1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie Kinder Reiten lernen

Diskutiere Wie Kinder Reiten lernen im Allgemein Forum; Hallo Leute, ich bin eben auf ein sehr erschreckendes Video gestoßen :( Abscheulich. Da zieht sich mir der Magen zusammen. Das Pony tut mir...

  1. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Hallo Leute,

    ich bin eben auf ein sehr erschreckendes Video gestoßen :( Abscheulich. Da zieht sich mir der Magen zusammen. Das Pony tut mir einfach nur leid. Ich finde es echt total schlimm, wie ihm da im Maul rumgeruppt wird, wie es versucht Abstand zu halten, weil es Angst vor der Peitsche hat und dann direkt wieder eines drauf bekommt.

    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=sq3ZsTuiRAQ"]YouTube- horrorlongieren[/ame]

    Das ist die eine Sache, aber was ich auch erschreckend finde ist, was das Kind dabei fühlen muss. Kann es diese Situation schon einschätzen? Ich wage zu behaupten: Nein! Und selbst wenn, kann ein Kind in dem Alter vermutlich noch keine so weit ausgereifte Persönlickeit haben, um sich mitzuteilen, bzw. die Situation zu beenden und der Ollen da mal die Meinung zu geigen.

    Wie wird sich ein Kind im Umgang mit Pferden/ Tieren entwickeln, wenn es ein derartiges Verhalten vorgelebt bekommt? Einmalig, dauerhaft? Was meint ihr?

    Wie waren eure Reitanfänge? Habt ihr ähnliches in Erinnerung? Worauf haben eure Eltern geachtet? Haben sie darauf geachtet? Waren sie dabei? Worauf würdet ihr als Elterteil achten?

    Was fällt euch sonst noch zu dem Thema ein?
     
  2. mascho

    mascho Inserent

    Ich denke dieses Kind wird solch ein Verhalten als "normal" betrachten und sich entsprechend verhalten. Dazu kommt, dass bei dieser Art des Umgangs der liebevolle Bezug zum Pferd fehlt, und ich wage mal zu behaupten, dass man doch eigentlich auch gerade deshalb reitet. Um das Pferd als Partner zu erfahren und entsprechend mit ihm umzugehen. Folglich wird das Kind wohl auch nicht lange Spaß am Reiten haben, denn Kinder haben normalerweise ein sehr feines Gespür dafür, was richtig ist und was falsch.

    Meine Eltern haben zum Glück sehr auf den respektvollen Umgang mit den Pferden geachtet und ich habe auch oft genug wegen Mängeln in der Richtung den Stall gewechselt. Auch wenn meine Mutter überhaupt keine Ahnung vom Umgang mit Pferden hat, weiß sie doch wie man mit Tieren umgeht, einfach weil sie als Kind den Umgang richtig gelernt hat und mehrere Haustiere hatte. Bei solchen Eltern wie oben im Video fehlt diese wichtige Erfahrung vermutlich, sie haben es bei ihren Haustieren auch nicht anders gemacht und die Eltern haben sich wohl darum nicht gekümmert.

    Man muss nur auf die Straße gehen und schon hat man viele Beispiele, nicht alle haben unbedingt etwas mit Pferden zu tun.
    Am Strand bewerfen oft kleine Kinder Möven mit Steinen, sie verstehen es als Spiel und die Eltern liegen ja lieber in der Sonne.
    Auf der Straße überfährt Papa mal eben eine Katze und lässt sie liegen.
    Und die Schnecken auf dem Gehweg werden so gerne mit dem Fahrrad platt gefahren.
    Außerdem gilt es als cool, sich Filme anzusehen, in denen anderen Leuten die Hand abgehackt wird, ein Elch mit dem Messer bearbeitet wird sodass das Blut zu allen Seiten spritzt - wenn das kleine Kinder sehen, halten sie es irgendwann für normal. Da ist es dann ja auch "ganz normal", wenn man mit anderen schlecht umgeht, z. B. ein Tier quält. Das kennt man ja auch aus dem Fernsehen.....
     
  3. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Da bekomm ich die Kriese wenn ich sowas sehe. Das Pony hat keinen Plan was an von ihm will. Aber die nächste Stufe davon habe ich auch schon gesehen letztes Jahr. Amj Stall wo meine Nichte voltigiert. Junge, ca. 8 Jahre alt auf nem Pony, Mama an der Bande. Der Junge hat das Pony nur mit Gertenhieben angetrieben und sich an den Zügeln festgehalten, und sich dabei richtig nach hinten gelehnt. Das Pony muss man sagen war eh schon so eng ausgebunden das es sich fast in die Brust gebissen hat. Und wenn das Pony nich ganz so wollte wie er, riss er an den Zügeln. Und Mama immer vom Rand: Toll machst du das, ja zeig ihm wer der Chef ist.
    Von den Anwesenden anderen Einstellern kam nicht mal ein schiefer Blick.
    Ich hab die Mutter kurz angesprochen ob der Junge denn auch Unterricht bekommt. Da hat sie mich gleich angeblafft das sie das übernehmen würde wie man doch sieht und sie hätte schließlich Ahnung. Und nun sollte ich nicht weiter den Unterricht stören.
     
  4. Bianca W

    Bianca W Inserent

    Man oh man was für ein Video.......

    Also ich denke auch das Kind weiß garnicht was da los ist. Es möchte reiten lernen und viele wissen ja nichts von allem. Es begreift die ganze Situation noch nicht.

    Das Pony tut mir auch total leid. Ich würde auch sagen das es nicht dafür gemacht ist Anfänger auf sich zu haben den es weiß ja garnicht was da los ist......

    Also ich weiß das ich definitiv nicht so reiten gelernt habe! Meine Eltern haben schon darauf geachtet weil meine Mutter auch ab und an mit war das sowas da nicht passieren sollte und darf.....

    Viele Eltern schicken ihre Kinder zum reiten und das wars. Sie kenne sich da selber nicht mit aus und finden solche Situationen normal.

    Solche Leute dürften keinen Unterricht geben!!!

    Also meine Kinder werden nicht so reiten lernen. Aber für uns also die auch schon reiten und selber Pferde haben passen natürlich besser darauf auf als welche die keine Ahnung haben!
     
  5. Binapa

    Binapa Inserent

    Oh weh oh weh.... da fällt mir nix dazu ein, außer das die Frau sich wirklich schämen sollte!
    Schlimm und traurig sowas!

    In der RS in der Ich als Kind RU hatte, haben wir zwar auch nicht das "richtige Reiten" gelernt (Schenkel/Gewichtshilfen usw gab`s da leider nicht) aber im nachhinnein kann ich sagen das trotzdem darauf geachtet wurde, dass man mit dem "Lebewesen" Pferd fair umgeht...
     
  6. Saskia d

    Saskia d Absolute Wirrheit

    Ganz ehrlich? Das geht gar nicht :no:

    Entweder das Kind wird dieses Verhalten als normal ansehen und später (oder auch jetzt schon in vielleicht anderen Situationen wie Putzen?) ähnlich reagieren. Oder das Kind hat genug Verstand um sich zumindest zu wundern ob das alles so richtig war und verhält sich dem Pferd gegenüber anders. Ist natürlich die Frage was die Eltern dazu sagen...vielleicht war das die erste und letzte Reitstunde da...(zu hoffen ist es)...

    Ich weiß nicht mehr genau wie ich reiten gelernt habe. Angefangen hats mit voltigieren aber soweit ich mich erinnern kann wurde da kein Pferd so behandelt wie auf dem Video. Auch meine ersten Longestunden waren Gewaltfrei, das putzen und satteln wurde mir zuvor von der Reitlehrerin selber (hab auch oft erlebt das jemand anderes dabei hilft) erklärt. Meine Mutter war immer dabei und da sie selber auch geritten ist (zu dem Zeitpunkt auch noch relativ Aktiv) denke ich das sie auf einen vernünftigen und Gewaltfreien Umgang geachtet hat.

    Meiner Meinung nach sollten Reitlehrer wie diese im Video (Wenn es überhaupt ne qualifizierte Reitleherin ist, wer weiß ob es nicht vielleicht nur "irgendeine" Pferdebesitzerin ist die dem Kind einer Freundin oder so reiten beibringen soll) keinen Unterricht geben und den Kindern dadurch ein solches Verhalten beibringen.

    lg
     
  7. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Erst mal bin ich erleichtert und froh darüber, dass viele von euch nicht auf so eine Weise (siehe Video) reiten gelernt haben. Und selbst wenn, wäre es nicht eure Schuld. In dem Alter ist man von den Entscheidungen und Meinungen der Eltern abhängig.

    Ich selbst habe sehr früh angefangen zu voltigieren. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass einem Pferd mal derart zugestzt wurde. Nicht ansatzweise. Auch beim späteren RU wurde uns Knirpsen das Pferd als Lebewesen vermittelt.

    Ich kann mich nicht an jede Situation auf Bauern- oder Reiterhöfen erinnern, aber ich vermute auch dort wird es nicht so gelaufen sein.

    Ich kann da einfach nur für meine Mutter sprechen. Auch wenn sie keinen blassen Schimmer von Pferden hatte, hat sie dennoch das Wissen wie ein Lebewesen zu behandeln ist.

    "Man muss nur auf die Straße gehen und schon hat man viele Beispiele", diese Aussage kam glaube ich von mascho. Ich habe in letzter Zeit eigentlich beobachten können, dass ein Teil unserer Gesellschaft sich wieder mehr darauf besinnt jedes Tier fair zu behandeln. Mir ist in letzter Zeit immer häufiger aufgefallen, wie liebevoll viele Menschen mit ihren Hunden in der Tram umgehen, wie Familien am Teich stehen, Enten füttern und die Entenkücken bewundern, wie kleine Kinder mal ein groooßes Pony streicheln dürfen, wie ein Igel gefunden wird und über den Winter aufgenommen wird... Gerade für Kinder sind diese ersten Erfahrungen so unglaublich wichtig, damit Kinder verstehen lernen.

    Negative Beispiele wird es immer geben. Es wird immer Menschen geben, die ihren Hund in die Seite treten, weil er nicht beim ersten Wort sitzt, aber da liegt es an uns, also an der Gesellschaft aufzustehen und ein solches Verhalten zu verurteilen.

    Zu dem Video, ich habe es mir gerade noch einmal angesehen, möchte ich noch sagen, dass ich den Eindruck habe, dass es der Frau da Spaß macht dem Pony wieder und wieder im Maul zu rucken. Das ist für mich kein typisches Strafverhalten, dass ist ein sadistisches Abreagieren an einem schwächeren Lebewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2010
  8. Bianca W

    Bianca W Inserent

    Das mit dem abreagieren kenne ich......da habe ich schon vieles gesehen.
    Ein Bereiter in einem Stall hier in der Nähe meinte mal nur weil sich ein 2,5 jähriges Pferd nicht beim ersten mal auf trensen lässt an den Ohren ziehen zu müssen. Sowas finde ich schrecklich. Der war auch früher beim Bund.
    Anscheinend hat das abgefärbt. Aber sowas muss nicht sein.
    Pferden müssen auch lenrne aber auf eine normal und vernünftige Art!
     
  9. Scully5

    Scully5 Inserent

    Oh man bin ich froh, dass meine Eltern selber geritten sind bzw. reiten und dann doch Ahnung von dem ganzen haben. Wäre ich so geritten bzw. hätte ich auf dem Pony gesessen, ich glaube meine Mutter hätte mich runtergerissen und die Dame erst mal zur SAu gemacht.

    Ich denke das Kind hat ein gestöres Verhältniss zu Tieren im allgemeinen. Ich kann leider nicht einschätzen, wie alt das KInd ist. Ich denke der Mut zu sagen, hör auf damit ist noch nicht ausgereift. Ich habe als KInd leider viel zu wenig meinen Mund aufgemacht, weil man einfach Angst hatte, man kann gar nicht mehr reiten. Was natürlich quatsch ist, aber das weiß man halt noch nicht.

    Ich werde bei meinen Kindern natürlich darauf achten, wo sie das reiten lernen. Ich werde versuchen, so wie ich es damals auch gelernt habe, einen Stall zu finden, wo das Reiten OHNE Sattel erlernt wird. Denn ich habe schnell gemerkt, dass man dann einen wesentlich engeren Bezug zu dem Pony hat und man doch mehr versicht, das Gleichgewicht zu halten und auf dem Popo sitzen zu bleiben, damit man dem Pony nicht in den Rücken fällt. Denn viele denken, denke ich, dass der Sattel das schon auffangen wird.

    In diesem Sinne:
    ein absolutes NO GO
     
  10. miss_dreamer

    miss_dreamer Inserent

    Ich denke, so ein Kind würde sich eine Weile so verhalten. Aber irgendwann wird es seinen Kopf einschalten und darüber nachdenken, bzw jemand wird es dazu bringen. Tieren begegnet man oft schon in der Grundschule, von daher denke ich nicht, dass sich solche Charakterzüge allzu sehr festigen können.
    Einiges von diesem Gerede dass Kinder Tiere quälen ... halte ich für heiße Luft. Ich kannte mal einen Jungen, der damals (mit ca 11-12 Jahren) behauptete Katzen zu fangen und sie qualvoll verenden zu lassen. Der hatte dann allerdings auf einmal panische Angst vor Spinnen :tongue: .

    Meine Reitanfänge waren auf einem Ponyhof.
    Da wurde kaum geputzt, eher schnell Sattel/Trense drauf und einigermaßen fest zugezogen. Das hab sogar ich als Steppken von 6/8 Jahren hinbekommen. Dann hat man mich aufs Pferd gesetzt mit den Worten: ''Weißt du, wie das geht? Für Schneller mit den Füßen treten und für Langsamer ziehen.'' Von damals habe ich noch Fotos...:GEEK:
    Die Fehler von damals habe ich übrigens heute noch. Trotzdem sehe ich Pferde als Tiere mit Gefühlen.:yes:
    Meine Eltern interessierten sich wenig für meine reiterliche Karriere und tun es noch immer nicht. Um meine Sicherheit sind sie selbstverständlich besorgt, aber sie können mit Pferden einfach nichts anfangen.:wub:
    Oh, was mir gerade noch einfällt:
    Einmal stieg ein Pferd kerzengerade hoch, die Reiterin (ohne Sattel) konnte sich gerade so halten, der einzige Kommentar dazu war: ''Tja das kommt davon wenn man sich zu weit nach hinten setzt!''
    Davon hatte sie noch nie was gehört, denn sie wurde genau wie ich einfach aufs Pferd gesetzt ...:nah:

    lg,
    dreamer

    PS: Das Video funktioniert bei mir nicht, ich werds später nochmal probieren.
     
Die Seite wird geladen...

Wie Kinder Reiten lernen - Ähnliche Themen

Reiten und Kinder
Reiten und Kinder im Forum Freizeit
Kinder und ausreiten.........haftung ja oder nein??
Kinder und ausreiten.........haftung ja oder nein?? im Forum Versicherungsfragen
Wann und wie sollten Kinder reiten?
Wann und wie sollten Kinder reiten? im Forum Allgemein
5jähiges Pferd kaufen als Mutti von 2 (sehr) kleinen Kindern?
5jähiges Pferd kaufen als Mutti von 2 (sehr) kleinen Kindern? im Forum Pferde Allgemein
Urteil zum Thema Kinder auf Bande
Urteil zum Thema Kinder auf Bande im Forum Versicherungsfragen
Thema: Wie Kinder Reiten lernen