1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie sichere ich mich als private Reitlehrerin ab?

Diskutiere Wie sichere ich mich als private Reitlehrerin ab? im Versicherungsfragen Forum; Hallöchen, ich wurde jetzt gefragt ob ich einem kleinem Mädchen im Grundschulalter Reitunterricht gebe. Es geht hier nicht darum ob ich dafür...

  1. Kiba

    Kiba Inserent

    Hallöchen,

    ich wurde jetzt gefragt ob ich einem kleinem Mädchen im Grundschulalter Reitunterricht gebe. Es geht hier nicht darum ob ich dafür auch kompettent genug bin oder nicht also ich will hier keine Einträge hören von wegen man sollte sich bewusst sein wieviel man versauen kann etc. etc.

    Also nun zu meiner Frage, was kann ich vorher vertraglich mit den Eltern abmachen damit ich nicht in die Verantwortung gezogen werden kann?
    Gibt es evtl. einen Mustervertrag?

    Ich würde erstmal reinschreiben, dass ich über keinerlei Qualifikation verfüge wie z.B. Trainerschein. Das ich im Falle eines Unfalls keine Haftung übernehme. Und somit die private Unfallversicherung greift ja was muss den da noch so rein? Mehr weiß ich da jetzt auch nicht.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    LG Bianca
     
  2. Kiba

    Kiba Inserent

    Hat keiner eine Idee von euch?:frown:
    Nichtmal der liebe Onkel Smigel?:1:

    LG Bianca
     
  3. getmohr

    getmohr ************

    Nimmst du Geld für die reitstunden? Finden diese auf deinem Pferd statt?
    ich könnte mir vorstellen, dass du für sie einen normalen Reitbeteiligungsvertrag nehmen kannst, sofern du nichts nimmst für die Reitstunden. Bei dem Vertrag reitet und versorgt sie das Pferd auf eigene Gefahr und ihr könnt einen gegenseitigen Haftungsausschluss vereinbaren.

    Wenn du das gewerblich machen willst, also geld dafür nimmst ist es dann ne ganze Ecke schwieriger, da würd ich doch lieber mal gucken was "Onkle Smigel " so dazu sagt :notworthy: :notworthy: :notworthy:
     
  4. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Hallo Kiba!

    Dooooch, der Onkel Smigel weiß Rat :1: :


    Also: Ob der Unterricht entgeltlich ooder unentgeltlich erfolgt, ist hier egal, denn Du haftest hier generell immer. Ob und wie Du Dich deiner Haftung per schriftlichem Ausschluss entledigen kannst, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Nur eins weiß ich: Eine 100%ige Sicherheit bietet eine RL-Haftpflichtversicherung, die Du auch ganz ohne Qualifikation abschließen kannst. Costa quanta so ca. 180€ im Jahr.

    LG

    Dennis
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2007
     
  5. Kiba

    Kiba Inserent

    Hallöchen

    erstmal vielen Dank für deine Antwort.:notworthy:

    Es ist so ich habe eine RB für mich sehr schwer zu reiten weil ich Dressur reite und das Pferd fertig mit den Knochen ist und leider keine Tuniere mehr möglich sind und der Besi auch nicht so reitet um sein Pferd zu schonen sondern ihr lieber nen schärferes Gebiss rein knallt und in den Zügel hängt anstatt sie mit Ausbindern zu reiten um ihren Rücken zu schonen. :no: Ist nen Sternekucker bei dem schon Wirbel herausstehen.:nah: Ich jedenfalls reite sie nur noch mit Ausbindern und longiere sie viel. Deshalb dachte ich mir wäre es nicht schlecht weil für die Führzügelklasse oder den einfachen RW ist sie durchaus noch geeignet und Longe bekommt ihr sehr gut. Deswegen denk ich ist es kein Prob die kleine da drauf zu nehmen ist auch ne ganz liebe.

    Also das Mädel würde mir 60 Euro im Monat bezahlen für das "Pferd" inklusive Unterricht für ein bis zweimal die Woche ist alles auf privater Basis also hat nicht mit Gewerbe zu tun.

    Laut deiner Aussage müssten also der Besi und die kleine nen RB Vertrag machen und ich vielleicht nur die Eltern unterschreibn lassen, dass ich über keinerlei Qualifikation im Trainerbereich verfüge.

    Will mich nur so gerne absichern und im Falle des Falles etwas in der Hand haben.

    LG Bianca:1:
     
  6. Kiba

    Kiba Inserent

    Hallöchen

    ach da gibt es eine Versicherung? Mmh aber recht teuer also gut hätte es durchaus innerhalb von drei Monaten rein aber meine RL (macht es auch privat) meinte jetzt zu mir wenn etwas passiert ist das Mädel alleine geritten und ich habe ihr keinerlei Anweisungen gegeben. Komme ich damit irgendwo durch?

    Bin mir eben nicht so recht sicher was ich tun soll. Das Pferd ist ein sehr ruhiges ausgeglichenes Pferd macht keine Probleme aber auch solch eins kann eben einmal erschrecken.

    Und ich möchte nicht mein Leben nur zahlen müssen nur weil ausgerechnet ich die Longe gehalten habe.

    Ich weiß die Entscheidung kann mir da keiner abnehmen.
    Aber 60 Euro haben oder nicht haben ist hier die Frage.

    LG Bianca
     
  7. getmohr

    getmohr ************

    hm, also wenn du Geld für den Untericht bekommst ist es gewerblich, wenn du es nicht anmeldest dann vom Prinzip her Schwarzarbeit. Ist so eine Grauzone ähnlich wie bei den RBs wo eine Kostenbeteiligung erlaubt ist, ein Betrag fürs reiten zu nehmen, wäre jedoch Einnahmen aus Vermietung etc.

    @Smigel: von daher müsste es doch schon eine Rolle spielen, ob sie Geld dafür nimmt, oder nicht?

    Wenn es nicht dein eigenes Pferd ist, ist denn der besitzer einverstanden dass du eine RB daran vergibst? Ich würde sagen, der Besitzer macht eine RB vertrag mit dem Mädel und du gibst ihr als Freundschaftsdienst Reituntericht.
    Wenn es irgendwie geht würd ich die Kosten für die reitstunden umlegen, sodass die Eltern beispielsweise Futter für dein Pferd kaufen oder sich sonstwie an bestehenden Kosten beteiligen. Vertraglich würd ich dann an deiner Stelle nur einen hafrtungsausschluss festhalten und dass die reitstunden kostenlos erfolgen, als Gegenleistung beispielsweise die Kosten für den Schmied übernommen werden oder was auch immer.

    Mit dem Tip deines RL kommst du nur solange durch, wie die Eltern des Mädels im Schadensfall auch sagen dass dieses alleine geritten ist, ansonsten hast du ein Problem...
     
  8. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Hallo ihrs,

    ich hab hier grad arbeitstechnisch den Kittel am brennen - von daher nur ganz kurz und knapp:

    Das habe ich eben NICHT gesagt. Ich weiß es NICHT, ob man sich per schriftlichem Ausschluss der Haftung wirklich komplett entziehen kann!



    Toller Tip. Klar kommst Du damit durch. Überall. Nur an EINER Stelle nicht: An der Mutter, deren Kind schreiend im Dreck liegt und die nun blutrünstig nach Rache geifern wird.


    .


    E-ben. Von daher: Frag mal bei einem Anwalt nach. Es findet sich doch sicher einer in der Verwnadschaft / Bekanntschaft, oder? Und oben drauf: Versichere dich! Sobald das regelmäßig erfolgt, ist das UNTERRICHT - und keine private Gefälligkeitshandlung mehr.



    @ getmohr: Nein. Hier kommt es eher auf die Regelmäßigkeit an. Zwar AUCH auf eine Bezahlung, aber EHER auf die regelmäßigkeit. Ist ne doofe Grauzone, wo keiner so recht weiß, wie man es anpacken soll.

    LG

    Dennis
     
  9. Kiba

    Kiba Inserent

    diese Aussage bezog sich auf die antwort von getmohr.

    Mmh weiß eben im Moment nicht so rechtwerd mich mal umhören wegen versicherungen etc.

    Smigel was beinhaltet solch eine Versicherung?

    LG Bianca
     
  10. getmohr

    getmohr ************

    hey, hab mal ein bißchen gegoogelt.
    Versicherungen scheint es je nach Ausstattungsmerkmalen bereits ab 90 EUR pro jahr zu geben. Haftbar bist du bei ansonsten z.B. bei Unfall

    -durch ein falsches Kommando
    - durch die Auswahl eines für einen Reitschüler nicht geeigneten Pferdes
    - durch das Fehlen einer Reitkappe (Bei Kopfverletzungen)


    da stand übrigens nochmal dabei, was auch Smigel gesagt hat, dass es egal ist ob du dafür Geld nimmst oder nicht, das ist also nur steuerrechtlich relevant, nicht im Bezug auf die Haftung!
     
Die Seite wird geladen...

Wie sichere ich mich als private Reitlehrerin ab? - Ähnliche Themen

Verletzungssichere Stricke
Verletzungssichere Stricke im Forum Ausrüstung
Rohes Pferd oder doch lieber schon was eingerittenes,Geländesicheres?
Rohes Pferd oder doch lieber schon was eingerittenes,Geländesicheres? im Forum Pferde Allgemein
Ein sicherer Zaun für mein Pferd?
Ein sicherer Zaun für mein Pferd? im Forum Haltung und Pflege
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen im Forum Allgemein
Ich tue mich schwer, mit dem "harten" Durchsetzen... so bin ich nicht?!
Ich tue mich schwer, mit dem "harten" Durchsetzen... so bin ich nicht?! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Wie sichere ich mich als private Reitlehrerin ab?