1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zahnwurzelentzündung behandeln?

Diskutiere Zahnwurzelentzündung behandeln? im Sonstiges Forum; Hallo! Ich bin neu hier und würde gerne eure Erfahrungen/Meinungen hören. Meine Stute ist 19, war immer kerngesund, hatte Spaß und war gut drauf....

  1. PinaColada3001

    PinaColada3001 Neues Mitglied

    Hallo! Ich bin neu hier und würde gerne eure Erfahrungen/Meinungen hören.
    Meine Stute ist 19, war immer kerngesund, hatte Spaß und war gut drauf. Im Winter mal husten und das wars.
    Diesen Winter war das leider anders.Sie hatte eine Erkältung.. gut kann man behandeln. Es wurde einfach nicht besser.. dann hat sie stinkenden einseitigen Nasenausfluss bekommen.. der TA war vorher auch oft da, weil sie auch 2 mal unter Fieber litt.. er hat ihr dann was gegen das Fieber und zusätzlich Antibiotika gespritzt.Die Erkältung ist zum Glück weg. Nun war er auch da und hat ihren Kopf geröntgt. Sie hat scheinbar eine Zahnwurzelentzündet. Aber da es ein Backenzahn ist, müsste sie für die Entfernung operiert werden.. das möchte er lieber erstmal umgehen und nun muss ich ihr erstmal dauerhaft Antibiotika Pulver geben (eine ganze Tupperdose voll!) Hab ich so noch nie gesehn.. er hofft das der Zahn locker wird und man ihn dann doch normal ziehen kann. Ich reite sie auch momentan lieber nicht weil ich Angst habe ihr weh zu tun... äußerlich kann man überhaupt nichts sehen, keine Schwellung, nicht warm oder ähnliches.. so gehts ihr auch gut..sie frisst ihr Kraftfutter, liebt Mash und Möhren aber hat gestern abend ihr Heu verschmäht..-.-* manchmal ist sie aber auch einfach ne ziemliche Stute..:D
    Ja lange Geschichte.. aber vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit gemacht?
    Ich mach mir immer direkt sehr große Sorgen um mein Pferd..und hab direkt Angst sie zu verlieren :(
    Vielen Dank!!
    Liebe Grüße
    Elena & Pina
     
  2. satine

    satine Inserent

    Ganz ehrlich: lass den Zahn ziehen!
    Mit dem Antibiotikum belastest du den ganzen Körper, zerstörst die Darmflora und machst sie dadurch Kolikanfällig!
    Bei meinem Alten sind drei Zähne mit starker Sedierung gezogen worden. Ebenfalls Backenzähne.
    Er hat danach noch 4 Tage Metacam bekommen und die Tamponade musste alle zwei Tage gewechselt werden.
    Hat mich 600€ gekostet, aber ihm ging es danach super!
    Von jetzt auf gleich schmerzfrei. Was will man mehr!
     
    Lynne, Askja, Barrie und 3 anderen gefällt das.
  3. PinaColada3001

    PinaColada3001 Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort!
    Musstest du dafür gar nicht in die Klinik? Konnte er denn auch so gezogen werden ohne diese OP wo es von außen losgeschnitten werden muss?
     
  4. aquarell

    aquarell Inserent

    Wenn schon Eiter aus der Nase kommt, daß ist dort mehr wie eine Zahnwurzelentzündung. Zuerst die Antibiose ist nicht verkehrt, aber dann sollte man schon versuchen den Zahn zu entfernen.
    Um keine doppelten Kosten zu haben würde ich in eine Klinik fahren, dort können sie versuchen den Zahn so zu ziehen und wenn nicht das Pferd ablegen.

    Eiter im Körper ist nicht toll und kann auch die Organe angreifen durch die Bakterien, die die Entzündung ausgelöst haben.

    Das kann man leider nicht von einem Pferd auf das nächste übertragen. Bei einigen geht es im Stallund ist auch rel einfach den Zahn zu ziehen, bei anderen geht es nicht und es wird eine größere OP.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Jan. 2018
     
  5. PinaColada3001

    PinaColada3001 Neues Mitglied

    Das Eiter ist gott sei dank seit letzten Freitag weg..der TA war gestern auch da und hat sie sich nochmal angeschaut und war zufrieden.
     
  6. aquarell

    aquarell Inserent

    ja, aber das sagt nicht viel aus.
    Wenn es ihr jetzt besser geht, dann würde ich jetzt den Zahn ziehen lassen.
     
  7. satine

    satine Inserent

    Bei uns ging es im Stall ohne Stempel.
    Allerdings hätten wir in die Klinik gemusst, wenn der geschädigte Zahn abgebrochen wäre.
    Vielleicht sprichst du noch mal mit deinem Tierarzt, ob ihr es nicht wenigstens erstmal im Stall versuchen könnt?
     
  8. PinaColada3001

    PinaColada3001 Neues Mitglied

    Ich werde am besten nochmal mit meinem TA sprechen. Er hat in seiner Praxis eine Zahnärztin, die hat bis jetzt nur die Röntgenbilder gesehen. Die sollte vl mal kommen und sich das dann in echt anschauen ( leider hat sie noch keine Zeit gehabt )

    Ich find das auch irgendwie untypisch das sie nichtmal eine Schwellung oder so hat.. oder ist das normal das man so äußerlich gar nichts sieht?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Jan. 2018
    satine gefällt das.
  9. satine

    satine Inserent

    Wenn der Eiter sich den Weg durch die Nase sucht und so abfließt, ist das durchaus normal.

    Hast du selber schon mal so einen Abzess gehabt?
     
  10. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    der polen stute hier wurden schon mehrfach zähne gezogen. auch backenzahn. da dieser aber mittig schon gebrochen war, kam der in der klinik raus. de restl 2 oder 3 wurden im stall gezogen. eine woche täglich mehrfach mit mundspühlung gespühlt, fertig. der käse war gegessen.

    :astrein:
     
Die Seite wird geladen...

Zahnwurzelentzündung behandeln? - Ähnliche Themen

Trageerschöpfung behandeln
Trageerschöpfung behandeln im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
klaffende Verletzung in der Fesselbeuge - wie behandeln
klaffende Verletzung in der Fesselbeuge - wie behandeln im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Schimmel am Leder, wie dauerhaft behandeln?
Schimmel am Leder, wie dauerhaft behandeln? im Forum Ausrüstung
Bluterguss behandeln
Bluterguss behandeln im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Irish Tinker mit Mauke der sich nicht behandeln lässt.
Irish Tinker mit Mauke der sich nicht behandeln lässt. im Forum Äußere Erkrankungen
Thema: Zahnwurzelentzündung behandeln?