1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WO die letzte Reise antreten?

Diskutiere WO die letzte Reise antreten? im Pferde Allgemein Forum; Da bei uns im Stall, das erste Pferd wohl bald über die Regenbogenbrücke gehen muss, haben wir überlegt, wo wohl der beste Platz für das traurige...

  1. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Da bei uns im Stall, das erste Pferd wohl bald über die Regenbogenbrücke gehen muss, haben wir überlegt, wo wohl der beste Platz für das traurige Ereignis sein wird.
    Die Pferde sollen in Würde gehen dürfen. Bei einem Nachbarstall werden die Pferde am / auf dem Misthaufen eingeschläfert. Das wollten wir nicht!
    Auf der Weide geht bei uns nicht.... da werden die Pferde nicht abgeholt :( (musste ich leider selbst erleben :( )
    Also haben wir ein Stück von einem unserer Paddocks abgeteilt, die Seite zur Straße mit einem Sichtschutzflechtzaun (der jederzeit zu öffnen ist) versehen und den Naturboden mit Sand aufgefüllt.

    Das Ganze sieht so aus.

    [​IMG]


    Wie macht ihr das?
    Habt ihr bei euch im Stall auch einen bestimmten Platz, wo die Pferde ihre letzte reise antreten?
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    wow kigali, da habt ihr euch aber echt super mühe gegeben, find ich tolll....

    bei uns wurden die alten entweder auf der koppel unter den artgenossen oder eben vorm stall.....da ist so ein stück grasweg, eingeschläfert!

    die faro......
     
  3. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Schön das ihr euch schon solche Gedanken macht und euren Freund Zuhause auf die letzte Reise begleiten wollt.

    Bisher mußte ich drei Pferde erlösen lassen.

    Eine Stute damals bei mir zuhause auf dem Paddock dicht am Zaun, so hatte der Abdecker keine Probleme.

    Die beiden Wallache standen je in einem Pensionsstall.
    Nach Absprache mit den Besitzern durfte ich mit dem einen an ein kleines schattiges Plätzchen zwischen Stall, Weide und Zufahrt, das war für das Pferd absolut stressfrei und sein ganz normaler Weg zur Weide.

    Der Brandy hat seinen letzten Gang auf seiner Weide angetreten, auch dicht am Zaun. Der Abdecker hat ihn dann später über den Zaun gehoben...

    so schwer das auch immer für mich war, so gut und schonend war es für alle drei.
     
  4. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    In meinem alten Stall wo ich bis Januar mit meinem Pferd stand (bin in ein anderes Bundesland gezogen) wurden in den Jahren in denen ich da war 4 Pferde eingeschläfert. Zwei notfallmäßig und ungeplant in der Box, die wurden später mit dem Frontlader rausgezogen. Kein schöner Anblick, aber sie haben ja nichts mehr gespürt :noe:
    Eines geplant auf einer der Koppeln wo auch der Abdeckwagen gut hinfahren konnte. Eines auf einem unserer Winterpaddocks im Beisein der Kumpels (fand ich am schönsten und ruhigsten, zumal sich die Freunde wirklich alle "verabschiedet" haben und hinterher ganz ruhig waren).
     
     
  5. isi love

    isi love Inserent

    Ochje..das ist ja traurig! :-(
    Neben dem Misthaufen ist ja..:noe:
    Ich finde eure 'Sterbestelle' schön.
    Toll!
    LG
     
  6. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    DANKE!
    Wir haben uns da echt Gedanken gemacht!
    Die Tiere sollen in Würde gehen dürfen, der Platz muss aber auch so liegen, das sie gut abgeholt werden können.
    Meine Omi haben wir damals auf der Weide einschläfern lassen (bei über 30 Grad im Schatten) , man weigerte sich, sie dort abzuholen, (die Weide hatte eine große Zufahrt, es hatte wochenlang nicht geregnet) wir mussten sie nach vorn an den Wegrand holen, das war die Hölle :( So etwas will ich NIE wieder erleben. :-( :-( :-(
    Rechts an dem Bild sieht man ein Stück der „Straße“ da gehen viele Leute spazieren, Gaffer kann man, wenn man sich von seinem Pferd für immer verabschiedet nicht gebrauchen und wir finden, man sollte den Leuten das auch nicht zumuten.
    Ganz davon abgesehen, das wir nicht wollen, das jemand an das tote Tier geht (unter die Plane schaut) haben wir das Ganze mit dem blickdichten Zaun versehen.
    Eine bessere und würdevollere Lösung viel uns nicht ein.
     
  7. Bones

    Bones findet Euch alle doof

    Ohje... :(
    Aber die Stelle die ihr Vorbereitet habt ist echt schön...
    LG
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Mein Wallach wurde in der Box eingeschläfert, vorher habe ich abgeklärt ob man ihn da später in einem Stück raus holen kann. Geplant war auf der Weide, die liegt direkt an der Bundesstraße, aber manchmal gehts dann eben schneller, ich konnte nicht mehr warten. Er musste dann vom SB noch aus der Box gezogen werden, nach hinten. Der meinte auch erst ich solle ihn doch hinten an der Miste einschläfern lassen, hab gesagt das kommt nicht in die Tüte.
     
  9. Ron

    Ron The Road So Far

    Neben dem Misthaufen muss ja nichts schlimmes heißen..

    Bei uns wird eigentlich am Weidentor eingeschläfert ist ein über 2m hohes und viel breiteres Holztor zwischen ehemaligem Stall und Scheune. Es wächst Wiese auf dem Platz davor und ist auch allgemein Aus und Zugang wenn man mit den Pferden raus will... (es ist also für die letzten Momente also kein unbekannter Ort wo sie noch nicht waren) Zum Abholen kann direkt ran gefahren werden.

    Meine Maus wurde im Mai aber auch neben dem Misthaufen eingeschläfert werden, der weg zum Tor ist mit Litze gespannt und sie hätte es wohl nicht mehr geschaft solange da zu stehen und zu warten.
    So durfte sie dann auf dem Wiesenplatz an Unterstand und Mistplatz runter solange wir auf den TA gewartet haben. Ihre Herde war die ganze Zeit am Zaun, und sie war so.. naja nicht alleine und die Pferde haben auch noch ein paar Tage danach immer wieder da gestanden obwohl sie schon abgeholt worden war.
    Der Misthaufen war eigentlich egal, klar es klingt doof wenn man drüber nachdenkt... aber in dem Moment ist man eigentlich froh wenn man das Tier erlösen kann.

    Ich finde aber ganz ganz toll wie ihr euch da Gedanken gemacht habt, bei vielen Ställen wird ja auch einfach irgendwo eingeshläfert. gewöhnt ihr die Pferde denn an diesen Ort? Also das ihr da immer wieder mal auch hingeht, damit das Pferd den Ort kennt und sich nicht vielleicht fürchtet?
     
  10. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Kigali, eure hergerichtete Stelle finde ich super.
    In so einem Moment kann wirklich keiner Gaffer o.ä. gebrauchen.

    Bei uns am Hof wird zum Glück nicht am Misthaufen eingeschläfert, der liegt wirklich zentral zwischen den Ställen und das muss dann ja echt nicht sein, wenn sich's irgendwie vermeiden lässt.
    Der "Sterbeplatz" liegt versteckt hinter der Reithalle auf der Wiese, wo aber auch eine gute Zufahrt möglich ist.
    Die Pferde kennen das Flecken auch, dort in dem Umkreis wird immer angeweidet.
    Seitdem ich an dem Stall bin, wurde erst ein Pferd erlöst, wir haben aber mehrere Rentner, unsere älteste geht mit großen Schritten auf die 40 zu, da bangt man schon immer mit, sind schließlich auch die "Urgesteine".
    Da fehlt schon ein ganzes Stück, wenn die mal nicht mehr sind.
     
Die Seite wird geladen...

WO die letzte Reise antreten? - Ähnliche Themen

Kostenbeteiligung bei verletztem Pferd
Kostenbeteiligung bei verletztem Pferd im Forum Reitbeteiligung
Stangegebiss als letzte Wahl?
Stangegebiss als letzte Wahl? im Forum Ausrüstung
Hufrehe: gibt es ein "letztes" Warnzeichen, bevor es los geht?
Hufrehe: gibt es ein "letztes" Warnzeichen, bevor es los geht? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Verletztes Pony
Verletztes Pony im Forum Pferde Allgemein
Pferd stürzt in letzter Zeit häufig
Pferd stürzt in letzter Zeit häufig im Forum Sonstiges
Thema: WO die letzte Reise antreten?