1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zahnwechsel

Diskutiere Zahnwechsel im Sonstiges Forum; Hallo, habe heute bei meinem kleinen festgestellt, dass es mit dem Zahnwechsel los geht. Beide oberen Schneidezähne sind locker und am...

  1. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hallo,
    habe heute bei meinem kleinen festgestellt, dass es mit dem Zahnwechsel los geht. Beide oberen Schneidezähne sind locker und am Zahnfleischrand ist zu erkennen, dass da drunter ein neuer Zahn kommt. Rot und entzündet ist das Zahnfleisch nicht, aber an der einen Stelle steht es so nach oben ab. Natürlich lässt er sich nur ungern da genauer betrachten. Fressen tut er relativ normal, nur das Gras wird etwas vorsichtiger abgerupft.
    Wie lange dauert es ungefähr, bis die Zähne komplett abfallen und die neuen da sind? Hattet ihr da irgendwelche Probleme, habt ihr den TA (Zahnarzt) regelmässig kommen lassen? Gibts irgendwelche Tipps um das ganze dem kleinen zu erleichtern.
    lg
     
  2. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Musst mal gucken, ob sie sich von alleine lösen, sonst mutigselber nachhelfen. Die Schneidezähne oben hat Wytse ganz von alleine gewechselt. Konnte ich schön beobachten. Bei einem Backenzahn gab es Probleme. Da hat sich die Kappe nicht komplett aufgelöst und blieb an einer Ecke hängen. Das Ding hat sich verkantet, ins Zahnfleisch gebohrt und irgendwann hatte der kleine Mann ne dicke Backe, Naseneiter und 40° Fieber. Leider bin ich am Vortag nicht drauf gekommen, dass es vom Zahm kommen könnte, da äußerlich nichts zu sehen war. Das war dann aber nach ein paar Tagen auch vorbei.

    Nun waren noch die unteren Schneidezähne außen dran. Der eine ging von selbst, der andere hing am Zahnfleisch und klappte immer um. Da habe ich einmal beherzt dran gezogen. Dann hatte ich ihn.

    Ich hatte nur bei der Entzündung den TA da. Du wirst merken, wenn du einen brauchst. Der Zahnarzt jetzt hat noch den Tipp gegeben, das Zahnfleisch mit der Zahnungshilfe für Kinder einzumassieren. Das lindert den Schmerz. Gibt es in der Apo. Dentinox-Gel N heißt das :wink:
     
  3. Osaka

    Osaka Inserent

    Bis ein Pferd noch nicht zahnerwachsen ist, sollte man die Zähne halbjährlich kontrollieren lassen. Ab 5 Jahren nur noch jährlich.
    Osaka hatte Störungen beim Milchzahnwechsel. Die Milchzähne von den Schneidezähnen mussten gezogen werden damit die bleibenden Zähne grade nachwachsen können. Sonst hätte osaka heute ein schiefes Maul und davon können Pferde sogar Rückenverspannungen bekommen. Und dann hat der gegenüberliegende Zahn auch keinen Gegenspieler mehr und muss dann jedes halbe Jahr abgeschliffen werden.
    Lieber einmal zu viel ins Maul schauen als zu wenig. Und wenn der neue Schneidezahn nicht richtig durch kommt, dann sieht man das ja. Das muss man gut beobachten.
    Milchzahnkappen werden mit 4,5 jahren kontrolliert ob die alle runter sind.
    Wolfszähne hatte Osaka keine und der eine Hengstzahn war so mickrig, das der von selber abknickte und nur noch am seidenen Faden hing als der TA kam.:biggrin:

    Osakas Milchschneidezähne waren richtig krumm und hatten sich eben dadurch verkantet und mussten gezogen werden. Der eine bleibende Schneidezahn wuchs erst schief und als der Milchzahn daneben gezogen wurde, weil er krumm war und nicht raus viel, ist er wieder grade gewachsen. Zum Glück. Ich hatte den Fachtierarzt für Zähne gleich angerufen.

    Mit 4 haben Jungpferde oft sehr spitze Zahnhaken an den Backenzähnen.Die muss man jedes Jahr glattschleifen lassen.
    Wenn die Jungpferde dann mit 4 aus dem Maul stinken, dann sind oft persistierende Milchzahnkappen Schuld. Das riecht man sogar und wenn die dann gezogen werden stinkt es auch gewaltig.-)
    Osaka hatte zwei davon.-)
    Osaka ist jetzt zahnerwachsen und hat wunderschöne Zähne. Der Fachtierarzt für Pferdezahnheilkunde war im Sommer erst da und hat alles schön glatt geschliffen und Zahnstein entfernt.-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Okt. 2011
  4. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Bei unserem Cookie geht es los, er fängt an, die Zähne zu wechseln.
    Kraftfutter, Heu und Gras frisst er sehr langsam (langsam gefressen, hat er schon immer, jetzt lässt er sich noch mehr Zeit) Möhren oder Äpfel kann er kaum noch abbeißen.
    Ich habe gestern ein paar Möhren und Äpfel aufs Paddock geschmissen, die konnte er nur mit großer Mühe fressen.
    Da ich eine liebe Pferdemami bin und Cookie sonst nichts abbekommen hätte, habe ich ihm ein paar Möhren und einen Apfel klein geschnitten, die hat er dankbar gefressen.

    Ich hatte noch nie so einen Jungspund, muss ich auf etwas besonders achten?
     
     
  5. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Wie alt ist Cookie jetzt?
    Tipps geben kann ich dir leider nicht, hab selbst ja auch keine Erfahrung damit. Werde für's Pön jetzt aber auch mal die Zahnärztin kommen lassen, die kommt ja jetzt auch so langsam vom Alter her in den Zahnwechsel.
     
  6. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    Also meine durfte mit 2Jahren das erstmal den ZA kennen lernen. Einmal Maulhöhle ausspülen (fand sie super) und rein schauen um den Stand der "Dinge" festzustellen. Dann mit 3Jahren war die ZA eh da und hat dann die Wolfszähne gezogen. Die waren leider mit dem Wechsel der ersten Backenzähne nicht mit rausgegangen.
    Kigali, wenn er deutlich dünner wird, solltest du Alarm schlagen. Ansonsten abwarten und sich auf ein mauliges Pferd einstellen. Die sind eben so drauf, wie zahnende Kleinkinder. ;)
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich würde das erstmal einfach beobachten. Bei meiner ging das damals dann Problemlos über die Bühne. Ab und zu habe ich mal ne Zahnkappe gefunden, mehr nicht.
     
  8. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Danke euch!
    @ Sancta, Cookie wird nächste Woche 2,5 Jahre alt.

    Abgenommen hat er nicht. Werde ich aber beobachten.
    Den nächsten Termin beim Dentisten haben wir Ende Januar.
    Abwarten, ob ich mit Cookie so lange warten kann, wenn nicht, muss der Dentist halt früher kommen.
     
  9. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Bei meinem war das dann auch ganz unspektakulär. Hin und wieder hab ich eine Zahnkappe gefunden, aber mit dem fressen hatte er keine Probleme. Die Natur hat das ja so eingerichtet, dass sie die Zähne von vorne nach hinten so nach und nach wechseln. Tuts mal an einer Stelle zwicken, wird wahrscheinlich einfach woanders gekaut. Am Anfang verlieren sie ja die vorderen Zähne, da kann man auch noch ganz gut selbst schauen ob sich was entzündet oder verhakt. Später muss dann eben der Zahnarzt schauen. Bei einigen Jungpferden bei uns am Stall mussten die Backenzähne geholfen kriegen, einer musste sogar welche gezogen kriegen. Bei den unteren kann man von aussen sogar fühlen, wenn da was entzündet ist, dann ist der Knochen aussen so huckelig. Sollte das schmerzempfindlich oder zu dick werden, würde ich den Zahnarzt holen.
     
  10. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    Gromit die Hügel nennt man Bumps. Und wenn die zu groß werden, dann spricht das dafür, dass der scheidene Zahn nicht gehen will und der nachkommende den Knochen nach unten drückt. Aber wie gesagt, du bekommst wirklich mit, wenn da zu viel Aua ist und der ZA kommen muss.
     
Die Seite wird geladen...

Zahnwechsel - Ähnliche Themen

Zahnwechsel => Stallanfressen
Zahnwechsel => Stallanfressen im Forum Pferde Allgemein
Probleme bei Zahnwechsel junges Pferd
Probleme bei Zahnwechsel junges Pferd im Forum Sonstiges
Zahnwechsel
Zahnwechsel im Forum Naturheilmethoden
Thema: Zahnwechsel