1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WFFS - warmblood fragile foal syndrome

Diskutiere WFFS - warmblood fragile foal syndrome im Pferdezucht Forum; nicht jeder träger gibt dieses gen in einem statistisch verständlichen verhältnis weiter. mir wurde von 2 HWSD-tragenden connemara hengsten...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    nicht jeder träger gibt dieses gen in einem statistisch verständlichen verhältnis weiter.

    mir wurde von 2 HWSD-tragenden connemara hengsten berichtet, die jetzt beide angenommene 100 nachkommen haben und wo der eine nur 17 träger fohlen bekommen hat, der andere 63.

    also die zahlen sind jetzt erfunden - die genauen kenne ich nicht mehr.
     
  2. PAweide

    PAweide Inserent

    Deshalb wäre es wohl tatsächlich am einfachsten alle Deckhengste auf alle vererbbaren Defekte zu überprüfen ( bei denen das möglich ist), dies öffentlich zu machen, und dann eben von den Züchtern zu verlangen, dass man nur geeignete Stuten verwendet.
     
    Luckyhorse und Charly K. gefällt das.
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Doch natürlich. Nimmt man die betroffenen Pferde raus, vererbt sich auch kein Gen weiter. Lasse ich sie drin und nutze sie, entstehen neue Genträger.
    Das ist wie gesagt nicht das Problem, weil der Erbgang bekannt ist und der Genstatus getestet werden kann.
    Aber getestet und das Ergebnis einsehbar, das muss eben sein.
     
  4. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Man kann das Gen ausrotten ja aber ich glaube es war immer da und es wird nicht mehr durch Zucht. Man hast gesagt wie würde es verbreiten, nein wir verbreiten es nicht, wir Rotten es nur nicht aus. Fände das auch falsch denn wer weiß was man damit zusammen ausrottet.
    Also ist es heute wie es immer war nicht schlimmer.

    Man hat das Gen ja nicht dazu getan . Es war wohl immer da in einer gewissen Zahl und so ist es halt. Wir machen es nicht schlimmer.
     
    Mahivo und Luckyhorse gefällt das.
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Also, die Vererbung ist autosomal rezessiv.
    Heisst wenn man Träger mit nicht Träger verpaart , fällt zu 50% ein Träger. Statistisch.
    Der Träger selbst ist gesund, aber wenn er mit einem nicht Träger verpaart wird, gibt er das Gen zu 50% weiter.
    Da verwässert nichts.
    Und diese Krankheit ist neu, die frühesten belegten Fälle lassen sich auf 2007 datieren.

    So speziell wie das Krankheitsbild ist, wäre da vorher schon bekannt geworden das da irgendwas ist.
    Das sind nicht einfach nur schwache Fohlen, die nichts trinken.
    Das sieht ganz anders aus, mit der aufplatzenden Haut, die quasi nicht mit dem Körper verbunden ist.
    Warum es jetzt schon öfter aufgetreten ist, das wird wohl so sein das es jetzt eben einfach schon genug Träger gibt, die sich begegnen.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    *FrogFace* gefällt das.
  6. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Angeblich wurde Donnerhall als Träger identifiziert.
     
  7. Mahivo

    Mahivo Bekanntes Mitglied

    Wo hast du das her? Solange kein Sohn von ihm aus einer n/n getesteten Stute positiv ist weiß man es halt nicht

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  8. Mahivo

    Mahivo Bekanntes Mitglied

    Die haben auch noch ein homozygotes Stutfohlen vom letzten Jahr.

    Laut meinen kurzen Google Ergebnissen ist es inzwischen widerlegt das homozygot Roan lethal ist

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das ist aber auch noch ein "anderes roan", was der hengst da hat. ein roan hat für mich zwingend einen dunklen kopf und dunkle beine.
     
    terrorschaf gefällt das.
  10. terrorschaf

    terrorschaf Inserent

    ja. Das sieht irgendwie komisch aus. Dieses roan. Total 'unsaubere' farbe.
     
Thema: WFFS - warmblood fragile foal syndrome