1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie viele und welche Missstände ertragt ihr als Einsteller?

Diskutiere Wie viele und welche Missstände ertragt ihr als Einsteller? im Haltung und Pflege Forum; Ich habe heute erfahren das in meinem vorherigen Stall schimmeliges Heu gefüttert wird. Viele Pferde husten und es gab wohl auch schon einige...

  1. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Ich habe heute erfahren das in meinem vorherigen Stall schimmeliges Heu gefüttert wird. Viele Pferde husten und es gab wohl auch schon einige Koliken.

    Ich bin vor 2 Jahren regelrecht aus dem Stall geflohen weil es einfach nicht tragbar war. Das war noch unter anderen Pächtern.

    Wie viel würdet ihr ertragen? Damit meine ich nicht nur die Situation fürs Pferd sondern auch für euch oder z. B. auch marode Zäune oder Gefahrenquellen.
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich glaub, das kann ich so pauschal gar net sagen. Ich ertrag so einiges, sofern ich die Gesundheit meines Pferdes nicht als gefährdet erachte.
    Ich kann damit leben, dass ab und an mal ein ballen Heu dabei ist, der nicht ganz so toll ist - kommt vor. Hätte ich ein pferd, das da empfindlich ist und sofort das Husten oder Koliken anfängt, wär ich da wohl weniger tolerant.
    Ich kann gut damit leben, dass bei uns am Stall nur einmal am Tag abgemistet wird. Hätte mein Pferd deswegen ständig Strahlfäule, wär ich da nicht begeistert davon.
    Ich finds okay, wenn es nicht 24h am tag Heu gibt, sondern normale - pferdgerechte - Portionen gefüttert werden. Mein Gaul ist eh zu dick, soll ruhig auch mal weniger haben. Wäre er zu dünn, oder bekäme bei leer stehen Magenprobleme, wäre ich bei zu wenig Heu stinkig.

    Und kommt auch immer auf die anderen Umstände an. Passt der Rest, kann ich mit kleineren Sachen, die mich nur nerven, aber nicht gravierend sind, meist gut leben. Kotzt mich da eh schon alles an, dann mach ich vllt auch mal wegen nem zu lang nicht abgezogenen hallenboden nen aufstand.

    Bei offensichtlich Schimmeligem Heu und kranken Pferden wäre ich dann aber wohl schnell weg...
     
    Barrie, honey.79, PinkPony und 6 anderen gefällt das.
  3. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Schimmelige Stellen in Heu und Stroh, da sage ich nix, wenn das vereinzelt mal vorkommt.
    Passiert.

    Manche Ballen sind innen toll und haben außen ne blöde Druckstelle abbekommen etc.

    Wenn es ganz übel ist und das Zeug grau ist und meilenweit staubt und müffelt, erwarte ich, dass der Ballen entsorgt wird.

    Würde mir dauernd so ein Gammel vorgesetzt werden und der SB sagt: Friss oder stirb...

    Dann wäre ich längste Zeit da Einsteller gewesen.
    Geht gar nicht.

    Was für mich auch nicht geht: Zu wenig Auslauf, komplett geschlossener Stall im Winter, feste Stallzeiten, Einzelpaddocks und Handtuch-Koppeln.

    Ich selbst brauche keinen Luxus, ich finde topmoderne, neue Ställe sogar eher abschreckend.

    Ich mag es heimelig und klein, einfach gehalten.
    Alles darf gerne auch schon ein bisschen "gebraucht" und gemütlich aussehen.

    Aber ungepflegt oder abgerockt mag ich es gar nicht. Lieblos ist das und selten pferdegerecht.

    Man muss schon sehen, dass den Leuten was am Wohle der Tiere liegt.
    Das kann man manchmal auch mit kleinen Mitteln erreichen.

    Unser Stall ist fernab von Luxus, man könnte noch einiges verbessern oder toller machen.
    Würde man etwas Geld in die Hand nehmen.
    Trotzdem sehe ich, dass es unseren Pferden gut geht.

    Sie haben Gesellschaft, viel Auslauf, Zugang zu frischem Wasser und Futter, es wird jeden Tag mehrmals nach ihnen geschaut.

    Alle Bedürfnisse erfüllt.

    Geht es dem Pferd gut, geht es mir gut.
    Auch ohne Halle etc.

    Ich finde aber auch, man sollte immer erstmal über Ärgernisse reden, bevor man direkt durch die Decke geht.

    Wir hatten jetzt das erste Jahr am neuen Stall (komplett neu gegründet)) auch Tiefphasen.

    Manchmal muss man da wohl durch, als Einsteller. Solange es nur Menschenfrust ist und kein Pferdefrust.












    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
     
    melisse, Charly K. und Magfin gefällt das.
  4. Luckyhorse

    Luckyhorse Bekanntes Mitglied

    Schimmliges Heu, dauernd dreckige Liegeflächen, überfüllter OS und zu wenig Platz gehen für mich gar nicht.
     
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Was für den einen ein Mißstand ist, kann ja für den anderen völlig in Ordnung sein. :bahnhof:
    Ich sag mal so, so lange mein Pferd Artgemäß leben kann und nicht gefährdet ist, passt das eigentlich für mich.
     
    nasowas, Magfin und Lorelai gefällt das.
  6. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Voraussetzung ist für mich gutes Futter in angepasster Menge, viel Auslauf und Frischluft, immer 24h sauberes Wasser, stabile heile Zäune und das geschaut wird ob die Pferde okay sind.
    Luxus brauch ich nicht, auch kein fließend warm Wasser, keine Halle usw.
    Aber von den Grundvoraussetzungen mach ich keine Abstriche.
     
    melisse und Wanderreiter gefällt das.
  7. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Es gibt durchaus Sachen, die ich anders machen würde als mein SB. Oder mir denke, "das könnte (langsam auch mal) gemacht werden".

    Beispiel, wir haben 4 Flutlichter am Reitplatz, eins davon war 2 Jahre kaputt. Klar kann man auch mit 3 reiten, ist hell genug. Aber ich dachte schon jedes mal "mei. Kann der des Licht net austauschen."... Oder eine Latte am Roundpen ist kaputt. Und die ist dann auch mal 3 Monate kaputt. Obwohl der Austausch 10 Minuten dauert.

    Andererseits ist der halt Vollerwerbs-Ackerlandwirt und hat halt auch mal keinen Bock auf Latten und Lichter :biggrin: und es tut keinem weh.

    Versorgung der Pferde ist tiptop.

    Obsi.
     
  8. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Ich bin aktuell in der Situation, daß ich nach 13 Jahren als Selbstversorger wieder in eine kleine Stallgemeinschaft gezogen bin. Ich hatte etwas Bedenken, ob ich mich anpassen kann und klarkomme.
    Ich merke, daß ich vieles tolerieren kann, solange es mich nicht direkt betrifft. Also die leichte Unordentlichkeit, es wird nicht so akribisch gemistet wie ich es täte, deren Pferde müßten mal zum Schmied, etc.
    Das jetzige Heu ist zwar schimmelfrei, aber nicht soo toll. Aber es besteht Hoffnung auf Besserung, weil es bald aufgebraucht ist.
    Was mir wichtig ist: Ich darf in meinem Offenstallbereich selbst wirken und Dinge verändern. Ich darf über die Heumenge bestimmen, solange es nicht astronomische Mengen sind. Ich kann sooft abäppeln und nacharbeiten, wie ich möchte. Ich kann selbst entscheiden, ob ich den Sandboden im Stall behalten möchte, oder sonstwie einstreue.
    Was ich nicht tolerieren kann: Schlechtes Heu, eingeschränkter Auslauf, schlechte Einzäunung, zu geringe Heumengen, Verbot von Eigeninitiative (Abäppeln, Reparieren etc.), feste Stallzeiten.
     
    melisse und pjoker gefällt das.
  9. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Ach ja feste Stallzeiten geht so wie ich arbeite auch nicht.
    Misten sollte halbwegs ordentlich sein und dass man ggf auch nachmisten darf.
    Mithilfe sehr gern aber kein Zwang an welchen Tagen,das schaffe ich mittlerweile nicht mehr.
     
  10. ayla-fan

    ayla-fan Die, die mit sich selber spricht!

    Ich toleriere vieles. Wo es bei mir aufhört, ist, wenn ich um genügend Heu betteln muss und der SB nicht einlenkt. Wenn eine Handvoll der Einsteller damit ein Problem hat und es den SB trotzdem nicht ineteressiert und er auch ansonsten nicht mit den Einstellern redet, sondern alles allein für sich entscheidet.
    Dann habe ich ein Problem und ziehe daraus dann auch die Konsequenzen. Ich halte nichts davon, wenn ich alle Veränderungen selbst herausfinden muss und der SB nach seinem Gutdünken füttert.

    Edit: zu den Stallzeiten: grundsätzlich bevorzuge ich Ställe ohne. Oder aber die Stallzeiten sind so großzügig, dass sie problemlos eingehalten werden. Mitten in der Nacht muss ich nicht an den Stall. Ich kenne aber eh keinen Stell, der bei Krankheit des Pferdes davon nicht abweichen würde.
     
Die Seite wird geladen...

Wie viele und welche Missstände ertragt ihr als Einsteller? - Ähnliche Themen

Viele private Pferdehalter müssen evtl. Pferde abschaffen (Pferdehaltung, Bauplanung Landwirtschaft)
Viele private Pferdehalter müssen evtl. Pferde abschaffen (Pferdehaltung, Bauplanung Landwirtschaft) im Forum Haltung und Pflege
Wie viele Kopfnummern auf Turnieren
Wie viele Kopfnummern auf Turnieren im Forum Ausrüstung
Wie viele Schabracken?
Wie viele Schabracken? im Forum Ausrüstung
Hilfe! Zu viele Sättel
Hilfe! Zu viele Sättel im Forum Ausrüstung
Viele Fragen einer Anfängerin
Viele Fragen einer Anfängerin im Forum Allgemein
Thema: Wie viele und welche Missstände ertragt ihr als Einsteller?