1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Futter/welchen Trick zum Aufpäppeln?

Diskutiere Welches Futter/welchen Trick zum Aufpäppeln? im Haltung und Pflege Forum; Hallo ihr lieben, ich möchte mir demnächst eine Stute kaufen, die noch ein wenig aufgeppelt (ist noch etwas knochig) werden muss...Sie hatte bis...

  1. sandrah3005

    sandrah3005 Neues Mitglied

    Hallo ihr lieben,
    ich möchte mir demnächst eine Stute kaufen, die noch ein wenig aufgeppelt (ist noch etwas knochig) werden muss...Sie hatte bis vor kurzem ein Fohlen, ist wohl ziemlich abgesaugt worden und hat fast ein Jahr lang nichts mehr gemacht. Kennt ihr ein paar Tricks oder ein gutes Futter um sie wieder schön fit zu bekommen? Bzw. denkt ihr, dass es besser wird, wenn sie wieder regelmäßig geritten wird und Muskeln aufbaut?!
    Danke schonmal für alle Tipps...
     
  2. Texas

    Texas Inserent

    hey,
    reiten und muskel aufbau würd ich erstmal lassen!wir haben auch 2 einsteller die ziemlich abgemagert sind über den winter.ich meine sie hätten dann minaral futter und den ganzen sommer über weide angeboten bekommen.zwischen durch wurden sie mal etwas bewegt,schritt-longe oder spaziergang solangsam sehen sie auhc wieder aus wie ein gesundes pferd.frag mich nicht warum sie so abgemagert sind,sind ja nicht meine:1:

    lg
     
  3. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Meine ist im Moment auch bisschen zu dünn geworden, die bekommt nun Maisflocken zugefüttert. Allerdings erst seit gestern, also kann ich bezüglich der "dickmach-Wirkung" noch nicht viel sagen.
    Hab das aber nun mittlerweile von mehreren Seiten empfohlen bekommen - angeblich soll das gut auffüttern.
    Mal sehen, ob das was bringt. Bzw, vllt kann ich dir in zwei Wochen oder so auch schon was dazu sagen, ob es wirkt. ;)

    Ansonsten: Ja, ich denke schon, dass es besser wird, wenn sie regelmäßig gearbeitet wird. Man kann sich so ziemlich jedes "normale" Pferd mit der richtigen Arbeit "schön reiten".
    Aber ich würd da - wie Texas schon sagt - erstmal vorsichtig sein und nicht gleich durchstarten. Wenn die jetzt ein Jahr lang nix oder kaum was gemacht hat, dann würde ich da ganz langsam anfangen, mit bisschen Longearbeit und vor allem Muskeln aufbauen, BEVOR du da überhaupt draufhockst.
     
  4. sandrah3005

    sandrah3005 Neues Mitglied

    Das wäre super. wenn du mir in ca. 2-3 Wochen mal nen Lagebericht geben würdest, denn ich bin ab Sa eh erst mal 2 Wochen in Urlaub(der erste seit langem*juppiieee*)...

    Das man da nicht sofort losstarten kann mit Stundenausritten, ist schon klar. Ich mein, die muss ja auch erstmal wieder ne Kondition und alles bekommen... Die RB die ich jetzt habe, wurde auch bis ich angefangen hab nur sporadisch 2-3 mal im Monat kurz geritten, aber jetzt langsam steigern wir das Pensum und allein schon die regelmäßige Arbeit zeigt auch Erfolge...Am Anfang war die nach ner halben Stunde Bahn im Schritt und Trab Naßgeschwitzt, aber jetzt kann man auch mal ne Stunde mit ihr ins Gelände und es ist höchstens "normal"-Fal.....
     
     
  5. Idris Angel 000

    Idris Angel 000 Inserent

    hi,
    also ich würde auch erst mal langsamer arbeiten- aber dafür regelmäßig und aufbauend. füttern kannst du rübenschnitzel (über nacht einweichen und es geht im wasser richtig auf) und mash ein oder zweimal die woche.

    ausserdem würde ich eine futterbratung bei iwest machen (am telefon und kostenlos), weil ich würde dir magnoturbo oder magnolythe oder sowas empfehlen um die mineralversorgung sicherzustellen und mangoturbo hilft auch ganz ungemein beim aufmuskeln. (lass dich da aber eben genauer mal bei iwest direkt beraten)

    sonst kanst eigentlich nich recht viel machen.

    liebe grüße

    ps- bei ner freundin haben auch die pellets von pavo recht gut angeschlagen.
     
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Wobei es auch gute Mineralfutter gibt, die günstiger sind, und IWEST zwar sehr gut ist, aber mit der Futterberatung auch seine Produkte verkaufen will.

    Erst mal würde ich sagen, so viel Heu wie möglich, denn Kraftfutter ist immer konzentriert, und wenn das Pferd auf Dauer dicker werden soll, und daraus dann Muskeln entwickeln soll, würde ich als erstes mal die Rauhfutterration hoch setzen.

    Maisflakes sind gut (Bruchmais, der ja auch angeboten wird, nicht so, der wird von den Pferden nicht gut genug verdaut, und bringt somit dann nicht das was man möchte). Rübenschnitzel kann man machen, man sollte sich aber darüber im Klaren sein, daß das Zucker pur ist, sind immerhin die Abfallstoffe aus der Zuckerrübenernte. Klappt wohl häufig, ist aber eher nicht so gesund.

    Ansonsten kann man auch (wenn Heu und so es noch nicht bringen) Malzbier zufüttern. Auch da ist Zucker drin, aber halt noch andere Stoffe, die das Pferd eben auch dicker machen können. Dazu ist es gut für Fell und Hufe. Nicht empfehlenswert wäre das bei sehr faulen Pferden, weil das Malzbier nämlich auch eine leicht beruhigende Wirkung zeigt .
     
  7. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    also unter langsam verstehst du dich "nur" 2-3mal im monat draufzusetzen? (oder redest du nicht von der betreffenden Stute sondern von der RB???)
    was macht sie denn den rest der zeit?


    wie bekomme ich ein pferd rund?
    = mit viel viel heu.

    gerade wenn sie jetzt erst vom fohlen getrennt wurde muss man mit Kraftfutter vorsichtig sein, damit keine Milch nachschießt.

    Also... nicht zwingend aufs "schnell auffüttern" pferd mit mittelchen bis oben zustopfen, sondern lieber wenig kraftfutter, viel heu für wenig aber kontinuierliche arbeit.
    sprich jeden tag was machen, und wenns nur schritt gehen ist, nicht zu viel machen, jeden 2. tag nur muskelkater-bewegungs-therapie. bis da ein paar muskeln und kondition sind.
     
  8. *Zottel*

    *Zottel* Inserent

    Hatte auch eine ehemalige Zuchtstute... Die war nach dem letzten Fohlen auch mitgenommen. Da meine Stute eh sehr schwerfuttrig war, stellte sie mich schon vor eine Herausforderung. Aber ich habe es hinbekommen. Innerhalb von einem Jahr hat sie 20kg zugenommen. Man konnte die Rippen noch sehen, aber sie machte wieder ein schönes Bild.

    Ich hab nach jedem Arbeiten (Reiten, Longieren) ein Mash gemacht (von Pavo). Das ist sehr gut verträglich und ohne Bedenken jeden Tag zu füttern. Als mir das nach gut einem Jahr jedoch zu teuer wurde (20kg fast 20 Euro und täglich 1kg gefüttert), stieg ich auf Rübenschnitz um. Das kannte sie auch noch von früher. So bekam sie jeden Tag ca. 1kg eingeweichte Rübenschnitz zu fressen (darunter das Mineralfutter gemischt).

    Rübenschnitz haben den Vorteil, dass sie schnell viel Energie liefern und auch als Dickmacher gelten. Dagegen haben sie trotzdem wenig Eiweiß und die Gefahr der Hufrehe sinkt.
    Ein Sack Rübenschnitz mit 40kg kostet bei uns ca. 12 Euro. Und dass ist deutlich günstiger als das Mash und wird genauso gut (von meinen Pferden) angenommen.

    So, vielleicht hilft das weiter! Viel Glück!
     
  9. schatzy2107

    schatzy2107 Inserent

    hey würde zum zufüttern heukops nehmen weiß aber nicht ob ich das jetz richtig geschrieben hab :P.
     
  10. Aniele

    Aniele Inserent

    mash, viel heu und stroh und öl übers futter damit die inhaltsstoffe besser aufgenommen werden. mineralsteine und salzsteine sollten nicht fehlen. dazu leichte longenarbeit die sich steigert anstatt reiten finde ich effektiver.
     
Die Seite wird geladen...

Welches Futter/welchen Trick zum Aufpäppeln? - Ähnliche Themen

Einflechten , welches Garn
Einflechten , welches Garn im Forum Ausrüstung
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen?
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen? im Forum Pferdezucht
Welches Weidezaun Gerät das Stark ist
Welches Weidezaun Gerät das Stark ist im Forum Haltung und Pflege
Welches Gewicht kann er tragen?
Welches Gewicht kann er tragen? im Forum Pferde Allgemein
Welches Gebiss?
Welches Gebiss? im Forum Ausrüstung
Thema: Welches Futter/welchen Trick zum Aufpäppeln?