1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie gehe ich mit Lästereien um? (lang)

Diskutiere Wie gehe ich mit Lästereien um? (lang) im Allgemein Forum; Dann nimm Schleich Pferde mit und du malst die Hufschlagfiguren auf ein großes Blatt Papier. Dann druckst du die Bahnregeln aus und ihr spielt das...

  1. satine

    satine Inserent

    Dann nimm Schleich Pferde mit und du malst die Hufschlagfiguren auf ein großes Blatt Papier. Dann druckst du die Bahnregeln aus und ihr spielt das so tatsächlich durch. So würde ich das angehen.
     
    Farooq gefällt das.
  2. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Nette Idee, aber dabei machst dich bei vielen auch echt zum Horst. (Sorry Horsti)

    Versuche es zu ignorieren. Und die bahnregeln wirklich nochmal intensiv zu lernen. Und ewig auf dem Zirkel zu reiten und den damit und die lange Seite zu blockieren kann schon sehr nerven.
     
  3. satine

    satine Inserent

    Bei den Therapeuten mit denen ich zusammenarbeite nicht, denn der Klient gibt das Thema der Stunde sowie die Arbeitsweise vor.
     
    Luki, PinkPony, Barrie und 2 anderen gefällt das.
  4. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    denke, terror hats falsch verstanden, sateng. ich glaub, terror dachte, du meinst sie soll die spielpferdchen in den stall mitnehmen ...stimmts. terror?
     
    terrorschaf gefällt das.
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Zeela, der Punkt an dem ich meine das du dich da vielleicht auch selbst etwas rein steigerst ist der, das du der ü50 Reiterin sofort Absicht unterstellst.
    Die ist unter Umständen einfach nur ihre Einheit geritten, weiter nichts.
    Und auch das "gutes Pferd, nimm Unterricht" als Persönlichen Angriff zu werten, finde ich völlig überzogen, wenn ich davon ausgehe das deine Umsicherheit einfach aufgefallen ist.

    Du scheinst da schon eine Erwartungshaltung aufgebaut zu haben, bevor eigentlich irgendwas passiert ist.

    Das mit dem longieren hätte sicher freundlicher gesagt werden können.
    Aber ich kenne das selbst.
    Es ist irgendwo nicht gestattet, und es finden sich eigentlich immer Hansels, die das gekonnt ignorieren.
    Irgendwann mag man dann das "Ach, das wusste ich ja gar nicht" nicht mehr so recht glauben, fühlt dich von den trotzdem longierenden verarscht, und wird etwas deutlicher als eigentlich nötig.

    Gesprochen wird immer über irgendwen. Wenn nicht über dich, dann über jemand anderen.
    Du bist da neu am Stall, also bist du erstmal Thema.
    In wie fern das Lästerei ist, sei einmal dahin gestellt.
    Nicht jede Gruppenunterhaltung über jemanden ist auch gleich eine Lästerei.

    Also alles in allem sehe ich das deutlich entspannter.
    Du bist einer Reiterin im Weg gelandet, hat die vielleicht etwas gestört.
    Dir ist gesagt worden, nimm doch Unterricht. (Das du das wo anders tut, wird ja nicht unbedingt bekannt sein).
    Beides vielleicht einfach aus dem Grund, das man eine unsichere Reiterin gesehen hat.
    Auf ein Verbot bist du hingewiesen worden.
    Und schon an dem Punkt hast du alles persönlich genommen, und bis zu diesem Punkt ist eigentlich nichts komisch gewesen.
    Das ist sag ich mal, ganz normales Stalleben gewesen.

    Was dann geredet wurde, man weiß es nicht.
    Vielleicht unschöne Dinge, vielleicht auch nicht.
    Vielleicht auch einfach nur eine Konservation im Stil von "Man, die neue, die hats mit den Bahnregeln aber echt nicht so! Ist mir ständig im Weg rum geritten!"
    "Ja.....neulich hat die da longiert, obwohl es verboten ist!
    Usw.
    Den Ruf hat man dann erst mal weg, ist klar.
    Aber du solltest das nicht überbewerten.

    Mach dein Ding weiter, mach nichts was dort verboten oder verpönt ist, das du wo anders Reitunterricht nimmst, können du oder die Pferdebesitzerin ja durchaus mal klar stellen.

    Dann hört das gerede auch schnell auf.


    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    terrorschaf, PAweide, aquarell und 3 anderen gefällt das.
  6. aquarell

    aquarell Inserent

    Das Problem einer auf dem Zirkel und der andere ganze Bahn mit ggf Seitengängen über eine Diagonal kenne ich zur Genüge. Rücksicht gegen einen schwächeren oder ein junges Pferd ist nicht vorhanden. Im Gegenteil, diese Personen erwarten, daß man immer auf sie Rücksicht nimmt.
    Diese Art Personen sind einfach nicht in Lage von ihrer Linie abzuweichen. Ein Armutszeugnis, daher denke immer Du kannst es besser!
    Es hilft, wenn man selber so reitet, daß man seinen Zirkel kurzfristig verkleinert oder kurz verläßt, wenn wieder einmal einer dieser Personen ihre Tour fahren.
    Versuche Vorausschauend zu reiten, denen dabei aber keinen cm schenken. Es soll im Idealfall so aussehen, als wenn Du gerade vom Zirkel kurz abweichen wolltest um dann wieder weiter auf dem Zirkel zu reiten.
    Und das muß man auch auf alle anderen Linien übertragen.

    Das Gute daran, Pferd und Mensch lernen viel schneller zu reagieren und haben damit viel mehr gymnastizierende Wirkung.

    komisch, wurde gestern nicht gesendet, jetzt paßt es nicht mehr so sehr

    Ganze Bahn hat Vorrang vor dem Zirkel, also muß der Zirkelreiter immer nach innen ausweichen. Zirkel rechte Hand kann dann sehr klein werden.
     
    ayla-fan und Huhn306 gefällt das.
  7. Harley-Quinn

    Harley-Quinn Bekanntes Mitglied

    Es gibt einige Möglichketen dieses Problem zu löse, zB:
    -ertragen und sich dabei mies fühlen
    -aussitzen und hoffen das es besser wird
    -katzig werden und blöd antworten
    -das Gespräch suchen in der Hoffnung auf Klärung
    -nicht reiten oder flüchten wenn Person X kommt
    -den Stall wechseln

    oder aber man macht sich den vermeintlichen Feind zum Freund.
    Ihr hattet einen blöden Start, du hast unsicher gewirkt, dich nicht an unausgesprochene Stallregeln gehalten (Longieren ist sehr oft verboten) und hast vielleicht sogar Worte überbewertet die garnicht so schlimm gemeint waren.
    Klar kann es sein das die Dame eine Ekelkuh ist, aber vielleicht ist sie es auch nicht. Vielleicht hat sie sich ein wenig über deine Unsicherheit und das Longieren geärgert. Aber du kennst sie nicht und sie kennt dich nicht.

    Ich würde mir den Feind zum Freund machen, das Gespräch suchen, mich entschuldigen und fragen ob ich von ihr lernen dürfe. Eben weil sie erfahren ist, sich auskennt und dir sicher helfen kann Fehler zu vermeiden.
    Die wenigsten Menschen sind dann so scheisse und sagen nein, meistens fühlen die sich noch geschmeichelt wenn man das Wissen und die Erfahrung anerkennt.
    Und selbst wenn sie kein Starreiter ist, sie hat Erfahrung an diesem Stall und kann dich da in die Stallgemeinschaft einführen, und wer weiss vielleicht findet ihr euch nach einer Weile nicht mehr so scheisse.
     
    Trin, satine, Konztance und 4 anderen gefällt das.
  8. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

  9. ayla-fan

    ayla-fan Die, die mit sich selber spricht!

    Ich würde aber aur jeden Fall mit dem SB oder seinem Helfer abklären, wie es wirklich mit dem Longieren ist.

    Denn ich kenne auch andere zu genüge, die einfach verbal auf Schwächere draufhauen und ihnen die Story vom toten Hund erzählen. Ob die nun wahr ist oder nicht. Frag die, die sich definitv auskennen und überleg dir einen Schlachtplan.

    Wir alle haben Reittage, die man in die Tonne kloppen kann. Lass dir von solchen Damen nicht die Butter vom Brot nehmen. Man kann auch am neuen Stall nicht alles sofort wissen und richtig machen.
     
    Ritter Kunkel und pjoker gefällt das.
  10. Luki

    Luki Bekanntes Mitglied

    Als Erstes möchte ich mal sagen, dass ich toll finde, wie du dich reflektierst und hier nach Hilfe fragst!
    Bekäme ich mit, dass meine Reitbeteiligung so behandelt würde, würde ich mir die Damen mal vorknöpfen. Meine RB ist aber auch erst 13,bei den vorherigen (so um die 18 Jahre alt) hätte ich es aber auch gemacht.

    Die Idee das mit Schleichpferden durchzuspielen beim Therapeuten finde ich auch super!

    Und dann kann man sich natürlich überlegen wie man selbst auftreten kann oder möchte.
    Früher wäre ich da voll gegenan gegangen und hätte denen mal die Meinung gegeigt. Kann klappen, kann aber auch für echt schlechte Stimmung sorgen.
    Alternativ kann man versuchen sich anzufreunden. Das würde ich von dem Gefühl abhängig machen.
    Es gibt einfach Leute, denen kann man das nicht recht machen. Und oft sind das Leute, die sich zwar super toll fühlen, aber es nicht wirklich besser können.
    Ich hab mit einem eigenen Pferd natürlich den Vorteil, dass ich denen das in die Hand drücken kann und sagen kann "dann zeig mir doch wie du es besser machst".

    Es gibt leider Ställe in denen sich sowas häuft. Aber auch im jetzigen Stall, wo echt alle nett sind und sich was gönnen, gibt es vereinzelte Personen, die stänkern müssen. Da hilft nur ignorieren und bei angeblichen Regeln frage ich bei der Sb nach.
     
    aquarell und ayla-fan gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Wie gehe ich mit Lästereien um? (lang) - Ähnliche Themen

Wie bringe ich dem Pferd bei durchs Genick zu gehen?
Wie bringe ich dem Pferd bei durchs Genick zu gehen? im Forum Allgemein
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Wegknicken mit Hinterbein beim Abwärtsgehen
Wegknicken mit Hinterbein beim Abwärtsgehen im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Spazieren gehen oder RoundPen
Spazieren gehen oder RoundPen im Forum Bodenarbeit
Decke zum spazieren gehen
Decke zum spazieren gehen im Forum Ausrüstung
Thema: Wie gehe ich mit Lästereien um? (lang)