1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie longieren wenn er klebt?

Diskutiere Wie longieren wenn er klebt? im Bodenarbeit Forum; Hallo zusammen, ich bin mir nicht sicher ob es die Themen so direkt schon gab/gibt, wenn ja dann bitte Bescheid geben. Ich brauche dringend...

  1. Pablo

    Pablo Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin mir nicht sicher ob es die Themen so direkt schon gab/gibt, wenn ja dann bitte Bescheid geben.

    Ich brauche dringend eure Hilfe. :)

    Ich habe seit 2 Wochen einen kleinen (1m) 3,5 jährigen Shetty-Wallach.
    Seine Vorbesitzer haben nichts mit ihm gemacht, daher kann er auch noch nichts.

    Nun versuche ich seit ein paar Tagen ihm das longieren beizubringen.
    Nur leider ist es beinahe unmöglich ihn von meiner Seite weg zu bekommen.
    Er läuft nur los, wenn ich laufe, also hinter mir her.
    Wenn ich hinter ihn gehen möchte, wenn die Longe dran ist, dreht er sich mit dem Hintern immer von mir weg.

    Wenn ich es dann geschafft habe ihn mehr oder weniger vor mir her zu longieren, wartet er 2 kleine Runden und dreht sich dann nach innen.
    Ausserdem interessiert ihn die Pitsche null.
    Da drauf reagiert er eigentlich gar nicht.
    Ich könnte damit rum fuchteln wie ich will, das beeindruckt ihn gar nicht. :(

    Dann habe ich einfach mal versucht ohne Longe ihn einfach mal von mir weg zu scheuchen.
    Da kam irgendwie keine Reaktion. Er ist einfach stehen geblieben.

    Ist das ein Rangfolge-Ding oder einfach nur Sturheit?
    Ich kann mir eigentlich gar nicht vorstellen, dass er dabei nicht weiß, dass ich ihn wegscheuchen möchte....

    Und dann hab ich nochwas:

    Ich muss mich ja immer hin hocken um ihn zu putzen.
    Da kommt er immer mit seiner Nase an und wuschelt mir im Gesicht rum.
    Oder steckt immer seine Nase überall hin wo ich putze.
    Manchmal versucht er dabei auch leicht zu kneifen.
    Oder wenn ich die Longe/Strick dran mache ans Halfter wackelt er nur mit dem Kopf rum.

    Ok, er ist noch klein und unerzogen, aber wie kann ich ihn denn ordentlich und fair erziehen, ohne dass er irgendwann zum bockigen kleinen Shettybiest wird. :D

    Ich bin dankbar für jeden Vorschlag.

    Liebe Grüße :)
     
  2. Dakota

    Dakota Inserent

    na ja jetzt mal im ernst, aber wundert dich das?
    wenn man dir ein buch hinlegt kannst du ja auch nicht automatisch lesen.
    also langsam und schritt fur schritt üben. er mussd erst mal wissen was du von ihm willst.
     
  3. Pablo

    Pablo Guest

    Hmm, stimmt schon.
    Aber wie mache ich es ihm schmackhaft im Kreis zu laufen. :D
    Hätte ich ja auch keine Lust drauf.

    Nur was mich eben wundert ist, dass er auf das wegscheuchen mal so gar nicht reagiert.
    Ich könnte ihn z.B gar nicht im Roundpen einfach so im Kreis laufen lassen.
    Er weicht eben nicht von meiner Seite.

    Ist ja irgendwie süß, aber behindert eben die "Arbeit".

    Ich muss es eben immer wieder versuchen.

    Haben zum Beispiel letztens mit 2 ponys auf dem selben Zirkel longiert.
    Da ist er dem anderen Pony ganz brav hinterher gelaufen. Hehe

    Auch das wegscheuchen hat da geklappt, aber auch nur weil das andere Pony weggelaufen ist...

    Ach ja. :)

    Grüße
     
  4. Dakota

    Dakota Inserent

    gut, du darfst ja nicht vergessen das er überhaupt nicht weiß was du von ihm willst. führen kennt er wohl, deswegen bleibt er auch immer hinter dir. er weiß ja nicht das er plötzlich im kreis laufen soll.
    wurd noch eine zweite person dazuholen die ihn im kreis um dich herumführt. so wies aussehen soll. das müsste er dann bald gerafft haben. wünsch dir viel glück :)
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich kann die ein Buch empfehlen, da steht drin wie man ein Pferd/Pony von der Pike auf an das Führen, über Bodenarbeit an das Longieren bekommt, natürlich eben auch erziehungsfragen. Es heisst "Bodenarbeit" und ist von Christa Arz. Ist super beschrieben.
    Ich würd ihn nicht überall rumkabbern lassen, sonst kneift oder beisst er wirklich mal zu.

    Liebe Grüße
     
  6. Knitty

    Knitty Inserent

    hi!!!!

    manche ponys juckt die peitsche gar net. viell versuchst du ma ihn bissl aufn po zu dipsen! natürlich ne so doll, aber schon n bissl ausholn des er da was merkt, des mag jetz komisch klingen, aber ich hoff ihr wisst was ich meine!

    dann merkt er viell was "peitsche" heißt. nich falsch verstehn!


    lg nina
     
  7. Pablo

    Pablo Guest

    Hallo,

    sorry hab mich länger nicht gemeldet.

    Habe mir das Buch Bodenarbeit von Christa Arz mal durchgelesen.

    Versuche jetzt mit normalem Führtraining anzufangen.
    Aber selbst damit habe ich schon Probleme.
    Er beisst mir nämlich immer in die Führhand.
    Ausserdem bleibt er ständig stehen und geht dann hinter mir weiter und so Sachen.

    Auch wenn ich bei ihm stehe wuselt er überall rum, wahrscheinlich auf der Suche nach Leckerlie und hängt dann schliesslich entweder an meinem Finger oder an der Jacke.

    Wie kann ich ihm das austreiben?

    Ausserdem hat er mich vorgestern 2 mal angestiegen.
    Ich hatte ja am Anfang beschrieben, dass er immer versucht zu vermeiden, dass ich mich neben ihn stellen kann.
    Er dreht immer seinen Hintern von mir weg, dass ich blos vor ihm bleibe.
    ICh habs halt immer wieder versucht neben ihn zu kommen und da wars ihm wohl zu viel und er ist gestiegen.

    Wie soll man dadrauf reagieren?

    Ich denke er will wohl vermeiden, dass ich hinter ihm stehe und ihn zum laufen antreiben will.
    Ansonsten kann ich mir das Verhalten nicht erklären.
    Ich hatte ja auch schon mal gesagt, dass er sich zum Beispiel auch gar nicht von mir wegscheuchen lässt.
    Bin irgendwie ratlos und frustriert.

    Habe schonmal drüber nachgedacht eine professionelle Pferdeerzieher/in zu engagieren.
    Aber das kostet bestimmt und ich kenn auch keine/n.

    Ratlose Grüße
    Simone
     
  8. Katrin

    Katrin Inserent

    Was das Führen angeht: Immer konsequent bleiben, NIE nachgeben!! Dann versuch mal, wenn du stehen bleibst und er sich wegdrahen will dass du wenn du neben ihm stehst (also deine Schulter bzw. Arm auf Höhe seines Kopfes) nach rechts zu gehen und dabei seinen Kopf nach rechts schiebst. Solange, bis er stehen bleibt, dann kräftig loben!! Aber fütter ihn nicht aus der Hand, keine Leckerlies, das verschlimmert dein Problem mit dem Knabbern noch. Was das Beissen angeht: Versuch mal, wenn er dich beissen will, ihn ernergischwegzudrücken, wenn er beisst auch mal einen energischen klaps geben und deutlich energisch "nein" sagen. Das wirst du nicht von heute auf morgen lösen können, das braucht Zeit. Wichtig ist, dass du konsequent bist und niemals etwas durchgehen lässt. Und fütter ihn NIEMALS aus der Hand, zumindest erstmal nicht. Wenn er beim Führen stehen bleibt, dann nimmst du die Gerte, die du ja sowieso bei dir hast und tickst ihn leicht an, geh aber normal weiter. Nicht stehen bleiben, dann meint er, er soll auch stehen bleiben. Dafür ist eine lange Gerte wichtig, steht aber auch in dem Buch drin. Du führst ihn ja rechts von dir. Die Gerte ist dann in der linken Hand und gibt bei Bedarf einen Tick hinter deinem Rücken an die HH des Ponys, dann brauchst du nicht hinter ihm zu stehen um ihn zu treiben. Vielleicht lässt er das drehen dann sein. Genauso ist das auch mit dem hinter dir laufen, dass dürfte mit der Gerte auf Dauer ausbleiben. Aber nochmalö: Geduld und Konsequenz ist das Wichtigste dabei, es wird ein langer Weg für euch sein.

    Ich hoffe, dass ich dir mit den Tips weiterhelfen konnte.

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Wie longieren wenn er klebt? - Ähnliche Themen

Longieren - Pferd zieht nach außen
Longieren - Pferd zieht nach außen im Forum Bodenarbeit
Longieren
Longieren im Forum Bodenarbeit
Steigen beim longieren
Steigen beim longieren im Forum Bodenarbeit
Immer nach innen beim Longieren?
Immer nach innen beim Longieren? im Forum Bodenarbeit
Ablongieren mit Ausbindern?
Ablongieren mit Ausbindern? im Forum Dressur
Thema: Wie longieren wenn er klebt?