1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieviel kostet eigentlich die Hengstleistungsprüfung bei den Hannoveranern?

Diskutiere Wieviel kostet eigentlich die Hengstleistungsprüfung bei den Hannoveranern? im Pferdezucht Forum; Hallo liebe Leute, wollt mal fragen, ob Jemand schon Erfahrungen mit Körung und Leistungsprüfung eines Hannoverischen Hengstes hat? Ich...

  1. Michi72

    Michi72 Gesperrt

    Hallo liebe Leute,

    wollt mal fragen, ob Jemand schon Erfahrungen mit Körung und Leistungsprüfung eines Hannoverischen Hengstes hat?

    Ich frage mich Hauptsächlich: wie viel kostet der Spaß eigentlich?

    Hab schon Summen zwischen 2,5 und 5 Tausend Euro gehört. Könnte ich mir als Hobby-Züchter nicht leisten. Heißt das dann, dass nur die Hengste von den Besserverdienenden eine Chance haben?

    Bin mal gespannt auf Eure Antworten!

    Lg, Michi

    [​IMG] LouLou, mein Goldstern!
     
  2. senta

    senta Inserent

    Preislich sind deine Angaben schon zutreffend!:yes:
    Selbst wenn Du das Geld hättest, hättest Du als Einmannzuechter ohne Namen es schwieriger einen Hengst gekört zu kriegen. Leider ist es so!
    Abgesehen davon müßtest Du Deinen Hengst 2jährig aufstallen und so päppeln das er mit 2einhalb- 3 jährig aussieht wie ein fertiger, was der Gesundheit des Pferdes natürlich nicht dient!
    Die jung auf die Körung gehen machen meistens früh ihre sportliche Erfolge und decken irgendwann nur noch.Sicherlich werden sie auch noch geritten gehen aber weniger auf Turniere.
    Man kann ja auch ein Hengst irgendwann durch Leistung kören lassen!
     
  3. Michi72

    Michi72 Gesperrt

    Ja, also das mit dem `Züchter ohne Namen`hab ich schon bei der Fohlenschau gemerkt; iss schon komisch wenn zwei renommierte Züchter sich die jeweils 1. und 2. Plätze bei den Hengsten und Stuten teilen!

    Naja, und verheizen will ich ihn auch nicht, abgesehen das es eh viel zu Teuer wäre.

    Also diese ganze Züchterei ist dann doch eigentlich nur Geldmacherei. Es wird gar nicht auf´s Pferd geschaut, sondern ob Du genügend Geld hast. Das hab ich mittlerweile gemerkt.
    Ich finde einfach, wenn man ein Top- Pferd gezüchtet hat, sollte man auch die Möglichkeit haben diesen Kören zu lassen und es nicht vom Geld abhängig machen. Also, weißt was ich meine, oder?

    Und das die `Kleinen` kaum Zeit haben sich Natürlich zu entwickeln ist auch so ein Thema!
    Das fängt ja schon bei der Befruchtung an: der Geburtstermin sollte am Besten im Februar sein! Also im tiefsten Winter, wie die Natur es vorgesehen hat! Da können die Kleinen sich so richtig entfalten, wenn sie die meiste Zeit in Boxen stehen!

    Da hab ich mich schon mal gar nicht dran gehalten! Anfang Mai finde ich schon früh, aber noch früher würde ich nicht machen.

    Die Vorgaben die der Landesverband Hannover, und sicherlich auch andere Landesverbände, so macht, widersprechen meiner Ansicht in vielen Punkten den Ethnischen Grundsätzen der Pferdehaltung.

    Naja, ich mach so weiter wie ich es mit meinem Gewissen vereinbaren kann,
    hauptsache meine Pferde sind Gesund! Und Zwar nicht nur Physisch, sondern auch Psychisch.!

    Lg, Michi
     
  4. senta

    senta Inserent

    So in etwa denke ich auch! Lieber normal entwickeln lassen und ich habe die Chance das ich lange was von habe.
    Ich denke allerdings das an der Zuechterei nur der betreffende Verband etwas dran verdient!Selbst von den Leuten die Geld haben wird nicht alles gekört! Man sagt von 100 Hengstfohlen werden vielleicht 2 oder 3 gekört. Es wird schon drauf geachtet das beim Pferd so gut wie alles stimmt, so ist es nicht. Es hat auch nicht jeder Geld der Name hat!Mit Name hat man es schon leichter, aber da wird auch nicht alles gekört!
    Der Verband hat schon gewisse kriterien wo die sich dran halten müßen. Die Stutenbesitzer die jahrelang zuechten beschäftigen sich schon mit den Hengsten die sie evt für ihre Stuten nehmen!Ein Zuechter verdient nicht mehr das was er eigentlich verdienen müßte. Ein Zuechter muß an einem pferd was besser ist wie die anderen das Geld was er an den schlechteren verliert wieder reinholen, da kannste Dir selber ausrechnen was da noch übrig bleibt.Es ist ein hartes Geschäft geworden! Gucke doch mal was mittlerweile an Gestuete schon konkurs ist!Privatzuechter lassen mittlerweile auch schon das zuechten bleiben!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Jan. 2010
     
  5. Michi72

    Michi72 Gesperrt

    Also ich züchte vorrangig zum Privatgebrauch. Also LouLou möchte ich schon behalten und auch die, die noch Nachkommen, möchte ich weitestgehend selbst ausbilden. Allerdings bin ich mir im Klaren, dass ich nicht alle behalten kann, also wenn der Preis stimmt werde ich auch Verkaufen. Aber warscheinlich erst wenn sie die ersten Tuniere gegangen sind.

    Meine beiden Tunierpferde habe ich ja schon aus dem Tuniergeschäft entlassen, der eine hat ein Geschwür im Kronbein, kann nur noch Freizeitmäßig geritten werden, und der Andere hatte sein Ziel mit 15J. erreicht. 13 Jahre hab ich ihn schon und er soll mir auch die nächsten 10 Jahre erhalten bleiben!

    Züchtest Du auch? Hört sich so an, wäre Ja mal Interessant zu Hören was Du so erlebt hast.

    Lg, Michi
     
Die Seite wird geladen...

Wieviel kostet eigentlich die Hengstleistungsprüfung bei den Hannoveranern? - Ähnliche Themen

Wieviel kostet die Entfernung eines Auges
Wieviel kostet die Entfernung eines Auges im Forum Sonstiges
Reitplatz und Offenstall.Wieviel kostet das???
Reitplatz und Offenstall.Wieviel kostet das??? im Forum Haltung und Pflege
Dressursattel - wieviel Pausche?
Dressursattel - wieviel Pausche? im Forum Ausrüstung
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum?
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum? im Forum Pferde Allgemein
Wieviel dafür bezahlen?
Wieviel dafür bezahlen? im Forum Allgemein
Thema: Wieviel kostet eigentlich die Hengstleistungsprüfung bei den Hannoveranern?