1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie Pferde sterben

Diskutiere Wie Pferde sterben im Haltung und Pflege Forum; Den Artikel hab ich schon vor längerem gelesen und finde ihn auch daneben, aus den o.a. Gründen. In den letzten 2 Jahren weiß ich von 2 Pferden ,...

  1. Barrie

    Barrie Moderator Mitarbeiter

    Den Artikel hab ich schon vor längerem gelesen und finde ihn auch daneben, aus den o.a. Gründen. In den letzten 2 Jahren weiß ich von 2 Pferden , die "von selbst" gestorben sind, einer lag morgens tot in der Box, augenscheinlich tatsächlich ein friedlicher ( weiß man es denn) Herzinfarkt, der andere einen Aortenabriß - nicht schön aber schnell.
    Und ich finde es für mich völlig unerträglich, ein Pferd so lange Schmerzen ertragen zu lassen. Luftnot zu haben o.ä.m bis der gequälte Organismus einfach nicht mehr kann.
    Das sehe ich für mich am Ende ganz genau so. Wenn nicht mehr zu helfen ist, muß ich bei mir anvertrauten Lebewesen dafür sorgen, daß ihr Ende so sanft und schmerzfrei wie möglich ist - und wenn es 3 Tage früher - oder 3 Wochen früher ist als ohne Hilfe - OK für mich.
    Die anderen Pferde in meinem Umfeld, die in den letzten Jahren sterben mußten, wurden so schonend wie möglich eingeschläfert und bei allen war die Prognose aussichtlslos, d.h. ein schmerzfreies weiteres Leben nicht möglich. Auch der alte Boxennachbar, von dem ich vor einiger Zeit schrieb, ist nun tot, überdosierte Schmerzmittel brachten ihn auch nicht dazu noch einen Schritt zu tun, zum Glück war der Haus-TA in Urlaub, die Klinik sah es anders. Und der war 32, wurde seit Jahren nicht geritten, nur mit Liebe gepflegt.
    Und wenn bei meinem je die Blasenzyste als Tumor wiederkommt - kann sein - dann warte ich nicht das Ende durch den tumor ab - und mein TA auch nicht, das ist besprochen. Bis dahin mach ich uns eine gute zeit.
     
    Bumblebee1 gefällt das.
  2. Anschi

    Anschi Bekanntes Mitglied

    Weder meine Jaxi noch mein Villy haben gesagt, sie sterben jetzt. Jaxi hatte heftige Arthrose, Villy einen Schlagangall ins Bewegungszentrum. Beide habe ich in Absprache mit dem Tierarzt gehen lassen. Natürlich wurden beide Pferde regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt und wenn nötig behandelt. Mit unserem Kugelkalti machen wir es nicht anders.
     
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wegen Luftnot... Ich bin neulich über Umwegen auf einem TikTok Kanal gelandet, da hat mich auch einfach nur noch die Wut gepackt.
    Wüsste ich wo die Dame wohnt würde ich das VetAmt verständigen.
    Und ich bin echt nicht schnell bei sowas dabei.
    Die junge Frau hatte bei einer anderen Reiterin recht unverschämt kommentiert, und ich wollte wissen wer das ist.

    Da sah man dann ein hochgradig dämpfiges Pferd.
    Der Tierarzt kommt ihr nicht mehr an dieses Pferd, sie will das Tier jetzt durch Entgiftung und Darmsanierung mit Kräutern heilen.
    Und das Tier bekommt Einläufe mit Chlordioxid verpasst.

    Ehrlich, ich bekomme da wirklich Agressionen.

    Und solche Leute posaunen ihre "Methoden" dann besonders laut durchs Internet.

    Wer meint ich übertreibe: https://vm.tiktok.com/ZMFbPng74/
     
  4. Bumblebee1

    Bumblebee1 Moderator Mitarbeiter

    Furchtbar. :sad: Wie kann man so blind sein.
    Das Pferd einer Bekannten war auch dämpfig. Die Haltung hatte sie relativ gut angepasst, aber man sah sie immer wieder schwer atmend auf der Weide. Mal war es besser, mal schlechter.
    Aber irgendwann erzählte sie dann, dass das Pferd friedlich im Stall eingeschlafen wäre. Es hätte in der Box gelegen und alle hätten sich noch verabschiedet.
    Ich nehme ganz stark an, dass das Pferd langsam und qualvoll erstickt ist.
     
  5. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Mein erstes Pferd durfte wegen akuter Atemnot auf Empfehlung des TA gehen, die anderen beiden sind tatsächlich gestorben, aber unschön für die Beteiligten. Die Stute hatte denke ich nachts eine massive Kolik, ist durch alle Zäune und stundenlang herum geirrt, bis ich sie fand und in den Stall bringen konnte. Dort ist sie dann, sobald ich sie alleine gelassen habe um den TA zu rufen, gestorben, mit 29.
    Der Wallach lag abends auf dem Paddock, sehr ungewöhnlich für ihn. Da wusste ich schon, es ist so weit, und habe die TA zum einschläfern angerufen. Bis sie da war, hat er aber gestanden, und sie wollte dann noch drei Tage abwarten, ob er sich fängt, sicher auch, weil wir alle tränenüberströmt da standen.
    Er ist dann unter Schmerzmitteln gestorben als er alleine war, mit 25.
    Bis heute bereue ich es, nicht darauf bestanden zu haben, dass er erlöst wird. Aber da war dieser winzige Funke Hoffnung...
     
  6. Bumblebee1

    Bumblebee1 Moderator Mitarbeiter

    Meine alte Dame hatte mit 22 auch eine Kolik. Morgens fing es an und wir haben den ganzen Tag gekämpft. Der TA kam alle paar Stunden. Abends dann sagte er, wenn es schlimmer würde, solle ich anrufen. Um eins rum wurde sie unruhiger. Um drei habe ich den TA angerufen und ich wusste, dass er nur noch zum Erlösen kommen würde. Kurz nach dem Anruf schaute meine Stute mich an , brach vor mir zusammen und starb. Am liebsten wäre ich zu ihr in den Stall gesprungen und hätte sie aufgefangen und festgehalten. Aber das wäre in dem Moment für mich lebensgefährlich gewesen.
    Bis heute mache ich mir Vorwürfe, dass es richtiger gewesen wäre, direkt um eins anzurufen.
    Auch wenn sie unter Schmerzmittel stand, hätte ich ihr gerne die letzten zwei Stunden erspart.
    Aber da war dieser winzige Funke Hoffnung.... wie bei dir @PAweide
     
  7. Tify

    Tify Bekanntes Mitglied

    und macht man es anders, fragt man sich ständig, ob man wirklich alles getan hat. :knuddel:
     
  8. Barrie

    Barrie Moderator Mitarbeiter

    @Tify
    Gefällt mir, weil es mir immer genau so ging - aber ich weiß, daß kein einziger meiner TÄ ohne sehr guten Grund eingeschläfert hat, auch bei den Hunden und Katzen nicht.
    Zu der tik-tok-Geschichte: ich habe mal einem TA sehr ernsthaft mit Kammer und Anzeige gdroht wenn er zuläßt, daß mein alter Wallach ersticken muß.
    Ich hab das bei der Schwiemu mit meinem Mann durchkämpfen müssen - Lungenkrebs im Endstadium - daß sie soviel Morphium kriegt, daß sie nix merkt - ich werde da zum Berserker....
    Wäre die tik-tok-tussi bei us im Stall, wäre schon der Amts-Vet da oder sie muß gehen , das hatten wir auch schon.
    Außerdem ist nach dem Tierschutzgesetz der Halter verpflichtet, für angemessene ärztliche Versorgung zu sorgen und unnötiges Leiden zu verhindern.
     
  9. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Der Natur freien Lauf lassen bedeutet bei einem alten Pferd:

    Weil es zu langsam und klapprig ist, wird es aus der Herde "ausgestoßen", nicht mehr im Zentrum geschützt sondern muss hinten / am Rand mitlaufen, damit die Fressfeinde dieses Tier reissen und kein junges.

    Verhungern ist durchaus auch ein natürlicher Tod, in mageren Jahren sterben Tiere an Hunger. Aber nicht als Haustier.

    Organversagen durch Überalterung - daran ist Oma Libby wohl gestorben. Auch das ist Natur.

    Nur sind wir beim Haustier schon moralisch dazu verpflichtet, auf unsere Tiere zu achten und das Leben lebenswert zu erhalten. Fressfeinde und Hungertod sollten ausgeschlossen sein...

    Obsi.
     
    Mahivo, Alean, NaBravo und 4 anderen gefällt das.
  10. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Ihr habt ja alle recht - aber die Dame sagt doch das Vetamt hätte nie was beanstandet. Waren die Pferde wirklich kurz vorm Verhungern oder war das noch im Rahmen?

    Ich tue mir schwer den Artikel einzuordnen ohne mehr Fakten dazu zu haben.
     
Die Seite wird geladen...

Wie Pferde sterben - Ähnliche Themen

Pferde Fachbuch für Jugendliche?
Pferde Fachbuch für Jugendliche? im Forum Medien
Pferdebox selbst bauen
Pferdebox selbst bauen im Forum Haltung und Pflege
Pferde Pass übersetzen lassen ?
Pferde Pass übersetzen lassen ? im Forum Pferde Allgemein
Studie über Schmerzen bei Pferden
Studie über Schmerzen bei Pferden im Forum Pferde Allgemein
Fiaker Pferde: Tradition oder gehört es verboten?
Fiaker Pferde: Tradition oder gehört es verboten? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Wie Pferde sterben