Pferden angeht.
    Dennoch habe ich noch kein Fohlen groß gezogen (mein Mann schon, aber das ist auch 16 Jahre her) Man kann gerade bei den Kleinen so viel falsch machen :( Fehler in der Aufzucht lassen sich später entweder nur sehr schwer oder überhaupt nicht beheben.
    Deshalb ist es so wichtig, alles zu hinterfragen!

    Man kann nicht alles perfekt machen, muss man auch nicht, was man tun sollte, es so perfekt (pferdegerecht) wie möglich zu machen.
    Nur weil Züchter XY seine Fohlen Nachts in Boxen sperrt, heißt das noch lange nicht, das es gute Pferdehaltung ist.
    Für mich heißt das aber auch nicht, das der Züchter ein „Fohlen fressendes Monster“ ist. Er wird seine gründe dafür haben. Vielleicht hat er nicht genug Platz, vielleicht keinen Unterstand, vielleicht geht er aber auch nur den einfachsten Weg...vielleicht machte er es so, weil er es immer schon so gemacht hat und sein Vater zuvor auch...

    Nur weil ein Züchter das so macht, heißt es aber noch lange nicht, das es gut so ist. Natürlich stirbt keine Fohlen, wenn es in einer Box aufwächst und vielleicht wird gerade das Boxenfohlen später ein total liebes Pferd.
    Aber was wenn nicht? Auch ein artgerecht aufgewachsenes Fohlen kann zum Problempferd werden, genau wie das Boxenfohlen total brav sein kann...

    Nur das Risiko, das ein Boxenfohlen später Probleme macht (hausgemachte Probleme) ist um ein vielfaches höher als ein Fohlen was artgerecht, mit Artgenossen aufwächst.
    Luxuserkrankungen treten bei Boxenpferden wesentlich öfter auf als bei artgerecht gehaltenen Pferden.
     
Die Seite wird geladen...

Welches Futter für Absetzer - Ähnliche Themen

Welches Mineralfutter für Arthrose/Schale Pferd
Welches Mineralfutter für Arthrose/Schale Pferd im Forum Pferdefütterung
Welches Futter?
Welches Futter? im Forum Haltung und Pflege
Welches Futter für einen 8 Monate alten Wesh a- Hengst?
Welches Futter für einen 8 Monate alten Wesh a- Hengst? im Forum Pferdezucht
Welches Futter bei Hufrehe?
Welches Futter bei Hufrehe? im Forum Haltung und Pflege
Welches Mineralfutter für 2jährige?
Welches Mineralfutter für 2jährige? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Welches Futter für Absetzer