1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie vorbereiten ? (neues Pferd kommt)

Diskutiere Wie vorbereiten ? (neues Pferd kommt) im Pferde Allgemein Forum; Hallo ihr, ich bin aufgregt, wie ein kleines Kind, obowhl es nicht mein erstes Pferd ist. Ich habe mir ein neues Pferd gekauft, da ich das...

  1. Chaos-Ninchen

    Chaos-Ninchen Neues Mitglied

    Hallo ihr,

    ich bin aufgregt, wie ein kleines Kind, obowhl es nicht mein erstes Pferd ist.
    Ich habe mir ein neues Pferd gekauft, da ich das vorherige verkauft habe, weil ich mit dem nicht so zurecht kam und es auch einfach vom charakterlichen her nicht passte.

    Am Dienstag fahre ich los, um es abzuholen. Drei Stunden Fahrt hin und dann mit Pferd nochmal drei Stunden zurück.
    Eine 11-jährige Stute, edles Turnierpferd, im Springsport tätig und soll bei mir auch weiterhin auf Turnier laufen.

    Wie kann ich die Ankunft vorbereiten, was ist zu beachten ?
    Wie kann ich die Fahrt dem Pferd etwas angenehmer machen ? Einfach "nur" ein Heunetz reinhängen ?

    Nach der Ankunft bei uns im Stall, ist klar, Pferd erstmal in die Box und für ein paar Stunden regenerieren lassen. Und dann ?
    Pferd dann schon zu drei anderen Pferden auf die Weide stellen oder das erst einen Tag später ?
    Wie es dem Pferd möglich machen, sich so gut und schnell wie möglich einzuleben ?
    Ab wann am besten anfangen Pferd richtig zu arbeiten bzw. zu reiten ?

    Alles Fragen, die ich im Grunde weiß, aber trotzdem möchte ich einmal hören, wie ihr es so machen würdet.
    Herje, ich fühl mich wie ein 8-jähriges Kind, welches ihr erstes Pony bekommt.
    Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mit diesem Pferd, was ich nun DI. abhole, einfach so gut zurecht komme, weil es einfach Spaß macht.

    Freue mich immer auf Antworten.

    MfG, die schon aufgeregte (Chaos)-Ninchen
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Pferd!

    Zur Vorbereitung:
    Ich würde das Pferd erstmal einfach nur einen Tag in Ruhe lassen. Nach 3 Stunden anstrengender Fahrt hat es genug getan für den Tag.
    Am 2. Tag würde ich longieren, bisschen spazieren gehen und evtl. schonmal mit den anderen ein paar Stunden auf die Koppel.
    Am 3. Tag dann Reiten, aber nix anstrengendes, schön relaxt v/a. Pferd in den Koppelalltag eingewöhnen lassen
    Dann immer mehr aufbauen.
    Wenn die Stute allerdings beim Vorbesitzer gerade eine Ruhepause hinter sich hat noch langsamer aufbauen.
    Auf jeden Fall gute Stallapotheke (mit Notfallmedis und z.B. Colosan) zur Hand haben und viel Zeit (Beobachtung) einplanen.
    Evtl. Futter vom Vorbesitzer mitnehmen und langsam das eigene Futter untermischen.
    Klingt vielleicht übertrieben, aber ich hab meinem Pferd beim letzten neu eingewöhnen auf der Koppel Gamaschen und Hufglocken drauf gemacht, einfach um das Risiko etwas zu mindern.

    Viel Spass und Erfolg mit deiner neuen Stute!
    Schreib dann mal wie sie sich eingewöhnt hat.
    LG
     
  3. Pamina

    Pamina Inserent

    Hallo,
    ich würde das pferd nach der ankunft zuallererst einmal herum führen und sich den stall ansehen lassen.
    für das fluchttier pferd ist es (für sein wohlgefühl) überlebensnotwendig, dass es sich orientieren und in neuen umgebungen ausgiebig umsehen kann, bevor es in eine box gepfercht wird :smile:
    daher wäre also meine empfehlung, es erstmal herum zu führen und ihm den stall zu zeigen. und danach würde ich es ehrlich gesagt nicht in die box sperren, sondern auf ein abgetrenntes stück weide lassen, damit es sich in der gesellschaft von artgenossen an die neue stallluft gewöhnen kann. durch den gedanken, dass pferde sich nach einer längeren fahrt alleine in der box erholen wollen oder können vermenschlichen wir unsere tiere. wir menschen wünschen uns nach ner langen fahrt ruhe und einsamkeit zum regenerieren, für pferde ist alleine sein jedoch alles andere als erholsam, sondern in aller regel noch viel mehr stress. pferde fühlen sich nur in gesellschaft wirklich wohl und sicher.
    daher also: rumführen, und danach ein stück weide abtrennen und das pferd auf die weide lassen mit sicht- und riechkontakt zu anderen.
    Viel spaß und gute fahrt mit dem neuen pferdi! :1:
    LG
    sonja
     
  4. Ich würde dem Pferd auf jeden Fall auch am Ankunftstag noch Bewegung verschaffen. Nicht nur, aus den Gründen, die Pamina nannte. Auch weil es einfach für ein Pferd nicht angenehm ist drei Stunden fest auf einem Hänger zu stehen. Da kann es sich überhaupt nicht bewegen und die Verdauung verlangsamt sich zumindest. Ich würde, um das Risiko von Koliken zu minimieren auch nach so einer kurzen Fahrtzeit eine Bewegungsmöglichkeit geben. Je nach Temperament des Pferdes entweder freilaufend oder locker an der Longe.
    Wenn Du natürlich die Möglichkeit hast ihr ein kleines Stück Weide abzuteilen, wär das optimal.
     
  5. Joelle

    Joelle Inserent

    alsooo erstmal im voraus: Trog& Tränke gründlich reinigen, bissl Heu in die Box zum knabbern
    erkundigen, was sie gefressen hat&wieviel, ggf. bissl von dem Futter mitnehmen, sonst ist die Umstellung zu krass

    Heunetz in den Hänger...und evtl. nen paar Karotten, damit fährts sich angenehmer ;-)
    nach der Ankunft würd ich sie erstmal ne Stunde oder so in die Box stellen - die wenigsten Pferde pinkeln auf dem Hänger, daher könnts sein, dass sie "Druck" hat...und Durst wohl auch, wenn sie sich vorher aufm Hänger das Heu reinstopft

    danach würd ich sie aber auch noch ein wenig bewegen....paar Minuten laufen lassen/longieren/Paddock - wie Leo schon sagte

    am Tag danach gegenseitiges beschnuppern - ich fänd das auch Bodenarbeit als "Einstieg" nicht verkehrt, um gleich von vorn herein ein paar Grundregeln zwischen euch festzulegen und die Rangfolge zu klären...da evtl. auch schonmal testen, wie es mit Koppel aussieht...möglichst dann, wenn die anderen Besis auch da sind ;-)

    und dann eben langsam anfangen - v/a reiten, viel Ruhe reinbringen...sie ist in ner neuen Umgebung, neuer Mensch und muss sich auch erstmal eingewöhnen...also lass dich nicht dazu hinreissen, irgendwelchen Miteinstellern dein Pferdchen und ihr Können "präsentieren" zu wollen. Das geht wahrscheinlich eh schief

    Voll in die Arbeit würd ich ab dem Wochenende einsteigen denk ich.

    Ich wünsch Dir ganz ganz viel Spaß mit deiner Neuen...halt uns auf dem Laufenden :yes:
     
  6. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Ich verstehe dich gut, war bei meiner Josy auch unheimlich aufgeregt und konnte eine ganze Woche vor dem "großen Tag" nicht mehr schlafen :laugh:

    Ich würde die Stute nach der Fahrt nicht in die Box stellen, Gründe wurden ja schon genug genannt. Wie schon gesagt, ein abgetrenntes Stück Koppel wäre optimal. Oder vielleicht kannst du sie auf den Reitplatz stellen, wenn sie von dort aus die anderen Pferde sehen kann. Am Tag danach würde ich ein bisschen Bodenarbeit machen, nichts allzu anstrengendes. Für die richtige Arbeit klingt das Wochenende optimal.
    UND GANZ WICHTIG: Transportgamaschen nicht vergessen!!!!:GEEK:

    Ich wünsche dir und deiner neuen Freundin alles Gute, eine angenehme und sichere Reise und vor allem gutes Wetter bei der Ankunft :1:

    Liebe Grüße
    Eva
     
  7. getmohr

    getmohr ************

    Hallo,

    erstmal herzlichen Glückwunsch, zum neuen Pferdchen, kann auch verstehen dass du aufgeregt bist, ginge mir genauso.

    Also am Stall würd ich die Box ganz normal vorbereiten, also Tränke checken, einstreuen und evtl eine kleine Willkommensüberaschung in den Trog legen. Für den Transport, Transportgamaschen Notfallköfferchen und ggf eine Transportdecke bereithalten, sowie ein stabiles Halfter.

    Lass dir viel zeit fürs verladen und bedenke auch, dass du schon drei Stunden fahrt hinter dir hast und selbst erstmal verschnaufen solltest. Bei dreistündiger Fahrt wütrd ich dem Pferd ein Heunetz in den Hänger hängen u7nd je nach Wetter eine kurze Pause zum Tränken machen, alleridngs würd ich in der zeit nicht abladen oder sowas.

    Bei der Ankunft würd ich erstmal die Box zeigen und den Willkommenssnack und dann möglichst auf ein abgetrenntes Stück Weide stellen, idealerweise mit Sicht- und Schnupperkontakt zu den zukünftigen Weidegenossen, mdas würde ich evtl sogar ein paar Tage so belassen und die Tiere nicht direkt zusammenstellen. Falls du so spät mit dem Pferd zurückkommst, dass weide nicht mehr möglich ist, würde ich auf alle Fälle noch mindestens 30 Minuten mit dem Pferd über den Hof gehen, damit es sich nach der Fahrt die beine vertreten kann.

    Würd dann am zweiten tag auch erstmal was mit Bodenarbeit oder ggf. Longenarbeit machen und noch nicht reiten.

    Ach so, wie schon gesagt wurde ist es praktisch, wenn du etwas von dem derzeigen Futter der Stute mitnehmen kannst, sodass sie sich nicht direkt umstellen muss, und ggf sogar an den ersten zwei Tagen das altbekannte Futter bekommen kann das dann nach und nach mit dem neuen vermischt wird.

    Wünsche dir viel Glück und Erfolg mit deinem neuen Pferd und natürlich alles Gute!!
     
Thema: Wie vorbereiten ? (neues Pferd kommt)