1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie Pferd ordentlich Versorgen nach eigener OP

Diskutiere Wie Pferd ordentlich Versorgen nach eigener OP im Allgemein Forum; Hey Leute, ich bin kurz vorm Verzweifeln und würde mich über jeden Rat extremst freuen. Meine Stute ist jetzt vor kurzem 8 geworden, frisch...

  1. grey_zone

    grey_zone Neues Mitglied

    Hey Leute,
    ich bin kurz vorm Verzweifeln und würde mich über jeden Rat extremst freuen.

    Meine Stute ist jetzt vor kurzem 8 geworden, frisch beritten und leider nicht aus besten Umständen geholt worden. Sie hat massive Panik vor fremden Menschen und ist an sich ein etwas spezielles Pferd im Umgang.
    Mir steht nächstes Jahr eine OP bevor nach der ich mindestens 6 Wochen keine körperlich anstrengenden Tätigkeiten machen kann. Reiten kann ich vergessen, Bodenarbeit ist bei der kleinen Rakete aus heutiger Sicht für meine Heilung auch zu Risikoreich.

    Da ich noch etwas Zeit habe, wäre eine RB die naheliegendste Lösung, will aber auch quasi Backup-Pläne haben falls es aus irgendwelchen Gründen nicht möglich wäre.
    Habt ihr da Erfahrung? Pferd in Urlaub/auf die Alm schicken?
     
  2. Jessy & Alfi

    Jessy & Alfi Aktives Mitglied

    Ab auf die Weide. Bevor ich da fremde ranlassen, die ich nicht kenne, hat das Pferd halt Pause.

    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
     
    pjoker, ulrike twice, NaBravo und 3 anderen gefällt das.
  3. Urlaub auf der Alm ist doch kein Muss.
    Kann deine Stute nicht im heimatlichen Stall bei vertrauten Pferdekumpeln bleiben und eben dort eine Pause vom Gerittensein machen?
    Natürlich setze ich mindestens halbtägigen Koppelgang voraus.
     
    PAweide und terrorschaf gefällt das.
  4. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Meiner Erfahrung nach, geben die sich besser als man selbst denkt mit "fremden" , weil die Erwartungshaltung anders ist ;)
     
  5. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Ich denke auch, dass die Stute am besten im gewohnten Stall bleibt, falls dort täglich Paddockgang/Weidegang üblich ist.
    Falls nicht, dann würde ich vorher einen Stallwechsel erwägen.

    Zu speziellen Pferden kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die richtige Reitbeteiligung auch damit klar kommt (ich war selbst RB bei einem speziellen Pferd, klappte, muss halt passen) Da ist dann die Frage, ob dir noch die Zeit bleibt, eine zu suchen. Bei einer RB kann dann auch der SB ein wenig drauf achten, ob alles klappt, und du kannst ja evtl auch zeitnah zur Kontrolle/hilfreichen Begleitung in den Stall.
    Auf Weide stellen würde ich nur, wenn ich Selbstversorger wäre, und sonst gar keiner das Pferd betreut.
     
  6. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Falls du eine vertrauenswürdige RL/Bereiterin hast und auf einer passenden Anlage mit viel Auslauf stehst (vorausgesetzt deine Op ist nicht in tiefstem Winter) würde ich Pferd 2-3xpro Woche bereiten lassen und jemanden bezahlen, dass Pferd zuverlässig mindestens tagsüber auf die Weide gestellt wird. keine schwere Arbeit heisst ja, du kannst trotzdem ab und zu hinfahren und nach ihr schauen.
    Falls nicht, würde ich mir einen geeigneten Auszeitplatz suchen, wo sie 6 Wochen auf der weide sethen kann - auch möglichst in der Nähe.
    RB wäre mir zu unzuverlässig - wenn du Pech hast, springt sie gerade in der Zeit ab. wo du drauf angewiesen bist -und gerade wenn das Pferd nicht einfach ist, wäre mir das Risiko für beide zu gross
     
    nasowas gefällt das.
  7. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    In ordentlicher Herdenhaltung mit mindestens ganztägigem Auslauf stellen 6 Wochen Arbeitspause kein Problem dar. In vielen Fällen ist mal Pause sogar positiv. Jemand, der ab und zu Hufe auskratzt und nach dem Rechten schaut reicht vollkommen.
     
    PinkPony, Charly K. und pjoker gefällt das.
  8. Lagonda

    Lagonda Aktives Mitglied

    Also ich hab das selbst schon gemacht, mein Pferd 2 Monate ohne Besuch meinerseits im vertrauten Stall zu lassen. Ich hatte allerdings eine Stallbesi, von der ich wusste, dass sie sich kümmert und eine Pflegebeteiligung, die auch gelegentlich vorbeikam, aber nichts anderes als putzen gemacht hat. Auch wusste ich, dass alle Miteinsteller ein Blick auf das Pferd werfen würden. Während meiner Abwesenheit hatte das Pferd auch einmal Husten, Tierärztin wurde bestellt, es gab ein Medikament und ich bekam irgendwann die Rechnung. Lief alles absolut unkompliziert und ich bekam ständig Fotos geschickt
    Das Pferd wurde in der Zeit nicht gearbeitet, stand aber im Offenstall.
    In meinem jetzigen Stall wäre es auch so - ich würde meine Abwesenheit entsprechend ankündigen und Stallbesi würde sich kümmern, ggf. würde ich für den Zusatzaufwand bisschen mehr zahlen bei so einer langen Zeit. Ich würde tatsächlich auch aktuell ungern noch jemanden fremdes an das Pferd lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Wie Pferd ordentlich Versorgen nach eigener OP - Ähnliche Themen

Das Dressurpferd: Damals und heute
Das Dressurpferd: Damals und heute im Forum Dressur
Pferd umstellen auf Englisch
Pferd umstellen auf Englisch im Forum Allgemein
Schwester kann sich Pferd nicht mehr leisten
Schwester kann sich Pferd nicht mehr leisten im Forum Allgemein
BROT FÜR PFERDE
BROT FÜR PFERDE im Forum Allgemein
Pferd mäkelt immer schlimmer
Pferd mäkelt immer schlimmer im Forum Pferdefütterung
Thema: Wie Pferd ordentlich Versorgen nach eigener OP