1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wiehern... etc...

Diskutiere Wiehern... etc... im Pferdeflüsterer Forum; Hallo hab da mal ne Frage. wie Würdet Ihr Euch in folgender Situation verhalten? Mein Felix ist so der Typ , wenn man alleine mit ihm ausreitet...

  1. Hafihundco

    Hafihundco Neues Mitglied

    Hallo
    hab da mal ne Frage. wie Würdet Ihr Euch in folgender Situation verhalten?
    Mein Felix ist so der Typ , wenn man alleine mit ihm ausreitet oder so, das es manchmal super klappt und er wirkich nichts "sagt" aber manchmal ,so auch heute morgen mal wieder, fängt Felix unterwegs das Wiehern an, manchmal nur einma, aber manchmal auch total wie irre, hinterheinander,
    ich ignoriere das meistens und reite einfach weiter.
    Aber manchmal, so war es auch heute mal wieder, steigert er sich da so hinein, das man ds Wiehern schon beinahe Panisch nennen könnte, er bleibt dann stur stehen,geht weder vor noch rückwärts und schreit einfach nur, ich bleib dann aber weitehrin hartnäckig und treibe ihn vorwärts.
    Irgendwann gibt er dann auf, und geht weiter,
    Wie verhaltet Ihr Euch in solcher Situation?maxh ich das richtig?
    Gruss Manu
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich würde das auch genauso machen wie du das schon beschrieben hast - einfach ignorieren und noch sturer sein als das Pferd. ;)
    Gegen das Wiehern an sich ist ja nichts einzuwenden, kann er ja gerne machen. Das würde ich einfach nur ignorieren. Manchmal hilfts, wenn man so ein Pferd "zulabert", also einfach mit dem Pferd reden oder auch einfach so vor sich hinplappern, singen - was auch immer. Hauptsache Pferdchen hört, dass da oben wer sitzt und redet. Ich weiß nicht warum, aber das hat zumindes bei meinen Pferden eigentlich immer zumindest ein bisschen was gebracht und sie haben weniger "rumgeschrien".

    Zum Stehenbleiben: Das würde ich exakt so machen, wie du schon geschrieben hast: Sich nicht großartig beeindrucken lassen, einfach weitertreiben bis es geht. Eventuell könnte man je nach Pferd auch eine Gerte mitnehmen, um die Hilfen deutlicher zu unterstützen (auf gut deutsch, wenn das Pferd nach zehn Minuten immer noch nicht auf den Schenkel reagieren will, dann gibts eben mal eine auf den Hintern *g*).
     
  3. Hafihundco

    Hafihundco Neues Mitglied

    Felix hat die üble Angewhohnheit,wie ich ja auch schon erwähnte,sich da richtig reinzusteigern, in sein Gewieher meine ich, das geht einem dann tierisch auf den wecker...
    weil der nich gerade leise schreit :wub:
    Hihi..
    Gerte nutze ich keine, aber habe ein paar schöne Lange Westernzügel,die er auch schon mal auf das fette Hafihinterteil kriegt :wink:
    Das beste ist dann wenn ich wirklich hartnäckig dranbleibe und ihn vorwärts treibe dann gehts weiter mit so einem rchtigen Gezackel, und es bedarf dann wirklich enormen Aufwands ihn zu einer ordentlichn Gangart zu kriegen.
    Stur ist der allemal, aber Frauchen auch ;)
    Hatte es vor etlichen Jahren mal mit ihm,das Felix partout nicht in die Richtugn wollte, wo cih lang wollte, wir haben fast ne halbe Std diskutiert...
    Ich hab gewonnen :yes::yes::yes:

    LG Manu
     
  4. MaikeM.

    MaikeM. Sieger des Fotowettbewerbs "Mai 08"

    Hallo!
    Also ich habe mit einem unserer Ponys genau das selbe Problem!
    Er ist ein Fjordpferd und so die ersten Meter gehts beim Ausritt gut, aber dann kommen eh die Koppeln wo er immer wieder andere Pferde sieht, aber sobald er dann alleine ist, wiehert er wie verrückt los.

    Aber irgendwann steigert er sich dann auch so rein, dass er nur noch umkehren will. Aber was bei mir sehr geholfen hat war (wie Lorelei das schon geschrieben hat), dass ich ihn einfach zugelabert habe und irgendwann hat er dann Ruhe gegeben :laugh: Die Spaziergänger haben mich zwar komisch angeschaut, aber naja ^^

    Liebe Grüße, Maike
     
     
  5. Texas

    Texas Inserent

    hallo,

    würde auch so weiter machen.wenn er stehen bleibt reit ihn im kreis oder zickzack lenken,dann gehen sie meistens wieder vorwärtz!
    lg
     
  6. Cyrreana

    Cyrreana Neues Mitglied

    Reitest Du meist in ner Gruppe aus? Klingt für mich fast so, als wenn da Unsicherheit bei Deinem Pferd eine große Rolle spielt. Reite öfters alleine aus - evt. gibt sich das Problem dann relativ schnell. Wenn er partout gar nicht weiter geht, absteigen, ein/zwei Meter führen, wieder aufsteigen und weiterreiten.
     
  7. Dakota

    Dakota Inserent

    also wiehren unterm sattel bedeutet für mich : du da oben kannst mich mal da sind die anderen pferde viel interessanter... absolutes no go :nah:
     
  8. Romano

    Romano Neues Mitglied

    Richtig, wiehern oder fast "schreien" unter dem Sattel ist ein No-Go! In dem Moment ist der Bursche komplett auf interessantere Sachen konzentriert (andere Pferde etc.), aber nicht auf dich als Reiter :wideeyed:

    Sobald das Gebrüll losgeht: beschäftigen, ablenken, Aufmerksamkeit fordern. Und das nicht in Form von "auf das Tier einsabbeln", sondern durch REITEN. Auch im Gelände kann ich Lektionen reiten. Also wenn er anfängt zu wiehern, SOFORT was fordern: Schenkelweichen, Schulterherein, Halten und Rückwärtsrichten usw. Um eben vorzubeugen, dass dein Felix sich da weiter reinsteigert und irgendwann zumacht....

    Ich schätze, er macht das nur beim Schrittreiten, oder auch in anderen Gangarten?

    LG
    Romano
     
  9. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Abgesehen davon, dass der Thread ja bereits ein halbes Jahr alt ist...

    Mir ist ziemlich egal, ob mein Pferd wiehert oder nicht. Ich seh das da wie Lorelai- meiner wiehert auch beim Losreiten 2-3 Mal. Ist doch kein Wunder- wer findet es denn schon toll, alleine loszumüssen, wenn der Kumpel in der Box steht? Ebenso beim Wiederkommen- da wird auch in 300 m Entfernung ein Begrüßungswiehern losgelassen. Und warum soll ich ihn dafür bestrafen? Ich reite auch lieber mit anderen aus. Er ist ja dennoch brav dabei- nur ein paar Protestrufe kommen halt.
     
  10. Dressurgirl6

    Dressurgirl6 Gesperrt

    Also meine Stute wiehrt beim reiten eigentlich fast nie. Das macht sie nur wenn sie ihren Weidekumpel auf einem Ausritt begegnet.:smile:
    Lg Katha
     
Thema: Wiehern... etc...