1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie Ruhe ins Stehen bekommen?

Diskutiere Wie Ruhe ins Stehen bekommen? im Pferdeflüsterer Forum; Hallo! Hab mit meiner Stute ein kleines bis mittelschweres Problem. Im Gelände bleibt sie nur ungern stehen und wenn sie steht, ist sie nach...

  1. dänz on

    dänz on Neues Mitglied

    Hallo!

    Hab mit meiner Stute ein kleines bis mittelschweres Problem. Im Gelände bleibt sie nur ungern stehen und wenn sie steht, ist sie nach drei Sekunden schon wieder am Losmarschieren.

    Ich hatte jetzt ungefähr 10 Wochen Trainingspause (schlechte Witterung--> glatte Böden; Pferd verletzt). Ich hab sie jetzt auch erst zweimal ein wenig Schritt im Gelände geritten und longiert, damit sie sich langsam wieder aufbaut. Der Sattel sollte passen (okay, vielleicht nicht 100 %, weil er angepasst wurde, als sie in gewohnter Trainingskondition stand- aber kneifen oder aufliegen dürfte er nicht, außerdem habe ich ein sehr dickes und starkes Pad drunter, Schweißbild schaut auch gut aus). Sie steht mit ihren Kumpel in einem großen Offenstall mit Tag und Nacht viel Auslauf. Kraftfutter bekommt sie sehr wenig und derzeit noch keinen Hafer, wir füttern eher viel Heu. Am Boden ist sie ein Traum, hört unglaublich gut, ich kann sie überall "abstellen". Beim Reiten zeigt sie viel Freude und geht schwungvoll voran, ich kann auch Tempo aus der Bewegung nehmen, aber stehen ist immer eine absolute Katastrophe. Das Problem hatte ich auch schon letzten Sommer wenn ich mit anderen Pferdn ausgeritten bin, gehen wir alleine, ist sie brav. Sie läuft normal auch vorne weg, also Nachrennen kann auch nicht der Grund sein. Bei der Platzarbeit bleibt sie immer brav stehen (zumindest letztes Jahr, dieses Jahr hab ichs noch nicht probiert).

    Es ist so, dass ich immer erst durch Gewicht und Stimme versuche sie stehen zu lassen. Das klappt manchmal gut, oft muss ich dann aber doch mit dem Zügel eingreifen. Bleibt sie stehen, gebe ich sofort nach und lobe sie, streichel ihr den Hals usw. Das Problem ist jetzt, dass sie nicht stehen bleiben will. Sie läuft dann nach ein paar Sekunden wieder los. Ich gebe dann gewohnt die Hilfen (Gewicht-Stimme-Zügel) und gebe wieder nach, wenn sie stehen bleibt. Jedoch "gibt sie nicht einfach auf" sondern wahrscheinlich würde es den ganzen Tag so gehen, wenn ich mich nicht irgendwann mit 2 Sekunden stehen zufrieden geben und wieder anreiten würde.

    Da ich viel im Gelände unterwegs bin, möchte aber einfach, dass das klappt. Ansonsten ist sie auch ein ganz feines Pferdchen. Nur das stört mich schon gewaltig, man kann hall nie mal eine Minute auf ein anderes Pferd warten oder Ausblick genießen (^^) oder so, ohne dem Pferd im Maul herumzufuhrwerken oder sie fressen zu lassen (dann bleibt sie stehen, aber naja -.-). Muss ich sie vielleicht schon korrigieren, wenn sie nur Ansätze zum Weiterlaufen zeigt? Erstmal nicht so lange Stehen lassen? Wobei ich ja schon 10 Sekunden für den Anfang nicht schlecht fände. Oder erwarte ich einfach zu viel viel zu schnell und muss mich einfach mehr gedulden? Mache ich irgendetwas falsch? Oder sehe ich einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr?

    Okay, dann schon mal Danke, dass ihr das alles durchgelesen habt ;). Freue mich auf Hilfe.

    vlg,
    dänz on
     
  2. gagamaus

    gagamaus Neues Mitglied

    also ich habe dieses problem auch:wink:
    hab das jetzt so gelöst:
    anhalten (das klappt ja bei dir auch)
    dann leckerlie geben(wenn er erst mal weiß dass er leckerlie bekommt bleibt er auch stehen und wartet) dann aufrecht hinsitzen und am zügel spielen, dass er gar nicht auf die ide kommt loszulaufen nach 2 sek eindeutiges signal zum weiterlaufen geben. wenn das dann klappt kannst du ja dei stehphasen weiter ausbauen und auch das leckerlie weglassen.
    Lg gagamaus
     
  3. dänz on

    dänz on Neues Mitglied

    Hallo!

    Danke für die schnelle Antwort:smile:

    Stimmt, das ist eine gute Idee mit dem Leckerchen und dem Beschäftigen während der Stehpausen. Sie ist ja eh so vernascht :) Werde ich mal ausprobieren.

    Dann Danke nochmal!

    vlg
     
  4. gagamaus

    gagamaus Neues Mitglied

    ja gut dann informier mich mal ob es klappt:laugh:
    lg
    gagamaus
     
     
  5. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Wenn sie bei der Bodenarbeit problemlos stehen bleibt auf dem Platz und auch beim Reiten auf dem Platz, liegt es dann evtl einfach an unsicherheit im Gelände? Mich würde interessieren ob du schonmal an der Hand mit ihr ins Gelände gegangen bist und ob es dann klappt mit dem stehen bleiben. Wenn dann auch nicht, könntest du so (zu Fuß) erstmal besser mit ihr Trainieren. Zumindest hat das bei meinem Pfolegepferd damals geklappt. Als mein Dicker dann beim Spaziergang an der Hand gut stand wenn ich das wollte, klappte es auch immer besser wenn ich drauf saß.
     
  6. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Bitte nicht, nur weil`s dich irgendwann nervt, mit den angebotenen 2 Sekunden zufrieden geben!

    Damit habt Ihr klar gelegt, dass SIE der Chef im Ring ist. Nicht DU!

    DAS bitte AUF KEINEN FALL!!!!!!

    Wenn du tatsächlich die Hilfe schon gegeben hast bevor sie von alleine los läuft, ok.

    Aber das kann ja auch nicht Sinn und Zweck sein.

    Meine Pferde (und auch die, die mir nicht gehörten, ich aber mit trainiert habe ;-) ) haben bisher alle so das Stehen geübt:

    1. häufig üben!
    2. sich dafür Zeit nehmen
    3. Geduld
    4. Konsequenz

    Das heißt:

    Kommando zum Stehen geben (ob an der Hand oder unter dem Sattel egal. Einfach die bekannten Hilfen zum Stehen geben).

    Pferd steht.

    Stehen lassen. (anfangs nicht unnötig lange; aber schon so lange, bis echte Ruhe im Pferd ist und es auch wirklich auf DEIN KOMMANDO zum wieder los marschieren wartet!!!!)

    Wenn das Pferd nicht stehen bleibt. Erneut anhalten. UND ZURÜCK AUF DIE AUSGANGSPOSITION STELLEN.
    Also den Schritt wieder zurück gehen lassen, so dass es GENAU dort steht, wo es ursprünglich gestanden hatte! (auch nicht etwas links oder rechts davon. Sondern GENAU DORT)

    Wieder stehen lassen.

    Bleibt es wieder nicht stehen, erneut korrigieren. (genau wie oben beschrieben!)
    Das ganze geschieht in absoluter Ruhe. Aber auch in klarer Konsequenz.

    Da gibt`s eben keine Diskussion. Sondern wenn HALT, dann HALT! Punkt.

    Reiter oben drauf im Halten einfach nur ruhig sitzen. Gar nichts machen.

    Nur gegebenenfalls eben zurück in die Ausgangsposition korrigieren.

    Das wenn du paar Mal konsequent gemacht und durchgezogen hast, wirst du ein Pferd haben, dass immer und überall ZUVERLÄSSIG steht!
    Egal wo du es "parkst".
    Und immer darauf wartet, bis du ihm erlaubst, los zu gehen!

    Dann auch Loben! (gegebenenfalls auch mit Leckerli; oder eben wie`s das Pferd gern mag; evtl auch Training für diesen Tag beenden oder so)
     
  7. dänz on

    dänz on Neues Mitglied

    Hallo!

    Danke für die weiteren Antworten! =)

    Mh, das denke ich bei ihr weniger. Sie wurde im Gelände ausgebildet und ich musste knapp 2 Jahre mich auch nur mit Gelände zufrieden geben, mangels einen guten Platz. Also Ausreiten ist für sie nichts besonderes mehr. Spazieren gehen wir auch viel, auch mit den schon ausgebildeten Pferden. Da klappt das Stehen auch wunderbar. Bleib ich stehen, bleibt sie auch sofort stehen, laufe ich wieder los, geht sie anstandslos mit.
    Aber trotzdem Danke für den Tipp! =)

    Ja, ich geb ihr schon die Hilfe. Aber gut ist das natürlich auch nicht, denn dann ist es eigentlich kein Stehen BLEIBEN mehr, sondern eher ein Stehen und wieder los. Wie du schon sagst, eigentlich kann das nicht Sinn und Zweck sein.
    Ansonsten werde ich denke ich es jetzt nach deinem Schema üben, das wird bei ihr wohl am besten klappen. Muss ich jetzt nur noch mit meinen Mitreitern absprechen, die finden es nämlich ziemlich nervig immer auf mich warten zu müssen, aber kann ich ihnen jetzt auch nicht helfen...

    Ja, anfangs hats ganz gut geklappt. Dann habe ich aber von meinen Mitreitern irgendwann eins aufm Deckel bekommen, weil der ihre Pferde auch was wollten. xD Außerdem hat meine Stute irgendwann die Sekunde zwischen Leckerchen geben und Zügel wieder ordentlich aufnehmen ausgenutzt und ist schon mal losmarschiert. Wahrscheinlich mach ich irgendwas falsch, aber sie soll nicht lernen "Wenn ich ein Leckerchen bekomme darf ich wieder los". Das würde ihr zwar so passen, aber mir nicht.:laugh:
    An sich war Deine Idee aber gut, aber entweder ich bin zu lahm oder mein Pferd ist ein fieses Tier, das jede Möglichkeit zum Abhauen nutzt ;)

    Also dann nochmal Danke an alle und Frohe Ostern!

    vlg
     
  8. Fjordfan

    Fjordfan Inserent

    Andere Vorgehensweise:

    Mit hinstellen, rumtun bis Ruhe drin ist oder gar wieder zurück an den Platz bringst du am Anfang nur noch mehr Unruhe rein! Ich finde dafür muss Pferdi erstmal wissen was es soll - das ruhige Stehen sollte da schon bissel sitzen.
    Und Leckerchen fürs stehen kann bööööse nach hinten losgehen - kenn da auch solche Schlaumeier die mal eben aus dem vollen Galopp ihr Leckerchen wollten.

    Halte an und reite wieder los - den Moment des Haltens lobst du feste - du musst ein sehr gutes Gespür entwickeln wann sie wieder los will - und dem Moment zuvor kommen.
    Wenn sie am Anfang nur ne Sekunde steht dann ist es eben so - nur solltest DU sie wieder antreten lassen und das braucht eben die kurzen Intervalle. Mit der Zeit wirst du dann die Stehzeiten verlängern können - aber das eben in kleinen Schritten.
     
  9. dänz on

    dänz on Neues Mitglied

    Hallo!

    Danke für den Beitrag! :) Anfangs habe ich es auch so versucht, nur mit die Pferde meiner Mitreiter sind ein wenig langsam und ich muss immer etwas länger auf sie warten. Ich mag nicht meine Mitreiter schlecht machen, die sind an sich super, aber meine Stute läuft immer wie ein kleines Uhrwerk voran, was ich auch sehr angenehm finde. Ich mag sie nicht dauernd parieren und warte deshalb lieber, wenn der Abstand zwischen den Pferden sehr groß geworden ist, als mein Pferd dauernd zurückzuhalten. Deshalb muss ich schonmal eine halbe Minute und länger stehen (falls die Pferde auch noch Ausschnaufen müssen nach einer langen Steigung). Wenn ich da nur ein paar Sekunden stehen lasse und wieder anreite, wäre das dann so eine Art Stop and Go, das will ich auch nicht...

    Hab heute mal den Tipp von RioNegro angwendet und muss sagen, dass es schon viel besser geworden ist. :biggrin: Also 10- 15 Sekunden stehen geht jetzt ohne große Diskussionen. Ich hab sie auch nur ein paar Mal rückwärts richten müssen, dann hat sie es relativ schnell gemerkt, dass Stehenbleiben doch angenehmer ist als Loslaufen. Dann hat sie sich fragend immer wieder ein wenig nach vorne "gelehnt", so "Darf ich jetzt loslaufen?". Aber auf ein "Nein" oder eine leichte Hilfe am Zügel ist sie dann brav "bei mir" geblieben. =)
    Habe auch gemerkt, dass sie länger stehen bleibt, wenn ich nicht so auf das Stehen fixiert bin, z.B. wenn ich die Aussicht genieße oder irgendwelche Blumen am Wegrand bewundere. :laugh: Muss ich auf meine Mitreiter warten, habe ich immer nur aus das Stehen geachtet und mich vermutlich auch verkrampf. Habe deswegen heute mal versucht, auch beim Warten die Landschaft zu genießen und es hat viel besser geklappt (kombiniert mit dem Tipp von RioNegro :1:).

    Dann nochmals Danke für die vielen Tipps, hoffe dass ich das in der nächsten Zeit hinbekommen werde. Wir möchten nämlich einige Tages- und Wanderritte diesen Sommer machen, da wäre es schon schön, wenn mein Pferd brav warten kann. ;)

    vlg
     
  10. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Danke für das Lob :laugh: gut für die Seele :yes::wub:

    Bleib dran. Dann wird das. Und um so entspannter du bist um so besser überträgt sich das auf dein Pferd!

    Und wenn sie`s kapiert hat, kannst sie "ewig" stehen lassen! Problemlos.
     
Die Seite wird geladen...

Wie Ruhe ins Stehen bekommen? - Ähnliche Themen

Beruhigende Naturheilmittel zum Koppelgang nach Boxenruhe
Beruhigende Naturheilmittel zum Koppelgang nach Boxenruhe im Forum Naturheilmethoden
Literarischer Leckerbissen - Pferdefarben früher
Literarischer Leckerbissen - Pferdefarben früher im Forum Medien
Modern Myths vs. früher war alles besser
Modern Myths vs. früher war alles besser im Forum Allgemein
Früher ausländischer Pass, jetzt Ersatzpass
Früher ausländischer Pass, jetzt Ersatzpass im Forum Pferde Allgemein
Diagnostik früher und heute
Diagnostik früher und heute im Forum Sonstiges
Thema: Wie Ruhe ins Stehen bekommen?