1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie kann ich Vertrauen und Routine am besten wieder herstellen?

Diskutiere Wie kann ich Vertrauen und Routine am besten wieder herstellen? im Springen Forum; Hallo ihr! Ich hab seit einiger Zeit ein Problem mit meinem Wallach! Ich hab mir mittlerweile schon meinen Kopf drüber zerbrochen und hoffe, ihr...

  1. Melly83

    Melly83 Inserent

    Hallo ihr!
    Ich hab seit einiger Zeit ein Problem mit meinem Wallach! Ich hab mir mittlerweile schon meinen Kopf drüber zerbrochen und hoffe, ihr könnt mir auch noch ein paar Tipps geben!

    Mein Pferd war die ganze Zeit richtig gut und motoviert im Springen. Er hatte richtig Spaß dran und hat auch immer voll angepackt, nie geglotzt und ist zur Not aus dem Stand noch übers Hindernis gesprungen!!! Doch seit einem Zwischenfall auf Turnier klappts nimmer so... :no: Auf Turnier sollte er eine Mauer springen, aber die hatte ihn solche Angst gemacht, dass er 2 mal verweigerte. Beim dritten Versuch sprang er zwar drüber allerdings verlor er mich dann danach. Ich dachte mir am Anfang nichts dabei, doch bei unserer nächsten Springstunde daheim fingen die Probleme an. Er hatte Probleme mit Unterbauten und Cavalettiblöcken. Außerdem war er sehr unsicher und trifft oft den Absprungspunkt nicht! Mittlerweile ist es so schlimm, dass er auf Turnier sogar schon auf dem Abreiteplatz glotzt und auf dem Prüfungsplatz gar nicht mehr springen will. :frown: Ich verzweifel langsam echt...

    Hab jetzt beschlossen im Moment nicht mehr auf Turnieren in Springprüfungen zu starten und erstmal wieder Vertrauen und Routine aufzubaun. Hab auch beschlossen mal in fremden Ställen an den Springstunden teilzunehmen, damit er auch mal was anderes sieht und springt! Außerdem will ich auf den ganzen kleinen Turnieren falls er soweit ist alle E-Springen außer Konkurrenz gehn, oder halt nur auf dem Abreiteplatz springen! Ich hoffe das bringt was!

    Könnt ihr mir noch irgendwelche Tipps geben, woran es liegen kann, dass er jetzt so arg glotzt? Das hat er früher nämlich nie!!! Schon mal danke!
     
  2. Rumien

    Rumien Guest

    Liebe Melly

    Hm, das tönt nicht guet. Da sieht man mal wieder wie wenig es braucht und das Vertrauen gleich weg ist.:frown:
    Ich hab ne Frage, du schreibst, er trifft den Absprungpunkt nicht, wie meinsten denn du das?

    Liebe Grüsse
     
  3. Dakota

    Dakota Inserent

    Hallo Melly...

    Jetzt nicht böse sein aber ich deke es liegt rein an dir... du solltest überprüfen ob du nicht vor dem sprung in irgendeiner form zögerst oder unsicher wirst... gerade nach dem zwischenfall...

    Ein pferd interessiert es nicht oder es denkt nicht darüber nach ob du etwas mit dem vorfall zu tun hattest oder nicht...

    wenn eine leitstute durch ein gewässer gallopiert und ein pferd in der herde stürzt wird es nie die leitstute dafür verantwortlich machen... es wird immer wieder durch das gewässer laufen wenn es die leitstute fordert...
    anders sieht es aus wenn die leitstute vorher zögert etc
    also nimm am besten erst mal ein paar einfache cavalettis zum springen und bau dir wieder sicherheit auf... du wirst sehen das problem gibt sich nach ein paar mal
     
  4. Melly83

    Melly83 Inserent

    Hallo Rumien.

    Mit dem Absprungspunkt mein ich, dass er es sich früher oft passend gemacht hat! Das macht er jetzt seit dem Vorfall nicht mehr! Und ich komm auch vor dem Absprung nicht mehr zum Reiten, weil er mich einfach nicht sitzen lässt und er dann auch auf gar nix mehr reagiert! :cry: Ich kann also gar nix mehr vor dem Sprung machen! Hab ihm am WE grad mal so nach 2 Verweigerungen über den ersten Sprung vom Parcours gebracht. Und das war früher halt gar nicht so! Bin schon voll depri deswegen, weil ich ja weiß, dass er es eigentlich kann!

    Werde jetzt sogar den Trainer wechseln, weil meine jetzige Reitlehrerin damit auch ziemlich überfordert ist...
     
     
  5. Melly83

    Melly83 Inserent

    Hallo Dakota.
    Also ich glaub nicht, dass es an mir liegt. Bin schon ein paar mal von meinem alten Pferd böse gestürzt und da war das auch nie ein problem! Und ich war nach dem Sturz bei der besagten Mauer eigentlich auch eher erstaunt, dass mein Wallach überhaupt drüber ist und da war ich sogar weng stolz auf ihn und hab drüber gelacht, auch wenn ich geflogen bin! Mein erster Satz war: "Aber er ist drüber!" Bin ja auch gleich nach dem Sturz auf dem Abreitplatz noch ein paar mal gesprungen und da war er einfach klasse drauf! Ich mein klar, es kann auch an mir liegen, deshalb werd ich ja jetzt auch erstmal nicht mehr auf Turnieren starten und erstmal daheim wieder dran arbeiten...
     
  6. Pia

    Pia Inserent

    Hay,
    hatte letztes Jahr auch das Problem, dass ich im Parcours nur höchstens bis zum zweiten Sprung gekommen bin. Hab daraufhin eine Springpause(1/2 Jahr) gemacht und mich ein bisschen mehr auf die Dressur konzentriert. Hinterher hat es Dressurmäßig um längen Besser geklappt und ich hab dieses Jahr wieder mit dem Springen angefangen. Siehe da: Pferd springt wieder ganzen Parcour und Schleifchen haben wir auch schon bekommen :)
    Vielleicht solltest du mal so nen Monat nicht springen und dein Pferd einfach ein bisschen Dressur und ins Gelände reiten damit ihr beide euer Vertrauen wieder festigt.
    LG
     
  7. Rumien

    Rumien Guest

    Hm ok, ich verstehe. Wie alt ist denn dein Pferdle? Ist der noch jung?

    Ich find die Idee von Pia gar nicht mal so schlecht. Reite ihn doch mal ne weile "nur" Dressur und Gelände. Dann würde ich ihn Freispringen, am Anfang nur wenig (Cavaletti und Steil, evtl ein kleiner Oxer) und dann auch Unterbauten und Mauern einfügen. So kann er auch wieder Vertrauen gewinnen....
    Ich würd ihm aber auch ne Pause gönnen und in der nächsten Zeit nicht Turniere reiten, bis ihr einander wieder gefunden habt. Durch die Dressurarbeit kannst du ihn ja gut arbeiten und wenn er schön rittig ist, ist vor dem Sprung dann sicher auch einfacher!

    LG
     
  8. Melly83

    Melly83 Inserent

    @Pia: Was die Dressurarbeit angeht geht er zur Zeit besser denn je! Da ist er voll locker und super zu reiten! Holen uns auf Turnier auch die ein oder andere Schleife! Was beim Springen ist weiß ich nicht, er macht einfach irgendwie vor dem Sprung dicht und ich hock wie auf einem Brett und kann gar nix mehr machen! :frown: Die Turniere hab ich jetzt mittlerweile schon gestrichen. Hat ja eh keinen Sinn! Will ihn ja nicht sauer machen! Was dein Tipp mit der Pause angeht hab ich auch schon drüber nachgedacht. Werd ich wahrscheinlich auch machen! So ne Pause ist ab und zu ganz gut. Hoffentlich bringts was!

    @Rumien: Mein Wallach ist 7 Jahre alt und damit ja auch noch jung! Ich hoffe ich krieg das wieder raus...

    Danke für die Tipps ihr zwei!
     
  9. Rumien

    Rumien Guest

    Na siehst du, der ist ja noch so jung....
    Wie gesagt, gönn ihm doch ne pause und dann fang das Training mit Freispringen an und wenn er dann da sauber springt kannst du wieder mit reiten starten :)

    Viel Glück auf jeden fall von mir :biggrin:
     
  10. Pia

    Pia Inserent

    Ja genau das Problem hatte ich auch. ich konnte machen was ich wollte, er lief immer vorbei. Da war er auch 7 Jahre alt^^
     
Die Seite wird geladen...

Wie kann ich Vertrauen und Routine am besten wieder herstellen? - Ähnliche Themen

Pferd kann nicht ruhig stehen.
Pferd kann nicht ruhig stehen. im Forum Pferdeflüsterer
Wie viel Stallmiete kann man verlangen?
Wie viel Stallmiete kann man verlangen? im Forum Haltung und Pflege
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Pferd trauert? Was kann ich tun?
Pferd trauert? Was kann ich tun? im Forum Pferde Allgemein
krankes Pony, was kann sie nur haben...
krankes Pony, was kann sie nur haben... im Forum Sonstiges
Thema: Wie kann ich Vertrauen und Routine am besten wieder herstellen?