1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wo klemmt's? Analyse meines Pferdes

Diskutiere Wo klemmt's? Analyse meines Pferdes im Pferde Allgemein Forum; Hallöchen, Ich würde euch gern mal nach eurer Meinung fragen, weil allein komm ich auch nicht so richtig weiter. Der Hauptdarsteller: Lutzi,...

  1. Knitty

    Knitty Inserent

    Hallöchen,

    Ich würde euch gern mal nach eurer Meinung fragen, weil allein komm ich auch nicht so richtig weiter.

    Der Hauptdarsteller:
    Lutzi, DSP, 10 Jahre, Springen bis L, wird aktuell viel im Gelände geritten und hat generell das Problem sich fallen zu lassen und ist immer mal ein wenig steif und verspannt würde ich sagen.

    Als Ursache würde ich den lange falschen Sattel sehen und dass er allgemein ziemlich schief ist.
    Mit dem Sattel konnte jetzt erst der 4. Sattler abhelfen.

    Ich würde ihm halt gerne helfen, Osteo und Physio haben wir schon durch... aber ohne sichtbaren Erfolg. Letzte Option ist jetzt noch eine Chiropraktikerin.

    Hinten rechts hat er beim Hufe geben Probleme, wenn man ihn etwas höher nimmt. Irgendwo klemmt's bei dem, aber ich hab keine richtige Ahnung wo. Sattellage und Lendenbereich ist muskulär verspannt so vom Abtasten her.
    Vielleicht seht ihr ja mehr.

    Mein Gequatsche bitte nicht beachten und da ich filme, ist meine Hilfegebung ziemlich schlecht. -gestellt ist er auch nicht wirklich.
    Longiere sonst eigtl. auch mit Kappzaum.
    Ja und nanchmal "bückt" er sich einfach nach dem Gras und flitzt dann los :D

    Das ist Schritt auf beiden Händen gleich am Anfang, der Trab ist dann schon nach 20min und für seine Verhältnisse ganz gut:


    Linke Hand: Die Probleme beim Linksgalopp hab ich extra mal drinne gelassen, weil das auch öfter passiert, dass er da mal falsch anspringt.


    Rechte Hand:



    Die Screenshots die man in den paar guten Sekunden machen kann, sehen ja nicht ganz verkehrt aus, denk ich, aber nach meiner Einschätzung fehlt die Hinterhand ziemlich!?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]





    Ja also was denkt ihr und welche Tipps hättet ihr???


    LG und Vielen Dank schon mal
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Aug. 2016
  2. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Meine persönliche Meinung:

    Auf Gras longieren ist scheisse, weisst du warum? Weil du sein (Heran)Dehnen nicht loben kannst weil du Angst hast, er frisst.

    Der zeigt sehr schöne Ansätze, sich loszulassen, das lobst du NICHT, obwohl das ja gewünscht ist.

    Stattdessen hast du Angst, er frisst, also schnalzt du oder sagst "hey!", und zack! ist der Kopf oben und der Rücken fest. Schade.

    Ansonsten seh ich an dem Pferd keinen Fehler. Geht gleichmäßig im Takt, und die HH würde besser arbeiten wenn du auf einem anderen Untergrund longierst und jedes Fallenlassen / Rückenaufmachen loben könntest.

    Obsi.
     
    Kigali, Semmel, GilianCo und 4 anderen gefällt das.
  3. Knitty

    Knitty Inserent

    Ja ich weis das ist Mist, wenn ich nich gerade das Handy in der Hand habe, macht er das auch selten.
    Hab zur Zeit keinen Reit- oder Longierplatz und muss damit erstmal auskommen.

    Ok mehr im richtigen Moment loben ist vorgemerkt.
     
  4. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Dann würde ich mir entweder einen Zirkel abstecken und ausmähen oder es lassen. So ist mistig, da versaust du dir viel.
     
    GilianCo und Charly K. gefällt das.
     
  5. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Egal, ob da nun ein Zirkel abgesteckt und/oder das Gras ausgemäht wird, auf Grasboden wird das nichts.
    Der Boden ist und bleibt glatt und rutschig.
    Das verhindert, daß sich das Pferd auf der relativ engen Kreisbahn, die durch die Longe vorgegeben wird, wirklich loslassen wird.
     
  6. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Kommt ja drauf an wo sie wohnt, unser lehmboden ist nicht vergleichbar mit den sandböden anderswo.
     
    ulrike twice gefällt das.
  7. Knitty

    Knitty Inserent

    Also glatt und rutschig ist das nicht. Zur Zeit eher trocken. Am Boden liegts aber nicht. Wenn ich zum Training fahre und da verschiedene Sandböden reite, merke ich auch keinen Unterschied.
     
  8. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ach ....
    ... und warum werden dann beim Springen auf Rasenplätzen Schraubstollen benutzt?

    Bist Du noch nie auf Gras ausgerutscht?

    Frisches Gras ist feucht.
    Wenn nicht von außen, dann von innen.
    Durch das Longieren wird das Gras verletzt und Feuchtigkeit tritt aus.
    Das genügt.
    Es genügt ein einziger Schritt, Tritt oder Sprung, bei dem das Pferd auch nur im geringsten wegrutscht.
    Schon ist der Rücken (wieder) fest.
    Passiert das öfter, dann bleibt das auf dem Untergrund auch so.
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Weil man da etwas flotter unterwegs ist und enge Wendungen reitet. Nicht gerade mit Longe zu vergleichen.
    Davon ab ist ne Bekannte auch auf Grasplätzen unbreschlagen geritten. Des geht so lange das Wetter nicht zu schlecht ist.
     
    Elchhexe, melisse und terrorschaf gefällt das.
  10. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Wurde hier nicht nach Tips gefragt, wie man die Situation verbessern kann?

    Bei Gras fressen kein Widerspruch.
    Daß der Untergrund rutschig sein könnte, dagegen schon.

    Nach 20 Minuten an der Longe:
    Ja, wie lange dauert denn da so eine Longen- Einheit insgesamt?

    ... und dann diese Aussage:

    Aber am Boden kann es ja nicht liegen ....
     
Die Seite wird geladen...

Wo klemmt's? Analyse meines Pferdes - Ähnliche Themen

Haarmineralanalyse
Haarmineralanalyse im Forum Pferdefütterung
Blutbild oder Haaranalyse usw
Blutbild oder Haaranalyse usw im Forum Sonstiges
Analyse meines Reitsitzes
Analyse meines Reitsitzes im Forum Dressur
Futteranalyse
Futteranalyse im Forum Haltung und Pflege
Fellfarbanalyse
Fellfarbanalyse im Forum Pferde Allgemein
Thema: Wo klemmt's? Analyse meines Pferdes