1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie anfangen???

Diskutiere Wie anfangen??? im Pferde Allgemein Forum; Hallo, ich habe von unserem Stallbesitzer ein Pflegepferd übernommen. Es ist ein Haflingerkaltblutmix mit namens Artreus. Er ist ca. 4-5 Jahre...

  1. McCloud

    McCloud Inserent

    Hallo,

    ich habe von unserem Stallbesitzer ein Pflegepferd übernommen. Es ist ein Haflingerkaltblutmix mit namens Artreus. Er ist ca. 4-5 Jahre alt und western eingeritten. Dann aber wieder lange nichts mit ihm gemacht. Steht nur auf Weide rum. Er hat einen sehr freundlichen Charakter und freut sich wenn man sich mit ihm beschäftigt.

    Nun meine Frage. Wie würdet ihr am Anfang anfangen?

    Wie lange würdet ihr mit ihm üben?

    Was kann ich ihm zumuten?

    Ich will ihn nicht reiten dazu habe ich meine RB. Ich möchte aber ein Pferd haben was ich zusätzlich betüteldn kann und mit spazieren gehen. Zurzeit ist Artreus aber sehr ängstlich. Er sieht überall Monster und schreckt bei jeder Kleinigkeit. Getsern habe ich nur Führübungen auf dem Platz gemacht mit Rückwärtsrichten und Hufe abspritzen. Wobei er vor dem Duschplatz und Wasser extrem Angst hat.

    Ich bin über jede Hilfe dankbar. Möchte dem Pferd ja nicht schaden.
     
  2. Lucy

    Lucy Inserent

    Wenn er jetzt 4 oder 5 ist und western angeritten, jedoch lange nichts gemacht, dann würd ich auch sagen das er sehr früh angeritten wurde. warum stand er so lange jetzt?
    Zum würd ich langsam anfangen,
    Gib ihm zeit, er ist noch jung und wenn länger nicht mit ihm gearbeitet wurde fehlt ihm die Routine und die Sicherheit.
    Führübungen sind ein guter Anfang, baue in deinen Weg Planen, Stangen und versch. Hindernisse auf. Anfangs immer eines nach dem anderen, kleine Sequencen von 10-15 min. werden sehr warscheinlich ausreichen um mit ihm zu arbeiten. Zeig ihm das er sich auf Dich verlassen und vertrauen kann.
    Habt ihr einen Round- Pen? auch eine gute Art zu arbeiten.
    Höre immer mit etwas auf das er gut kann und beherscht, das steigert die Motivation für ´s nächste mal.
    geht er alleine mit dir spazieren? Oder braucht er noch ein erfahrenes Pferd?
     
  3. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo McCloud,

    ich glaube, Du bist da schon auf dem richtigen Weg.
    Langsam an all das gewöhnen, was er nicht kennt - und dazu gehört auch Deine Person.
    Bevor Du Dich an solche Monster wie Wasser/Dusche heranwagst, würde ich ihm erstmal die Chance geben, Dich als Chef kennenzulernen - dann erträgt sich Wasser auch gleich besser. :1:

    Dazu würde ich so "passive" Dinge anstellen wie langes Putzen/Kraulen/T-Touch (falls Du den kennst), aber auch "Aktives" wie Führübung zuerst auf dem Platz, Longieren, Freilaufen, Freispringen, kleiner GHP- oder Trailparcours etc.
    Da Du schreibst, daß er eher ängstlich als dominant ist - mach mit ihm Dinge, die im Spaß machen! :smile:
    Dabei mußt Du natürlich trotzdem konsequent und souverän sein - dann fühlt er sich sicher bei Dir.

    Wenn er sich anstandslos am durchhängenden Strick führen, seit- und rückwärtsrichten läßt und Du einfach spürst, daß er Dir vertraut - dann wag ruhig auch mal einen Spaziergang. Zunächst kurz, vielleicht die "Hofrunde", und dann auch mal länger.
    Steht Deine RB im selben Stall? Vielleicht kannst Du dann später (!) auch mal mit Handpferd ausreiten. :biggrin:

    Verlaß Dich einfach auf Dein Gefühl!

    Viel Spaß!!!
    Charly
     
  4. McCloud

    McCloud Inserent

    @Lucy
    Es wurde nie was mit ihm gemacht, weil unser Stallbesitzer ein paar Haflinger und Haflingermixe hat. Sie sind fast alle von der gleichen Stute, aber warum er sie hat weiß keiner bei uns im Stall. Sie stehen mal auf dieser mal auf jener Weide und dienen mehr als Rasenmäher.

    Eingeritten wurde er ca. vor einem halben Jahr. Genaues weiß ich aber noch nicht. Ich werde mal im Stall fragen.

    Mit ihm alleine spazieren gehen wird noch nicht gehen. Er ist ziemlich schreckhaft. Ich werde sobald er mir ein bisschen vertraut mit einem erfahrenen Pferd und ihm spazieren gehen.

    Ein Round Pan ist vorhanden, aber nur mit E-Litze abgesperrt, aber ohne Strom. Da möchte ich mit ihm nicht üben. Ich habe Angst das er da einfach durchrennt.

    @Charly
    Meine RB steht im gleichen Stall und wäre super geeignet, um Artreus als Handpferd mitzunehmen, aber ich selber traue mir das nicht zu, da ich noch nie mit Handpferd ausgeritten bin.

    Heute habe ich mit Artreus wieder ein bisschen gemacht und er war schon viel entspannter. Am durchhängenden Führstrick ist er neben mir gelaufen auch bei engen Wendungen und auch Traben an der Hand klappte auf Anhieb. Sogar über die Plane lief er sofort (sie lag in der Halle da habe ich das einfach probiert). Auf Kommando stehen tut er auch. Sogar die Dusche war heute nicht so schlimm wie gestern und ich er stand 1 Minute ruhig. Dann habe ich sofort aufgehört. Ihn ausgiebig gelobt und 100Meter vom Stall entfernt grasen lassen. Was ihm sehr gefiel.
     
  5. Lucy

    Lucy Inserent

    Du bist auf dem richtigen Weg und das zeigt er Dir auch. Freut mich zu lesen.
    Ich denke Du weißt was Du ihm zumuten kannst und was nicht.
    Ich hab meinen kleinen als jährling angefangen als Handpferd mitzunehmen, das ist nicht schwer. Führ die beiden mal zusammen, Handpferd rechts, damit sie sich aneinander gewöhnen. Nimm einen langen Strick und dann reite nur mal auf einer Weide um ein Feeling dafür zu bekommen.
    hast du ein Bild von Dem süßen?
    Bei uns im Ort ist auch ein Landwirt der sich Haflinger als Rasenmäher hält:mad2: ihm sind schon 4 an Rehe verstorben und er lernt einfach nicht daraus:mad2: :mad2: .
    Der letzte Wallach war ein Bild von Haflinger, superschön und lieb. Tat mir immer in der Seele weh wenn ich an ihm vorbei bin und seine Sehnsuchstvollen Blicke nach zuwendung gesehen habe. :cry:
    Ich wünsche Euch beiden viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit, ich hab keine Bedenken das ihr das zusammen nicht hinbekommt.
    Liebe Grüße
    Lucy
     
  6. McCloud

    McCloud Inserent

    Hallo Lucy,

    danke das du mir das zutraust mit Artreus.

    Ich habe mal auf die schnelle zwei Fotos von ihm gemacht. Bitte nicht auf die schlechte Qualität achten. Ein richtiges Shooting werde ich mit ihm noch nachholen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich werde mal die Besi fragen, ob ich meine RB nehmen kann, um Artreus später als Handpferd mitnehmen zu können und vorher aber auf dem Platz und später Weide üben.

    Heute habe ich leider keine Zeit für Artreus. Ich reite heute mit meiner RB Blizzi bei einer Rallye mit. Auf die ich mich schon riesig freue.
     
  7. Hayat

    Hayat Inserent

    HI,

    ein schönes Pferd hast du da!

    Kann Deine Situation gut nachvollziehen. Habe auch gestern angefangen mit meinem 2Jährigen Hafi ein bissl zu arbeiten. Waren eine Stunde spazieren mit meinem älteren 23Jährigen. Er war super ruhig und hat toll mitgemacht, ist nicht vorgerannt oder hat gedrängelt und das am durchhängenden Führstrick. Ist schön als letzer in der Reihe mitgelaufen.

    Überleg nun ob ich ihn mal als HAndpferd mitnehmen sollte, aber weiß nicht so recht wie, hab da keine Erfahrung!?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Aug. 2007
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo McCloud & Hayat,

    zum Handpferde-Reiten:
    Voraussetzung ist, daß
    - sich die Pferde kennen und vertragen,
    - das Reitpferd sich auch einhändig unter Kontrolle halten läßt, wenn es nötig ist,
    - der Reiter sattelfest ist,
    - das Handpferd sich erstmal vom Boden aus vom Menschen in allen Lebenslagen kontrollieren läßt.

    @ Hayat: Ich würde mit dem Zweijährigen noch nicht Handpferde-Reiten! Daß er einmal brav hinter einem "Opi" hergetrottet ist, heißt gar nichts. Der Grundgehorsam muß vorhanden sein und auch in kniffligen Situationen abrufbar sein! Sprich Anhalten, Seit- und Rückwärtsrichten, Folgen, Abdrehen, Beschleunigen, Ausweichen, Durchparieren etc.

    @ McCloud: Wenn das Grundvertrauen da ist, und obenbeschriebene Lektionen klappen - dann versuchs doch einfach mal auf dem Reitplatz, vielleicht mit einem "Assistenten" am Boden. Dann Ausritt mit Assistent, und dann... :1:
    Das dauert aber sicher noch eine ganze Weile!

    Gruß, Charly
     
  9. Hayat

    Hayat Inserent

    @ Charly K.

    Da geb ich dir recht, aber habe ihn ja nicht erst seit gestern und er war viiieeelll ruhiger als sonst, also da wo er vorher stand. Denke schon, das es ein kleiner Schritt nach vorn von vielen ist. Klar muss ich auch ncoh viel mit ihm aleine machen aber kleine Schrite zählen doch auch...
     
  10. Melly83

    Melly83 Inserent

    @McCloud: Ich finde auch du bist auf dem richtigen Weg! Als ich mir damals meinen Wallach (damals 2 Jährig) gekauft habe, hab ich ganz viel Bodenarbeit und Dominanztraining mit ihm gemacht! Er konnte gar nix! Weder führen noch putzen! Dieses Training baut Vertrauen auf und das ist vor allem auch beim Spazierengehen wichtig! Wenn er dich als "Chef" respektiert, wird er dir bald einfach so folgen und nicht mehr so schreckhaft im Gelände sein! Was auch noch bei der Schreckhaftigkeit im Gelände hilft, ist wenn ein erfahrenes Pferd mitgeht und er sich so alles anschaun kann und wenn das andere Pferd nicht erschrickt wird auch er cool bleiben und sich daran gewöhnen!!!

    Ich hoffe ich konnte dir helfen...
     
Die Seite wird geladen...

Wie anfangen??? - Ähnliche Themen

Freisspringen pony anfangen
Freisspringen pony anfangen im Forum Springen
Lahm seit 10 Jahren - nochmal einrenken anfangen oder einschläfern?
Lahm seit 10 Jahren - nochmal einrenken anfangen oder einschläfern? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Bei null anfangen...
Bei null anfangen... im Forum Pferde Allgemein
Zirkuslektionen - mit was anfangen und wie?
Zirkuslektionen - mit was anfangen und wie? im Forum Bodenarbeit
Soll ich das Pferd jetzt anfangen zu reiten?
Soll ich das Pferd jetzt anfangen zu reiten? im Forum Allgemein
Thema: Wie anfangen???