1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zügelhaltung

Diskutiere zügelhaltung im Pferdeflüsterer Forum; hallo leute, weiß grad nicht wie es beschreiben soll, also nenne ich es mal zügelhaltung. Vll könnt ihr mich mal aufklären. Mein dicker neigt ja...

  1. charlie0110

    charlie0110 Inserent

    hallo leute, weiß grad nicht wie es beschreiben soll, also nenne ich es mal zügelhaltung.
    Vll könnt ihr mich mal aufklären.
    Mein dicker neigt ja zum durchgehen. jetzt hab ich schon öfters gehört, das wenn man die zügel locker lässt, das das pferd dann abbremsen soll, und umso mehr man dran zieht, was glaube ich jeder macht umso mehr soll es laufen.
    habt ihr da erfahrungen?
    ich zieh immer an den zügeln und warte bis eine möglichkeit kommt zum wenden. weiß ned ob ich mich überwínden könnte, einfach die zügel fallen zu lassen.

    Weiß auch nicht obs wirklich so ist. :nah:

    Meli
     
  2. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Hallo,

    also ich kenne es so, dass man- allerdings nur, wenn halt echt der Platz da ist- das Pferd antreiben soll! Aber der Platz ist eben ziemlich selten wirklich da...
     
  3. charlie0110

    charlie0110 Inserent

    antreiben? das würde bei meinem fehlschlagen, der kommt von der rennbahn und ich glaube der würde immer schneller und schneller werden, bis er nimmer kann. Vorallem wenn es eine schöne ebene strecke ist.

    aber das mit dem antreiben hab ich auch schon gehört.
     
  4. IdontKnow

    IdontKnow Inserent

    habe auch lange gebraucht um mal vom normalen instinkt weg zu kommen... aber bei mir hats sehr geholfen bei meinem alten wenn ich da die zügel locker gelassen habe im gelände klappte es viel besser als wenn ich ihn kurz nahm dann wurde er schneller und schneller und irgendwann hatte ich ihn nicht mehr unter kontrolle ... und bei meinem neuen der wirklich gar kein gelände kennt war ich letztens das 1. Mal im Gelände und habe den Zügel die ganze zeit lang gelassen u es klappte wunderbar er guckte natürlich viel aber die möglichkeit kann ich ihm auch nur lassen wenn er wirklich lang ist mit kurzem zügel ist er da ja was mehr eingeschränkt... habe die zügel mal kurz genommen um es nur mal auszutesten wie er reagiert und er wurde sofort nervöser und auch flotter...

    aber eigentlich ist es ja klar wenn ich mir vorstelle ich wäre ein pferd und man würde mich am kurzen zügel haben würde ich auch denken oh gott irgendwo ist gefahr ich muss hier weg aber wenn mein reiter ganz gelassen ist und mir die freiheiten gibt dann fühle ich mich ja sicherer ... zum anderen erzeugt druck ja nur gegendruck nur das wir dann kaum noch eine chance haben dann noch was zu tun...

    mit dem weitertreiben das weiß ich nicht das habe ich noch nie gehört kann natürlich auch klappen aber das weiß ich nicht... habe es nur mal gehört das wenn man z. B. ein Pferd laufen lässt und es nicht durchpariert das man es dann weiter treiben soll ob das so sinnvoll ist weiß ich auch nicht hatte noch nie einen der freiwillig weiter gelaufen ist :tongue: soll jetzt nicht heißen das meine pferde immer faul waren aber sie gingen halt alle lieber schritt :1:
     
     
  5. charlie0110

    charlie0110 Inserent

    wie kann man sich denn da überwinden die zügel locker zu lassen?
    ich muss ganz ehrlich sagen ich bin inzwischen schon so verspannt wenn ich ausreite, das er nur mal zum strecken die zügel bekommt denn kaum hat er den kopf oben zickt er wieder rum.

    ich würde mich gerne überwinden, aber ich weiß nicht wie.
    meine freundin sagt immer wenn ich mit ihr ausreite, das ich die zügel auslassen sollm aber da fühl ich mich wirklich total unsicher.

    ich kenne das eigentlich von einem pferd gar nicht, weil mein alter das nie gmacht hat.

    :swoon:
     
  6. IdontKnow

    IdontKnow Inserent

    Ich kann das sehr gut verstehen es ist auch eine dumme situation wenn man quasi dem Pferd die Freiheit geben möchte die er dann eventuell ausnutzt aber probiere es einfach aus direkt von anfang an sobald du auf ihm drauf sitzt so das sich da gar nicht erst alzu viel anspannt... du musst ja nicht gleich traben oder noch mehr machen fang ganz von anfang an einfach mal im schritt... ich weiß jetzt nicht wie krass dein pferd ist ob er sogar im schritt durchgeht ?!... aber mach ganz langsam und du kennst ja dein pferd wenn du merkst im schritt klappt es und du sicher bist mach dann erst mehr ... das Pferd deiner freundin ist ruhig oder? Sonst gehe die erste zeit erstmal mit einem ganz ruhigen pferd zusammen raus so das du erstmal die sicherheit bekommst und nicht gleich eine schlechte erfahrung damit machst und er sich auch an die neue situation gewöhnen kann :smile:
     
  7. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Also ich würde mir jemanden suchen, der dich anfangs führt. Dann setz dich mit geschlossenen Augen auf dein Pferd und halt die Zügel nur am äußersten Ende. Solange, bis du dich einiegrmaßen sicher fühlst. Dann soll die Person, die nebenher läuft, loslassen, aber die Hand am Zügel haben, sodass sie zupacken kann, damit du dich nicht verkrampfst. Mit der Zeit kannst du das eben ausweiten.
     
  8. charlie0110

    charlie0110 Inserent

    ja das pferd meiner freundin is ruhig, nur die ist bis september nicht da.
    wir hätten da noch einen ruhigen im stall, aber der ist wie ne schlaftablette, da will charlie immer vorbei stürmen und da bin ich auch nur am zurück halten. vll mach ich das nächste mal so ne kleine runde alleine. 5 min würden ja für den ersten schritt reichen oder?

    ja mein pferd würd schon im schritt durchgehen, weil wenn er galoppieren will und ich lasse ihn nicht, dann erschrickt er vor irgendwas, und galoppiert wie ein gestörter weg.
    das ist nicht gerade schön.
    leider haben wir keine wiese oder so, wo man ihn mal laufen lassen könnte.

    aber ich nehm mir immer vor, heute gehst du entspannt raus, und wenn dann ne kleinigkeit kommt dann is es vorbei mit mir. :no:
    wobei ich weiß das es an mir liegt, weil am anfang als ich meinen dicken bekommen hab, war er auch nicht so.
     
  9. IdontKnow

    IdontKnow Inserent

    Jaa das kenne ich ...war bei meinem 1. auch so... nur durch mich ist er zum durchgänger geworden...durchgänger ist übertrieben er ist nur im galopp schneller geworden als ich es wollte ;-)

    jaa ne kleine runde reicht ja erstmal für den anfang mach ganz langsam ... ich weiß dass das sau schwer ist aber wenn es dann einmal gut geklappt hat bist du froh das du es gemacht hast :)

    versuch es einfach mal ... es ist das wert... vielleicht hat ja noch jemand eine andere Idee... so extrem war nie einer von mir ...aber habe die erfahrung gemacht das sie am langen zügel viel viel gelassener sind ...

    auch wenn er mal kurz antrabt lass ihn ruhg und greif nicht sofort komplett nach den zügel nehme sie leicht auf und versuche ihn mit deinem sitz zurück zu parieren ...sonst merkt er ja da oben geriet einer in panik also muss ich das auch ... darfst nie vergessen das sind fluchttiere und du musst deinem pferd diese sicherheit geben ...
    aber ich weiß wenn einmal die angst drinne ist die dann wieder raus zu bekommen das ist sooo schwer aber ich habe es auch geschafft also schaffst du das auch :)
     
  10. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Na ich meinte eher jemanden, der nebenher läuft- nicht reitet. Damit die Person direkt eingreifen kann und du sicherer wirst. Hast du einen RL oder eben Unterricht oder steht dein Pferd privat?
     
Thema: zügelhaltung