1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zulässiges Höchstgewicht von Reitern

Diskutiere zulässiges Höchstgewicht von Reitern im Pferde Allgemein Forum; Bei uns am Stall gibt es eine neue Rb, diese ist ziemlich moppsig. Ich selber denke ich bin normal, auf 172 cm kommen 75kg Gewicht. Würde mich...

  1. traumtänzer

    traumtänzer Neues Mitglied

    Bei uns am Stall gibt es eine neue Rb, diese ist ziemlich moppsig. Ich selber denke ich bin normal, auf 172 cm kommen 75kg Gewicht. Würde mich aber auch nicht auf ein Pony setzen! Habt ihr für euch eine Grenze angesetzt, oder dürfen alle Gewichtsklassen auf eure Pferde? Meine Rb's sind alle wie ich +/- 5 kg. Für mich und das ist meine pers. Meinung, haben " dicke" Menschen nichts auf einem Pferd/Pony verloren.lg
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    ich denke so pauschal kann man das nicht sagen. natürlich haben normale erwachsene nichts auf schmächtigen ponies zu suchen, aber es gibt große pferde, die auch schwerere menschen gut abdecken können.
    ein "zulässiges höchstgewicht" zu fordern... naja...
    auf meine pferde kommen auch nur passende reiter, aber da fast niemand mein pferd reiten darf, hab ich solche probleme zum glück nicht. muss jeder pferdebesitzer für sein pferd selbst entscheiden.
    lg
     
  3. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    "Normalgewicht" ist sehr subjektiv...
    Ich weiß ja nicht, ob du Männlein oder Weiblein bist, aber ich bin 172cm groß und wiege 56-57 Kg. Das ist mein Normalgewicht. Leute (Frauen), die bei meiner Größe 20 Kg schwerer sind, finde ich persönlich schon - tja, wie sage ich es, ohne beleidigend zu sein?
    Frauen, die NOCH schwerer sind, sollten sich auf jeden Fall überlegen, welches Pferd geeignet ist.
    Ponys sind sehr unterschiedlich in Größe und Körperbau.
    Ein Pony Stm 1,40 cm, Haflingertyp, kann durchaus 70 Kg tragen- ABER: Wenn der Reiter wie ein nasser Sack auf dem Pferd hin und her hüpft, dann sind auch 40 Kg schon zu viel.
    Ein guter, schwerer Reiter bereitet dem Pferd sehr viel weniger Probleme als ein schlechter leichter.

    Ich glaube, hier gibt es auch schon einen Thread über dieses Thema...
     
  4. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Ich bin in euren Augen wohl eher ein Schwergewicht mit 85 kg, aber ich reite auch hauptsächlich unsere Dicken, und die haben keinerlei Probleme damit. Ich wollte euch aber ein anderes Beispiel nennen: Wir hatten bis vor ca. einem halben Jahr eine Reitbeteiligung, kleine leichte Person, vielleicht max 50 kg, eher weniger, sah optisch gut auf dem Pferd aus, deshalb durfte sie unsern Blüter reiten obwohl sie erst ein Jahr Reiterfahrung hatte. Sie erzählte damals ihre vorherige RBT habe Kissing Spines o. sonstige Rückenprobleme bekommen u. sei deshalb jetzt unreitbar. Nach einiger Zeit fiel mir auf, dass unser Pferd sich immer mehr im Kreuz festhielt, wenn sie ihn ritt, ritt meine Freundin ihn, deutlich schwerer, ca. 30 kg mehr, lief er total locker. Nach genauer Analyse ihrer Reitweise fiel uns immer mehr aus, dass sie das Pferd mit ihrer Reitweise total ausbremste, sogar zu Kreuzschmerzen führte. Wir versuchten , das mit Gleichgewichtsübungen und Reitunterricht in den Griff zu bekommen, aber dann dachte sie, sie sei jetzt gut genug und kaufte sich ein Pferd. Meine Bestätigung erhielt ich, als sie ca 2 Monate später noch mal vorbeikam, und erzählte, sie könne grad nicht reiten , da ihr Pferd den Rücken eingerenkt bekommen habe.
    Also, schimpft mal lieber nicht auf die "Dicken Reiter", viel wichtiger ist, das eigene Körpergewicht mit dem Pferd in Einklang zu bringen.
    Unsere neue RBT reitet den Blüter übrigens richtig, und er hat keinerlei Probleme mehr.
     
     
  5. Grenadier

    Grenadier Inserent

    @ Wanderreiter: Du bist Untergewichtig, in meinen Augen nicht gerade Gesund einen BMI von 18.

    Jemand bei einer Körpergröße von 172 und 75kg ist noch gerad eben im Normalbereich mit einem BMI von 25. Und ich muss sagen finde ich nicht gerade solche Personen moppelig oder zu schwer sind. Ob jemand zu schwr ist oder nicht hängt vom Pferd ab. Ich selber kann mich nicht mit ruhm bekleckern. Ich habe damals mit 159 cm und 55 kg (Was NORMALGEWICHTIG ist BMI 22) immer Ponys geritten, von jungen bis alten. Habe aber durch meine Ausbildung und Faulheit strak zugenommen. Ich hatte schon 92 kg. Zu dieser Zeit bin ich nicht geritten. Da wäre ich auch keinen Schleswiger geritten.

    Jetzt wiege ich 69kg (Immer noch übergewicht) reite aber nach wie vor keine Ponys sondern nur Großpferde und mache mir da keine Gedanken, das ich zu schwer sein könnte.

    Problem ist immer, wenn eine Frau mit 170 und 80kg kommt schreien alle rum (Guck mal die dicke). viele Männer die reiten auch wenn sie schlanker wirken wiegen mehr. Also ein gut ausgebildetes Warmblutpferd, was entsprechend trainiert wurde wird bei 80-85 kg keine Probleme haben.

    Was das optische betrifft, sind Bohnenstangen auf dem Pferd schick anzusehen als kurzbeinige moppelchen.

    Für Endmaßponys die normal gebaut sind denke ich sind 65kg auch kein Problem. Bei Championaten gilt bei Ponys (Deutsches Reitpony) allerdings die Gewichtsgrenze von 62kg in kompletter Ausrüstung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2012
  6. Honigmaus

    Honigmaus Inserent

    Wenn man danach geht, dürfte ich gar nicht mehr reiten.
    Durch meine Medikamente habe ich arg zugelegt, obwohl ich mich gesund ernähre.
    Mein Pferd hat damit keine Probleme.
    Da ist es das A und O, dass das Pferd gut gymnastiziert ist und gute Tragemuskeln hat.
    Die Ausrüstung muss eben auch passen. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich keine 17er Sitzfläche nehmen kann, oder auch 17,5 bei einem Tiefsitzer. Dass der Sattel dem Pferd passt, werde ich hier ja nicht extra erwähnen müssen.
    Auch setze ich mich nicht jeden Tag in den Sattel, ich versuche oft mit ihm spatzieren zu gehen, evtl. auch mal zu Joggen.
    In einigen Wochen reitet meine RB sogar öfter als ich.

    Also meinem mute ich maximal 90kg zu, was für viele hier vllt schon zuviel ist. Aber da er damit keine Probleme hat, über den Rücken läuft und locker ist, warum nicht?

    Und: ich versuche abzunehmen. Regelmäßig mit dem Rad fahren und Ernährungsumstellung.
    Die Medis muss ich leider nehmen, andere wirken nicht so gut, bzw. gehen noch mehr auf die Leber und haben noch mehr Nebenwirkungen.
    Also man sollte Dicke Menschen nicht verurteilen, wenn sie reiten. Man weiß nie, was hinter dem Übergewicht steckt.
    Ach ja, ich bin 1,80 groß und wiege jetzt wieder 87kg, also ein BMI von 26, also Übergewicht.
    Mein Arzt weiß davon, meinte auch, dass das nicht so schlimm sei, solange ich versuche gegen zu steuern und dass das von den Medis komme.
    Wenn mein Pferd nicht gut bemuskelt wäre und in irgendeiner Weise zeigen würde, dass es mich nicht mehr tragen kann, würde ich sofort auf Bodenarbeit umsteiegn, bis ich weniger wiege, bzw. mein Zielgewicht erreicht habe.

    Ach und noch was: Muskolöse, schlankere Menschen wiegen oft mehr, als man denkt, das Muskeln schwerer als Fett sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2012
  7. Nessi

    Nessi Bekanntes Mitglied

    Für sein eigenes Pferd hat man natürlich Grenzen. Das kennt man ja auch und kann Einschätzen, was es so trägt - fatal ist, zu glauben, ein dickes Pferd kommt automatisch besser mit mehr Gewicht klar, als ein schlankes.
    Kaltblüter sind nicht gleich Gewichtsträger und so manches Pony trägt mehr, als ein Warmblut mit 15 cm mehr.

    Ist ja auch sehr einfach, wenn man sehr schlank ist, gegen andere zu wettern, aber ehrlich, dann dürfte ja kaum mehr ein Mann in den Sattel steigen.

    Was das mit dem Normalgewicht betrifft: Ich habe eine große, sehr schlanke Freundin, die 85 Kg hat. 85 Kg und dabei kein Gramm fett zu viel, die sieht toll aus! Es kommt immer erstmal daurauf an wie man sich wohl fühlt. Und dann darauf, wie alles zusammenpasst. Man KANN (weshalb der BMI auch immer nur eine Richtlinie sein kann) von Größe und Gewicht noch gar nicht aufs Aussehen schließen. Und damit auch nicht darauf, ob jemand "dick" ist. Eine breite Hüfte und ein breiter Brustkob können viel mehr Kilos ab ohne dass man dick aussieht, als wenn man schmal gebaut ist. Wenn man große Brüste hat, nen ordentlichen Hintern etc. sieht man nochmal anders aus, als wenn sich alles nur am Bauch ansetzt.... Erstere Frau wird vermutlich als weiblich gelten, zweitere als dick - bei gleicher Größe und gleichem Gewicht.
    Wenn Wanderreiter ein zierliches, schmalgebautes Persönchen ist, das Gewicht nur an einer Stelle ansetzt, mag ihr Gewicht bei IHR Normalgewicht sein, genauso wie Traumtänzer vermutlich bei ihrer Größe und ihrem Gewicht Normalschlank aussieht, aber vermutlich dann kurviger ist, deswegen aber nicht gleich "dicker".
    Wer aber meint, bei über 1,70 müsste man auf jeden Fall unter 60 Kg wiegen und alles drüber wäre schon dick, der hat eine verzerrte Wahrnehmung fürchte ich...
     
  8. Whijanna

    Whijanna Inserent

    Grenadier und Nessi ist nichts hinzu zu sagen^^ Besser kann man es nicht ausdücken!!!

    *Gefällt mir* :yes:
     
  9. Grenadier

    Grenadier Inserent

    Danke Nessi toller Beitrag dazu. Das meinte ich aber auch, kann es nur nicht so gut schreiben!! Klar BMI ist ein Richtwert!
     
  10. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Ach ja, das ewig leidige Thema.

    Klar ist wohl, das man immer vom Trainings und Gesundheitszustand des Pferdes ausgehen muß.
    Dazu kommen Rasse, Alter, Größe und Gebäude.
    Ein Ludger Beerbaum ist glaube ich über 1,90 groß und wiegt nicht wenig, trotz aller Fitness; plus Sattelzeug hat so ein Springpferd sicher über 95 kg im Sattel zu wuppen. So ein Pferd ist aber gut durchtrainiert und ein Herr Beerbaum weiß sich im Sattel auszubalancieren. Das ist vollkommen o.k.
    Setzt sich nun ein ungeübter Reiter mit 95 kilo auf einen 25 jährigen Araber, wäre das in meinen Augen nicht o.k.
    So kann man das ewig weiterspinnen.
    Es gibt kein Richtmass, bei 75 kg ist Schluss oder ähnliches. Alles ist relativ.
    Dann müßte man zum Beispiel den Voltigiersport sofort einstellen! Mitunter sind fünf Mädels zeitgleich auf dem Pferd am turnen, da kommt schonmal ein Gesamtgewicht von 160 kg zusammen. Das immer schön auf dem Zirkel und auf einer Hand. Nicht nur auf Turnieren, sondern auch ständig im Training.

    Es ist nicht das Gewicht entscheident, sondern Ausbildungsstand und Reitniveau!
     
Thema: zulässiges Höchstgewicht von Reitern