1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Pferd passt zu mir?

Diskutiere Welches Pferd passt zu mir? im Pferde Allgemein Forum; Hallo, wollte mal Fragen wie ihr euch entschieden habt das euer Pferd zu euch passt? Also ich meine wie habt ihr das Pferd euch ausgesucht,...

  1. Nessy

    Nessy Inserent

    Hallo,

    wollte mal Fragen wie ihr euch entschieden habt das euer Pferd zu euch passt?

    Also ich meine wie habt ihr das Pferd euch ausgesucht, habt ihr danach geschaut was es bereits kann, nach einer bestimmten Farbe, Alter, Geschlecht etc.?

    Und auch was ihr mit euren Pferden macht also Englisch, Western, Fahren, Springen, Distanzen oder vielleicht nur Freizeitmäßig?Seit ihr sicher das euer Pferd daran auch Gefalen hat wie ihr usw.?

    Würde mich sehr über anworten freuen
     
  2. Lind

    Lind Inserent

    Mir war eigentlich immer klar, dass ich ein Islandpferd haben möchte. Ich bin selbst nicht so groß und quirlige Ponys mochte ich auch immer. Also war schon mal die Rasse klar.
    Auf die Farbe hab ich nie geguckt. Ich hab mir zwar meistens eine Farbe gewünscht, aber nur ein Pferd hat die Farbe, die ich mir gewüscht hab und das war Zufall. Beim ersten Pferd haben wir aufs Alter geachtet und was es kann. Es sollt schon etwas älter und gut ausgebildet sein. Das Geschlecht war egal.

    Das zweite Pferd war ein Zufallskauf. Da hab ich auf wenig geachtet - eigentlich nur darauf, dass es gesund ist. Alles andere war eine reine Bauchentscheidung.
    Nachdem dieses Pferd ein Wallach war, der seine Stute beschützt, war klar, dass wir besser nur noch Stuten kaufen.
    So wars dann auch. Die anderen Pferde waren Bauchentscheidungen.

    Wir reiten unsere Pferde freizeitmäßig viel im Gelände. Reiten natürlich auch Pass und Tölt und ganz viel Dressur.
    Ich denke schon, dass es unseren Pferden gut gefällt, was wir so machen. Jedenfalls laufen sie sehr entspannt, bieten sich beim Reiten ganz viel an und wollten dem Reiter gefallen. Sie sind temperamentvoll, aber ganz, ganz brav und machen fast nie Unsinn, sie schnauben ganz oft ab, lassen sich fallen und gehen vorwärts-abwärts, lassen sich aber auch ganz schnell zusammenstellen und aufrichten. Ich denke, das macht kein Pferd, das keinen Spass an der Arbeit hat.
     
  3. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich habe eine Zeit lang nach einem eigenen Pferd gesucht - da hab ich halt auf das geachtet, was mir wichtig ist: Pferd sollte trittsicher sein, im Gelände gut zu reiten, sollte zumindest etwas springen können und keine "lahme Krücke" sein - also schon was fetzigeres.. Ich wollte auch kein so altes Pferd, maximal 10 Jahre, eher noch was um die 5 Jahre rum...
    Alles andere war mir eigtl egal... *g*

    Tja, und meine Stute ist mir dann mehr oder weniger per Zufall in die Hände gekommen... *g* Sie war zwar nicht ganz das, was ich mir vorgestellt hatte, aber mit ihr kann ich alles machen, was ich gern machen möchte (ein bisschen Turnier, ansonsten eher Freizeitmäßig im Gelände) und ich hab mich einfach in sie verliebt... :) Bei ihr passt einfach alles... ;)
     
  4. Phine

    Phine Guest

    Bei mir wars eine eher untypische Spontanentscheidung!
    Sie stand auf unserem Hof und die Besitzerin kümmerte sich nicht um sie.Eigentlich war sie froh, dass jemand kam und ihr Pferd bewgen wollte.Ich hab sie gesehen und fand sie zuerst gar nicht so toll. Unser erster Ritt war ne Katatrophe und Rosa gab sich alle Mühe, dass ich sie hasse!

    Etwa 2 Monate später hörte ich sie steht zum Verkauf und ich schaute sie mir nochmal an. Und irgendwas hatte sich verändert.Plötzlich wollte ich die Herrausforderung dieses Pferd zu einem braven Reitpferd zu machen!
    Es war mein Ehrgeiz geweckt!
    Nun heute ist sie einezickige Stute die Rehe gescgädigt ist!
    Auch wenn sie eigentlich niemand richtig mag und sogar meine Schwester sie nicht in Stall bringt (wir kümmern uns seit 5 Jahren jeden TAg um unsere Pferde), liebe ich sie und komme auf eine andere Art und Weise mit ihr klar.
    Meine liebe zu Ponnys hat sich jedoch noch verstärkt ich ritt Jahre lang nichts anderes mehr!
     
  5. Dialy

    Dialy Neues Mitglied

    Hey,

    also ich wusste eigentl vom ersten moment an dass ich Picco haben will! ich bin zum stall gekommen, hab ihn gesehen und ich wusste es einfach sofort! Ich bin ihn dann au noch geritten und dann war es klar! ich hab eigentl nur darauf geguckt ob ich mit ihm gut zurecht komm!

    Er ist ein Traber-Bayern-Mix. Ich reite ihn englisch. Ich geh jetz keine tuniere oder so, halt freizeitmäßig aber geh ab und an auch dressur und springen!


    Lg Susi
     
  6. Vanessa

    Vanessa Inserent

    wollte mal Fragen wie ihr euch entschieden habt das euer Pferd zu euch passt?
    -man merkt ja, wenn man sich shcon das Pferd anschauen geht, ob man sich mit dem gedanken anfreunden kann, ob es einmal deins sein könnte. auch wenn man das Pferd reitet, sieht man ja, wie man mit ihm zurechkommen kann! Außerdem hab ich auch noch jemanden mitgenommen und die meinte, dass wir sehr gut zusammen aussehn!

    Also ich meine wie habt ihr das Pferd euch ausgesucht, habt ihr danach geschaut was es bereits kann, nach einer bestimmten Farbe, Alter, Geschlecht etc.?
    -Ich denke man sollte sich nciht vorher auf eine Rasse... versteifen, denn dann findet man ncihts! Ich wusste ja, was ich so reite und was ich dann noch erreichen will mit dem pferd! dann weiss man ja auch, ja da könnte das und das pferd für mcih geeignet sein!

    Und auch was ihr mit euren Pferden macht also Englisch, Western, Fahren, Springen, Distanzen oder vielleicht nur Freizeitmäßig?Seit ihr sicher das euer Pferd daran auch Gefalen hat wie ihr usw.?
    Ich reiten englsich, so mit schwerpunkt auf springen! ja ich weiss auf jeden fall das mein pferd gefallen dran hat, weil man es merkt, wenn er im parcour ist! und das konnte ich auch schon beim probereiten feststellen, wo ich ihn auch gesprungen bin! ICH BIN froh das ich dieses Pferd gekauft hab und die entscheidung viel mir recht leicht!
     
  7. Baby

    Baby Neues Mitglied

    Hallo,

    also ich wollte immer was richtig feuriges mit Temperament haben. Hauptsache keinen Schimmel und kein Pony :p Naja auch bitte kein Westernpferd oder einfach nur eine Freizeitgurke^^

    Also hab ich mal was im Internet gesucht und hab da eine ANzeige von einem 11 Jährigen Vollblut, Deutschen Reitpony Mix gefunden, 1,50m groß mit gut zu händelden Temperament.

    War mir ganz sympathisch, also angerufen Termin ausgemacht, hingefahren.

    Ich dachte mir fallen die Augen aus dem Kopf.

    Ein "riesiges" Vollblut, total abgemagert (und damit meine ich richtig->kurz vorm verhungern), nur am Koppen. Ich fand ihn hässlich, aber er hatte sowas...atemberaubendes. Und dazu aber einen wunderschönen Kopf!

    Ich dachte schon das wars, mein Papa würde nie so ein pferd haben wollen.

    Und was geschah mein Papa kam in den Stall:" Der ist doch super, wunderschönes Tier, gefällt der dir nicht?"

    Also mein Papa war direkt Feuer und Flamme oder eher Liebe auf den ersten Blick.

    Naja wir putzten ihn, und was kam dazu, er hatte Mauke...

    Beim Reiten war er ein totales Geschoss, kaum zu halten und eher eine tickende Zeitbombe.

    Das war egal, Pferd gekauft, 2 Wochen später kam er.

    Mittlerweile ist er mein absolutes Traumpferd. EIn Vollblüter wie im Bilderbuch (haben uns letztendlich mit allen drauf geeinigt, dass er ein Englisches Vollblut ist).

    Bei der Dressur ein echter Crack. Und im Gelände immernoch was blöd aber naja ;)

    VLG
     
  8. Phine

    Phine Guest

    Das hat sich in der Reiterkarriere einfach ergeben.
    Ich mein, man fängt an zu reiten und dann ergibt sich einfach eine Vorliebe.
    Ich konnte nur Englisch Unterricht nehmen, da es bei uns keinen Westernhof gibt.
    Naja mit Ponys kam ich immer schon besser aus. Die waren mir einfach sympatischer. Diese kurzen Bewegungen sind einfach knackig gut!
    Wie alt war eigentlich egal. Ich hab meine Stute aber im besten Alter von 11 gekauft. Eine gute Zeit wie ich finde für einen guten Reiter der noch etwas lernen will, aber noch genug Zeit haben möchte für sein Pferd.
    Das heißt ein altes Tier kam nicht in Frage (für Anfänger finde ich 15-16 angebracht)!
    Tja, dass mein Pferd dann ein Hafi- Mix war, war Zufall. Ich hatte mich für ein Robustpony entschieden, da ich einfach damit groß geworden bin.
    Ich kann anderen Rassen einfach nichts abgewinnen!
    Es war also eine von Kind auf fast angeborene Liebe zu Haflingern und das mit dem Englisch kam halt so, weil mir nichts anderes übrig blieb!

    Naja das ich dann eine Zickige durchgeknallte Stute hatte, kam halt durch den Ehrgeiz der sich entwickelte, als mein 1. Ritt im Misthaufen endete. Da dachte ich einige Zeit später jetzt erst recht- wir fuchsen uns ein und werden noch dicke Kumpels.
    Eigentlich ist sie genau wie ich- Immer erst auf Abstand und am Besten schlagen, beißen und treten, mann weis ja nie was der/ die Neue so will. Aber wenn ich den Menschen erst richtig kenne, dann tu ich alles für ihn. Genau wie mein Pferd!
     
  9. Nessy

    Nessy Inserent

    Das ist ja echt interessant so verschiedene Entscheidungen zu hören.


    Ich bin mit Norwegern groß geworden.Aber nachdem unser erster sich an einem Hinterbein leider verletzte und der zweite sehr klein für uns war haben wir nach etwas anderem Ausschau gehalten.
    Was wussten wir garnicht. Wir wussten auch nciht was wir speziell machen wollten weil wir ja immer nur im Gelände unterwegs waren.

    Eines Tages haben wir uns eine Andalusierstute, schimmel, 5 Jahre grad aus Spanien importiert, angeblich top eingeritten angeschaut!
    So wie oft gesehen, gekauft!!:rolleyes:

    Als sie dann bei uns war und sie sich ein bischen eingelebt hatte, wollten wir natürlich dann auch mal reiten - also ich am Satteln usw ich wollte aussteigen und auf einmal lag ich schon wieder unten! Also wie wir dann merkten die Stute war nicht eingeritten!
    Naja das haben wir dann aber auch hingebekommen hatten ja schon 2 andere ausgebildet!

    Halbes Jahr später wurde der Bauch immer dicker und dicker so kam es das eines morgens ein kleiner pech schwarzer Hengst mit auf der Weide stand!!:D (der ist mitlerweile 9 JAhre alt)

    Nach dem sich das auch alles dann eingelebt hatte habe ich begonnen mit meiner Stute Western zu reiten 8wollte auch gerne mit ihr mal auf ein kleines Tunier aber irgendwie hatte ich das Gefühl sie macht nur gezwungen mit!
    Ich habe dann schnell gemerkt das sie ein lauffreudiges ausdauerndes Pferd ist
    und so kam es das ich jetzt mit ihr Distanzen reite! was ich mittlerweile das schönste finde was man mit den Pferden machen könnte!!:)

    Seit vier Wochen sind wir auch stolze Beitzer eines Shetty/Welsh-Wallachs der einfach nur Blödsinn im Kopfe hat:rolleyes: und faul ist!!
     
  10. Phine

    Phine Guest

    Ja ein Shetty leg ich mir irgendwann auch zu. Also später wenn ich Kinder habe, verheiratet bin und auf nem Bauernhof lebe! Das ist echt mein absoluter Traum!:D
     
Die Seite wird geladen...

Welches Pferd passt zu mir? - Ähnliche Themen

Welches Gebiss für abgestumpftes Pferd?
Welches Gebiss für abgestumpftes Pferd? im Forum Allgemein
Welches Pferd ist das?
Welches Pferd ist das? im Forum Allgemein
Welches Mineralfutter für Arthrose/Schale Pferd
Welches Mineralfutter für Arthrose/Schale Pferd im Forum Pferdefütterung
Welches Gebiss bei jungen Pferden
Welches Gebiss bei jungen Pferden im Forum Ausrüstung
Welches Pferd bei meinem Gewicht?
Welches Pferd bei meinem Gewicht? im Forum Allgemein
Thema: Welches Pferd passt zu mir?