1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Werther Nachkommen

Diskutiere Werther Nachkommen im Ahnenforschung Forum; Inwiefern hat der Boden deiner Meinung nach Auswirkungen auf eine Atemwegsproblematik, Ulrike?

  1. Inwiefern hat der Boden deiner Meinung nach Auswirkungen auf eine Atemwegsproblematik, Ulrike?
     
  2. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    weil in den 70er, 80er, 90er und 2000er jahren noch keine paddockplatten existierten und je teurer das land war umso weniger haben die landwirte ihre wiesen für den sommer brauchten!

    das sehe ich oft an euren beiträgen, wenn ihr schreibt: "früher hatten sie ihre pferde alle immer drin!" und ich "häää??" denke ;)
     
  3. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Ich hatte das im Zusammenhang mit dem Tod von meiner auch gehört, damals hieß es , dass Weltmänner sehr häufig dämpfig werden, und Weltmann selbst , glaube ich, auch früh wegen Dämpfigkeit verstorben ist .
    Asthmaveranlagung beim Menschen ist ja auch vererbbar, bzw. die Tendenz zu Allergien, also ist da bestimmt was dran.

    Trotzdem gebe ich dir recht, und ich weiß, dass ich den Tod von meiner in meiner Unwissenheit verantwortet habe. Damals hat fast jeder sein Pferd viel in der Box gelassen. Offene Fenster am Stall gab es so gut wie gar nicht . Bei einer 24 h Offenstall Haltung wäre die Problematik nie aufgetreten .

    Trotzdem gab es sehr viele Pferde, die nicht anfingen zu husten, also waren die wahrscheinlich nicht genetisch vorbelastet.
     
    Charly K. und Frau Horst gefällt das.
  4. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Mach Dich nicht kleiner, als Du bist.
    Selbst wenn Du damals über Dein heutiges Wissen verfügt hättest, wäre es nicht möglich gewesen, ein Pferd anders unterzubringen, als in einem geschlossenen Stallgebäude.
    Allein schon die Fensterboxen waren eine Revolution.
    Geschweige denn eine Paddock- Box.
    Auch war es allgemein üblich, (s)ein Sportpferd nicht mehr auf die Weide zu stellen.
    Das erschien einem als viel zu gefährlich.

    Und, richtig!
    Die Veranlagung für gewisse Krankheiten ist erblich.
    Da gibt es tatsächlich Linien, die sich da durchaus als "auffällig" erweisen.
    Völlig unabhängig von den Haltungsbedingungen.

    In diesem Zusammenhang ist übrigens ein Blick in die Jahrbücher der FN aufschlußreich.
    In beide, sowohl Zucht, als auch Sport.
    Es gibt einige Hengste, deren Nachkommen sich als erstaunlich langlebig erweisen.
    Da lassen sich teilweise Sporterfolge bis in ein Alter von um die 20 (+) Jahre nachweisen.
    Bei anderen Hengstlinien ist das nicht der Fall.
    Da finden sich kaum noch Nachkommen mit sportlichen Erfolgen jenseits eines Alters von 10, maximal 15 Jahren.

    Sorry, das kann nicht nur an den Haltungsbedingungen oder an den Böden liegen.
    Da wird es wohl auch eine genetische Prädisposition geben.
    Sowohl positv.
    Als auch negativ.

    Meine "Ferdinand"- Stute ist übrigens 29 geworden.
    Trotz einer Messer- Attacke mit schweren Folgen im Alter von 25.

    Die hatte auch den einen besagten Wirbel (oder die eine besagte Rippe) mehr.
    Vom Rücken her hätte man sie sich gerne etwas kompakter gewünscht.

    Charakterlich hätte man sie einem dreijährigen Kind in die Hand geben können.
    Ohne Gefahr zu laufen, daß dem etwas passiert wäre.
    Oder ein Fremder auch nur in die Nähe dieses Kindes gekommen wäre.
     
  5. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Ich weiß nur, was mein Tierarzt mir damals gesagt hat und ein anderer Tierarzt bestätigt hat. Die Veranlagung für Atemwegsallergien waren da, die Ws waren oft Stauballergisch, wie eben auch Grace. War aber nicht so schlimm, dass alle Pferde im Stallgebäude ohne Stroh hätten laufen müssen. Sie bekam ihr Heu gewässert oder Heulage, stand auf Leinstroh oder Spänen und wir haben Windschutznetze in die Fenster und Schlitze in die Boxenwände gemacht, damit bessere Luftzirkulation bestand. Das große Stalltor blieb auch immer geöffnet. Das reichte eigentlich und wie gesagt, die hatte ein enormes Tempo drauf und gute Kondition. Mit ein wenig Organisation hat sie später nie wieder gehustet oder wäre nur im geringsten leistungseingeschränkt gewesen. Hab Glück gehabt, aber eben bei der anfänglichen Problematik mit den Atemwegen von der Prädisposition der W-Linie gehört.
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    und dies durchschlagend bis in die 4. generation??
    das möchte ich doch sehr in frage stellen. schließlich ist "werther" dann nur noch zu 12,5% im pedigreee dienes pferdes drin gewesen....
    leute schnacken viel, wenn der tag lang ist.
    beim abendlichen bier in der kneipe: "wogenspieler vererbt groß" und die nichte erzählt es dann 2 jahre später weiter - ohne zu hinterfragen, ob es stimmt. dabei hat lediglich ihre freundin einen enkel, der 1,73 groß ist....

    gerade privathengsthalter der deutschen reitpferde halten mit bedacht einen daumen drauf, welche stuten zu ihnen kommen dürfen - die ersten jahre sind da entscheidend bei dem, was später rumerzählt wird.
    das war früher noch mehr üblich als heute, wo sich hengst- und stutenhalter nicht mehr begegnen müssen. der regionale ruf war seinerseits noch sehr schnell hin.
     
  7. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Naja, ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Frühlingsbälle gesund uralt werden. Hatte zwei und kenne eine Menge und die waren bis Mitte 20 ohne Leistungseinschränkungen unterwegs.
    Gibt auch Hengstlinien, die nach nachweislich schwierige Nachkommen haben, selbst noch Generationen später... also insofern denke ich schon, dass 12,5% da einen Einfluss haben.
     
    melisse, Frau Horst und treuerhusar gefällt das.
  8. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Wie witzig ist das... Frühlingsbälle... :biggrin:

    Wie macht man denn daraus einen Plural? Bei Eigennamen geht es ja mit s, zwei Calidos, zwei Cornets, zwei Balous, zwei Brentanos.
    Aber heißen solche dann Frühlingsbälle, Piloten, Duellanten und Paradoxe? :lol_2:
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Im allgemeinen Sprachgebrauch schon ...
    Ein echteS Paradox ... :toll:
     
  10. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Ups, sorry. Aber Frühlingsball-Nachkommen ist ein so langes Wort und Frühlingsballs hört sich so blöd an (Balls of Fury?). Wir sagen hier tatsächlich Frühlingsbälle...und Polydore und bei den Hafis die Afghanen *gg*
     
Die Seite wird geladen...

Werther Nachkommen - Ähnliche Themen

Nachkommen Little Charly
Nachkommen Little Charly im Forum Pferdezucht
Wer besitzt einen Spörcken Nachkommen?
Wer besitzt einen Spörcken Nachkommen? im Forum Pferdezucht
Nachkommen von Cascall
Nachkommen von Cascall im Forum Pferdezucht
Vulkan Nachkommen (von Vento und Nadja)
Vulkan Nachkommen (von Vento und Nadja) im Forum Pferdezucht
Jemand erfahrung mit Rotspon Nachkommen??
Jemand erfahrung mit Rotspon Nachkommen?? im Forum Pferdezucht
Thema: Werther Nachkommen